Legt man im Alter mehr Wert auf Hygiene und gepflegtes Äußeres wie früher?

Körperpflege

Bild von Here and now, unfortunately, ends my journey on Pixabay auf Pixabay

Aussehen ist alles

Das Aussehen ist in zwischenmenschlichen Angelegenheiten ein sehr wichtiger Faktor. Die Gutaussehenden haben viele Vorteile in unserer Gesellschaft. Diese Einflüsse erstrecken sich auch bis ins hohe Alter.
Ältere Menschen, die ein jugendliches Aussehen bewahren (also für ihr Alter jung aussehen), sind statistisch gesehen optimistischer, aufgeschlossener und sozialer. Sie bewerten sich selbst in vielen Lebensbereichen als erfolgreicher und glücklicher. Diejenigen, die älter aussehen als ihr angegebenes Alter, sterben früher und sind physiologisch nicht so gesund.

Unser Spiegelbild ist mehr als nur Aussehen

Das Bild, das wir im Spiegel jeden Tag vor uns sehen und täglich immer weniger erkennen, spiegelt dabei nicht nur ein älteres Gesicht wider; es spiegelt auch wider, was dieses ältere Gesicht bedeutet: Verlust an Schönheit vielleicht, aber auch Verlust an Jugend. Es ist eine tägliche visuelle Erinnerung an Ihre Sterblichkeit.
Wenn wir älter werden, werden wir uns unserer Sterblichkeit bewusster und beginnen tiefer darüber nachzudenken, wie wir etwas im Leben erreichen oder auf diejenigen unserer Mitmenschen Einfluss nehmen können, die uns überleben. Beispielsweise indem wir die Fackel an unsere Kinder weitergeben, zukünftige Generationen mentorieren oder etwas in unserer Karriere vollbringen, das die Welt zu einem besseren Ort machen könnte.

Attraktivität kommt auch von innen

Wir neigen dazu, uns am attraktivsten zu fühlen, wenn wir uns gut fühlen – wenn wir ein ehrlicheres Verständnis davon haben, wer wir sind und wer nicht; wenn wir die Verantwortung über unser eigenes Leben übernommen haben und darüber, dass wir es täglich verändern können, indem wir uns in der Welt bemerkbar machen und engagieren. Mit anderen Worten, wenn wir unsere Midlife-Crisis im Leben als Anstoß für Veränderungen nehmen, können wir attraktiver erscheinen – für uns selbst und andere – manchmal auf eine Weise, auf die Botox es nicht kann.

Hygiene ist Gesundheit

Gesundheit und Hygiene gehen Hand in Hand. Alltägliche Aufgaben können mit zunehmendem Alter schwieriger werden. Für viele Senioren kann eine gute Körperhygiene aufgrund mangelnder Mobilität und manchmal auch aus Energiemangel eine besondere Herausforderung sein. Dennoch ist es unglaublich wichtig sie aufrecht zu erhalten, nicht aus Gründen der Eitelkeit, sondern auch aus Gründen der Gesundheit.
Mit zunehmendem Alter ist unser Immunsystem nicht mehr so robust wie früher und das bedeutet, dass uns Keime und Viren mehr denn je zusetzen können. Händewaschen vor dem Essen und beim nach Hause kommen, sollten Gewohnheit werden, wenn sie es nicht bereits sind. Zudem führen viele Medikamente, deren Einnahme für Senioren üblich ist, dazu, dass die Haut brüchig wird, was das Eindringen von Keimen erleichtert. Deshalb muss auch Hautpflege nahezu religiös und täglich betrieben werden, nicht nur Aufgrund von Faltenpflege und der Erhaltung der eigenen Jugend, sondern um unangenehme Infektionen zu vermeiden.
Es kann mit zunehmendem Alter immer schwieriger werden, eine gute Hygiene aufrechtzuerhalten, aber mit Sorgfalt und Aufmerksamkeit ist es sehr gut möglich, ein gepflegtes und gesundes Äußeres aufrecht zu erhalten.
Die meisten Friseursalons bieten Haarwäsche zu sehr günstigen Preisen an. Wenn möglich, sollte man im Alter einen wöchentlichen Termin für Haar- und Nagelpflege wahrnehmen. Dies wird nicht nur eine gute Hygiene unterstützen, sondern auch das Selbstvertrauen stärken.