Beiträge zum Thema: Warum haben so viele Männer eine überzogene Selbsteinschätzung?

 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 512
Hallo ihr Lieben und un-Lieben,
also meine Betonung liegt,wie richtig vermutet,auf
-lustig,weil man das ganze Forum nicht so bierernst sehen darf und eine Partnerwahl ja hier schon lange nicht mehr stattfindet bei einer Auswahl von ,sagen wir mal,15 Leutchen,die dann auch noch zu den Wortgewaltigen gezählt werden müssen.Die Leidenschaften werden im Portal anderswo und -wie entfacht -:).
Im Forum liegt der Schwerpunkt mehr auf Unterhaltung und Information,es geht also nicht immer um´s Absolute,so sollte es zumindest sein.
Was die tägliche Zwiesprache mit dem Spiegel betrifft,so ist deren Fehlen nicht automatisch mit völliger Verwahrlosung vergesellschaftet und so mancher Spiegel-Beratenen sieht man die Mühe nicht an;über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten.
Zum Schluss noch: ich denke ,Männer schauen öfter in den Spiegel als Frauen denken,aber sie haben andere Standards und es fehlen ihnen (noch) die Kenntnisse in Verschönerungs- und Restaurierungs -Massnahmen,die erforderlich wären.Jedoch, in der heutigen Zeit,wo die Buben fast ausschliesslich von Frauen zu Mädchen erzogen werden,wird dies bald überwunden sein.Dann gibt´s wirklich nur noch den "kleinen" Unterschied -:).
So,ich geh jetzt mal kurz in meinen Anti-Verwahrlosungs-Zyklus,um nachher in ein so schönes Wochenende zu starten,wie ich es Euch ebenfalls wünsche.
stressfreie Grüsse
KF.
 
Beitrag aus Archiv
Sammy woods
Sammy woods
Anzahl Beiträge: 128
Naja,alles kann man (frau)offensichtlich nicht haben.Irgentwo gibts doch ne Macke.
Nobody is perfect!!!!!
Sammy
 
Beitrag aus Archiv
Ronja_R
Ronja_R
Anzahl Beiträge: 141
Hey Katzenfreund!

So angriffslustig? Wobei die Betonung auf "lustig" liegt. Weiter so, ich amüsiere mich köstlich ;-)

LG
Ronja
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 512
....darf ich mal raten: Dein kettenrauchender Chef war kahl wie ein Ei und ihr hattet (leider) keine
Affäre miteinander ?! -:)
dG KF.
 
Beitrag aus Archiv
Sonnenschein1958
Sonnenschein1958
Anzahl Beiträge: 476
Wenn ich mich umschaue von morgens in der Bahn bis tagsüber im Büro usw. so kann ich eigentlich nicht feststellen, dass die Anzahl der Männer die offenbar keinen Spiegel daheim hätten jene der spiegellosen Frauen übertrifft.
Das war früher vielleicht so - meine Mutter z.B. fand es höchst unmännlich wenn sich mein Vater die Fingernägel pflegte... Aber es war eine andere Zeit und man hatte andere Sorgen als die Wahl des richtigen Deodorants.

Neulich setzte sich in der UBahn eine Frau neben mich, eigentlich recht gepflegt aussehend - aus der Entfernung! - neben mir verströmte sie aber einen sehr unangenehmen (Nikotin)Geruch. Das muss auch bei Rauchern nicht sein! Ich hatte mal einen kettenrauchenden Chef - er war sehr gepflegt und niemals roch er nach abgestandenem Zigarettenrauch.

Ich meine die Augen geben uns auch nicht immer das von einem Menschen wieder, was der Mensch wirklich ist.
Hier in Lebensfreude sehen wir vorallem die Menschen - wir kennen nicht ihre Stimme (auch ein sehr wichtiger Aspekt für mich!), sehen nicht ihre Mimik, ihre Gesten beim Sprechen, spüren wenig von ihrer Aussstrahlung... Wir sehen nur ein Bild und vervollständigen es mit dem, was wir in uns selbst tragen - sei es positiv oder negativ.

Nora
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 512
....doch,aber wir strecken ihm jeden Morgen die Zunge raus,während Frauen sich eher in verlustreiche Gefechte einlassen -:).

azG KF.
 
