Reisen

Campingurlaub für ältere Singles

Ein Campingurlaub für Alleinstehende der Generation 50plus – warum nicht? Urlaub auf dem Campingplatz erfreut sich in ganz Deutschland großer Beliebtheit. Man kann die Natur hautnah erleben und dem Trubel des Alltags entkommen. Im Camping lassen sich neue Bekanntschaften leicht schließen und es herrscht immer noch die Regel „Jeder hilft jedem“. Es ist kein Wunder, dass auf einen

Fotolia.com

Campingurlaub abenteuerlustige, ältere Singles nicht verzichten möchten. Alleinstehende Campingliebhaber ab 50 Jahren müssen nicht unbedingt alleine campen gehen. Es besteht die Möglichkeit auf einer Singlebörse, andere für den Campingurlaub zu begeistern und zusammen Pläne zu schmieden.

Bunte Palette an Übernachtungsangeboten

Wer die Unabhängigkeit, die ein Campingurlaub bietet, genießen möchte, hat die Qual der Wahl: Die Vielfalt an verschiedenen, wunderschönen Landschaften in Deutschland bietet die Möglichkeit am Meer (an der Nord- und Ostsee), am See (z. B. am Bodensee), in den Bergen (z. B. im Schwarzwald oder in den Alpen) oder in einer Stadt, Urlaub zu machen. Außerdem muss man bei der Planung des Urlaubs nicht nur einen schönen Campingplatz in einer malerischen Landschaft suchen, sondern auch ein passendes Übernachtungsangebot. Die Nachfrage am Campingurlaub ist groß. Es werden demgemäß von den Platzbetreibern immer außergewöhnlichere Unterkunftsmöglichkeiten wie z. B. Baumhäuser, Jurten, Schlaffässer angeboten, wovon gerade die älteren Singles, für die das Zelten und der Kauf eines Wohnwagens nicht mehr in Frage kommen, profitieren können.

Luxus-Camping: Wellness-Camping und Glamping

Wellness-Camping und Glamping sind zurzeit sehr angesagt und gerade für ältere Singles empfehlenswert. Auf Kur- und Wellness-Campingplätzen können sich Camper in der Wellnessoase des Campings entspannen und verwöhnen lassen. Massagen, Sauna, Dampfbad und Kosmetikbehandlungen sind gerade dann eine gute Wahl, wenn das Wetter nicht mitspielt.
Das englische Wort „glamping“ setzt sich aus den Wörtern „glamorous“ und „camping“ zusammen und bezeichnet einen luxuriösen Campingurlaub z. B. in Wohnmobilen, Mobilheimen und Iglus, die sich durch ihre Exklusivität auszeichnen und dadurch das Campen richtig gemütlich machen. Falls man sich doch mit einem Wohnmobil oder mit einem Zelt auf dem Weg macht, muss man auf Komfort auch nicht ganz verzichten: Man kann die Möglichkeit nutzen und ein Privatbad mieten.
Wellness-Camping und Glamping müssen nicht unbedingt teuer sein. Es gibt ein abwechslungsreiches Angebot an Campingplätzen und Unterkünften, deren Preise je nach Größe und Ausstattung variieren. Es ist für jeden etwas dabei.

Ein Zuhause auf vier Rädern

„Es ist überall schön, aber am schönsten ist es doch zu Hause“ – das sagen viele und erfüllen immer wieder ihren Traum vom Campen im eigenen Wohnmobil. Wenn man ein wahrer Fan vom Campen ist und die Vielfalt der Jahreszeiten auf seinem Lieblingscampingplatz genießen möchte, sollte man das Angebot einen Dauerstellplatz zu mieten, wahrnehmen. Die Campingplatz-Besitzer sind auf Dauercamper vorbereitet und mittlerweile gehören neben Strom-, Wasser- und Kanalisationsanschluss immer öfter auch Kabelfernsehen und kostenloser Wifi-Zugang zur Ausstattung von Dauerstellplätzen.
Fazit: Ein Campingurlaub ist heute viel mehr als ein Abenteuer verbunden mit Freiheit, Mobilität und Naturnähe. Er wird dank der verschiedenen, speziellen Ausstattung der Campingplätze und der zahlreichen, exklusiven Urlaubsunterkünfte zum mieten zu einem unvergesslichen Erlebnis, das auch ältere Alleinstehende sorglos genießen können.

5 echte Geheimtipps für Mallorca

Echte Geheimtipps für einen Urlaub auf der beliebtesten deutschen Ferieninsel zu finden, ist so schwer wie die Suche nach der berühmten Nadel im Heuhaufen. Bei über zwei Millionen Touristen pro Monat in der Hauptsaison ist dies auch kein Wunder. Strände, Straßen und Restaurants sind regelmäßig überfüllt und kaum ein Flecken Mallorcas wird dabei ausgelassen. Doch es gibt sie noch, die ruhigeren und typisch mallorquinischen Orte.

Fotolia.de

Der faszinierende Südosten

Im Südosten der Insel, etwa dreißig Kilometer östlich der Hauptstadt Palma, liegt der Puig de Randa. Der 542 Meter hohe Berg ist eine bedeutende Wallfahrtsstätte und der heilige Berg der Mallorquiner. Gleich drei Klosteranlagen wurden auf ihm in unterschiedlichen Höhenlagen errichtet. Einen Besuch lohnt vor allem das vollständig renovierte Franziskanerkloster Santuari de Gràcia, an dessen Umbau zeitweilig sogar Antoni Gaudí mitwirkte. Der Puig de Randa kann zu Fuß, mit dem Fahrrad oder auch mit dem Pkw über eine kleine Serpentinenstraße erklommen werden und bietet zudem von mehreren Punkten aus einen beeindruckenden Rundumblick über die gesamte Insel.

Etwa eine Stunde Fußmarsch in südliche Richtung liegt der mallorquinische Ort Llucmajor, an dessen Marktplatz sich das charmante Café Colón befindet. Es ist vor allem Treffpunkt vieler Mallorquiner und eines der typischen Lokale mit kleiner Karte und dafür wechselnden Tagesgerichten. Das Essen ist authentisch, lecker und wird seit der Eröffnung in den 20er Jahren frisch zubereitet. Mehrmals die Woche gibt es auf dem Platz vor dem Café einen klassischen mallorquinischen Markt. Das bunte Treiben lässt sich dann von der großen Terrasse des Cafés sehr gut beobachten.

