Beiträge zum Thema: BLUMEN: Wann, welche und überhaupt?

 
Beitrag aus Archiv
Herbert aus B
Herbert aus B
Anzahl Beiträge: 17
Ja emirena,

Ich weiß genau wie Du es gemeint hast und das Du deine Wünsche oder Nichtwünsche auch anmeldest ist mir fast klar.
Aber genau so sollte es ja auch sein denn wer nicht sagt was er will wird immer auf der Verliererseite stehen.
Sollten wir jemals ein Date haben wirst Du schnell feststellen das Herbert kein Problem damit hat auf Wünsche oder Nichtwünsche ein zu gehen,
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7487
lieber Herbert aus B,.

sollten wir beide jemals ein Date miteinander haben, darfst Du gerne Blumen mitbringen, denn
was auch immer Dein Motiv wäre, ich würde schon aufpassen, dass meine Wünsche oder Nichtwünsche angemessen berücksichtigt werden. War doch von mir auch nur beispielhaft gemeint.

Keinesfalls sollten wir deswegen aufhören, uns zu vermehren. Zwar habe ich a) mein Soll diesbezüglich längst erfüllt und b) gibt es bei uns nicht mehr so blutjungen Mädels eine Art Versicherung gegen unerwünschte Vermehrung.

Ich weiß nicht, was Du noch vor hast, aber das HEUTE genießen ist ein guter Plan!

Viel Spaß dabei (soweit beidseitig erwünscht)!
emirena
 
Beitrag aus Archiv
Herbert aus B
Herbert aus B
Anzahl Beiträge: 17
emirena

Hast ja so Recht, aber haben wir das nicht irgendwie alle ?
Für fast jeden Anlass gibt es Blumen und nicht jeder Frau der ich eine oder mehrere Blumen schenke muß nun denken ich will sie verführen, das war lediglich ein Beispiel.
Ich schenke auch mal eine Blume oder einen Strauß um einfach zu sagen ich hab an Dich gedacht.
Tote Blumen gibt es für mich nicht, sie werden dafür gezüchtet um als Schnittblumen zu enden und wie wir ja wissen ist nun mal alles vergänglich.
Sollen wir denn jetzt aufhören uns zu vermehren nur weil am Ende immer der Tod der Sieger ist.
Nein laßt uns jetzt leben und über Blumen freuen denn auf den Gräbern haben wir nichts mehr davon.
Eins werde ich mir jedenfalls merken, sollte ich je ein Date mit emirena haben werde ich auf keinen Fall mit Blume,n ankommen, versprochen.
Gruß Herbert
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1522
. . . . sachse wat, Schätzeken :-))

dat machn wa ma,nä?
Du un ich - auf Schalke . . .
mittn blau-weißen Schal un so Grünzoichs inne Fingas,zum winken für alle . . .

Nacht un penn ma gut,nä?!

Die Jocki, mit ohne Kaktus
 
Beitrag aus Archiv
Ronja_R
Ronja_R
Anzahl Beiträge: 141
Mein kleiner grüner Kaktus
steht draußen am Balkon....
tirili tirila tirilo.....
er fiel soeben runter,
das hat er nun davon....
tirili tirila tirilo....


....empfehle die Comedian Harmonists ;-)))))


Ansonsten, um mal wieder auf Jocki zurückzukommen (anderes Thema *grins*)...... die Blume auf nem lecker Pilsken ist auch nicht zu verachten!!!!

Blumige Grüße
Ronja
 
Beitrag aus Archiv
Sammy woods
Sammy woods
Anzahl Beiträge: 128
Ne Fizzli,
mein Nickname ist der Name meines Katers und mehrfachblühende Rosen blühen deutlich besser wenn sie geschnitten werden,sonst verbrauchen sie ihre Kraft in der bildung von Hagebutten statt in Blüten!!
Sammy
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1522
Ihr Lieben,
ich habe mal einem Mann eine ganz stachelige Kaktee (Kaktus? Sukkulente?) geschenkt - weil er genauso stachelig und widerborstig war :-)
Der Mann hat den Wink mit dem Zaunpfahl bzw. Kaktus verstanden und sich letztendlich drüber amüsiert . . . .
Hab ich Glück gehabt,oder?
ABER: auch DAS ist relativ - das "Glück gehabt" meine ich - - - später habe ich den Herrn geheiratet - na ja,jede macht mal Fehler . . . :-)

Heute, nachdem wir gute Kumpels (also KEIN Paar mehr) sind, drohe ich ihm ab und zu mit einer Kaktee - dann kann er auf einmal wieder lächeln und "normal" sein . . . .

Jockeline, auch mit einem kleinen Sträußchen auf dem Tisch ;-))
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7487
"anderweitig beglückt" zu werden, halte ich generel für realisierbar.
Mir fällt dazu ein kleiner Trip in den herrichen botanischen Garten von Meran ein. Oder so ähnlich.
Trotzdem nehme ich auch Rosen und liebevoll zusammengestellte Blumensträuße.

Kirie, was meinst Du jetzt mit nicht sozial?

emi mit hübschem Sträußchen auf dem Esstisch
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 367
@ Sammy woods,

wenn dein Nickname etwas aussagt, dann sicher dass du dich mit Hölzern aller Art auskennst.
Ich verstehe auch deinen Einwand und die Mahnung zur Vorsicht mit Vergleichen.
Trotz allem möchte ich dazu doch noch eine Bemerkung machen.
Sicher muss der Rosenstock oder auch der Weinstock geschnittenwerden, (allerdings nicht während der Blütezeit, oder irre ich mich?)damit er im nächsten Jahr wieder kräftig blühen kann. Hier verwelken die Blüten jedoch in einem natürlichen Kreislauf. Dieser Kreislauf wird allerdings meiner Meinung nach unterbrochen, wenn man die Blüte abschneidet., zumindest für diese Blüte.
Und das Überlebensgläschen kommt mir so vor, dass die Todgeweihte an den künstlichen Tropf kommt.
Nix für ungut mein Guter. Ich würde keine Frau mit toten Blumen beglücken wollen. Da würde mir sicher Anderes einfallen.
Ist nur meine persönliche Meinung. Darüberhinaus kann das jeder halten, wie er möchte.
Für micch ist Leben einfach nur Leben, egal in welcher Form.

