Reisen

Weihnachten und Silvester nicht alleine verbringen – 50plus Singlereisen

Weihnachten und Silvester gehören zu den emotional aufgeladensten Feiertagen unseres Kalenders. An Weihnachten dreht sich alles um die Familie und Zeit mit den Liebsten, und auch an Silvester will niemand mit sich selbst aufs neue Jahr anstoßen und das alte Jahr noch einmal im Kopf durchgehen. Was aber, wenn die Familienmitglieder mit sich selbst beschäftigt sind und die Freunde ihrerseits bei ihren Liebsten sind? Das ist eine Gelegenheit, die man ganz für sich nutzen sollte – beispielsweise mit einer Singlereise.

Bild: Fotolia.com

Singlereisen auch an Feiertagen?
Dieser Satz sollte das Wort „auch“ gar nicht beinhalten, sondern „gerade an“. Weihnachten und Silvester sind zwei wichtige Feiertage im Jahr, an denen niemand ganz allein sein sollte. Wie gut sich die Leute kennen, die diese Tage miteinander verbringen, ist dabei zweitrangig. Eine Singlereise bietet sich für fast jede Altersgruppe an. Auch für Menschen der Generation über 50 Jahre. Leute in diesem Alter, die keinen festen Lebenspartner (mehr) haben, aber noch viel zu jung sind, um die Oma oder den Opa im Sessel zu sein, die diese Feiertage den Kindern oder anderen Verwandten verbringen und ihnen eigentlich nur zur Last fallen. Gerade, weil diese Tage so emotional sind, ist das genau die richtige Zeit, um jemanden kennen zu lernen oder sie einfach in netter Gesellschaft anderer Gleichaltriger zu verbringen, denen es genauso geht. Auch sie können nirgends hin oder wollen das vielleicht auch gar nicht, sie wollen lieber etwas Verrücktes machen und von zu Hause rauskommen. Und auch, wenn es keine verrückte Weltreise ans andere Ende der Erdkugel wird – ganz romantisch im Schnee auf einer Berghütte lassen sich diese Winterfeiertage als Alleinstehender über 50 auch nett verbringen!

Alleine reisen an Weihnachten – aber wohin?
Als Single über 50, der alleine am Feiertag verreist, sucht man sich am besten eine genau darauf abgestimmte Reise. Dann kann man sich sicher sein, dass alle anderen Reiseteilnehmer aus dem gleichen Grund da sind und sich nicht allein aufs Zimmer verkriechen, sondern die Gemeinschaft genießen und vielleicht jemanden kennen lernen wollen. Für die Weihnachtsfeiertage empfehlen sich natürlich Reiseangebote, die in den Schnee und mitten in den Winter hinein führen. Wer Wintersport mag, kann diesen natürlich machen – es ist aber auch kein Muss. Im Schnee wird Weihnachten wunderschön und traditionell und weit fahren muss man dafür nicht. Bereits in den Alpen liegt an Weihnachten überall hoher Schnee. Oder aber man gönnt sich genau das Gegenteil und verbringt Weihnachten als Single über 50 irgendwo am Strand – dort, wo es warm ist. Als die Kinder noch zu Hause waren, ging das wegen so vieler Verpflichtungen nicht, und auch finanziell wäre das schwierig geworden. Aber jetzt…?

Die schönsten Single-Silvesterreisen
Nicht nur Weihnachten, auch Silvester ist einer dieser Feiertage, die man entweder als Single unter Paaren verbringt – oder aber als Single unter anderen Alleinstehenden auf einer Silvesterreise für Alleinstehende. Silvester ist ein Neuanfang, der gleichzeitig das Alte, schon Dagewesene nicht vergessen will. Wenn das mal keine perfekte Umgebung ist, jemanden kennen zu lernen, der auch allein unter anderen ist, die offen dafür sind, jemand Neuen kennen zu lernen…

Mit dem Camper durch Alaska: Rundum sorglos im Traumurlaub

Alaska hat 15 Nationalparks und wer sich für einen entscheiden soll, hat die Qual der Wahl. Eine der beliebtesten Touren für Wohnmobil-Touristen beginnt in Anchorage, führt über die Kenai-Halbinsel und mündet im Kenai-Fjord-Nationalpark. Alternativ kann die Reise auch über den Denali-Nationalbank nach Fairbanks bzw. Valdez gehen. Gerade in Alaska ist der Weg das Ziel, insbesondere, wenn Sie mit dem Wohnmobil oder Auto unterwegs sind. Tipps zur Vorbereitung Ihrer Reise und eine Beschreibung von sehenswerten Orten in Alaska liefert dieser Beitrag.

Gut vorbereitet nach Alaska: Daran müssen Sie denken

Damit die Reise rund um sorglos wird, sollten Sie in der Vorbereitungsphase bestimmte Punkte beachten. Gerade, wenn es nach Alaska geht, sollten Sie sich intensiv mit dem Reisezeitraum beschäftigen.

  • Der Südosten ist nass, hier regnet es oft und ergiebig. Im Sommer werden es maximal 15 °C.
  • Der Südwesten ist sehr wechselhaft, stürmisch und regnerisch. Hier ist es im Sommer durchschnittlich 13° warm.
  • In Zentralalaska allerdings können die Temperaturen auf 30° im kurzen Sommer ansteigen. Im Winter hingegen ist es extrem kalt. Bis zu -50° sind in Zentralalaska durchaus möglich.
  • Nord Alaska ist trocken, die Niederschläge fallen vorwiegend im Sommer herunter. Wobei der Begriff „Sommer“ nicht ganz das wiedergibt, was man sich landläufig darunter vorstellt. In Nord Alaska wird es nämlich im Sommer nicht wärmer als durchschnittlich 5 °C.