Ganz im Südosten der Insel schmiegt sich das rund 560 Einwohner zählende Cala Santanyí um eine kleine Bucht. Bisher gibt es hier nur drei größere Hotelanlagen. Der Rest sind kleine Apartments und Fincas, die idyllisch zwischen Pinienhainen und der steilen Klippenküste liegen. Es ist eines der schönsten Klettergebiete Mallorcas, zu dem auch das vor der Bucht liegende, imposante Felsentor Es Pontàs gehört. In der Bucht selbst ist der etwa einhundert Meter lange Strand feinsandig und besonders leicht abfallend. Wellengang, Strömungen und Touristenmassen gibt es hier hingegen kaum.

Der unbekannte Westen

Mallorcas Westen ist geprägt von den Gebirgszügen der Serra de Tramuntana. Deren zweithöchster Gipfel, der Puig de Massanella mit einer Höhe von 1.364 Metern, ist auf einer rund fünf- bis sechsstündigen Wandertour erkundbar. Die Tour ist Teil des mallorquinischen Fernwanderweges GR 221 und führt auf den Spuren der früheren Schneesammler, die den Schnee als Kühlmittel in die Täler trugen. Die anspruchsvolle Route durchquert eine eindrucksvolle Landschaft aus Steinwüsten und schroffen Karsthängen und endet mit einem bis nach Ibiza reichenden Weitblick.

Weiter südlich liegt das von Tomaten- und Weinterrassen eingerahmte Estellencs. In dem kleinen inseltypischen Ort an der mallorquinischen Westküste sind vor allem in den Abendstunden kaum noch Touristen anzutreffen. Dann jedoch lässt sich von den zahlreichen kleinen Restaurants, wie dem „Vall Hermós“, ein spektakulärer Sonnenuntergang über dem kristallklaren Mittelmeer beobachten. Das beschauliche Estellencs, das einst nur über einen Mauleselpfad erreichbar war, wird dann zum romantischsten Ort der gesamten Insel.

Wann brauche ich eine Reiseversicherung?

Exotische Destinationen locken Abenteurer und Weltenbummler an, die oft mehrere Jahre sparen, damit sie sich ausgefallene Urlaube leisten können. Bei der Buchung denkt man nicht an irgendwelche Krankheiten, Unfälle oder Ereignisse, die den Reiseantritt gefährden können. Wer sich im Urlaub zu 100 Prozent sicher fühlen will, sollte aber eine Reiseversicherung abschließen. Ganz egal, ob man in das ferne Thailand oder nach Spanien fliegt.

Fotolia.de

Warum benötigt man eine Reiseversicherung?

Im Ausland warten zahlreiche Risiken auf die Urlauber, an die sie mitunter gar nicht denken. Jedoch kann schon eine Erkrankung im Urlaub dazu führen, dass Behandlungskosten, die im Ausland nicht von der Krankenkasse übernommen werden, finanzielle Mehrbelastungen bedeuten, die kaum getragen werden können. Doch nicht nur medizinische Leistungen können das Budget übersteigen – auch zusätzliche Reisekosten, die durch eine vorzeitige Rückreise verursacht werden, Bergungskosten oder auch ein Abbruch der Reise können horrende Kosten verursachen. Damit mögliche Kosten erst gar nicht zum Problem werden, sollten sich die Reisenden für eine Reisversicherung entscheiden. Es gibt jedoch unterschiedliche Verträge, die im Vorfeld überprüft und an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden müssen. Zudem sollten die Angebote der Versicherungsgesellschaften auch miteinander verglichen werden, wobei die Reisenden auch auf die angebotenen Leistungen achten sollten.

Benötigt man eine Reiseversicherung in Deutschland?

Wird der Urlaub in Deutschland verbracht, so genügt am Ende nur eine Reisestorno- oder Reiseabbruchversicherung. Kann der Reisende seinen Urlaub nicht antreten oder muss er den Urlaubsort vorzeitig verlassen, so muss er dennoch für die Unterkunft bezahlen; derartige Stornogebühren werden von einer Reiserücktritt- oder Reiseabbruchversicherung übernommen. Reiserücktritt ist vor allem wichtig bei frühzeitiger Buchung. Eine Reisekrankenversicherung ist nicht erforderlich. Jedoch kann, wenn eine Flugreise gebucht wurde, eine Reisegepäckversicherung empfehlenswert sein. Wird die Anreise mit dem Auto vorgenommen, gibt es ebenfalls spezielle Versicherungen, sodass auch das Auto – zusätzlich zur gewählten Haftpflicht-, Teil- oder Kaskoversicherung – versichert ist.

Für Auslandsaufenthalte sollte eine umfassende Reiseversicherung gewählt werden

Wird der Urlaub außerhalb Deutschlands verbracht, so lohnt sich eine umfassende Reiseversicherung. Die Reiseversicherung sollte nicht nur einen Stornoschutz beinhalten, sondern des Weiteren auch eine Reisekrankenversicherung sein, sodass Behandlungskosten, die aufgrund medizinischer Notwendigkeiten entstehen können, von der Versicherung gedeckt werden. Derartige Produkte sind, verglichen mit den tatsächlichen Kosten vor Ort, günstig und sollten keinesfalls eingespart werden. In der Regel richten sich die Versicherungspreise nach dem Urlaubspreis – je teurer der Urlaub, desto höher fällt die Versicherungsprämie aus.

Sollte eine dauerhafte oder einmalige Versicherung abgeschlossen werden?

Reiseversicherungen können einmalig oder auch dauerhaft abgeschlossen werden. Werden im Jahr mehrere Reisen unternommen, so lohnt sich mitunter eine dauerhafte Reiseversicherung; sind aber nur ein bis zwei Urlaube geplant, so können einmalige Versicherungen abgeschlossen werden. Zu beachten ist, dass es bereits Kreditkarten mit einer Reiseversicherung gibt. Ist der Reisende also auch ein Kreditkartenbesitzer, besteht mitunter auch eine dauerhafte Reiseversicherung. Der Kreditkarteninhaber sollte aber darauf achten, ob die Mitreisenden ebenfalls versichert sind oder ob der Versicherungsschutz nur für den Karteninhaber gilt.

So überprüfen Sie Ihren Schutz

Merken

Urlaub in Dänemark – Strand, Kultur und Entspannung

„Hyggeligt“, das dänische Wort für „gemütlich“, beschreibt perfekt, was einen Urlaub in Dänemark ausmacht. Es klingt nach Wärme, Geborgenheit und Umarmung. Ruhe, Erholung und Entspannung. Genauso ist Dänemark. Das Land zwischen Nord- und Ostsee steht für unberührte Natur, endlos lange Sandstrände, mildes Klima, klare Luft und sauberes Wasser. Es lädt ein, zu erholsamen Spaziergängen, Wanderungen und Radtouren. Das Königreich hat aber weit mehr zu bieten, als Strand, Natur und Meer.