Beitrag aus Archiv
isia50
isia50
Anzahl Beiträge: 1
Vielleicht nicht alle Männer haben ein Spiegel zu Hause:)
 
Beitrag aus Archiv
Merlin47
Merlin47
Anzahl Beiträge: 1616
Ja, so ist das mit den Ärzten :-))
 
Beitrag aus Archiv
Sonnenschein1958
Sonnenschein1958
Anzahl Beiträge: 476
Tja, meine Herrschaften,
es scheint manchen Leuten hier bei Lebensfreude50 noch nicht ganz klar sein, dass WIR uns auf einer "Bühne" für - sagen wir mal: ÄLTERE Menschen - befinden! Da ist es nur natürlich, dass unsere Kinder, die ja auch nicht unbedingt mehr zu den Teenagern gehören, auch Kinder haben. Das macht uns - Gott sei gelobt und gepriesen! - zu OPAs und OMAs!
Ich für meinen Teil habe damit nicht alle Lebenskraft abgegeben, im Gegenteil, die ist noch einmal so richtig aufgeblüht.
Mit jedem Kind - so Sybil Gräfin Schönfeldt in ihrem Buch "Kinder brauchen Großmütter" - fängt die Welt von vorne an.... Im Kind steckt das ganze Leben, und das will hinaus, ans Licht, zu uns und vielleicht viel weiter...
Das Wesen, der kleine Mensch, der buchstäblich aus dem Nichts in unser Leben kommt bringt uns zurück an den Ursprung. Und das ist gut so. Ohne Kinder verkarsten wir, verkarstet die Gesellschaft.

Klar, ich bin alt - aber nicht in dem abwertenden Sinne, wie das manchmal von jüngeren Menschen rüberkommt, die vom "Altsein" überhaupt noch nichts wissen (können), sondern ich habe die Zeiten überstanden, überlebt und mir damit etwas geschaffen, was der noch nicht so lange auf der Welt lebende junge Mensch noch nicht haben kann.
Bedenklicher stimmt mich, wenn ich voraus denke. Waren vor 20 Jahren noch Gedanken wie "das mache ich später" unbedachte Gedanken, so bleibe ich heute dabei hängen und denke mir, in 20 Jahren... wer weiß...?
Tot und Sterben, davor hatte ich nie Angst, aber heute bekommen diese Begriffe eine andere Qualität. Es wird schon bald nicht Zufall sein oder eben ein Unfall, sondern das Ziel meines Lebens, das immer näher kommt.
Mein Enkel, wenn er 30 ist, werde ich 90 sein. Als er geboren wurde dachte ich, wie wird er sein wenn er 50 ist... Seinen 50igsten Geburtstag - werde wohl nicht mehr da sein - oder doch? Wir werden immer älter.

Auf jeden Fall ist OPA-sein oder OMA-sein eine neue, bedeutende Dimension des Lebens. Was heißt wie ein Opa oder wie eine Oma aussehen? Die Lesebücher unserer Kindheit entweichen wohl nie ganz unseren Köpfen - deshalb haben wir auch noch die alten Oma-Opa-Schemata im Kopf...

Nora
(eigentlich müßte eine Oma früher ins Bett gehen als ich das mache - für eine Oma brauche ich nämlich noch ziemlich viel Schlaf...)
Neulich sah ich eine jüngere Frau (vielleicht 50?), die hatte Oma-Schuhe an... solche Schuhe würde ich nicht anziehen.
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1522
N'abend Allgäuer :-)

welchen Beitrag von Dolce meinst Du denn, wegen weiblicher Schweißausbrüche???

Eigentlich wissen Frauen, wie sie mit Wechseljahres-Beschwerden umgehen können . . .
wenn nicht, die OMA fragen *lach*
nee,eher die Mutter - Oma paßt nicht mehr, die dürfte schon was länger auf Wolke 123 singen und sich über die Menschheit amüsieren . . .