Pauschal gesagt: Alaska ist in den Sommermonaten Juni, Juli und August am besten zu bereisen. Mit

Fotolia.de: © PiLensPhoto

Fotolia.de: © PiLensPhoto

Blick auf das Klima ist es immens wichtig, die richtige Bekleidung einzupacken. Hier gilt nicht „weniger ist mehr“, sondern „mehr ist mehr“. Abgesehen davon sollten Reisende für ihren Tripp durch Alaska eine stabile Gesundheit mitbringen, denn in Alaska ist die Besiedlung nicht dicht, eine Arztpraxis unter Umständen Hunderte Meilen weit entfernt. Eine Auslandsreise-Krankenversicherung USA wie hier vorgestellt, ist sehr zu empfehlen, denn die Behandlungskosten in Alaska sind nicht billig. Außerdem kann ein medizinisch indizierter Rücktransport ziemlich teuer werden. Bis zu 60.000 € schlagen dafür zu Buche. Es ist empfehlenswert, mit einer passenden Versicherung vorzusorgen, um sich vor diesen exorbitant hohen Kosten zu schützen.
Eine weitere empfehlenswerte Versicherung ist eine Reiserücktrittsversicherung, die im Falle der Stornierung einer Reise zum Tragen kommt. Kombiniert mit einer Reiseabbruchversicherung kommt die Versicherung auch dann auf, wenn eine bereits angetretene Reise aus einem versicherten Grund abgebrochen werden muss. Das kann beispielsweise dann sein, wenn ein Familienmitglied daheim stirbt oder die Reise aus gesundheitlichen Gründen in Alaska nicht fortgesetzt werden kann.

Visum beantragen geht online unkompliziert und zügig

Haben Sie sich um die Versicherungen gekümmert, sollten Sie sich mit den Einreisebedingungen beschäftigen. Für die USA brauchen Sie ein Visum, das rechtzeitig zu beantragen ist. Weitere Details finden Sie online in dem folgenden verlinkten Artikel unter dem Abschnitt Einreiseformular (ESTA)/Visum beantragen. Nicht zuletzt sollten Sie sich früh genug um einen Flug kümmern, damit Sie einen akzeptablen Preis erhalten und von günstigen Flugzeiten profitieren können. Der Artikel „Preisvergleich bei Billigflügen und Linienflügen“ hilft dabei, den richtigen Flug zu finden.

Wohnwagen oder Wohnmobil? Die Temperatur entscheidet über das Fahrzeug

Sie können mit dem Wohnwagen oder mit einem Wohnmobil durch Alaska fahren, auch ein Pkw/Pickup ist durchaus eine Überlegung wert. Welches Gefährt die bessere Wahl ist, hängt nicht allein von ihrer individuellen Vorliebe ab. Vielmehr spielt es eine große Rolle, wie das Wetter ist und vor allem, in welcher Klimazone und in welchem Gelände Sie sich bewegen. Sollten Sie in Zentralalaska im Hochsommer unterwegs sein und 30° am Tag keine Seltenheit sein, sind sie mit einem Klappkarawanen oder einem PKW mit Zelt ganz gut bedient. Bequemer ist es natürlich mit einem Wohnmobil. Ein Wohnwagen kann auch eine gute Wahl sein, aber dann müssen Sie in der Lage sein, mit dem Gespann zu rangieren – das ist gar nicht so leicht. Viele hilfreiche Tipps zum Thema Wohnwagen liefert der Beitrag Ratgeber und Tipps rund um Wohnwagen aller Art. Der Artikel unterstützt Sie dabei, die richtige Wahl für den Alaska-Tripp zu treffen.

Anchorage ist die größte Stadt Alaskas

Anchorage ist das Ziel vieler Flüge aus Deutschland. Es ist die größte Stadt in Alaska und bietet über 270.000 Einwohnern ein Zuhause. Mit ihrem motorisierten Gefährt nehmen Sie den Old Seward Highway mitten ins Zentrum dieser Stadt. Von dort aus führen Schilder in Richtung Glenn Highway hinaus in die Wildnis. Vor ihnen liegen nun rund 240 Meilen. Ihr Ziel ist das Denali Grizzly Bear Resort, ein begehrter Wohnmobil-Stellplatz mitten in der Natur – und die ist wahrhaftig atemberaubend. Sie blicken an klaren Tagen auf den Mount McKinley, der dann allgegenwärtig und prägend ist.

Denali National Park – fantastische Natur und spektakuläre Tierwelt

Ein absolutes Highlight einer jeder Reise in Alaska ist der Besuch des Denali National Parks. „Denali“ heißt „der Hohe“ und meint den Mount McKinley, der die Landschaft dominiert. Oft ist er von Nebel umgeben. Tatsächlich sagen die Wetteraufzeichnungen, dass er an 300 Tagen im Jahr in Wolken gehüllt ist. Um den Park zu besuchen, brauchen Touristen eine Ausnahmegenehmigung. Empfehlenswert ist das Buchen einer geführten Tour. Denn dann werden Sie bestimmt viel sehen. Hier eine kleine Auswahl von Tieren, die Ihnen im Denali National Park begegnen werden:
• Bären
• Karibus
• Wölfe
• Dallschafe
Das richtige Verhalten in der Wildnis ist das A und O und auch deshalb ist es ratsam, sich in der Nähe eines erfahrenen Guides aufzuhalten. Zwar geschehen selten Unfälle, aber Vorsicht ist besser als Nachsicht.

Dawson City – Alaskas Goldgräberstadt mit Charme

Der Ort Dawson City ist weit über seine Grenzen hinaus vielen Menschen ein Begriff. Es liegt daran, dass dieser Ort für Goldsucher im 19. Jahrhundert das Mekka war. Heute leben nur noch 2000 Menschen hier, aber der Charme ist wie zu Zeiten des Goldrausches. Die Architektur der gemütlichen Häuser ist erhalten, die Besitzer haben sie aufwendig restauriert und pflegen sie hingebungsvoll. Tourismus ist die wichtigste Einnahmequelle hier, und das merkt man auch. Trotzdem, die Ursprünglichkeit von Dawson City ist nicht verloren gegangen. Wer die Gelegenheit hat, den Goldgräberort zu besuchen, sollte sich die Zeit nehmen, und durch die Straßen schlendern. Im sogenannten General Store finden moderne Outdoor-Trapper alles, was es fürs Leben in der Wildnis braucht. Was es hier nicht gibt, das brauchen sie auch nicht in der Wildnis Alaskas.

Fairbanks in Alaska – studieren und leben inmitten der Wildnis

Fairbanks ist eine Universitätsstadt. Eingebettet in das riesengroße Naturschutzgebiet sind hier Kanadareiher, Eulen und viele Vögel unterwegs. Auf dem Fluss bieten verschiedene Reedereien Schiffstouren an und als Tourist bekommt man Einblick in das damalige Leben der Indianer. Sie campieren in Sichtweite oder üben traditionelle Beschäftigungen/Handwerkskunst auf den Piers aus. Das ist natürlich nicht ganz zufällig, sondern arrangiert, aber dennoch lohnt es sich, genauer hinzusehen.