Erlebnis und Erholung

Bild: Fotolia.de

Dänemark ist ein kleines Land, alle Attraktionen sind bequem mit dem Auto beziehungsweise der Fähre zu erreichen. Heim-Basis der meisten Dänemarkurlauber ist das typische Ferienhaus aus Holz. Von gemütlich-rustikal bis zur luxuriösen Wellness-Oase mit Sauna, Whirlpool und Swimmingpool, findet jeder das Urlaubs-Domizil, das seinen Bedürfnissen und seinem Geldbeutel entspricht. Unter Ferienhaus in Dänemark finden Sie z.B. einige schöne Angebote.

Gerade für die mittlere und ältere Generation hat Dänemark viel zu bieten. Außergewöhnliche Museen, historische Schlösser, wunderschön angelegte Parks und sehenswerte Städte laden zu erlebnisreichen Tagesausflügen ein. Wieder zurück, senkt sich abends die Sonne über dem Meer und ein Zauber aus rotem, orangefarbenem und gelbem Licht lockt viele Spaziergänger an die Strände und auf die Dünen. Die atemberaubende Stimmung, wenn die Sonne ganz versunken ist, gehört zu den schönsten Urlaubserlebnissen an der Nord- und Ostseeküste Dänemarks.

Land und Leute
In den regelmäßigen Weltglücksberichten der UNO belegt Dänemark immer wieder Spitzenplätze als eines der glücklichsten Länder der Welt. Tatsächlich begegnet man dieser zufriedenen Gelassenheit überall im Land. Ihre weltoffene, unkomplizierte Art macht die Dänen zu einem sympathischen Volk, das seine Gäste herzlich willkommen heißt und sie gern an ihrem Alltag und Traditionen teilhaben lässt. Zum Beispiel als Gast bei einem der zahlreichen Volksfeste.

Eines der schönsten dänischen Volksfeste ist der Mittsommer. Obwohl der Sommer kalendarisch bereits am 21. Juni beginnt, feiern die Dänen ihren „Sankt Hans“ am 23. Juni. Mit Fackel- und Laternenumzügen bejubeln sie das Ende der langen Wintermonate und begrüßen den Sommer. Weil die Sonne nur für einen kurzen Moment ganz verschwindet, heißt diese Nacht auch „weiße Nacht“.

Land der Museen

Bild: Fotolia.de

Dänemarks Küsten bieten perfekte Bedingungen für einen erholsamen Standurlaub. Wer neben Strand, Sonne und Meer auch Kultur und Erlebnis sucht, dem bietet das Land eine Vielzahl von Freizeitaktivitäten für jeden Geschmack. Auch für den Fall, dass das Wetter einmal nicht mitspielt, ist es gut, ein Alternativ-Programm parat zu haben. Zum Beispiel den Besuch eines der mehr als 800 Museen des Landes.

Zu fast jedem Thema findet sich in Dänemark ein interessantes Museum. Internationale Kunst, Brauchtum, Design, Naturkunde. Es gibt Schlösser, Freilichtmuseen und unzählige Heimatmuseen. Fast alle Museen bieten Mitmach-Bereiche für Kinder an. Aber wer sagt, dass Ausprobieren nicht auch Erwachsenen Spaß machen kann?

Hauptstadt Kopenhagen
Zu den Städten, die man in Dänemark gesehen haben muss, zählt zweifelsfrei die Hauptstadt Kopenhagen. Mehrfach ist sie als „lebenswerteste Stadt der Welt“ ausgezeichnet worden. Sie bietet viele Sehenswürdigkeiten, eine eindrucksvolle Architektur, viele gepflegte Grünanlagen und einen Hafen, in dem man sogar baden kann. Kopenhagen präsentiert sich als moderne Großstadt mit entsprechenden Angeboten, ist aber gleichzeitig stolz auf seine historische Bedeutung. Das macht den einzigartigen Charme dieser Metropole aus.

Weihnachten und Silvester nicht alleine verbringen – 50plus Singlereisen

Weihnachten und Silvester gehören zu den emotional aufgeladensten Feiertagen unseres Kalenders. An Weihnachten dreht sich alles um die Familie und Zeit mit den Liebsten, und auch an Silvester will niemand mit sich selbst aufs neue Jahr anstoßen und das alte Jahr noch einmal im Kopf durchgehen. Was aber, wenn die Familienmitglieder mit sich selbst beschäftigt sind und die Freunde ihrerseits bei ihren Liebsten sind? Das ist eine Gelegenheit, die man ganz für sich nutzen sollte – beispielsweise mit einer Singlereise.

Bild: Fotolia.com

Singlereisen auch an Feiertagen?
Dieser Satz sollte das Wort „auch“ gar nicht beinhalten, sondern „gerade an“. Weihnachten und Silvester sind zwei wichtige Feiertage im Jahr, an denen niemand ganz allein sein sollte. Wie gut sich die Leute kennen, die diese Tage miteinander verbringen, ist dabei zweitrangig. Eine Singlereise bietet sich für fast jede Altersgruppe an. Auch für Menschen der Generation über 50 Jahre. Leute in diesem Alter, die keinen festen Lebenspartner (mehr) haben, aber noch viel zu jung sind, um die Oma oder den Opa im Sessel zu sein, die diese Feiertage den Kindern oder anderen Verwandten verbringen und ihnen eigentlich nur zur Last fallen. Gerade, weil diese Tage so emotional sind, ist das genau die richtige Zeit, um jemanden kennen zu lernen oder sie einfach in netter Gesellschaft anderer Gleichaltriger zu verbringen, denen es genauso geht. Auch sie können nirgends hin oder wollen das vielleicht auch gar nicht, sie wollen lieber etwas Verrücktes machen und von zu Hause rauskommen. Und auch, wenn es keine verrückte Weltreise ans andere Ende der Erdkugel wird – ganz romantisch im Schnee auf einer Berghütte lassen sich diese Winterfeiertage als Alleinstehender über 50 auch nett verbringen!

Alleine reisen an Weihnachten – aber wohin?
Als Single über 50, der alleine am Feiertag verreist, sucht man sich am besten eine genau darauf abgestimmte Reise. Dann kann man sich sicher sein, dass alle anderen Reiseteilnehmer aus dem gleichen Grund da sind und sich nicht allein aufs Zimmer verkriechen, sondern die Gemeinschaft genießen und vielleicht jemanden kennen lernen wollen. Für die Weihnachtsfeiertage empfehlen sich natürlich Reiseangebote, die in den Schnee und mitten in den Winter hinein führen. Wer Wintersport mag, kann diesen natürlich machen – es ist aber auch kein Muss. Im Schnee wird Weihnachten wunderschön und traditionell und weit fahren muss man dafür nicht. Bereits in den Alpen liegt an Weihnachten überall hoher Schnee. Oder aber man gönnt sich genau das Gegenteil und verbringt Weihnachten als Single über 50 irgendwo am Strand – dort, wo es warm ist. Als die Kinder noch zu Hause waren, ging das wegen so vieler Verpflichtungen nicht, und auch finanziell wäre das schwierig geworden. Aber jetzt…?