Gute Frage, wie sieht ein OPA aus - oder eine OMA.
Vor 50 Jahren waren Omas und Opas wirklich alt, verbraucht und abgeschafft.
Heute sind wir selber Oma und Opa - und,schau Dich an. Leider kann ich Dich nicht sehen , ,,,
Wie schon gesagt, ältere Menschen, also so wie du und ich, KÖNNEN noch recht frisch und flott sein.
Wenn sie es denn wollen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Solange der Kopf jung bleibt, paßt auch der Rest dazu.
SElbst,wenn jemand im Rollstuhl sitzt!!!!!!!!!!!!

Jocki,auch ne Oma
 
Beitrag aus Archiv
allgäuerbw
allgäuerbw
Anzahl Beiträge: 244
Hallo zusammen,
wie sieht ein Opa denn aus???

Ich bin Opa von 2 tollen Enkeln.

Ist jede Frau die bei Dolce`s Beitrag Schweißausbrüche bekommt auch OMA????

Ich schaue jetzt nach Oma!!!!

grüße aus dem Westallgäu
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 512
...ein bisschen bunt isses ja schon,das alles,frei nach Wilhelm Busch:

"der eine fährt Mist,der andre spaziereen;
Das kann ja zu nichts Gutem führen"....

dG Katzenfreund.
 
Beitrag aus Archiv
Sonnenschein1958
Sonnenschein1958
Anzahl Beiträge: 476
Ach Germaine,

Ich glaube, Du hast nicht wirklich begriffen, was ich geschrieben habe - es hat nur Dein inneres Programm berührt, mehr nicht. Und dann, anstatt nachzudenken, suchst und findest Du Argumente, die nur beweisen, das Du gegen Windmühlen kämpfst...

Nora

PS: Wie kommst Du auf die Farbe rosa? Davon war doch nicht die Rede?
Und wie ich darauf komme, dass Mütter ihre Männerverachtung an den Söhnen ausleben? Schau was und wie Du über Männer schreibst - so denkst Du über Männer. Dein Sohn ist auch ein Mann. Deine innere Negativität und Überheblichkeit gegenüber dem Mann überträgt sich in Kleinigkeiten auf Deinen Sohn - Du merkst es nur nicht.
Lies mal nach - im Internet oder auch in Fachbüchern, was Mütter mit Männerverachtung ihren Söhnen antun. Es gibt auch die umgekehrte Version: Mütter als Frauenhasser...
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7487
Hallo Germaine,

dass Du "nur" Freizeitpartner suchst, war für mich nicht eindeutig ersichtlich, denn unter Familienstand steht "Single". Das könnte durchaus ein Grund dafür sein, dass Deine Suche missverstanden wird. Auch die Tatsache, dass Du (bisher) keine Angaben zu den Fragen nach Büchern etc. gemacht hast, könnte von manchem Leser falsch gedeutet werden.

Geht mich natürlich nichts an, aber wenn Du Dich hier öffentlich "wunderst", wundere ich mich eben darüber (auch öffentlich).
Warum sollte ich mich aber darüber wundern, dass Du seit 25Jahren verheiratet bist? Kein Grund für mich.

ABer wenn wir schon beim Wundern sind: ich finde es erstaunlich, dass das Kennenlernen von Leuten zum Sport und sonstigen Freizeit-Aktivitäten offenbar auch nicht so ganz einfach zu sein scheint - sonst wärst Du ja vielleicht nicht hier.

Vielleicht wird das mit den "falschen Zuschriften" ja besser, wenn Du eindeutiger sagst, was Du willst!?

Sind nur für mich naheliegende Gedanken - Du musst selbst wissen, was Du tust und was Du lieber bleiben lässt.
Ich wünsch' Dir was! Völlig wertfrei.
emirena
 
Beitrag aus Archiv
Merlin47
Merlin47
Anzahl Beiträge: 1616
Es ist schon interessant, was manche sich so als Menschenbild zusammenstricken. Einmal ist vom dressierten Hund die Rede und manchmal auch vom Augentier.

Es ist schon richtig, daß der Mensch nicht so weit vom Tier entfernt ist, aber in der Entfernung zu ihm, liegt da zwischen Frau und Mann kein Unterschied.

Bei jeder Art von Partnerschaften spielen die optischen Wahrnehmungen eine Rolle, die über Sympathie oder Abneigung entscheidet und dies geschieht bei Mann und Frau auf gleicher Weise unbewußt – wenn auch mit unterschiedlichen Kriterien.

