Umfrage zum Thema Paralleldating von Lebensfreude50.de

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Ergebnisse der Umfrage zum Thema Paralleldating.

Im Zeitraum 15.06. bis 04.08.2020 hat die Partnerbörse für die Generation 50plus, Lebensfreude50.de 523 seiner Mitglieder zum Thema Paralleldating befragt. 

Dabei kamen interessante Ergebnisse zustande.

 

 

Mehrere Kontakte gleichzeitig auf Partnerbörsen sind eher üblich

Knapp 70 Prozent der befragten Mitglieder hatten schon mal mehrere Kontakte gleichzeitig auf Partnerbörsen. 28 Prozent noch nicht.

Die meisten haben 2-3 Kontakte gleichzeitig

Knapp 38 Prozent der Befragten hatten 2 Kontakte gleichzeitig und knapp 30 Prozent 3 Kontakte. Noch mehr Kontakte gleichzeitig waren eher selten.

Geteilte Meinung bei der Bewertung gleichzeitiger Kontakte
41 Prozent empfanden das Paralleldating sehr oder eher kompliziert. Genauso viele empfanden es weniger oder gar nicht kompliziert.

Mehrheit erwägt Parallelkontakte auch in der Zukunft
25 Prozent würden mehrere Kontakte gleichzeitig auf jeden Fall zukünftig wieder in Kauf nehmen. Gut 38 Prozent beantworteten die Frage mit „Vielleicht“.

Parallelkontakte auch im echten Leben
Immerhin gut 30 Prozent der Befragten hatten sich auch im echten Leben mit mehreren Personen im selben Zeitraum verabredet.

Unterschiede bei der Frage danach was überhaupt ein „Flirt-Kontakt“ ist
Für die große Mehrheit (56 Prozent) sind das Kontakte, die auf ein Treffen im wahren Leben hinauslaufen. Für knapp 15 Prozent ist aber bereits die bloße Kontaktaufnahme ein solcher Kontakt. Und für etwa 14 Prozent muss schon über Intimes gesprochen oder geschrieben werden um es als entsprechenden Kontakt einzuordnen. Nur etwa 10 Prozent sagen, dass man sie bereits im echten Leben näher gekommen sein muss.

Sehr geteiltes Bild darüber, wie man mit Parallelkontakten umgeht
Etwa 25 Prozent haben es gegenüber Ihren Kontakten angesprochen, dass es noch weitere Kontakte gibt, 27 Prozent haben es verschwiegen und knapp 23 Prozent haben es je nach Intensität des Kontaktes angesprochen oder verschwiegen.

Bei Intensivierung eines Kontaktes wurden andere Kontakte in aller Regel beendet
Lediglich gut 8 Prozent haben die anderen Kontakte dann trotzdem weiterlaufen lassen

Eindeutige Mehrheit hat keine moralischen Bedenken
Für immerhin knapp 34 Prozent ist das Paralleldating eher oder eindeutig unmoralisch. Für gut 62 Prozent ist das aber entweder eher nicht oder eindeutig nicht unmoralisch.

Viele würde es verletzen selbst ein Parallelkontakt zu sein
Immerhin gut 40 Prozent würde es eher oder sehr verletzen zu erfahren, einer von mehreren Paralellkontakten zu sein. Wiederum die Mehrheit von etwa 57 Prozent würde eher oder gar nicht verletzen, dies zu erfahren.

 

(Insgesamt 128x abgerufen, 1x heute abgerufen)
lebensfreude50.de - 50plus Blog Seniorenblog Single