Fazit: Alaska ist abwechslungsreich und bietet eine vielfältige Auswahl unterschiedlicher Naturerlebnisse. Wer in den Sommermonaten durch die unendlich weiten Landschaften streift, wird viele unvergessliche Eindrücke gewinnen, die lange nachhallen.

Sabbatical: Mit 50+ dem Leben eine neue Richtung geben

Eine Auszeit vom Job, sich neu orientieren, Abstand von einer gescheiterten Ehe finden oder ganz einfach neue Erfahrungen sammeln – es gibt viele Gründe, ein Sabbatjahr = Sabbatical einzulegen. Wer beruflich oder privat viel geleistet hat, einem Burnout entgehen will oder aber bei guter Gesundheit die Welt bereisen möchte, auch für den ist das Sabbatical eine willkommene Möglichkeit, um sich seinen Lebenstraum zu erfüllen. Nicht zuletzt lässt sich im Sabbatjahr der Horizont erweitern. Fakt ist: Es kommt niemand aus einem Sabbatjahr zurück und ist der- oder dieselbe wie zuvor, erst recht nicht mit 50+.

Im Sabbatjahr zuhause bleiben oder lieber verreisen? Beides geht!

Es gibt viele, die zunächst einmal einfach zu Hause bleiben, und in Ruhe überlegen, was sie mit der freien Zeit eigentlich anfangen wollen. Sie räumen Schränke um, entrümpeln Dachböden, Keller,

Fotolia.de: Marco2811

Fotolia.de: Marco2811

Garagen und lassen sich durch den Tag treiben. Sie besuchen Musicals, gehen ins Theater, unternehmen Ausflüge und besuchen längst vergessene Freunde. Für eine gewisse Zeit ist das auch ganz unterhaltsam.
Doch am Ende können viele im Sabbatical dem Fernweh nicht widerstehen. Die meisten, die eine Auszeit vom Job oder vom Privatleben brauchen, suchen auch den räumlichen Abstand. Sie packen ihre Sachen und verreisen. Sei es auf die bei uns Deutschen ausgesprochen beliebte Ferieninsel Mallorca, ins ferne Asien oder direkt nach Down Under.

Praxistipp: Ganz so sorglos sollten Sie nicht zu ihrem lebensverändernden Trip starten. Es empfiehlt sich in jedem Fall, eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen und sich im Vorfeld zum Thema ausführlich zu informieren. Denn es gibt einiges zu beachten, wie dieser Artikel zeigt.

Vorbereitung auf eine Auslandsreise: Krankenversicherung und Reiseversicherungen

Wer für längere Zeit ins Ausland geht, und sei es auch nur ins europäische Ausland, sollte seinen Krankenversicherungsschutz unbedingt überprüfen. Krankenkassen übernehmen nämlich nicht in jedem Fall die Behandlungskosten oder Rückführungskosten aus dem Ausland zurück nach Deutschland. Es gibt spezielle Auslandskrankenversicherungen, die für eine Langzeitaufenthalt wie ein Sabbatical konzipiert sind. Interessierte sollten sich in Ruhe umschauen und beraten lassen.
Eine weitere wichtige Versicherung auf der Auslandsreise ist die Reiserücktrittsversicherung. Sie übernimmt Stornokosten, wenn Sie Ihre Reise stornieren müssen. Kombinieren Sie eine Reiseabbruchversicherung mit der Reiserücktrittsversicherung, dann kommt die Versicherung auch für Kosten auf, die entstehen, wenn Sie aus unvorhersehbaren Gründen – die selbstverständlich im Rahmen der Versicherung abgedeckt sein müssen – eine Reise abbrechen müssen. Stellen Sie sich vor, zu Hause verstirbt ein naher Verwandter oder während ihrer Auszeit im Ausland kündigt ihnen der Chef. Dann müssen sie nicht nur umgehend nach Hause, sie haben unter Umständen auch bereits Reiseleistungen gebucht, deren Stornierung weitere Kosten auslöst. Das ist nur ein Grund, warum eine Reiserücktrittsversicherung sinnvoll ist. Weitere Gründe werden im Beitrag „Warum ist eine Reiserücktrittsversicherung sinnvoll?“ vorgestellt.

Nicht jede Reiserücktrittsversicherung eignet sich für Ihr Vorhaben. Welche Art der Reiserücktrittsversicherung auf die individuell geplante Reise passt, lässt sich anhand dieser Übersicht einordnen. Möglicherweise reicht in Ihrem Fall die Reiserücktrittsversicherung für Ferienhäuser oder Mietobjekte aus. Wer überwiegend im Hotel absteigt, mag zur speziellen Reiserücktrittsversicherung für Hotelaufenthalte tendieren und wer sich rundherum absichern will, bucht einen zusätzlichen Schutz mit erweiterten Rücktrittsgründen hinzu.

Welche Varianten eines Sabbaticals gibt es?

Generell kann ein Sabbatjahr
• unbezahlter Urlaub oder
• bezahlter Urlaub
sein. Manche Arbeitgeber finanzieren ihn sogar mit. Wer unbezahlten Urlaub nimmt, der muss sich selbst darum kümmern, dass die Beiträge zur Renten-, Arbeitslosen- und Krankenversicherung weiter bezahlt werden. Falls der Arbeitgeber die Auszeit mitfinanziert, dann gibt es eine Ansparphase, die auch als Arbeitsphase genannt wird, und die Freistellungsphase. Während der Ansparphase für das Sabbatjahr werden zum Beispiel Überstunden angespart oder bei gleicher Arbeitsleistung (zum Beispiel bei einer 40 Stunden Woche) weniger Gehalt ausgezahlt. Das wird auf einem Zeit- und Gehaltskonto extra erfasst und im Rahmen der Sabbatmonate verrechnet. Interessierte müssen daran denken, ein solches Sabbatjahr im Vorfeld mit ihrem Arbeitgeber zu besprechen. Die Rahmenbedingungen müssen geklärt sein, damit dem Sabbatjahr nichts mehr entgegensteht.

