Die 4 elementaren Bausteine für Fitness im Alter

Um den körperlichen und geistigen Alterungsprozess aufzuhalten, sind nicht viele, aber wesentliche Bausteine wichtig:

Ausgewogene Ernährung

Ausgewogene Ernährung ab 50

Infolge der geringeren körperlichen Belastung braucht der ältere Mensch viel weniger Energie als früher, aber die gleiche Menge Nährstoffe. Darum sollte er bevorzugt Lebensmittel mit hoher Nährstoffdichte wählen, empfiehlt der Verein für Unabhängige Gesundheitsberatung UGB. Senioren sind bei ihrer Ernährung oft nachlässig. Viel zu selten kommen bei ihnen ungesättigte Fettsäuren, Ballaststoffe, Vitamine, Mineralien und pflanzliches Eiweiß auf den Tisch. Dagegen ist der Fettanteil meist zu hoch. Diese Ernährungsgewohnheiten resultieren aus den Erfahrungen der Jugend. Es gab Jahrzehnte, in denen der Verzehr von viel Fleisch und Fett als gesund propagiert wurden. Mittlerweile haben sich die Ernährungsgewohnheiten gravierend verändert und die Jüngeren wissen viel mehr über die Zusammensetzung eines gesunden Speiseplans. Leider viel zu häufig haben ältere Menschen an dieser Entwicklung nicht teilgenommen und es ist schwer, sie vom Gegenteil zu überzeugen. Mit zunehmendem Alter nimmt auch der Energiebedarf ab. Versuchen Sie, fettarm und abwechslungsreich zu essen. Schon durch die gute Mischung frischer Lebensmittel ist eine relativ hohe Nährstoffversorgung gewährleistet.

Sport + Bewegung

Sport im Alter

Auch im Alter sollte Bewegung in den Alltag integriert werden. Das brauchen keine komplizierten Trainingseinheiten zu sein. Schließen Sie sich einer Sportgruppe an, es gibt viele Angebote für die Altersgruppe 50+. Mit Sport lässt sich die Fitness im Alter hervorragend steigern. Ein tolles Trainingsgerät für ältere Menschen ist das Minitrampolin. Die Verletzungsgefahr ist äußerst niedrig, Spaßfaktor und Trainingseffekt jedoch hoch. Sport auf dem Minitrampolin schont Rücken und Kniegelenke, kräftig durch den permanenten Wechsel von Anspannung und Entspannung jedoch Herz und Kreislauf. Durch die Schwingungen werden Sehnen, Bänder und auch Bandscheiben sanft massiert, was eine bessere Versorgung mit Nährstoffen gewährleistet. Grade von Senioren wird die Bewegung auf dem Trampolin als angenehm und überhaupt nicht anstrengend empfunden. (Quelle: mini-trampolin.de)

Gehirnjogging

Jeder hat das Ziel, seine kognitiven Fähigkeiten bis ins hohe Alter zu erhalten. Doch nicht jedem gelingt dieses. Durch Gehirnjogging lässt sich das geistige Alter verbessern. Je früher mit Gehirnjogging begonnen wird, desto größer ist die Chance, lange geistig fit zu bleiben. Schon leichte Tätigkeiten können das Voranschreiten des geistigen Alterungsprozesses reduzieren. Optimal sind beispielsweise Kreuzworträtsel, Kartenspiele, Knobelaufgaben, Memory und Denkspiele, bei denen Sätze durch einzelne Begriffe ergänzt werden. Stadt-Land-Fluss ist ein gutes Beispiel hierfür. Kurse besuchen, Brettspiele wie Halma und Mensch ärgere dich nicht, Musizieren, Tanzen oder eine Sprache lernen hält geistig fit. Das lebenslange Lernen ist auch eine beliebte Diskussion im Forum. Während einzelne Denksportaufgaben auch nur einzelne kognitive Fähigkeiten trainieren, hält die richtige Mischung das Gehirn insgesamt auf Trab.

Das hilft beim Trainieren kognitiver Fähigkeiten:

  • sich die Einkaufsliste merken
  • Sudoku
  • Kreuzworträtsel
  • Mensch ärgere dich nicht
  • Kartenspiele
  • Memory

Regelmäßige Vorsorge

In keinem Lebensalter darf die medizinische Versorgung außer Acht gelassen werden. Um schweren Krankheiten vorzubeugen, sind Vorsorgeuntersuchungen mehr als sinnvoll. So können Krankheiten bereits in einem Stadium erkannt werden, wenn sie sich noch nicht durch Schmerzen oder äußere Veränderungen bemerkbar gemacht haben. Insbesondere die Krebsvorsorge sollte bei jedem über 50 einen hohen Stellenwert haben. Frauen und Männer sollten einmal jährlich zu einem Gesundheitsscheck gehen und an Krebsvorsorgeuntersuchungen teilnehmen. Als gesundheitliche Vorsorge kann die Bedeutung von Sport nicht hoch genug eingeschätzt werden. Es ist erwiesen, dass regelmäßiger Sport vielen Krebsarten vorbeugt. Darüber hinaus macht er gute Laune und sorgt für soziale Kontakte. Das Bundesministerium für Gesundheit hat eine Liste zu den Früherkennung & Vorsorgeleistungen zusammengestellt, welche online auf bmg.bund.de abrufbar ist.

(Insgesamt 213x abgerufen, 1x heute abgerufen)
lebensfreude50.de - 50plus Blog Seniorenblog Single