Ich denke auch, daß diese Vergleiche vom dressierten Hund und dem Augentier nicht als Nähe zum Tier gemeint sind, sondern mehr mit einem abschätzigen Wert belegt ist. Die Sache in Anführungszeichen zu setzen taucht es auch nicht in ein freundlicheres Licht, denn der Gedanke, der dahintersteht, ist entscheidend.

Merlin, heute einmal als sterblicher Mensch
 
Beitrag aus Archiv
Sonnenschein1958
Sonnenschein1958
Anzahl Beiträge: 476
Liebe Jockeline,

Du hast Recht, es gibt Menschen, die sind schon mit 20 so trostlos, dass man meint sie hätten ihr Leben schon hinter sich - und es gibt wirklich uralte Menschen, die noch geistig frisch und lebensfroh sind. Ich stelle mir bei jüngeren Menschen, die mir alt erscheinen aber oftmals die Frage, was mit ihnen wohl geschehen sein mag...

Allerdings kenne ich die Quengelei, das Mitsichselbsthadern auch von mir selbst. Was hier manchmal an Angriffen geschieht hat meistens nichts mit den Lesern, sondern nur mit den Schreibern zu tun - auch das weiß ich von mir selbst. Tatsache ist auch, dass ich mich jedesmal, wenn ich so trostloses Zeug von mir gegeben habe, befreit fühlte.

Ich mußte auch schmunzeln als ich das Hin-und-Her um die Fotos gelesen habe. Von mir gibt es zum Beispiel Fotos, die sind 10 Jahre alt - auf denen sehe ich älter aus als ich heute bin. Es gibt Fotos von den letzten Tagen, da wirke ich sehr jung. Es ist halt ein Versteckspiel - vorallem vor sich selbst. Natürlich will sich aber jeder/jede von seiner/ihrer besten Seite zeigen - darin ist nichts Verwerfliches.
Jemanden wegen seines Fotos abzuurteilen ist ein Vertrauensbruch, denn viele Menschen brauchen viel Überwindung dazu, um ihr Bild öffentlich zu zeigen.
Man kann zwar sagen "tut mir leid, es paßt nicht", aber das Aussehen anzuprangern ist kein edler Zug!

Wieder 'lande' ich bei den kleinen Kindern: Seit ich einen Enkel habe, sehe ich ganz bewußt jedes Kindergesicht, die großen Augen, die Bereitschaft des Kindes sofort zurück zu lächeln, wenn ich lache.
Und ich sehe frühmorgens auf dem Weg zur Arbeit die oftmals verbitterten, verschlossenen Gesichter der Erwachsenen. Es macht mich traurig, wenn ich mir vorstelle, was mit den Kindergesichtern in der Zukunft noch geschehen wird, damit sie am Ende auch so verbittert und verschlossen aussehen werden. "Jemand, mein Kleiner, meine Kleine, wird Dir in 70 Jahren sagen, dass Du ein häßlicher alter Mann oder eine häßliche alte Frau bist"... Nein, das kann man sich heute nicht vorstellen. Und doch... es geschieht doch...!

Nora
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1522
Guten Abend Sonnenschein,
es ist für mich wieder ein GENUSS, Deine Worte zu lesen :-)
Sehr zutreffend und auf den Punkt gebracht.
Ich benutze die entzückenden Füßchen Deines Enkels, um ein Stück weiter zu kommen . . .
Sicher gibt es Frauenfüße, die KEIN MANN küssen möchte (oder überhaupt irgendjemand anfassen möchte!!!!) - genauso wie es wunderschöne,gepflegte Männerfüße gibt.
Es liegt an den Eltern und Großeltern, den Kindern ein GUTES Körpergefühl mit auf den Weg zu geben. Egal,ob Junge oder Mädchen.
Auch Männer können lernen, ihren Körper wahr zu nehmen. Manchmal muß frau sie dahin schubsen,aber das geht ja auch auf eine liebevolle Art,oder?!