Partnersuche im Sabbatical: So nutzen Sie die freie Zeit als Investment in Ihr persönliches Glück

Im Sabbatjahr machen viele genau das, was sie wirklich wollen, was ihnen wirklich wichtig ist. Wem ein Partner fehlt, der kann sich jetzt auf die intensive Suche konzentrieren. Eine Möglichkeit, den Partner fürs Leben zu finden, ist natürlich jederzeit hier über die Online-Partnersuche gegeben. Einfach registrieren, Bestätigungsmail abwarten und dann per Mausklick ins persönliche Glück starten. Wer seine Chancen maximieren möchte, füllt online sein Profil aus und lädt ein aussagekräftiges Foto hoch.
Es kann allerdings nicht schaden auch offline, also im ganz normalen Alltag, die Augen nach einem potentiellen Partner auf zu halten. Wie oft ist zu lesen, dass sich zwei Menschen an der Supermarktkasse begegnet sind und nach einem spontanen Kaffee und einem ersten Rendez-vous zu einem Paar wurden? Wer sich nicht allein auf den heimischen Supermarkt verlassen will, bucht zum Beispiel eine Gruppen- oder eine Singlereise, um in Kontakt mit anderen Alleinstehenden zu kommen. Wer sagt denn, dass der passende Partner nicht auf Mauritius, Teneriffa oder im Weserbergland wartet?

Das Glück klopft oft unerwartet an – man muss ihm die Gelegenheit geben

Gelegenheit macht Liebe, und das im besten Sinne. Nur, wenn sich Alleinstehende und Menschen auf Partnersuche bewegen und in Kontakt mit anderen Menschen kommen, können sie auch potentielle Partner treffen. Im Sabbatjahr besteht dazu reichlich Gelegenheit. Während der Auszeit lässt sich zum Beispiel im Rahmen einer Sprachreise eine neue Fremdsprache lernen. Gleichzeitig entstehen neue Kontakte zu Mitstudenten. Sie könnten sich in sozialen Projekten engagieren oder selbst Wanderungen und Ausflüge mit immer neuen Teilnehmern organisieren.
Jeder hat sein Glück selbst in der Hand und das Sabbatjahr ist eine ideale Plattform,

• um sich auf eine neue Beziehung vorzubereiten,
• einen Partner zu suchen oder
• an einer bestehenden Beziehung zu arbeiten.

Ein besonderer Tipp für alle, die die Welt verbessern wollen: Ein soziales Jahr oder eine andere freiwillige Arbeit für ältere Interessenten wird von den entsprechenden Trägern gerne vermittelt. Die Organisationen im In- und Ausland legen Wert auf die gewachsene Lebens- und Arbeitserfahrung von Freiwilligen im Alter 50+. Die Erfahrung bringt nämlich meistens auch eine gewisse Gelassenheit, Zuverlässigkeit und Seriosität mit sich und das ist ausgesprochen hilfreich in der freiwilligen Arbeit. Entwicklungs- und Schwellenländer in Afrika und Asien sind dazu genauso geeignet, wie örtliche Organisationen in deutschen Städten oder im europäischen Ausland. Warum nicht zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, und auf der Auslandsreise soziales Engagement beweisen? Nicht nur die Betroffenen hilfebedürftigen Menschen im Ausland profitieren davon, das Sabbatical könnte auch die Reise ins eigene Lebensglück bedeuten.

Lebensfreude auf Mallorca – Das sollten Sie beachten!

Sie bringt Lebensfreude pur, der Deutschen liebsten Balearen Insel. Mallorca die größte zu Spanien gehörende Insel, bietet alles was Touristen, Einheimische sowie Auswanderer suchen. Die atemberaubenden mediterranen Standorte, Museen, Konzerte, Feste, sowie die traditionellen Märkte der Einheimischen. Hier lebt man nicht nur mit den Insulanern, man wird zwangsläufig einer von ihnen. Die Gastfreundschaft öffnete schon so manchem Besucher Tür und Tor und wurde mit den hiesigen Speisen und Getränken verwöhnt.
Finca on the MediterraneanAber auch Abenteurer kommen hier voll und ganz auf ihre Kosten. Sie finden eine Vielzahl von Outdoor-Aktivitäten, im kühlen Nass, wie hoch zu Berge. Hier hat man die Wahl der Qual.

Mallorca heißt Leben

Sie ist die Insel der Singles, Senioren und Familien. Genau diese bunte Mischung macht Mallorca aus. Ob Naturliebhaber oder Party-People, Gegensätze ziehen sich magisch an. Nachtschwärmer durchkämmen die Bars und Diskotheken, Naturliebhaber das Dach Mallorcas, den 1436 Meter hohen Puig Major. In der Hauptstadt Palma treffen sich dann alle wieder. Einheimische wie Reisende genießen den Flair und den pompösen Anblick, das Wahrzeichen der Stadt, die Kathedrale der Heiligen Maria.
Die turbulente Stadt lädt zum Flirten, Shoppen oder einfach nur zum Verweilen ein. Ein guter spanischer Rotwein zu einer traditionellen Paella, mit dem Blick auf das Stadtgeschehen. Die Avinguda und Paseo Brone ist die Einkaufsmeile, dort reihen sich Designer an Designer. Die Crème de la Crème an Boutiquen. Eine Augenweide für Leute mit der Affinität zum exquisiten Geschmack. Hier können sich Singles verwöhnen und Verliebte beschenken. In einem eleganten Café die Kräfte tanken, nach einer langen Shopping Tour, das ist Mallorca.

Eine Insel zum Verweilen

Sie hat schon längst ihre Liebhaber gefunden. Prominente lieben die Unbeschwertheit und die Leichtigkeit der spanischen Sonneninsel. Ob eine feine Stadtwohnung oder die Finca am Meer, sie haben sie schon längst für sich entdeckt. Wichtig ist ein zuverlässiger Partner. Dazu sollte man ein erfahrenes Unternehmen auswählen, was sich schon lange auf dem Markt befindet und damit über viel Fachwissen über den spanischen Immobilienmarkt verfügt. Ein Beispiel ist für ein solches Unternehmen ist tierra-mallorca.com. Hier ist kundenorientiertes Denken und Kompetenz mit knapp 20 jähriger Erfahrung gepaart. Ein Rund-um-Sorglos-Packet, geschnürt mit dem Fachwissen, über den spanischen Immobilienmarkt.

Kaufen Sie nicht ins Blaue hinein

Als EU Bürger genießen Sie als Deutscher die gleichen Rechte wie ein Spanier. Doch nur mit einem angesehenen Immobilienmakler an Ihrer Seite und dessen fundierte Kenntnisse über das Rechtssystem, sind Sie auf der sicheren Seite. Wollen Sie Ihren Lebensabend auf Mallorca verbringen, soll dieser von Anfang an, besten vorbereitet sein.

