Shisha – Entspannung für jede Altersgruppe

Gesponserter Artikel
Shisha

Bild von morcosfiles auf Pixabay

Früher verabredete man sich nach Feierabend auf ein Bier in einer Kneipe, heute trifft man sich mit den Kollegen oder Freunden in einer Shisha Bar. Die modernen Szenelokale, die an den Ecken jeder größeren Stadt aus dem Boden schießen werden bei allen Altersstufen immer beliebter. Besonders großen Anklang scheint das Shisha Rauchen aufgrund seines angenehmen Geruchs zu finden. Durch den aromatisierten Tabak riecht man nach einem Besuch in einer solchen Bar eher, als sei man durch die Parfümerie gestolpert. Endlich kein Kneipengeruch mehr in den Klamotten.

Gastfreundschaft auf Arabisch
Die dem Orient entstammende Tradition des Wasserpfeife-Rauchens gilt seit langer Zeit als ein Ritual der Gastfreundschaft. Mit wem man gemeinsam eine Pfeife raucht, den zählt man zu seinen Freunden. Das Teilen des Schlauches, mit je Person eigenem Mundstück, ist eine intimere Angelegenheit, als das Nebeneinander rauchen einer Zigarette.
Im Wesentlichen besteht eine Shisha aus einem wassergefüllten Glasgefäß, in dem sich der Rauch sammelt und gekühlt wird. Über einen Schlauch, der an die Rauchsäule angesteckt wird, wird der Rauch inhaliert. Dabei entsteht das entspannende blubbernde Geräusch. In dem auf die Rauchsäule gesteckten Tabakkopf befindet sich der aromatisierte, feuchte Tabak der dem Shisha Rauch einen angenehmen Geruch verleiht. Bei der Wahl des Tabaks hat man eine sehr große Auswahl an verschiedenen Geschmacksrichtungen, die beliebtesten sind fruchtige Sorten wie Apfel, Himbeere und Melone, aber auch exotischere Varianten wie Cappuccino, Cola oder Bier. Über den Tabak wird eine gelöcherte Alufolie gespannt, als Brennmaterial werden oft spezielle Shisha Kohlen verwendet. Dabei handelt es sich um Holzkohlestückchen, ebenfalls verwendet werden können Naturkohlen aus Kokosnuss oder Olive.

Wo kann man Shisha Rauchen?
Die Wirkung von Nikotin wird von vielen Menschen als entspannend empfunden. In Kombination mit dem angenehmen Geruch des aromatisierten Tabaks einer Wasserpfeife ergibt sich eine ideale Entspannungsatmosphäre. Dazu scheint das gemischte Publikum in einer Shisha Bar beizutragen. Hier ist jeder willkommen, wenn sich doch mal ein Türsteher vor der Bar befindet, dann, um zu kontrollieren, dass das Publikum gemischt und gut gelaunt bleibt. Spätestens nach dem Rauchverbot in Gaststätten, Kneipen und Bars wurden die Raucher zu den Außenseitern, die sich vor den Lokalitäten aufhielten. In Shisha Lokalen kommen Raucher und Nicht-Raucher wieder mehr zusammen. Auch wenn die Shisha in ihrer Mitte aufgestellt wird dreht es sich mehr um das gemütliche Beisammensein, als das Rauchen an sich.Doch nicht nur in Bars kann die Shisha genossen werden. Eine Vielzahl an Läden bieten Wasserpfeifen und sämtliches Zubehör zum Kauf an. Dort können die einzelnen Pfeifen nach Wunsch zusammengestellt werden, in verschiedenen Farben und Materialien. Damit bekommt jeder laue Sommerabend im Garten, am Balkon oder am See eine extra Portion Entspannung verliehen. Ob mit Freunden oder allein, den erwachsenen Kindern oder den Eltern, bei einer Shisha findet jede Generation das richtige Maß an Entspannung.

Entspannung mit Risiko
Trotzdem bleibt das Rauchen nicht risikofrei und sollte in Maßen genossen werden. Die weit verbreitete Annahme der Rauch einer Shisha enthalte durch die Filtrierung durch Wasser weniger Schadstoffe ist falsch. Der Rauch in einer Shisha wird nicht durch Wasser gefiltert, sondern nur gekühlt. Daher gelten für das Shisha Rauchen die gleichen Vorschriften wie für den Konsum gewöhnlichen Tabaks oder Zigaretten.