Die schönsten Single-Silvesterreisen
Nicht nur Weihnachten, auch Silvester ist einer dieser Feiertage, die man entweder als Single unter Paaren verbringt – oder aber als Single unter anderen Alleinstehenden auf einer Silvesterreise für Alleinstehende. Silvester ist ein Neuanfang, der gleichzeitig das Alte, schon Dagewesene nicht vergessen will. Wenn das mal keine perfekte Umgebung ist, jemanden kennen zu lernen, der auch allein unter anderen ist, die offen dafür sind, jemand Neuen kennen zu lernen…

Mit dem Camper durch Alaska: Rundum sorglos im Traumurlaub

Alaska hat 15 Nationalparks und wer sich für einen entscheiden soll, hat die Qual der Wahl. Eine der beliebtesten Touren für Wohnmobil-Touristen beginnt in Anchorage, führt über die Kenai-Halbinsel und mündet im Kenai-Fjord-Nationalpark. Alternativ kann die Reise auch über den Denali-Nationalbank nach Fairbanks bzw. Valdez gehen. Gerade in Alaska ist der Weg das Ziel, insbesondere, wenn Sie mit dem Wohnmobil oder Auto unterwegs sind. Tipps zur Vorbereitung Ihrer Reise und eine Beschreibung von sehenswerten Orten in Alaska liefert dieser Beitrag.

Gut vorbereitet nach Alaska: Daran müssen Sie denken

Damit die Reise rund um sorglos wird, sollten Sie in der Vorbereitungsphase bestimmte Punkte beachten. Gerade, wenn es nach Alaska geht, sollten Sie sich intensiv mit dem Reisezeitraum beschäftigen.

  • Der Südosten ist nass, hier regnet es oft und ergiebig. Im Sommer werden es maximal 15 °C.
  • Der Südwesten ist sehr wechselhaft, stürmisch und regnerisch. Hier ist es im Sommer durchschnittlich 13° warm.
  • In Zentralalaska allerdings können die Temperaturen auf 30° im kurzen Sommer ansteigen. Im Winter hingegen ist es extrem kalt. Bis zu -50° sind in Zentralalaska durchaus möglich.
  • Nord Alaska ist trocken, die Niederschläge fallen vorwiegend im Sommer herunter. Wobei der Begriff „Sommer“ nicht ganz das wiedergibt, was man sich landläufig darunter vorstellt. In Nord Alaska wird es nämlich im Sommer nicht wärmer als durchschnittlich 5 °C.

Pauschal gesagt: Alaska ist in den Sommermonaten Juni, Juli und August am besten zu bereisen. Mit

Fotolia.de: © PiLensPhoto

Fotolia.de: © PiLensPhoto

Blick auf das Klima ist es immens wichtig, die richtige Bekleidung einzupacken. Hier gilt nicht „weniger ist mehr“, sondern „mehr ist mehr“. Abgesehen davon sollten Reisende für ihren Tripp durch Alaska eine stabile Gesundheit mitbringen, denn in Alaska ist die Besiedlung nicht dicht, eine Arztpraxis unter Umständen Hunderte Meilen weit entfernt. Eine Auslandsreise-Krankenversicherung USA wie hier vorgestellt, ist sehr zu empfehlen, denn die Behandlungskosten in Alaska sind nicht billig. Außerdem kann ein medizinisch indizierter Rücktransport ziemlich teuer werden. Bis zu 60.000 € schlagen dafür zu Buche. Es ist empfehlenswert, mit einer passenden Versicherung vorzusorgen, um sich vor diesen exorbitant hohen Kosten zu schützen.
Eine weitere empfehlenswerte Versicherung ist eine Reiserücktrittsversicherung, die im Falle der Stornierung einer Reise zum Tragen kommt. Kombiniert mit einer Reiseabbruchversicherung kommt die Versicherung auch dann auf, wenn eine bereits angetretene Reise aus einem versicherten Grund abgebrochen werden muss. Das kann beispielsweise dann sein, wenn ein Familienmitglied daheim stirbt oder die Reise aus gesundheitlichen Gründen in Alaska nicht fortgesetzt werden kann.

Visum beantragen geht online unkompliziert und zügig

Haben Sie sich um die Versicherungen gekümmert, sollten Sie sich mit den Einreisebedingungen beschäftigen. Für die USA brauchen Sie ein Visum, das rechtzeitig zu beantragen ist. Weitere Details finden Sie online in dem folgenden verlinkten Artikel unter dem Abschnitt Einreiseformular (ESTA)/Visum beantragen. Nicht zuletzt sollten Sie sich früh genug um einen Flug kümmern, damit Sie einen akzeptablen Preis erhalten und von günstigen Flugzeiten profitieren können. Der Artikel „Preisvergleich bei Billigflügen und Linienflügen“ hilft dabei, den richtigen Flug zu finden.

Wohnwagen oder Wohnmobil? Die Temperatur entscheidet über das Fahrzeug

Sie können mit dem Wohnwagen oder mit einem Wohnmobil durch Alaska fahren, auch ein Pkw/Pickup ist durchaus eine Überlegung wert. Welches Gefährt die bessere Wahl ist, hängt nicht allein von ihrer individuellen Vorliebe ab. Vielmehr spielt es eine große Rolle, wie das Wetter ist und vor allem, in welcher Klimazone und in welchem Gelände Sie sich bewegen. Sollten Sie in Zentralalaska im Hochsommer unterwegs sein und 30° am Tag keine Seltenheit sein, sind sie mit einem Klappkarawanen oder einem PKW mit Zelt ganz gut bedient. Bequemer ist es natürlich mit einem Wohnmobil. Ein Wohnwagen kann auch eine gute Wahl sein, aber dann müssen Sie in der Lage sein, mit dem Gespann zu rangieren – das ist gar nicht so leicht. Viele hilfreiche Tipps zum Thema Wohnwagen liefert der Beitrag Ratgeber und Tipps rund um Wohnwagen aller Art. Der Artikel unterstützt Sie dabei, die richtige Wahl für den Alaska-Tripp zu treffen.