Das sollten Sie beachten und 3 Tipps die Ihnen weiterhelfen.

– Nicht nur schriftlich abgeschlossene Verträge, auch mündliche Vereinbarungen, sind nach spanischem Recht gültig.

– Kaufen Sie nur wenn ein notarieller Kaufvertrag vorliegt und ein Eintragungsvermerk im Grundbuchamt nachgewiesen werden kann. Dies kann ein aktueller Grundbuchauszug belegen.

– Wer ist verfügungsberechtigt und braucht der Eigentümer eventuell die Zustimmung des Ehegatten. Auch ist die Vollmacht zu prüfen, wenn der Verkäufer nicht der Eigentümer ist.

Sommer, Sonne und Strand verleiten schnell zum vorschnellen Kauf. Doch wenn Sie nicht der spanischen Sprache mächtig sind, sich mit den Gepflogenheiten des Immobilienmarktes nicht auskennen, ist ein Immobilienmakler der Grundpfeifer, für einen soliden Kauf, unter der Sonne Mallorcas.

Frankreich Rundfahrt – Auf den Spuren der impressionistischen Maler

Der Impressionismus mit seinen in unterschiedliche Licht- und Farbstimmungen getauchte Landschaftsmotive und Gemälde klerikaler Baukunst nahm in Frankreich des 19. Jahrhunderts seinen Ursprung. Und besonders in der Normandie, im Norden Frankreichs gelegen, finden sich wunderbare Städte und Landschaften, um auf den Spuren der impressionistischen Maler zu wandeln.

Dazu möchten wir Ihnen eine ausgesuchte Reise vorstellen, die mit Seniorenreisen über France-voyage geplant wurde.

Städte und Dörfer mit malerischem Charme

Südöstlich von Paris liegt die mittelalterliche Kleinstadt Moret-sur-Loing mit ihrer einladenden historischen Altstadt, die ursprünglich als Festung erbaut worden war. Die befestigten Stadttore, der Donjon der Burganlage, die Kirche Notre-Dame und die Fachwerkhäuser haben etwa den englischen Impressionisten Alfred Sisley inspiriert. Seine letzten zwanzig Lebensjahre hat dieser Künstler in Moret verbracht. Besucher können sich „Auf den Spuren von Sisley“ durch die Stadt bewegen und die Inspirationen für seine Werke hautnah erleben.

Ein besonders geschichtsträchtiger Ort ist das Dorf Auvers-sur-Oise. Hier verlebte Vincent van Gogh die letzten zwei Monate seines Lebens. Gemeinsam mit seinem Bruder Théo ruht er auf dem Friedhof in Auvers. Einige impressionistische Kunstwerke von Paul Cézanne und Charles-François Daubigny werden hier wieder zum Leben erweckt. Ein mit illustrierten Schildern versehener Weg der Maler durch den Ort sowie ein animierter Rundweg im Schlossgarten von Auvers versetzen den Besucher zurück in die Zeit des Impressionismus.

clemenceau bmx 4Weitere empfehlenswerte Städte sind Rouen mit dem Museum der schönen Künste, das eine Gemäldesammlung auch zum 19. Jahrhundert beherbergt; die Stadt Vernon ist bekannt für den malerischen Blick von der Brücke Clemenceau auf die Seine und eine Mühle im Fachwerkstil. Auch Claude Monet ließ sich hiervon inspirieren.

Naturparks und Gärten

Für Seniorenreisen besonders interessant ist das Tal von Grand Morin. Auch Tal der Maler genannt, haben anmutige Dörfer wie Villiers-sur-Morin, üppiges Grün an lauschigen Flussufern und alte Mühlen Impressionisten wie Henri de Toulouse-Lautrec zu Meisterwerken der bildenden Kunst inspiriert. Auf einem mit Staffeleien gesäumten Rundweg kann die Geschichte bekannter impressionistischer Meisterwerke nachempfunden werden.

Eine faszinierende Naturlandschaft mit Wäldern, Wiesen, Sümpfen, Flüssen und Dörfern erstreckt sich auf 71.000 Hektar über die Departments Val-d’Oise und Yvelines. Im „Regionalen Naturpark Vexin Français” können etwa die realen Vorbilder von Kunstwerken des Impressionisten Paul Cézanne bewundert werden. Schloss Théméricourt, im Herzen des Parks gelegen, beherbergt Ausstellungen und ein Museum zu Natur, Geschichte, Kunst und Künstlern der malerischen Naturlandschaft. Gut ausgeschilderte Wanderwege und die im Sommer beliebten Bootstouren bieten oft auch Inspiration, auch selbst einmal zu Stift oder Pinsel zu greifen.

Inmitten der anmutigen Ortschaft Giverny gelegen befinden sich das Haus und die Gärten von Claude Monet. Der französische Maler, der der Strömung des Impressionismus mit einem seiner Gemälde zu ihrem Namen verhalf und auch sonst oft als Vater des Impressionismus bezeichnet wird, hat selbst an der Gestaltung einiger Gärten mitgewirkt. Am berühmtesten ist wohl der Wassergarten mit der grün gestrichenen Brücke und den Seerosen, die Vorbild und Inspiration für so manches Bildwerk von Monet wurden. Unweit der Gärten Monets können Besucher im Museum des Impressionismus noch tiefer in diese anmutige Bildwelt der Kunst eintauchen.

 

Impressionisten und das Meer

Die Häuser- und Hafenansichten von Honfleur und Étretat inspirierten viele Maler der impressionistischenVieux port d'Honfleur, France Schule. Vor allem Eugène Bodin verewigte unzählige Motive seiner Heimatstadt Honfleur auf Leinwand. Zu seinen Ehren hat die Stadt ihm nach seinem Tod ein Museum gewidmet, in dem bis heute in Wechselausstellungen nicht nur Werke Bodins sondern auch anderer Impressionisten zu sehen sind. Und auch die Steilküste von Étretat hat viele Maler zu Meisterwerken inspiriert. Die Felsen Aval und Amont, letzterer mit der kleinen Kapelle Notre-Dame-de-La-Garde, scheinen den Ort malerisch zu umrahmen. Für Seniorenreisen ist gerade die Küstenregion wegen ihres Seeklimas besonders zu empfehlen.