Letztendlich kommt es doch darauf an, wie ALT oder JUNG jemand vom Kopf her ist.
Ich habe Menschen kennen gelernt, die schon "alt" auf die Welt kamen - und meine Oma, die mit 81 gestorben ist, war überhaupt nicht alt, sie sagte immer: für sowas habe ich keine Zeit!!!!!
Ich habe einen sehr guten Freund, der ist 90 Jahre JUNG,wirklich wahr. Du kannst dich mit ihm über alles unterhalten, er ist politisch auf dem laufenden, sehr musikalisch (spielt immer noch Klavier!!),kennt sich in der Literatur aus - - - und ist auch noch gepflegt obendrein.
Fast zu schön, um wahr zu sein???!!
Schade, daß er keinen Sohn in meinem Alter hat, der könnte gar nicht so schnell kucken, wie er vom Markt wäre :-))

Also, nur nicht den Mut verlieren - es gibt sie noch, die wirklichen Männer (manchmal muß ich mir selber Mut zu sprechen *lach*)

JOckeline
 
Beitrag aus Archiv
Sonnenschein1958
Sonnenschein1958
Anzahl Beiträge: 476
Liebe Germaine,
da hab ich ja etwas verpaßt... welch ein Thema! Gleich zu Beginn, noch ehe ich mich im Thema verliere: Also G. George oder gar den J. Löw als Musterknaben anzuführen läßt mich denn doch daran denken, dass eben die Geschmäcker verschieden sind. Ich würde eigentlich keinen von beiden so hervorheben. G. George mag ja interessant sein, aber sicher auch eine Egozentriker. Der Löw, ein Fußballer auf der höheren Ebene, ist auch nicht das Gelbe vom Ei, meine ich. Beide Männer sind Menschen, die so sind, wie sie sind. Sie mögen nicht besser und nicht schlechter sein als der Nachbar oder die Herren hier bei Lebensfreude.

Deiner andere Frage, ob wir anderen Frauen hier auch schon eine ähnliche Erfahrung gemacht hätten, kann ich nur zustimmen. Wobei ich am meisten Abneigung empfinde, wenn ein Mann, der z. B. völlig bewegungsfaul ist, mich anschreibt, obwohl bei mir das Wandern, Radfahren etc. an sehr wichtiger Stelle ist. Das nur zum Beispiel...
Ich glaube, dass sehr viele Männer weniger ein überzogenes Selbstbewußtsein haben, als sich selbst irgendwie fremd sind. Sie nehmen sich wahr so wie sie sein möchten. Frauen lernen frühzeitig ihren Körper wahrzunehmen, ihre Gefühle, ihre Wünsche. Männer lernen sehr früh ihren Körper nicht wahrzunehmen und dass Gefühle unmännlich sind (Mann muss stark sein). In vielen Beziehungen - obwohl das gerne umgekehrt behauptet wird - zählen die Wünsche der Männer nicht. Die Behausung ist bei den meisten Paaren nach den Wünschen der Frau ausgelegt. Der Mann ist meistens nur der Ausführende. 'Ihm' wird ein warmes Nest gebaut - wie es auszusehen hat, bestimmt sie, manchmal auch die Schwiegermutter oder die Mutter.
Wenn ein Mann mit 50 aussieht als wäre er 70, dann liegt das daran, dass er seinen Körper vernachläßigt - wie das ja auch bei Frauen vorkommt. Es sind ja nicht automatisch die Männer die häßlichen und alle Frauen schön. Es gibt auch aufgetackelte Frauen, denen ich nicht bei Nacht begegnen möchte...
Ich kannte Männer, die wollten nicht berührt werden. Warum? Weil sie es nie gelernt hatte, berührt zu werden. Schaut Euch doch die Mütter an, wie sie mit ihren Buben umgehen? Entweder sie verziehen sie und bilden mit ihnen eine merkwürdige Gemeinschaft gegen den Vater oder sie lassen ihre Söhne ihre Männerverachtung spüren.
Noch etwas, was mir auffiel, seitdem ich für meinen Enkel manchmal etwas Schickes kaufen möchte: Da hängen die Mädchen-Klamotten in den hübschesten Farben - daneben die Klamotten für die Jungs in tristen Violett und Schmutziggrün-Tönen, dass es einen graust! Schon frühzeitig wird der Mann in eine Farblosigkeit gepresst und hinterher beklagen sich die Frauen, weshalb die Männer so trostlos daherkommen!
Bei Woolworth in XX fand ich aber ein paar peppige Tops für meinen zweijährigen Zwerg in grellem Orange, Blau und Gelb. Er erfährt, dass er ein schöner Bub ist, man auch seine Füße liebt und sie gerne küßt (nicht so wie es ihm von seinem gestörten Opa gesagt wird, dass er Stinkfüsse hätte - so bringt man einem Jungen bei, mit seinem Körper ein Problem zu haben!). Nach dem Bad cremt er seinen Bauch und erzählt allen, dass er gut riecht. Er bietet auch mir nach dem Baden sein Körperöl an, damit auch die Oma gut riecht...