Shisha – Entspannung für jede Altersgruppe

                            Früher verabredete man sich nach Feierabend auf ein Bier in einer Kneipe, heute trifft man sich mit den Kollegen oder Freunden in einer Shisha Bar. Die modernen Szenelokale, die an den Ecken jeder größeren Stadt aus dem Boden schießen werden bei allen Altersstufen immer beliebter. Besonders großen Anklang scheint das Shisha Rauchen aufgrund seines angenehmen Geruchs zu finden. Durch den aromatisierten Tabak riecht man nach einem Besuch in einer solchen Bar eher, als sei man durch die Parfümerie gestolpert. Endlich kein Kneipengeruch mehr in den Klamotten.

Gastfreundschaft auf Arabisch 

Die dem Orient entstammende Tradition des Wasserpfeife-Rauchens gilt seit langer Zeit als ein Ritual der Gastfreundschaft. Mit wem man gemeinsam eine Pfeife raucht, den zählt man zu seinen Freunden. Das Teilen des Schlauches, mit je Person eigenem Mundstück, ist eine intimere Angelegenheit, als das Nebeneinander rauchen einer Zigarette.
Im Wesentlichen besteht eine Shisha aus einem wassergefüllten Glasgefäß, in dem sich der Rauch sammelt und gekühlt wird. Über einen Schlauch, der an die Rauchsäule angesteckt wird, wird der Rauch inhaliert. Dabei entsteht das entspannende blubbernde Geräusch. In dem auf die Rauchsäule gesteckten Tabakkopf befindet sich der aromatisierte, feuchte Tabak der dem Shisha Rauch einen angenehmen Geruch verleiht. Bei der Wahl des Tabaks hat man eine sehr große Auswahl an verschiedenen Geschmacksrichtungen, die beliebtesten sind fruchtige Sorten wie Apfel, Himbeere und Melone, aber auch exotischere Varianten wie Cappuccino, Cola oder Bier. Über den Tabak wird eine gelöcherte Alufolie gespannt, als Brennmaterial werden oft spezielle Shisha Kohlen verwendet. Dabei handelt es sich um Holzkohlestückchen, ebenfalls verwendet werden können Naturkohlen aus Kokosnuss oder Olive.   

Wo kann man Shisha Rauchen? 

Die Wirkung von Nikotin wird von vielen Menschen als entspannend empfunden. In Kombination mit dem angenehmen Geruch des aromatisierten Tabaks einer Wasserpfeife ergibt sich eine ideale Entspannungsatmosphäre. Dazu scheint das gemischte Publikum in einer Shisha Bar beizutragen. Hier ist jeder willkommen, wenn sich doch mal ein Türsteher vor der Bar befindet, dann, um zu kontrollieren, dass das Publikum gemischt und gut gelaunt bleibt. Spätestens nach dem Rauchverbot in Gaststätten, Kneipen und Bars wurden die Raucher zu den Außenseitern, die sich vor den Lokalitäten aufhielten. In Shisha Lokalen kommen Raucher und Nicht-Raucher wieder mehr zusammen. Auch wenn die Shisha in ihrer Mitte aufgestellt wird dreht es sich mehr um das gemütliche Beisammensein, als das Rauchen an sich. 

Doch nicht nur in Bars kann die Shisha genossen werden. Eine Vielzahl an Läden bieten Wasserpfeifen und sämtliches Zubehör zum Kauf an. Dort können die einzelnen Pfeifen nach Wunsch zusammengestellt werden, in verschiedenen Farben und Materialien. Damit bekommt jeder laue Sommerabend im Garten, am Balkon oder am See eine extra Portion Entspannung verliehen. Ob mit Freunden oder allein, den erwachsenen Kindern oder den Eltern, bei einer Shisha findet jede Generation das richtige Maß an Entspannung. 

Entspannung mit Risiko

Trotzdem bleibt das Rauchen nicht risikofrei und sollte in Maßen genossen werden. Die weit verbreitete Annahme der Rauch einer Shisha enthalte durch die Filtrierung durch Wasser weniger Schadstoffe ist falsch. Der Rauch in einer Shisha wird nicht durch Wasser gefiltert, sondern nur gekühlt. Daher gelten für das Shisha Rauchen die gleichen Vorschriften wie für den Konsum gewöhnlichen Tabaks oder Zigaretten.                        
(Insgesamt 58x abgerufen, 1x heute abgerufen)
lebensfreude50.de - 50plus Blog Seniorenblog Single