Bilder: Fotolia.de

Singlereisen 50plus werden immer beliebter

Singlereisen sind eine wunderbare Möglichkeit, um andere Singles kennenzulernen und dabei vielleicht sogar die große Liebe zu finden. Das gilt auch – und vor allem – für die Generation 50plus. Diese ist manchmal schon aus dem beruflichen Alltag ausgestiegen, hat aber zumindest das nötige Geld, um erlebnisreiche Reisen zu machen. Während sich jüngere Menschen beim abendlichen Feiern kennenlernen, ist diese Alternative für ältere Menschen nicht gegeben. Deshalb bietet sich eine

Singlereise für alle alleinstehenden Damen und Herren aus dieser Altersklasse an.

Wie Sie eine passende Reise für Singles finden können

Es gibt verschiedene Wege, eine geeignete Singlereise zu finden. Der naheliegendste Weg besteht darin, im Internet zu suchen. Hier können Sie verschiedene Angebote vergleichen und dann denjenigen Anbieter finden, der am besten zu Ihnen passt. Wenn Sie noch keine Erfahrung mit dieser Art von Reisen haben, sollten Sie vielleicht erst einmal einen Kurztrip bevorzugen. Denn es gibt Singletouren unterschiedlicher Länge. Wenn Sie nur eine Reise für einige Tage oder über das Wochenende buchen, können Sie erst einmal sehen, ob diese Art des Kennenlernens und der Gesellschaft von anderen Singles überhaupt etwas für Sie ist. Anschließend können Sie – falls Sie beim ersten Versuch noch keinen passenden Partner gefunden haben – weitere Reisen buchen.

Was ist das Ziel einer Singlereise?

Natürlich ist wesentlicher Kern einer Reise für Singles, dass alleinstehende Personen zusammenkommen, um hierbei einen neuen passenden Partner zu finden. Allerdings ist das nicht das einzige Ziel. Singletrips werden auch angeboten, damit ansonsten Alleinreisende die Möglichkeit zur Gesellschaft haben. Denn Singlereisen finden in jeder Generation „gemischt“ statt. Es wird versucht, Männer und Frauen zu gleichen Anteilen unterzubringen. Ein guter Anbieter achtet zudem darauf, dass das Verhältnis der Altersklassen ausgewogen ist. So können sich auch gleichgeschlechtliche gute Freundschaften oder zumindest gute Bekanntschaften entwickeln. Auch das ist etwas, das auch in der Generation 50plus regelmäßig zahlreiche alleinstehende Menschen dazu bewegt, eine Singlereise zu unternehmen.

Welche Formen von Singleurlauben gibt es?

Es gibt viele verschiedene Arten von Singlereisen. Grundsätzlich kann gesagt werden, dass es für jede Art der „normalen“ Reise auch einen Singleurlaub gibt. Allgemein achten Anbieter aber darauf, dass entsprechende Trips die Möglichkeit zum Kennenlernen bieten. Die Reisegruppe erhält also viel Zeit, um gemeinsam Dinge zu unternehmen und sich auszutauschen. Besonders gern gebucht werden zum Beispiel Kreuzfahrten für Singles und Städtetrips für Alleinreisende.

Die Vorbereitung auf einen Singleurlaub

Erfahrungsgemäß sind viele Singles vor ihrer ersten Singlereise recht aufgeregt. Die Situation ist neu und ungewohnt, da hier nicht nur der reine Urlaub das Ziel ist. Wenn es Ihnen ähnlich geht, können Sie überlegen, ob es sich für Sie lohnen könnte, einen guten Freund oder eine Freundin mitzunehmen. So haben Sie eine gewisse Sicherheit, falls es niemanden aus der Gruppe gibt, der Ihnen zusagt. Außerdem ist vielleicht auch der Gedanke hilfreich, dass andere Singles aus Ihrer Reisegruppe vermutlich ähnlich aufgeregt sind wie Sie. Versuchen Sie, gleich am Anfang gute Kontakte zu knüpfen. Dann haben Sie eine gute Chance, dass diese Kontakte – partnerschaftlich oder freundschaftlich – auch nach dem Ende der gemeinsamen Reise weiter bestehen bleiben.

Weitereführende Informationen finden Sie hier bei Lebensfreude50.de-Singlereisen.

Mit EF Sprachreisen aktiv reisen im Alter (Anzeige)

Um eine Fremdsprache zu lernen ist man nie zu alt. Um den Lernprozess jedoch zu vereinfachen, lohnt es sich, die Sprache dort zu lernen, wo Sie auch gesprochen wird. Eine der attraktivsten und beliebtesten Möglichkeiten dazu bieten Sprachreisen. In kleinen, organisierten Gruppen hat man so die Option, gezielt eine neue Sprach zu lernen und das gelernte im Unterricht auch vor Ort zu testen. Gleichzeitig bieten Sprachreisen auch die entspannte Atmosphäre einer Urlaubsreise und bieten so die einzigartige Möglichkeit, Land und Leute kennen zu lernen und in die lokale Kultur einzutauchen.

EF_logo_180x180Zu den beliebtesten Anbietern für Sprachreisen zählt auch der weltweit führende Reise-Spezialist EF Education First. Gegründet wurde was Unternehmen bereits vor 50 Jahren und kann seit dem, auf mehr als 15 Millionen zufriedene Kunden zurückblicken, die erfolgreich eine neue Sprache gelernt, die Welt entdeckt und einen akademischen Grad erlangt haben. Vor allen Dingen beliebt bei Älteren Teilnehmern sind die maßgeschneiderten Sprachreisen für die Altersgruppe 40+ auf die Sonneninsel Malta. Die idyllische Insel im Mittelmeer ist nicht nur wegen des ganzjährig milden Klimas sehr gefragt, sondern bietet auch ein ideales Umfeld um die englische Sprache zu erlernen.STJ_MT_13_filter2_FBPromotedLinkPost

EF bietet jährlich fünf verschiedene Termine für 2-wöchige Sprachreisen nach Malta an, die speziell außerhalb der Hochsaison angeboten werden. Die moderne und frisch renovierte Sprachschule von EF befindet sich direkt in der Innenstadt von St. Juliens und ist nur wenige Schritte von den weißen Sandstränden Maltas entfernt. Somit bietet die Schule allen Teilnehmern ein ideales Umfeld, um ihre Englisch-Sprachkenntnisse in entspannter Atmosphäre unter Gleichgesinnten zu vertiefen. Alle Kursinhalte sind zudem auch auf das persönliche Sprachniveau der Teilnehmer zugeschnitten und werden von qualifizierten maltesischen Lehrern in einem angemessenen Lerntempo unterrichtet.

