Muss man sich im Alter noch fest binden? Oder reichen nur die positiven Seiten einer Partnerschaft?

Lebensfreude50_Partnerschaf

Bild von mina6120 von Pixabay

Verbunden im Alter

Eine feste (Ver-)bindung im Leben ist das, was die allermeisten Menschen suchen. In jungen Jahren interpretieren einige diese dann mal mehr oder weniger als wirklich fest. Im gesetzten Alter empfinden viele Menschen die Suche nach einem neuen Partner generell als besonders herausfordernd. In der Regel hat man sich und seinen Platz im Leben bereits gefunden, vorhandene Kinder wurden in die Welt entlassen und dennoch ist der Wunsch nach einer neuen Partnerschaft stets präsent. Wer die magische Zahl „50“ erreicht oder sogar überschritten hat, ist mit sich und seinem Leben eingerichtet und möchte ungern Kompromisse für die Zukunft machen.

Neue Liebe rostet nicht

Der Grund für die Suche nach einem Partner ist immer der Gleiche: Wir wollen nicht einrosten und noch einmal etwas neues erleben. Dies gilt sowohl für jüngere als auch für ältere Menschen. Wobei um die 50-jährige heutzutage natürlich noch lange nicht alt sein müssen. Viele haben jedenfalls nochmal den Wunsch nach einer neuen Partnerschaft, nach einer neuen Liebe. Eine neue Liebe sorgt für Elan und Schwung. Dadurch wird sichergestellt: Es wird höchstens gerastet, aber niemals gerostet.

Liebe ohne Erwartungshaltung

Eigentlich sollte sie stets ohne Erwartungshaltung daherkommen, tut sie aber äußerst selten. Bedingungslose Liebe gibt es im Prinzip nur zwischen Eltern und ihren Kindern. Das hat die Natur so eingerichtet. Bei Paar-Beziehungen sind die Erwartungen manchmal so immens und damit kaum erfüllbar. Zudem kommt bei einer späten Liebe dazu, dass die Auswahl an potenziellen Partnern verschwindend gering ist. Wer die Ansprüche an sich und seinen neuen Partner zu hoch hängt, wird auf Dauer gesehen eher alleine bleiben (müssen).

Die neue (alte) Verbundenheit

Liebe verändert sich im Laufe eines Lebens. Wer jung liebt, lebt die Liebe anders als im höheren Alter. Allein schon die Interessen werden im Alter andere sein. Hier kommt es nicht mehr so sehr auf ein ständiges Miteinander an, vielleicht eher um gemeinsame Ausflüge oder Reisen. Es geht viel mehr darum die noch verbleibende Zeit klug und weise zusammen zu verbringen. Es kommt dann nicht mehr unbedingt auf die gemeinsame Wohnung an, vielleicht ist es sogar klüger von Anfang an auf getrennte Wohnungen zu setzen. Das könnte auch für junge Leute ein Modell der Zukunft sein. Denn wer sagt, dass man zusammen wohnen muss, nur weil man als Paar zusammen ist!?

Alles egal, Alter?

Wichtig bei jeder Partnerschaft ist die Verbundenheit, die nicht unbedingt an Orte oder sonstige Vorgaben geknüpft sein müssen. Zudem fällt es vielen Menschen eben schwer sich im Alter bei jeder neuen Partnerschaft auf neue Dinge einzustellen, die sie bisher so nicht gewohnt waren. Und die gemeinsame Wohnung muss es dann ja vielleicht auch nicht unbedingt sein. Jeder für sich braucht seinen Freiraum, dies gilt insbesondere für Partnerschaften im höheren Alter. Nur so kann eine harmonische Partnerschaft gelingen. Eins ist jedoch gewiss: Liebe ist und bleibt schön und schwierig zugleich – egal in welchem Alter!