Binäre Optionen – Rendite und Nervenkitzel

Seit dem Jahr 2009 steht der Handel mit binären Optionen privaten Anlegern offen. In diesem Jahr eröffneten die ersten Broker ihre Handelsplattformen, die den einfachen Handel nach dem Motto „Hopp oder Topp“ ermöglichen. Wie sich aus dem Namen „binäre Optionen“ ableiten lässt, gibt es bei dieser Form des Derivatehandels nur zwei Varianten. Entweder ist die Option erfolgreich verlaufen, „im Geld“, oder sie misslang. Dafür gilt der Terminus „aus dem Geld“.

Nicht der Kurs, nur die Tendenz entscheidet
Bei einer binären Option entscheidet sich der Anleger beim Kauf, ob der Kurs des unterlegten Basiswertes zum Verfallszeitpunkt der Option gestiegen oder gefallen ist. Im ersten Fall spricht man von einer Calloption, im Zweiten von einer Putoption. Bei den Basiswerten handelt es sich um Aktien, Indizes, Rohstoffe und Währungspaare. Der Verlauf einer binären Option kann von weniger als einer Minute bis über mehrere Tage, je nach Optionstyp, dauern. Gerade die nur noch wenige Sekunden dauernden Optionen versprechen den Anlegern einen gewissen Nervenkitzel. Die Auswahl und Anzahl der Basiswerte ist von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich und reicht bis zu einer Anzahl von 170 Handelsgütern. Anfänger sollten sich jedoch zunächst nur auf drei oder vier Werte konzentrieren. Dabei sind Indizes und Aktien den Rohstoffen oder Währungspaaren vorzuziehen. Der Grund ist die geringere Volatilität.

Brokervergleich ist vor dem Einstieg unerlässlich
Bevor sich Einsteiger mit binären Optionen beschäftigen, sollte ein geeigneter Broker gefunden werden. Wesentlichste Unterschiede sind die bereits genannten Unterschiede bei den Basiswerten, die Höhe der Ersteinzahlung auf das Handelskonto und der Mindesteinsatz für einen Deal. Dieser variiert in einer Bandbreite von einem US-Dollar bis hin zu 25 Euro pro Trade. Die Höhe der maximalen Rendite kann ein Anhaltspunkt sein, sollte aber nicht ausschlaggebend sein. Anbieter mit einem Demokonto sind für Anfänger besonders geeignet, da hier erst einmal geübt werden kann, ohne, dass das Risiko der Anfangsverluste besteht. Eine binäre Optionen Strategie für Anfänger erleichtert den Einstieg in dieses schnelle Geschäft.

(Insgesamt 81x abgerufen, 1x heute abgerufen)
lebensfreude50.de - 50plus Blog Seniorenblog Single