SLI_MT_Valletta_view_from_The_Point_29_filter_FBPromotedLinkPostGleichzeitig verbindet EF alle Sprachreisen auch mit einem im kulturorientierten Freizeitprogramm, das erlaubt, Land und Leute kennenzulernen. Zu den kulturellen Highlights gehören unter anderem auch organisierte Ausflüge auf die Nachbarinseln Gozo und Sizilien, sowie zu der Blauen Lagune in Comino. Auch Kultur- und Geschichtsliebhaber können auf Malta einiges entdecken. So findet man steinzeitliche Tempelanlagen, Festungen, barocke Architektur und Spuren von Phöniziern, Römern und Griechen. Ein Sprachkurs auf Malta bietet also allen Teilnehmer neben dem Englischunterricht auch die Möglichkeit, die Reisezeit zu genießen und die maltesische Kultur einzutauchen.

Ausführliche Informationen über EF Sprachreisen nach Malta für Teilnehmer ab 40 Jahren sind erhältlich unter: http://www.ef.de/lsp/destinations/malta/st-julians/

Fotos: EF-Sprachreisen

Eisbars – Der besondere Reisetipp

Wer auf seiner Reise einmal etwas ganz Besonderes erleben möchte, kann eine der Eisbars für das frostige Vergnügen, das garantiert in Erinnerung bleibt, besuchen. Mittlerweile gibt es einige davon in der ganzen Welt verteilt, die das ganze Jahr über geöffnet haben – und sowohl staunen als auch etwas bibbern lassen.

© creative soul - Fotolia.com

© creative soul – Fotolia.com

Icebar im Nordic C Hotel in Stockholm

Die kleine Icebar im Stockholmer Nordic C Hotel hat sich zu einem wahren Magneten für Touristen entwickelt. Nicht nur der klirrende Anblick ist überwältigend, sondern auch die Details, denn hier ist alles aus Eis gemacht, selbst die Gläser. Damit die Gäste bei fünf Grad unter Null nicht ins Frieren kommen, erhalten sie als Erstes einen im Eintrittspreis enthaltenen Drink und etwas Warmes zum Überziehen. Natürlich lässt es sich in der kalten Bar nicht allzu lange verweilen, zumal sich häufig eine neugierige Warteschlange vor der Tür bildet. Eine vorherige Reservierung ist für das kühle Erlebnis angebracht.

Hier gibt es weitere Reiseinfos zu Stockholm auf Lebensfreude50.de.

Xra Cold Icebar in Amsterdam

„Extra-kalt“ und stimmungsvoll durch eine eindrucksvolle Beleuchtung ist es in der Eisbar der niederländischen Hauptstadt, wo Abkühlung garantiert ist. Ganze minus zehn Grad herrschen in der Bar, während es kurz vorher in der Lounge noch sehr gemütlich war. Zum Glück werden den Besuchern Handschuhe und Jacke gereicht. Musikalische Rhythmen und ein 10-Minuten-Film runden das eisige Erlebnis an den Grachten ab. Im Eintrittspreis sind auch gleich Getränke enthalten. Der Ausflug in eine der europäischen Eisbars kann in Amsterdam auch sinnvoll durch ein spezielles Ticket mit einer Bootstour kombiniert werden.

Icebar Orlando im US-Staat Florida

Der US-Staat Florida steht normalerweise für ein sonniges Vergnügen – ganz anders ist es in der Eisbar in Orlando. Mit 460 Quadratmetern Fläche ist sie wohl die größte Eisbar der Welt, wobei auch eine Diskothek (allerdings mit Normaltemperatur) vorhanden ist. Bei minus 2,7 Grad können an der Bar die ständig wechselnden, eisigen Kunstwerke bestaunt werden. Neben Wänden, Theke und Kamin aus dem frostigen Element sind auch Eis-Skulpturen zu sehen. Damit die Umstellung von der Wärme draußen an die kalte Theke nicht allzu schwer fällt, kann ein Fellmantel ausgeliehen werden. Floridas Eisbar lockt auch mit speziellen Events und einer exklusiven VIP-Reservierung.

Sie sind an weitergehenden Informationen zu diesem Thema interessiert? Dann schauen Sie doch mal hier rein.

Bleibe im Lande

Wer in die Jahre kommt, hat schon vieles von der Welt gesehen und möchte die Strapazen weiter Reisen nicht unbedingt länger auf sich nehmen. Da bieten sich Reiseziele innerhalb Deutschlands zur Erholung an, zumal sie vielgestaltig, abwechslungsreich und voll unentdeckter Schönheit sind. Kulturelle Genüsse von erlesenem Karat versprechen Besuche in den Metropolen, allen voran der Bundeshauptstadt Berlin. Städtereisen haben den Vorzug, dass sie wenig Zeitaufwand erfordern und hierbei alles im überschaubaren Rahmen bleibt, wenn sie sorgsam arrangiert sind. Mancher scheut die Betriebsamkeit der großen Städte und findet sich an beschaulicheren Orten, die ihren eigenen Charme versprühen, besser aufgehoben. Das heißt nicht, dass man sogleich die Abgeschiedenheit ländlicher Idylle aufsuchen müsste, wiewohl gerade dort viele das finden, was sie suchen und in ihrem gewohnten Lebensablauf stark vermissen: Abstand vom Alltag und die Möglichkeit, für begrenzte Zeit die Tapete zu wechseln. Reisen für Senioren in Deutschland erfreuen sich wachsender Beliebtheit, weil sie gut organisiert sind, wenn einige es auch vorziehen, auf eigene Faust auf Entdeckungsreise zu gehen und Stationen ihres früheren Lebens noch einmal aufzusuchen.