Anchorage ist die größte Stadt Alaskas

Anchorage ist das Ziel vieler Flüge aus Deutschland. Es ist die größte Stadt in Alaska und bietet über 270.000 Einwohnern ein Zuhause. Mit ihrem motorisierten Gefährt nehmen Sie den Old Seward Highway mitten ins Zentrum dieser Stadt. Von dort aus führen Schilder in Richtung Glenn Highway hinaus in die Wildnis. Vor ihnen liegen nun rund 240 Meilen. Ihr Ziel ist das Denali Grizzly Bear Resort, ein begehrter Wohnmobil-Stellplatz mitten in der Natur – und die ist wahrhaftig atemberaubend. Sie blicken an klaren Tagen auf den Mount McKinley, der dann allgegenwärtig und prägend ist.

Denali National Park – fantastische Natur und spektakuläre Tierwelt

Ein absolutes Highlight einer jeder Reise in Alaska ist der Besuch des Denali National Parks. „Denali“ heißt „der Hohe“ und meint den Mount McKinley, der die Landschaft dominiert. Oft ist er von Nebel umgeben. Tatsächlich sagen die Wetteraufzeichnungen, dass er an 300 Tagen im Jahr in Wolken gehüllt ist. Um den Park zu besuchen, brauchen Touristen eine Ausnahmegenehmigung. Empfehlenswert ist das Buchen einer geführten Tour. Denn dann werden Sie bestimmt viel sehen. Hier eine kleine Auswahl von Tieren, die Ihnen im Denali National Park begegnen werden:
• Bären
• Karibus
• Wölfe
• Dallschafe
Das richtige Verhalten in der Wildnis ist das A und O und auch deshalb ist es ratsam, sich in der Nähe eines erfahrenen Guides aufzuhalten. Zwar geschehen selten Unfälle, aber Vorsicht ist besser als Nachsicht.

Dawson City – Alaskas Goldgräberstadt mit Charme

Der Ort Dawson City ist weit über seine Grenzen hinaus vielen Menschen ein Begriff. Es liegt daran, dass dieser Ort für Goldsucher im 19. Jahrhundert das Mekka war. Heute leben nur noch 2000 Menschen hier, aber der Charme ist wie zu Zeiten des Goldrausches. Die Architektur der gemütlichen Häuser ist erhalten, die Besitzer haben sie aufwendig restauriert und pflegen sie hingebungsvoll. Tourismus ist die wichtigste Einnahmequelle hier, und das merkt man auch. Trotzdem, die Ursprünglichkeit von Dawson City ist nicht verloren gegangen. Wer die Gelegenheit hat, den Goldgräberort zu besuchen, sollte sich die Zeit nehmen, und durch die Straßen schlendern. Im sogenannten General Store finden moderne Outdoor-Trapper alles, was es fürs Leben in der Wildnis braucht. Was es hier nicht gibt, das brauchen sie auch nicht in der Wildnis Alaskas.

Fairbanks in Alaska – studieren und leben inmitten der Wildnis

Fairbanks ist eine Universitätsstadt. Eingebettet in das riesengroße Naturschutzgebiet sind hier Kanadareiher, Eulen und viele Vögel unterwegs. Auf dem Fluss bieten verschiedene Reedereien Schiffstouren an und als Tourist bekommt man Einblick in das damalige Leben der Indianer. Sie campieren in Sichtweite oder üben traditionelle Beschäftigungen/Handwerkskunst auf den Piers aus. Das ist natürlich nicht ganz zufällig, sondern arrangiert, aber dennoch lohnt es sich, genauer hinzusehen.

Fazit: Alaska ist abwechslungsreich und bietet eine vielfältige Auswahl unterschiedlicher Naturerlebnisse. Wer in den Sommermonaten durch die unendlich weiten Landschaften streift, wird viele unvergessliche Eindrücke gewinnen, die lange nachhallen.

Sabbatical: Mit 50+ dem Leben eine neue Richtung geben

Eine Auszeit vom Job, sich neu orientieren, Abstand von einer gescheiterten Ehe finden oder ganz einfach neue Erfahrungen sammeln – es gibt viele Gründe, ein Sabbatjahr = Sabbatical einzulegen. Wer beruflich oder privat viel geleistet hat, einem Burnout entgehen will oder aber bei guter Gesundheit die Welt bereisen möchte, auch für den ist das Sabbatical eine willkommene Möglichkeit, um sich seinen Lebenstraum zu erfüllen. Nicht zuletzt lässt sich im Sabbatjahr der Horizont erweitern. Fakt ist: Es kommt niemand aus einem Sabbatjahr zurück und ist der- oder dieselbe wie zuvor, erst recht nicht mit 50+.

Im Sabbatjahr zuhause bleiben oder lieber verreisen? Beides geht!

Es gibt viele, die zunächst einmal einfach zu Hause bleiben, und in Ruhe überlegen, was sie mit der freien Zeit eigentlich anfangen wollen. Sie räumen Schränke um, entrümpeln Dachböden, Keller,

Fotolia.de: Marco2811

Fotolia.de: Marco2811

Garagen und lassen sich durch den Tag treiben. Sie besuchen Musicals, gehen ins Theater, unternehmen Ausflüge und besuchen längst vergessene Freunde. Für eine gewisse Zeit ist das auch ganz unterhaltsam.
Doch am Ende können viele im Sabbatical dem Fernweh nicht widerstehen. Die meisten, die eine Auszeit vom Job oder vom Privatleben brauchen, suchen auch den räumlichen Abstand. Sie packen ihre Sachen und verreisen. Sei es auf die bei uns Deutschen ausgesprochen beliebte Ferieninsel Mallorca, ins ferne Asien oder direkt nach Down Under.

Praxistipp: Ganz so sorglos sollten Sie nicht zu ihrem lebensverändernden Trip starten. Es empfiehlt sich in jedem Fall, eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen und sich im Vorfeld zum Thema ausführlich zu informieren. Denn es gibt einiges zu beachten, wie dieser Artikel zeigt.

Vorbereitung auf eine Auslandsreise: Krankenversicherung und Reiseversicherungen

Wer für längere Zeit ins Ausland geht, und sei es auch nur ins europäische Ausland, sollte seinen Krankenversicherungsschutz unbedingt überprüfen. Krankenkassen übernehmen nämlich nicht in jedem Fall die Behandlungskosten oder Rückführungskosten aus dem Ausland zurück nach Deutschland. Es gibt spezielle Auslandskrankenversicherungen, die für eine Langzeitaufenthalt wie ein Sabbatical konzipiert sind. Interessierte sollten sich in Ruhe umschauen und beraten lassen.
Eine weitere wichtige Versicherung auf der Auslandsreise ist die Reiserücktrittsversicherung. Sie übernimmt Stornokosten, wenn Sie Ihre Reise stornieren müssen. Kombinieren Sie eine Reiseabbruchversicherung mit der Reiserücktrittsversicherung, dann kommt die Versicherung auch für Kosten auf, die entstehen, wenn Sie aus unvorhersehbaren Gründen – die selbstverständlich im Rahmen der Versicherung abgedeckt sein müssen – eine Reise abbrechen müssen. Stellen Sie sich vor, zu Hause verstirbt ein naher Verwandter oder während ihrer Auszeit im Ausland kündigt ihnen der Chef. Dann müssen sie nicht nur umgehend nach Hause, sie haben unter Umständen auch bereits Reiseleistungen gebucht, deren Stornierung weitere Kosten auslöst. Das ist nur ein Grund, warum eine Reiserücktrittsversicherung sinnvoll ist. Weitere Gründe werden im Beitrag „Warum ist eine Reiserücktrittsversicherung sinnvoll?“ vorgestellt.

