Partnersuche der Generation 50plus in Coronazeiten

Partnersuche ab 50 Corona

Bild von Hatice EROL auf Pixabay

Ab einem bestimmten Alter gehen die meisten Menschen ihr Leben bewusster und zurückhaltender an. Das gilt auch und vor allem für die Partnersuche der Generation 50 plus. Die Corona-Zeiten haben es dabei nicht leichter gemacht, neue Menschen bzw. einen neuen potenziellen Partner kennenzulernen. Wer mag, kann zum Zweck der Partnersuche dann zum Beispiel gezielt online vorgehen, um selber die Initiative zu ergreifen. Eine Vielzahl diverser Plattformen steht dem Partnersuchenden hier zur Verfügung. Diese Option nutzen immer mehr Singles ab 50, auch wenn sie erwiesenermaßen zurückhaltender und vorsichtiger bei der Partnersuche generell vorgehen. Dies mag unter anderem an der Weisheit des Alters liegen, an vergangenen Beziehungen und negativen Erfahrungswerten. In jedem Fall ist es gerade für diese Singles sehr wichtig zu lernen, sich wieder ein Stück weit zu öffnen.

Dating 50 Plus – Perspektiven und Möglichkeiten

Ein erster wichtiger Schritt ist dabei sicherlich, sich überhaupt erst einmal auf einer Plattform anzumelden und wieder ein Gefühl für das Daten allgemein zu bekommen. Im Vordergrund sollte zudem auch der Spaß an der Sache selbst stehen, denn neue nette Menschen kennenzulernen kann in jedem Fall Vergnügen bereiten und den Tag beleben. Dabei ist es nur allzu verständlich, erst einmal mit der ganzen Materie vertraut zu werden, denn vielen Menschen über 50 erscheint es anfangs etwas suspekt und ungewohnt, sich im Internet nach potenziellen Partnern umzusehen. Diese Onlinemethode ist aber gerade zu Corona-Zeiten sehr effektiv und ermöglicht ein Mindestmaß sozialer Kontakte. Wenn es darum geht, mit über 50 Jahren einen neuen Partner kennenzulernen, stehen verschiedene Strategien und Möglichkeiten zur Verfügung. Je nach Bedarf gehen die Singles direkt und aktiv vor oder sie gehen es erst mal langsam und eher passiv an. Für viele Menschen ist es einfach beruhigend, wenn sie das Tempo selbst bestimmen und die Suche in ihrem eigenen Rhythmus angehen.

Die richtige Strategie für jedes Naturell

So verschieden die Menschen sind, so unterschiedlich sind auch Singles und ihre Vorlieben, wie sie an die Partnersuche herantreten. Während die einen forsch und aktiv sind und direkt verschiedene potentielle Partner anschreiben oder ansprechen, so gehen es die anderen bewusst ruhiger und zurückhaltender an. Mit der richtigen Strategie können auch die „Ruhigeren“ Erfolg haben. Beispielsweise ist es für viele Singles schon ein großer Schritt, sich im Internet umzusehen und ein Foto samt Interessen von sich preiszugeben. Nun haben die Singles nicht nur die Möglichkeit, selber aktiv zu werden, sondern auch in Ruhe abzuwarten und einfach zu reagieren, wenn sie selber kontaktiert werden. Gerade ab einem fortgeschrittenen Alter bevorzugen immer mehr Menschen die zweite Variante. Doch auch wer eher passiv die Partnersuche vorantreiben möchte, kann sich hier und da einen Ruck geben und selber mal diverse Profile durchstöbern und bei Bedarf den Anfang machen. Unter dem Strich kann sich dabei immer auch eine nette Konversation ergeben und mit etwas Glück kann daraus dann auch mehr werden. So macht die Partnersuche auch in Corona-Zeiten Laune. Wenn die Chemie stimmt, kann immer noch ein Treffen geplant werden, sei es im Stadtpark oder an einem anderen öffentlichen Platz.