Glückliche Partnerschaft, darüber unterhalten sich Paare die glücklich sind

glückliches Paar_Lebensfreude50

Bild von Anja?#helpinghands #solidarity#stays healthy? auf Pixabay

Fragen Sie sich manchmal, ob Sie in einer glücklichen Beziehung leben? Gibt es für Glückseligkeit so etwas wie Messinstrumente? Nein, schlussendlich müssen Sie auf Ihr Herz hören. Ihre Gesprächsthemen können aber schon viel Aufschluss darüber geben, ob Ihre Beziehung glücklich ist. Wissenschaftler haben in Studien herausgefunden, worüber glückliche Paare sprechen. Hier sind die Top 6 Themen, die glückliche Paare beschäftigen.

1. Kummer und Ängste

Wer sich dem Partner anvertrauen kann, sich in seinen schwächsten Momenten öffnen kann, der ruht auf einem stabilen Fundament. Wenn Sie die Sorgen des Alltags mit Ihrem Partner teilen können, dann zeigen Sie Vertrauen. Außerdem wusste schon der Volksmund: „Geteiltes Leid ist halbes Leid“.

2. Kindheit und Jugend

Wenn man sein Leben mit einem anderen Menschen teilt, dann sollte man wissen, auf wen man sich einlässt. Auf der anderen Seite möchte man auch, dass der eigene Partner ganz genau weiß, wen er da in sein Leben hineingelassen hat. Unsere ersten Kindheitsjahre prägen uns für das gesamte Leben. Deswegen ist es ungemein wichtig, sich darüber auszutauschen. Dabei ist es nicht relevant, aufzuzählen, in welchem Ort man in den Kindergarten gegangen ist und welche Noten man in der 7. Klasse hatte, sondern welche Gefühle haben diese Phase geprägt? Schaut man gerne auf diese Zeit zurück? Gibt es Erlebnisse, die man noch aufarbeiten sollte? Die Vergangenheit in Gesprächen zu teilen, ist ein wichtiger Schlüssel für eine glückliche gemeinsame Zukunft.

3. Ziele

Wo sieht sich Ihr Partner in fünf Jahren? Im gleichen Reihenendhaus mit Gartenzaun und drei Kindern wie Sie? Oder träumt er von einer Karriere, in der nicht viel Platz für eine Familie ist? Um einen gemeinsamen Lebensentwurf gestalten zu können, ist es wichtig, sich immer wieder über die Ziele auszutauschen, die man noch erreichen möchte. Für den einen ist es die Weltreise, die man gemeinsam planen kann, für den anderen die Eigentumswohnung, auf die man gemeinsam sparen möchte. So unterschiedlich Ihre Ziele im ersten Moment auch erscheinen mögen, nur durch Gespräche können Sie entdecken, wie sich Ihre Ziele miteinander vereinen lassen.

4. Ehemalige Partner

Beziehungen prägen uns im Guten wie im Schlechten. Ein Beziehungsende kann sehr viel Aufschluss über den Menschen geben. Erzählen Sie sich von Ihren früheren Beziehungen. Wo gab es Enttäuschungen, was war Ihnen schon immer wichtig, woran ist es mit anderen gescheitert? Ihr Partner kann Sie und Ihre Bedürfnisse dadurch besser verstehen und weiß auch, welche Stolpersteine man umgehen sollte. Sie können Verhaltensmuster bei Ihrem Partner besser verstehen, wenn Sie wissen, dass diese in vergangenen Beziehungen entstanden sind.

5. Medien

Das Thema mag zunächst banal klingen, wer aber schon Abende lang über die Verfilmung seines Lieblingsromans, die Fehlbesetzung des Hauptdarstellers, das unbefriedigende Ende einer Serie oder einfach über Lieblingsfilme aus der Kindheit diskutiert hat, der weiß, dass hier sehr interessante Fakten ans Licht kommen. Ob man nun gemeinsam für einen Film schwärmt, oder sich über das Verhalten des Protagonisten ärgert, man zeigt viel von seiner eigenen Gefühlswelt und schafft dadurch wieder Nähe und Vertrauen. Außerdem kann hieraus ein gemeinsames Hobby entstehen, das ebenfalls verbindet.

6. Unangenehmes

Hier sprechen wir nicht von den tiefen Einschlägen des Lebens, sondern eher von den kleinen Missgeschicken des Alltags. Wer sich hier öffnet und am besten noch über sich selbst lachen kann, der schafft eine wunderbare Ebene, auf der offene und oft sehr lustige Gespräche stattfinden können.

Sind diese Gesprächsthemen bei Ihnen ohnehin an der Tagesordnung? Herzlichen Glückwunsch! Wenn nicht, probieren Sie doch aus, das eine oder andere Thema öfter anzusprechen, Sie werden es nicht bereuen.