Unlust, so kommt die Lust wieder zurück

Unlust-so kommt die Lust zurück- Lebenfreude50

Bild von Sofia Shultz auf Pixabay

Sexuelle Unlust kann in allen Lebensphasen vorkommen und verschiedene Ursachen haben. Im Folgenden erfahren Sie mögliche Ursachen und Handlungsoptionen, damit die Lust wieder kommt.

Ursachen sexueller Unlust

Ein möglicher Faktor für Unlust sind körperliche Ursachen. Der Sexualtrieb wird zu wesentlichen Teilen von Hormonen gesteuert. Der Hormonhaushalt kann sich sowohl bei Männern als auch Frauen mit zunehmendem Alter verändern. Bei Frauen bekannt sind die Wechseljahre, die eine komplette Umstellung der Hormone, insbesondere der Sexualhormone bedeuten. Weniger bekannt, aber durchaus auch eine Ursache bei Männern ist ein niedriger Testosteronspiegel, der vor allem durch einen Überschuss an Prolaktin entstehen kann.

Auch Medikamente können Unlust als Nebenwirkung haben.

Daneben sind psychische Belastung oder ganz allgemein der Lebenswandel eine Ursache von sexueller Unlust. Hier vor allem:

  • Beziehungsprobleme
  • Stress am Arbeitsplatz
  • Zu hohe Ansprüche an sich oder den Partner
  • Abnehmendes Selbstbewusstsein und Angststörungen

Gerade ab 50 treten viele Menschen in eine neue Lebensphase. Bei Familien sind die Kinder aus dem gröbsten raus oder schon aus dem Haus. Im Job hat man vielleicht eine Karrierestufe erreicht, auf der es nicht mehr weiter geht oder die mit erhöhtem Stress verbunden ist. Oder man fühlt sich unterfordert nach vielen Jahren der Erwerbstätigkeit. Vielen werden das eigene Alter und gegebenenfalls damit schon einhergehende nachlassende körperliche Funktionen bewusst. Das kann am Selbstbewusstsein nagen. Auch kann sich der Partner verändert haben, sodass man diesen weniger attraktiv findet.

5 Tipps für das Entfachen der Lust

1. Ursache ermitteln
Das wichtigste ist zunächst, die Ursache für die Unlust zu ermitteln. Bei allgemein anhaltender Unlust oder Medikamenteneinnahme sollten Sie mit Ihrem Arzt darüber sprechen.

Halten Sie inne und reflektieren Sie, wie es Ihnen insgesamt im Leben geht. Wie zufrieden sind Sie mit sich, ihrem Leben und ihrem Partner oder ihrer Partnerin? Wenn eine allgemeine Unzufriedenheit besteht, kann diese sich auf das Lustempfinden auswirken. Mehr Spaß, Entspannung oder Freude in anderen Lebensbereichen können der Unlust entgegenwirken. Vielleicht kann Ihnen ein Coaching oder eine Beratung helfen, sich intensiv mit diesen Themen auseinander zu setzen.

2. Verlieben Sie sich!

Nichts regt die Lust mehr an, als eine neue Liebe. Dazu müssen Sie nicht zwingend einen neuen Partner oder eine neue Partnerin finden. Bringen Sie neuen Schwung in ihre Beziehung durch aufregende Erlebnisse. Verabreden Sie sich zu Dates und lernen Sie sich noch mal neu kennen. Verlassen Sie die Komfortzone und probieren Sie Dinge, die Sie schon immer mal probieren wollten.

3. Sprechen Sie miteinander

Sprechen Sie mit ihrem Partner oder ihrer Partnerin über ihre Gefühle. Vielleicht geht es ihm oder ihr ähnlich oder sie finden gemeinsam neue Ideen, wie die Lust wieder zurückkommt.

4. Treiben Sie Sport

Wenn Sie es nicht ohnehin schon tun, beginnen Sie mit Sport. Mehr Bewegung, Fitness und ein besseres Körpergefühl können sich ebenfalls positiv auf die Lust auswirken. Vielleicht können Sie ihren Partner oder ihre Partnerin überzeugen mitzumachen.

5. Tun Sie sich selbst etwas Gutes

Oft herrschen in langjährigen Beziehungen eingefahrene Muster. Brechen Sie aus dem Alltag aus und machen Sie Dinge auch mal alleine, die Sie schon immer mal ausprobieren wollten. Wenn Sie dadurch glücklicher werden, wirkt sich das auch positiv auf die Beziehung aus.