Nicht jede Reiserücktrittsversicherung eignet sich für Ihr Vorhaben. Welche Art der Reiserücktrittsversicherung auf die individuell geplante Reise passt, lässt sich anhand dieser Übersicht einordnen. Möglicherweise reicht in Ihrem Fall die Reiserücktrittsversicherung für Ferienhäuser oder Mietobjekte aus. Wer überwiegend im Hotel absteigt, mag zur speziellen Reiserücktrittsversicherung für Hotelaufenthalte tendieren und wer sich rundherum absichern will, bucht einen zusätzlichen Schutz mit erweiterten Rücktrittsgründen hinzu.

Welche Varianten eines Sabbaticals gibt es?

Generell kann ein Sabbatjahr
• unbezahlter Urlaub oder
• bezahlter Urlaub
sein. Manche Arbeitgeber finanzieren ihn sogar mit. Wer unbezahlten Urlaub nimmt, der muss sich selbst darum kümmern, dass die Beiträge zur Renten-, Arbeitslosen- und Krankenversicherung weiter bezahlt werden. Falls der Arbeitgeber die Auszeit mitfinanziert, dann gibt es eine Ansparphase, die auch als Arbeitsphase genannt wird, und die Freistellungsphase. Während der Ansparphase für das Sabbatjahr werden zum Beispiel Überstunden angespart oder bei gleicher Arbeitsleistung (zum Beispiel bei einer 40 Stunden Woche) weniger Gehalt ausgezahlt. Das wird auf einem Zeit- und Gehaltskonto extra erfasst und im Rahmen der Sabbatmonate verrechnet. Interessierte müssen daran denken, ein solches Sabbatjahr im Vorfeld mit ihrem Arbeitgeber zu besprechen. Die Rahmenbedingungen müssen geklärt sein, damit dem Sabbatjahr nichts mehr entgegensteht.

Partnersuche im Sabbatical: So nutzen Sie die freie Zeit als Investment in Ihr persönliches Glück

Im Sabbatjahr machen viele genau das, was sie wirklich wollen, was ihnen wirklich wichtig ist. Wem ein Partner fehlt, der kann sich jetzt auf die intensive Suche konzentrieren. Eine Möglichkeit, den Partner fürs Leben zu finden, ist natürlich jederzeit hier über die Online-Partnersuche gegeben. Einfach registrieren, Bestätigungsmail abwarten und dann per Mausklick ins persönliche Glück starten. Wer seine Chancen maximieren möchte, füllt online sein Profil aus und lädt ein aussagekräftiges Foto hoch.
Es kann allerdings nicht schaden auch offline, also im ganz normalen Alltag, die Augen nach einem potentiellen Partner auf zu halten. Wie oft ist zu lesen, dass sich zwei Menschen an der Supermarktkasse begegnet sind und nach einem spontanen Kaffee und einem ersten Rendez-vous zu einem Paar wurden? Wer sich nicht allein auf den heimischen Supermarkt verlassen will, bucht zum Beispiel eine Gruppen- oder eine Singlereise, um in Kontakt mit anderen Alleinstehenden zu kommen. Wer sagt denn, dass der passende Partner nicht auf Mauritius, Teneriffa oder im Weserbergland wartet?

Das Glück klopft oft unerwartet an – man muss ihm die Gelegenheit geben

Gelegenheit macht Liebe, und das im besten Sinne. Nur, wenn sich Alleinstehende und Menschen auf Partnersuche bewegen und in Kontakt mit anderen Menschen kommen, können sie auch potentielle Partner treffen. Im Sabbatjahr besteht dazu reichlich Gelegenheit. Während der Auszeit lässt sich zum Beispiel im Rahmen einer Sprachreise eine neue Fremdsprache lernen. Gleichzeitig entstehen neue Kontakte zu Mitstudenten. Sie könnten sich in sozialen Projekten engagieren oder selbst Wanderungen und Ausflüge mit immer neuen Teilnehmern organisieren.
Jeder hat sein Glück selbst in der Hand und das Sabbatjahr ist eine ideale Plattform,

• um sich auf eine neue Beziehung vorzubereiten,
• einen Partner zu suchen oder
• an einer bestehenden Beziehung zu arbeiten.

Ein besonderer Tipp für alle, die die Welt verbessern wollen: Ein soziales Jahr oder eine andere freiwillige Arbeit für ältere Interessenten wird von den entsprechenden Trägern gerne vermittelt. Die Organisationen im In- und Ausland legen Wert auf die gewachsene Lebens- und Arbeitserfahrung von Freiwilligen im Alter 50+. Die Erfahrung bringt nämlich meistens auch eine gewisse Gelassenheit, Zuverlässigkeit und Seriosität mit sich und das ist ausgesprochen hilfreich in der freiwilligen Arbeit. Entwicklungs- und Schwellenländer in Afrika und Asien sind dazu genauso geeignet, wie örtliche Organisationen in deutschen Städten oder im europäischen Ausland. Warum nicht zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, und auf der Auslandsreise soziales Engagement beweisen? Nicht nur die Betroffenen hilfebedürftigen Menschen im Ausland profitieren davon, das Sabbatical könnte auch die Reise ins eigene Lebensglück bedeuten.

Lebensfreude auf Mallorca – Das sollten Sie beachten!

Sie bringt Lebensfreude pur, der Deutschen liebsten Balearen Insel. Mallorca die größte zu Spanien gehörende Insel, bietet alles was Touristen, Einheimische sowie Auswanderer suchen. Die atemberaubenden mediterranen Standorte, Museen, Konzerte, Feste, sowie die traditionellen Märkte der Einheimischen. Hier lebt man nicht nur mit den Insulanern, man wird zwangsläufig einer von ihnen. Die Gastfreundschaft öffnete schon so manchem Besucher Tür und Tor und wurde mit den hiesigen Speisen und Getränken verwöhnt.
Finca on the MediterraneanAber auch Abenteurer kommen hier voll und ganz auf ihre Kosten. Sie finden eine Vielzahl von Outdoor-Aktivitäten, im kühlen Nass, wie hoch zu Berge. Hier hat man die Wahl der Qual.

