Bedingungsloses Grundeinkommen

Das bedingungslose Grundeinkommen

Das bedingungslose Grundeinkommen bezeichnet eine gesellschaftspolitische und wirtschaftspolitische Idee, nach der jeder Bürger einen gesetzlichen Anspruch auf eine bedingungslose monetäre Grundversorgung durch das im Staat verfasste Gemeinwesen haben soll. Es stellt ein Kulturminimum dar, was jeden Menschen die bescheidene Teilhabe am Gemeinschaftsleben garantiert.

Warum Grundeinkommen?

Wir steigern die Produktivität in höherem Maße als unsere Nachfrage größer wird. Durch technischen Fortschritt sind wir heute in der Lage, alle benötigten Güter und Dienstleistungen zu erstellen, ohne dabei auf die Arbeitskraft aller „arbeitsfähigen“ Bürger in unserem Land zurückgreifen zu müssen. Das bedingungslose Grundeinkommen eröffnet jedem die Freiheit, die Arbeit zu verrichten, die ihm wirklich entspricht.

Wer arbeitet dann noch?

Sie zum Beispiel. Das Grundeinkommen bringt jeden Menschen in die Position, Dinge zu tun, für die er sich berufen fühlt, aber auch Dinge zu unterlassen, die er für nicht vertretbar hält. Außerdem können Sie sich vor-stellen, dass kaum jemand mit einem Kulturminimum zufrieden sein wird. Der Anreiz zu arbeiten, bleibt in vollem Umfang erhalten; mit dem Unterschied, dass jeder die Sicherheit genießt, die ein Grundeinkommen bietet.

Wie funktioniert das genau?

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Homepage der Initiative Unternimm die Zukunft (www.unternimm-die-zukunft.de) oder laden Sie sich den Flyer »Das bedingungslose Grundeinkommen« als PDF herunter.

Sie können diesen Flyer aber auch an Freunde, Bekannte, Kollegen versenden.

(Insgesamt 129x abgerufen, 1x heute abgerufen)
lebensfreude50.de - 50plus Blog Seniorenblog Single