Das Leben aus anderer Perspektive betrachten

Dabei kommt leicht Wehmut auf; andererseits lässt sich der Wandel, den der Ort der Erinnerung in den zurückliegenden Jahren und Jahrzehnten vollzogen hat, akribisch beobachten und nachempfinden. Schön ist es, wenn man den Ausflug in die Vergangenheit zu zweit unternehmen kann, dann fällt es leichter, sich gegenseitig auf die Sprünge zu helfen. Das muss nicht zum Streit ausarten, es lässt sich jedoch nicht immer vermeiden, denn jeder hat Anspruch auf seinen eigenen Blickwinkel. Was bei dieser Gelegenheit deutlich zutage treten kann und Anlass für einen Wechsel der Perspektive gibt. Der Urlaub ist die Zeit der Reflexion, vor allem aber der Erholung. Sie findet sich beim Aufenthalt in bezaubernden Landstrichen, die eigentlich ins Museum gehörten, oder während eines Wellness-Wochenendes, bei dem man sich wieder einmal so richtig verwöhnen lassen kann. Wenn dafür die Reisekasse beansprucht wird, macht das wenig aus, denn der nachhaltige Effekt macht sich auf Dauer bezahlt. Ein kleines Extra sollte man sich halt ab und zu gönnen, wenn man die Mittel dazu hat. Und davon abgesehen kann man auch im Urlaub mächtig sparen oder sich auf das Wesentliche beschränken.

Sportliche Aktivität mit trauter Beschaulichkeit

Reisen in Deutschland können überaus günstig sein und voller Überraschungen stecken. Kaum sonst wo auf der Welt ist die Vielfalt der Landschaften derart groß, allein, wenn man den Unterschied zwischen Nordseeküste und den bayerischen Voralpen bedenkt. Wer schlau ist, verbindet das Erleben außergewöhnlicher Ereignisse mit dem nötigen Freiraum, um sich darauf vorzubereiten und sie angemessen verdauen zu können. Allzu viel sollte man sich währenddessen nicht einverleiben, ein exzellentes Menü bildet den Kontrapunkt zu handfester Hausmannskost. Wenn gleich vor der Tür die liebliche Gegend zu einem ausgedehnten Spaziergang lockt, kann das der Gesundheit nur zuträglich sein. Besonders Eifrige lieben den Sport und nutzen den ausgewählten Anlass dazu, ihm ausgiebig zu frönen. Andere ziehen es vor, sich die Schönheiten der Natur gemächlich vor Augen führen zu lassen, etwa bei einer Kreuzfahrt mit Musik.

Geheimtipp Berlin

Die Bundeshauptstadt ist eine Reise wert. Seit einer Generation wachsen West-und Ostberlin städtebaulich und in den Köpfen der Menschen zusammen. Die größte Stadt Deutschlands hat ihr Stadtbild und Alltagsleben nicht zuletzt durch die Verlagerung des Regierungssitzes von Bonn stark verändert.

In der Vorbereitung einer Berlin-Reise empfiehlt es sich, virtuelle Stadtführungen über Berlin per App downzuloaden. Die Auswahl reicht von historischen Führungen über den Kalten Krieg bis hin zu Guides durch das neue Regierungsviertel und Trips per Bike durch einzelne Stadtviertel oder auf dem früherem Gelände der Mauer.

Das Leben der meisten Berliner spielt sich in seinem Kiez ((Stadtteil) ab. Von den 12 Berliner Stadtbezirken zum Leben und Arbeiten ist in Charlottenburg-Wilmersdorf der Kurfürstendamm sehenswert. Zum Shoppen, Essen und Trinken eignen sich seine Seitenstraßen um den Savignyplatz. Dort in der Bleibtreustraße gibt es originelle preiswerte Bistros und Designer-Fashionshops.

Das Verkehrsnetz der Berliner Verkehrsbetriebe(BVG) ist gut ausgebaut. Eine Tages- oder Touristenkarte lohnt sich. Geheimtipp Berlin: Eine Tour mit dem Doppeldeckerbus 29 vom Grunewald (Endstation Roseneck, erreichbar ab S-Bahn-Station Grunewald mit einem Spaziergang durch das westliche Villenviertel) quer durch die Stadt bis zum Hermannplatz. Hier erleben Sie kulturelle und soziale Unterschiede der Stadt. Vom bürgerlichen Grunewald geht die Fahrt über den eleganten Kudamm, den Potsdamer Platz mit seinen neuen Hochhäusern und dem alternativen Kreuzberg mit dem Checkpoint Charlie bis ins multikulturelle Neukölln.

Sie können mit dem Bus 29 auch vom Hermannplatz in der umgekehrten Richtung fahren. Ab S-Bahnhof Grunewald nehmen Sie die Bahn zum Wannsee und unternehmen von dort eine Dampferfahrt auf der Havel bis nach Potsdam oder zur Pfaueninsel. Eine andere Tour von dort führt Sie zurück ins Zentrum in den Bezirk Mitte bis ins Regierungsviertel.

Viel Grün und Wasser prägen die Stadt im Westen und im Osten. Per S-Bahn gelangen Sie nach Köpenick, dem Villenviertel im Südosten der Stadt. Bekannt wurde dieser Stadtteil mit der Besetzung des Rathauses durch einen Schuster und dem Theaterstück „Der Hauptmann von Köpenick“. Die Altstadt ist sehenswert. Wenige Schritte weiter am Müggelsee können Sie zum Auftanken in den Ausflugsgaststätten am Wasser einkehren.

Im Bezirk Mitte können Sie sich am Potsdamer Platz mit dem schnellen Lift nach oben am Panoramapunkt die Stadt von oben ansehen. Meist sind dort wie am Fernsehturm am Alexanderplatz lange Wartezeiten. Geheimtipp Berlin: Steigen Sie auf den Kirchturm der nahegelegenen Matthäuskirche am Matthäikirchplatz und genießen Sie den kostenlosen Ausblick auf den Tiergarten.

Ein Stück weiter nördlich kommen Sie zum Mauerpark, errichtet auf dem ehemaligen Grenzstreifen, jetzt Naherholungsgebiet mit Kinderbauernhof und Trödelmarkt. Von hier aus ist es nicht weit zur Gedenkstätte Berliner Mauer und dem Szene-Viertel Prenzlauer Berg mit dem Kollwitzplatz. Dort wird bis 16 Uhr ein Frühstück serviert.

Suchen Sie ein Theater-Angebot für den Abend, werden Sie ein passendes Programm finden rund um die Friedrichstraße im Theaterviertel East End mit dem Friedrichstadtpalast, dem Kabarett Distel oder dem nahen Berliner Ensemble. Nach dem Kulturgenuss bei einem Cocktail sind Sie erfüllt von schönen Eindrücken und planen Ihren nächsten Besuch in absehbarer Zukunft. Sie wollen mehr sehen von dieser faszinierenden Stadt.

lebensfreude50.de - 50plus Blog Seniorenblog Single
Schließen
Bitte unterstützen Sie uns mit einem LIKE!