Mallorca heißt Leben

Sie ist die Insel der Singles, Senioren und Familien. Genau diese bunte Mischung macht Mallorca aus. Ob Naturliebhaber oder Party-People, Gegensätze ziehen sich magisch an. Nachtschwärmer durchkämmen die Bars und Diskotheken, Naturliebhaber das Dach Mallorcas, den 1436 Meter hohen Puig Major. In der Hauptstadt Palma treffen sich dann alle wieder. Einheimische wie Reisende genießen den Flair und den pompösen Anblick, das Wahrzeichen der Stadt, die Kathedrale der Heiligen Maria.
Die turbulente Stadt lädt zum Flirten, Shoppen oder einfach nur zum Verweilen ein. Ein guter spanischer Rotwein zu einer traditionellen Paella, mit dem Blick auf das Stadtgeschehen. Die Avinguda und Paseo Brone ist die Einkaufsmeile, dort reihen sich Designer an Designer. Die Crème de la Crème an Boutiquen. Eine Augenweide für Leute mit der Affinität zum exquisiten Geschmack. Hier können sich Singles verwöhnen und Verliebte beschenken. In einem eleganten Café die Kräfte tanken, nach einer langen Shopping Tour, das ist Mallorca.

Eine Insel zum Verweilen

Sie hat schon längst ihre Liebhaber gefunden. Prominente lieben die Unbeschwertheit und die Leichtigkeit der spanischen Sonneninsel. Ob eine feine Stadtwohnung oder die Finca am Meer, sie haben sie schon längst für sich entdeckt. Wichtig ist ein zuverlässiger Partner. Dazu sollte man ein erfahrenes Unternehmen auswählen, was sich schon lange auf dem Markt befindet und damit über viel Fachwissen über den spanischen Immobilienmarkt verfügt. Ein Beispiel ist für ein solches Unternehmen ist tierra-mallorca.com. Hier ist kundenorientiertes Denken und Kompetenz mit knapp 20 jähriger Erfahrung gepaart. Ein Rund-um-Sorglos-Packet, geschnürt mit dem Fachwissen, über den spanischen Immobilienmarkt.

Kaufen Sie nicht ins Blaue hinein

Als EU Bürger genießen Sie als Deutscher die gleichen Rechte wie ein Spanier. Doch nur mit einem angesehenen Immobilienmakler an Ihrer Seite und dessen fundierte Kenntnisse über das Rechtssystem, sind Sie auf der sicheren Seite. Wollen Sie Ihren Lebensabend auf Mallorca verbringen, soll dieser von Anfang an, besten vorbereitet sein.

Das sollten Sie beachten und 3 Tipps die Ihnen weiterhelfen.

– Nicht nur schriftlich abgeschlossene Verträge, auch mündliche Vereinbarungen, sind nach spanischem Recht gültig.

– Kaufen Sie nur wenn ein notarieller Kaufvertrag vorliegt und ein Eintragungsvermerk im Grundbuchamt nachgewiesen werden kann. Dies kann ein aktueller Grundbuchauszug belegen.

– Wer ist verfügungsberechtigt und braucht der Eigentümer eventuell die Zustimmung des Ehegatten. Auch ist die Vollmacht zu prüfen, wenn der Verkäufer nicht der Eigentümer ist.

Sommer, Sonne und Strand verleiten schnell zum vorschnellen Kauf. Doch wenn Sie nicht der spanischen Sprache mächtig sind, sich mit den Gepflogenheiten des Immobilienmarktes nicht auskennen, ist ein Immobilienmakler der Grundpfeifer, für einen soliden Kauf, unter der Sonne Mallorcas.

Frankreich Rundfahrt – Auf den Spuren der impressionistischen Maler

Der Impressionismus mit seinen in unterschiedliche Licht- und Farbstimmungen getauchte Landschaftsmotive und Gemälde klerikaler Baukunst nahm in Frankreich des 19. Jahrhunderts seinen Ursprung. Und besonders in der Normandie, im Norden Frankreichs gelegen, finden sich wunderbare Städte und Landschaften, um auf den Spuren der impressionistischen Maler zu wandeln.

Dazu möchten wir Ihnen eine ausgesuchte Reise vorstellen, die mit Seniorenreisen über France-voyage geplant wurde.

Städte und Dörfer mit malerischem Charme

Südöstlich von Paris liegt die mittelalterliche Kleinstadt Moret-sur-Loing mit ihrer einladenden historischen Altstadt, die ursprünglich als Festung erbaut worden war. Die befestigten Stadttore, der Donjon der Burganlage, die Kirche Notre-Dame und die Fachwerkhäuser haben etwa den englischen Impressionisten Alfred Sisley inspiriert. Seine letzten zwanzig Lebensjahre hat dieser Künstler in Moret verbracht. Besucher können sich „Auf den Spuren von Sisley“ durch die Stadt bewegen und die Inspirationen für seine Werke hautnah erleben.

Ein besonders geschichtsträchtiger Ort ist das Dorf Auvers-sur-Oise. Hier verlebte Vincent van Gogh die letzten zwei Monate seines Lebens. Gemeinsam mit seinem Bruder Théo ruht er auf dem Friedhof in Auvers. Einige impressionistische Kunstwerke von Paul Cézanne und Charles-François Daubigny werden hier wieder zum Leben erweckt. Ein mit illustrierten Schildern versehener Weg der Maler durch den Ort sowie ein animierter Rundweg im Schlossgarten von Auvers versetzen den Besucher zurück in die Zeit des Impressionismus.

clemenceau bmx 4Weitere empfehlenswerte Städte sind Rouen mit dem Museum der schönen Künste, das eine Gemäldesammlung auch zum 19. Jahrhundert beherbergt; die Stadt Vernon ist bekannt für den malerischen Blick von der Brücke Clemenceau auf die Seine und eine Mühle im Fachwerkstil. Auch Claude Monet ließ sich hiervon inspirieren.

Naturparks und Gärten

Für Seniorenreisen besonders interessant ist das Tal von Grand Morin. Auch Tal der Maler genannt, haben anmutige Dörfer wie Villiers-sur-Morin, üppiges Grün an lauschigen Flussufern und alte Mühlen Impressionisten wie Henri de Toulouse-Lautrec zu Meisterwerken der bildenden Kunst inspiriert. Auf einem mit Staffeleien gesäumten Rundweg kann die Geschichte bekannter impressionistischer Meisterwerke nachempfunden werden.