Männer, Frauen... wir wollen doch alle nur glücklich sein, Menschen um uns haben, die uns lieben und schätzen. Weshalb hacken wir immer nur auf uns herum? Wir waren alle einst kleine Kinder, die wohl manche ungute Erfahrung machten. Aber heute, in unserem Alter sollten wir einmal nachdenken, weshalb wir uns heute noch so fertig machen, wie das einst die Menschen machten, die uns eigentlich nur beschützen und lieb haben sollten...

Nora
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7487
na da haben wir ja beide Extreme hintereinander.
Die Stobbs lässt "alle kommen" (Deine Wortwahl, STobbs!) und die Germaine hofft auf das Nonplusultra.

ehrlich gesagt, Germaine, ich verstehe Dein Problem nicht. Sei doch froh, wenn Du schon an Foto und Profil erkennen kannst, dass der Typ nicht zu Deinem Anforderungsprofil passt.

Angebot und Nachfrage stimmen eben selten zu 100% überein. Wenn es stimmen würde, bräuchten wir das Portal nicht; und Du, Germaine, würdest Deinen Mr. Right beim Inlinern oder beim Punk-Konzert treffen.

Hobbies wie z.B. Gartenarbeit oder Wandern als Indiz für "Opa-Typen" zu halten, erscheint mir auch etwas oberflächlich. Umgekehrt sind auch Deine Musik- oder Sportvorlieben keine Gewähr für die "richtige" Einstellung, für Herzensbildung, für eine integre Persönlichkeit.

Ich verstehe Dich durchaus, mir ist das äußere Erscheinungsbild auch nicht gleichgültig und auch die Hobbies müssen zu meinen passen. Aber schließlich ist das hier keine Maßschneiderei. Für einen Maßanzug muss man schon etwas mehr investieren; und dann ist man auch nicht sicher, dass das gute Teil hält, was es verspricht.

"Près a porter" bietet auch vieles. Es muss ja nicht die Kleiderkammer sein.

Selbstüberschätzung ist keine Frage des Geschlechtes.

emirena
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7487
da bin ich mir ganz sicher, dass Jockis Hinweis auf das "falsche" Wort GETÜRKT nicht einer einzigen Person gegolten hat und auch nicht belehrend sein sollte.

Ich für meinen Teil nehme dieses Wort zurück; ich finde es wirklich fehl am Platze.
Solche Hinweise empfinde ich nicht als Belehrung, sondern als berechtigte und völlig harmlose Kritik.
Es ging nur um ein Wort!
Da kann man doch drüber nachdenken, ohne gleich einen Angriff abzuleiten!

Auch mal vom Thema abzukommen ist doch wohl kein Weltuntergang. Es ist normal; nicht nur hier. Wäre doch wohl absurd, wegen jeder kleinen Abweichung gleich die Kommunikation abzubrechen. (an was erinnert mich das blos??? Da muss man sich nicht wundern)

Mir ist die richtige Wortwahl - wie allgemein bekannt - nicht gleichgültig, aber eine Meinungsverschiedenheit hierüber muss doch nicht gleich in bittere Vorwürfe oder gar Feindseligkeit ausarten. Es gibt weißgott andere Problem auf dieser Welt. Wer hat gestern auf 3sat "Unser Planet! gesehen? DAS ist wirklich wichtig!

Für Rücktritts-Drohungen und daraus folgende Unversöhnlichkeiten fehlt mir jedes Verständnis.
Wir sind alle nicht perfekt.

emirena

emirena

© 2017 lebensfreude50 . All Rights Reserved.