PC, Laptop oder Tablet: Kauftipps für Senioren

Der Trend der zunehmenden Computerisierung geht auch an den älteren Generationen nicht spurlos vorbei. Bereits heute nutzen 40% der über Sechzigjährigen regelmäßig das neue Medium Internet, das wahlweise auf einem Computer, Laptop oder Tablet dargestellt wird. Dieser Anteil hat sich, der ARD/ZDF-Onlinestudie 2012 zufolge, seit dem Jahr 2006 beinahe verdoppelt.

Dennoch gibt es Senioren, die sich der neuen digitalen Welt verschließen. Während die Enkel bereits im zarten Alter von 6 Jahren oft schon ganz selbstverständlich mit Computer und Smartphone umgehen können, versuchen es viele ältere Menschen gar nicht erst. Und genau da liegt das eigentliche Problem begraben. Die Nutzung dieser neuen digitalen Medien kann nicht von jetzt auf gleich beherrscht werden, sondern muss über einen längeren Zeitraum Schritt für Schritt erlernt werden. Viele Volkshochschulen bieten speziell auf Senioren zugeschnittene Kurse an, die das notwendige Grundwissen für bestimmte Geräte wie Tablets oder Windows-Betriebssysteme in angemessenem Tempo vermitteln. Diese Angebote erfreuen sich einer stets steigenden Nachfrage, da immer mehr Menschen, jung und alt, die einzigartigen Vorteile des Internets für sich nutzen möchten.

Während auf der einen Seite die Bereitschaft zur Nutzung von Computer & Co. steigt, vervielfältigen sich auch die Nutzungsmöglichkeiten. Die Zeiten, in denen am PC lediglich E-Mails verschickt und Bücher bei Amazon bestellt wurden, sind inzwischen vorbei. Heute gibt es nichts, das man im Internet nicht finden könnte – sei es der Wetterbericht für das nächste Wochenende, ein Restaurant-Führer für das nächste Reiseziel oder eine andere beliebige Information. Das Internet ist aber nicht nur eine riesige Enzyklopädie. Man kann im Online-Versandhandel auch sehr gut einkaufen, zumeist auch günstiger als im Laden.

Neben der wachsenden Internetnutzung, hat auch die technische Entwicklung der Geräte und Betriebssysteme einen großen Schritt nach vorne gemacht. Die Branche, allen voran Apple, hat den Bedarf nach einfach zu bedienenden Geräten erkannt ihre Produkte entsprechend angepasst. Vor einem Kauf ist jedoch zu überlegen, welche Art von Computer man sich anschaffen möchte. Am gebräuchlichsten sind PC-, Laptop- und Tablet-Geräte.

Der Personal Computer (PC)
Obwohl seit Jahren auch handliche Laptops angeboten werden, hat der PC seinen Fixplatz in Büros und Wohnungen. Aus gutem Grund:
– alle Komponenten sind austauschbar, vereinfacht Reparatur
– auch große Bildschirme lassen sich anschließen
– PCs bieten hohe Geschwindigkeit zu kleinem Preis

Der größte Nachteil des PCs liegt in ihrer Größe. Ein fixer Standort, etwa auf dem Schreibtisch ist zwingend erforderlich. Auf kostspielige Senioren-Betriebssysteme können Sie getrost verzichten. Diese sind oft veraltet und kompliziert. Windows bietet die Möglichkeit, Schrift- und Symbolgröße mit wenigen Mausklicks einzustellen.

Auch Bildschirmlupe und Sprachausgabe stehen zur Verfügung. Ein großer Bildschirm erleichtert das Lesen zusätzlich. Bei einer Großschrift-Tastatur sind die Buchstaben besonders leicht zu unterscheiden. Teurer als 500-600 Euro sollte das Gesamtpaket aus Monitor und PC nicht sein. Daher ist es ratsam, sich vor dem Kauf über die Preise zu informieren und ggf. Preisvergleich (z.B. Geizkragen.de) zu Rate zu ziehen. Dafür erhalten Sie einen hochwertigen Computer, der voll und ganz an Ihre Wünsche angepasst werden kann.

Der Laptop
Dieser tragbare Computer eignet sich besonders für Senioren, welche die Vorteile des PCs auch unterwegs nutzen wollen. Das Gerät ist
– kompakt und handlich
– leicht zu transportieren
– platzsparend aufzubewahren

Leider gibt es auch hier Nachteile: Da alle Teile fest miteinander verbaut sind, können defekte Komponenten – wenn überhaupt – nur mit großem Aufwand ausgetauscht werden. Die Bildschirmgröße ist an das Modell gebunden, die Tastatur ebenfalls. Gute Geräte mit großem Monitor gibt es ab ca. 400 Euro. Kaufen Sie einen Laptop am besten beim Fachhändler, wo Sie den Computer vor dem Kauf ausprobieren können.

Der Tablet-PC
Im Gegensatz zum Notebook kommt das Tablet ohne Tastatur und Maus aus. Bedient wird es per Touchscreen. Die Vorteile:
– handlich und platzsparend
– kann überall genutzt werden
– der Text lässt sich beliebig vergrößern
– einfache Bedienung per Touch-Screen

Moderne Tablets bieten inzwischen genug Leistung, um die Vorteile des Internets nahezu in vollem Umfang nutzen zu können. Sie eignen sich vor allem für Senioren, die den Computer für Internet, E-Mails und/oder Videotelefonie nutzen möchten. Der Preis hängt hier vom Modell ab. Günstige Einsteiger-Tablets sind ab etwa 250 Euro zu haben. Wofür man sich entscheidet, hängt ganz von den persönlichen Vorlieben ab. Jedes der Geräte bietet einzigartige Vor- und Nachteile.

(Insgesamt 2.649x abgerufen, 1x heute abgerufen)
lebensfreude50.de - 50plus Blog Seniorenblog Single
Schließen
Bitte unterstützen Sie uns mit einem LIKE!