Eine faszinierende Naturlandschaft mit Wäldern, Wiesen, Sümpfen, Flüssen und Dörfern erstreckt sich auf 71.000 Hektar über die Departments Val-d’Oise und Yvelines. Im „Regionalen Naturpark Vexin Français” können etwa die realen Vorbilder von Kunstwerken des Impressionisten Paul Cézanne bewundert werden. Schloss Théméricourt, im Herzen des Parks gelegen, beherbergt Ausstellungen und ein Museum zu Natur, Geschichte, Kunst und Künstlern der malerischen Naturlandschaft. Gut ausgeschilderte Wanderwege und die im Sommer beliebten Bootstouren bieten oft auch Inspiration, auch selbst einmal zu Stift oder Pinsel zu greifen.

Inmitten der anmutigen Ortschaft Giverny gelegen befinden sich das Haus und die Gärten von Claude Monet. Der französische Maler, der der Strömung des Impressionismus mit einem seiner Gemälde zu ihrem Namen verhalf und auch sonst oft als Vater des Impressionismus bezeichnet wird, hat selbst an der Gestaltung einiger Gärten mitgewirkt. Am berühmtesten ist wohl der Wassergarten mit der grün gestrichenen Brücke und den Seerosen, die Vorbild und Inspiration für so manches Bildwerk von Monet wurden. Unweit der Gärten Monets können Besucher im Museum des Impressionismus noch tiefer in diese anmutige Bildwelt der Kunst eintauchen.

 

Impressionisten und das Meer

Die Häuser- und Hafenansichten von Honfleur und Étretat inspirierten viele Maler der impressionistischenVieux port d'Honfleur, France Schule. Vor allem Eugène Bodin verewigte unzählige Motive seiner Heimatstadt Honfleur auf Leinwand. Zu seinen Ehren hat die Stadt ihm nach seinem Tod ein Museum gewidmet, in dem bis heute in Wechselausstellungen nicht nur Werke Bodins sondern auch anderer Impressionisten zu sehen sind. Und auch die Steilküste von Étretat hat viele Maler zu Meisterwerken inspiriert. Die Felsen Aval und Amont, letzterer mit der kleinen Kapelle Notre-Dame-de-La-Garde, scheinen den Ort malerisch zu umrahmen. Für Seniorenreisen ist gerade die Küstenregion wegen ihres Seeklimas besonders zu empfehlen.

Bilder: Fotolia.de

Singlereisen 50plus werden immer beliebter

Singlereisen sind eine wunderbare Möglichkeit, um andere Singles kennenzulernen und dabei vielleicht sogar die große Liebe zu finden. Das gilt auch – und vor allem – für die Generation 50plus. Diese ist manchmal schon aus dem beruflichen Alltag ausgestiegen, hat aber zumindest das nötige Geld, um erlebnisreiche Reisen zu machen. Während sich jüngere Menschen beim abendlichen Feiern kennenlernen, ist diese Alternative für ältere Menschen nicht gegeben. Deshalb bietet sich eine

Singlereise für alle alleinstehenden Damen und Herren aus dieser Altersklasse an.

Wie Sie eine passende Reise für Singles finden können

Es gibt verschiedene Wege, eine geeignete Singlereise zu finden. Der naheliegendste Weg besteht darin, im Internet zu suchen. Hier können Sie verschiedene Angebote vergleichen und dann denjenigen Anbieter finden, der am besten zu Ihnen passt. Wenn Sie noch keine Erfahrung mit dieser Art von Reisen haben, sollten Sie vielleicht erst einmal einen Kurztrip bevorzugen. Denn es gibt Singletouren unterschiedlicher Länge. Wenn Sie nur eine Reise für einige Tage oder über das Wochenende buchen, können Sie erst einmal sehen, ob diese Art des Kennenlernens und der Gesellschaft von anderen Singles überhaupt etwas für Sie ist. Anschließend können Sie – falls Sie beim ersten Versuch noch keinen passenden Partner gefunden haben – weitere Reisen buchen.

Was ist das Ziel einer Singlereise?

Natürlich ist wesentlicher Kern einer Reise für Singles, dass alleinstehende Personen zusammenkommen, um hierbei einen neuen passenden Partner zu finden. Allerdings ist das nicht das einzige Ziel. Singletrips werden auch angeboten, damit ansonsten Alleinreisende die Möglichkeit zur Gesellschaft haben. Denn Singlereisen finden in jeder Generation „gemischt“ statt. Es wird versucht, Männer und Frauen zu gleichen Anteilen unterzubringen. Ein guter Anbieter achtet zudem darauf, dass das Verhältnis der Altersklassen ausgewogen ist. So können sich auch gleichgeschlechtliche gute Freundschaften oder zumindest gute Bekanntschaften entwickeln. Auch das ist etwas, das auch in der Generation 50plus regelmäßig zahlreiche alleinstehende Menschen dazu bewegt, eine Singlereise zu unternehmen.

Welche Formen von Singleurlauben gibt es?

Es gibt viele verschiedene Arten von Singlereisen. Grundsätzlich kann gesagt werden, dass es für jede Art der „normalen“ Reise auch einen Singleurlaub gibt. Allgemein achten Anbieter aber darauf, dass entsprechende Trips die Möglichkeit zum Kennenlernen bieten. Die Reisegruppe erhält also viel Zeit, um gemeinsam Dinge zu unternehmen und sich auszutauschen. Besonders gern gebucht werden zum Beispiel Kreuzfahrten für Singles und Städtetrips für Alleinreisende.

Die Vorbereitung auf einen Singleurlaub

Erfahrungsgemäß sind viele Singles vor ihrer ersten Singlereise recht aufgeregt. Die Situation ist neu und ungewohnt, da hier nicht nur der reine Urlaub das Ziel ist. Wenn es Ihnen ähnlich geht, können Sie überlegen, ob es sich für Sie lohnen könnte, einen guten Freund oder eine Freundin mitzunehmen. So haben Sie eine gewisse Sicherheit, falls es niemanden aus der Gruppe gibt, der Ihnen zusagt. Außerdem ist vielleicht auch der Gedanke hilfreich, dass andere Singles aus Ihrer Reisegruppe vermutlich ähnlich aufgeregt sind wie Sie. Versuchen Sie, gleich am Anfang gute Kontakte zu knüpfen. Dann haben Sie eine gute Chance, dass diese Kontakte – partnerschaftlich oder freundschaftlich – auch nach dem Ende der gemeinsamen Reise weiter bestehen bleiben.

Weitereführende Informationen finden Sie hier bei Lebensfreude50.de-Singlereisen.
lebensfreude50.de - 50plus Blog Seniorenblog Single
Schließen
Bitte unterstützen Sie uns mit einem LIKE!