Fizzli
 
Beitrag aus Archiv
Sammy woods
Sammy woods
Anzahl Beiträge: 128
Also,über "tote" Schnittblumen kann man reden wie man will,aber manche Blumen blühen nur dann überreich wenn sie auch geschnitten werden.Vorsicht vor Vergleichen.
Für eine einzelne Rose gibts ganz kleine "Überlebensgläser" mit kleinem Wasservorrat,für einen ganzen Strauss.....
Aber für Dich Kirie in Gedanken einen ganzen ,nach Apfelduft riechenden ,Strauss...(kannst Du Dir das vorstellen???)

einen fröhlichen Abend
Sammy
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7487
Ja, Deine Einstellung dazu kenne ich und Du weißt auch, dass ich diese Einstellung weitgehend teile.

Nur nicht nachlassen! Wer wenn nicht wir sollte etwas tun?

emi
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 367
Emi,

hast schon recht mit den Tieren und den Menschen. Ich glaube, du kennst meine Standpunkte zu diesem Thema.

Werde dazu vielleicht mal eine Idee unter Politik und Zeitgeschehen einstellen.

Fizzlipuzzli
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7487
Fizzli,

Dein Plädoyer gegen tote Schnittblumen in allen Ehren, aber sollten wir uns nicht besser gegen sterbende Menschen und Tiere engagieren???
Und für faire Handelsbeziehungen?

PS: auch Kakteen gehen ein, wenn sie nicht liebevoll (gelegentlich) betreut werden.

Durch Dein "immer mal wieder" hast Du Dich aber gerettet!!

emi, die Kakteen auch lieber in der Natur mag
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 367
Also Schnittblumen sind tot, lasst sie Leben, dann lieber nen Kaktus, wenn überhaupt. Kakteen sind schön blühen ab und an und haben auch Stcheln, wie das Leben an sich.
Wer mehr reindenkt (beim ersten Date)ist selber schuld.

Und wenn schon Blumen, dann nicht nur beim ersten Date,, sondern immer mal wieder, einfach so!!!

Dufte-Fizz
 
Beitrag aus Archiv
Sammy woods
Sammy woods
Anzahl Beiträge: 128
Aber Kirie,
wenn ich bis nach Gütersloh fahren muss vertrocknet doch der Strauss.Aber ich will mirs merken...bei Kirie immer mit Blumen punkten.
Also liebe blumige Grüsse und einen Handkuss
Sammy
 
Beitrag aus Archiv
Sammy woods
Sammy woods
Anzahl Beiträge: 128
Auch Kakten !!! sind bei entsprechenden Liebhabern stachliger Gewächse gern gesehen,allerdings nicht die Kaufhauspflanzen.Aber Vorsicht bei Kakteensammlern,die haben Angst vor eingeschleppten Krankheiten oder Ungeziefer!!
Also,es kommt immer darauf an,wem will ich eine Freude machen.
Beim 2.Date bestenfalls eine Rose aus dem Garten.
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7487
"Blumen sind immer gut !"
oh, Vorsicht!
eine Frau die sich über Blumen freut, will damit nicht generell sagen, dass sie verführt werden möchte.

Ich freue mich immer, erwarte es aber nicht; schon gar nicht beim ersten Date. (über meine Verführungsbereitschaft - von ihm oder von mir - sagt meine Freude noch nicht viel aus, wenn ich ihn noch nicht kenne)

Ich glaube nicht, dass es einem Mann gefallen würde, wenn eine ihm unbekannte Frau Blumen mitbrächte.

Was ich mir durchaus später vorstellen könnte, ist "ihm" z.B. zum Geburtstag auf Geschäftsreise oder so ähnlich einen Blumengruß zu schicken. Hab ich schon vor vielen Jahren mal gemacht. Kam gut an.

Welche Blumen ist natürlich Geschmacksache; ich möchte lieber keine Blumen als irgendwelche künstlichen oder getrockneten.
EINE Rose ist unverbindlich, ein Gänseblümchen von der Wiese fände ich witzig. Bitte beim ersten Date keine rote Rose, das wirkt übertrieben, unglaubwürdig, fast dilettantisch.

Was mir gut gefallen hat:
Beim ersten Treff zunächst keine Blumen; als wir später ein gemeinsamen City-Bummel machten, hat er kurzentschlossen vor Ladenschluß für einen Spottpreis die Rosen-Restbestände aufgekauft.

Negativ-Erlebnis, das nett anfing:
An meinem Auto in meiner Tiefgarage fand ich eines Tages eine gelbe Rose. Einige Tage später eine rote vor meiner Wohnungstür, dann eine Rose mit Brief....
und dann hatte ich einen Stalker am Hals. Ich hoffe, er hat es kapiert, dass ich auf anonyme Anmache nicht eingehen werde.

virtuelle blumige Grüße
emirena
 
Beitrag aus Archiv
Herbert aus B
Herbert aus B
Anzahl Beiträge: 17
Blumen sind immer gut !

Frauen mögen einfach wenn Du ihnen zeigst das Du an sie gedacht hast und da sind Blumen einfach richtig.
Es muß ja nicht immer sin Srauß sein, eine einzelne Rose genügt um ihr zu zeigen das Du an sie denkst und sie liebst.
Und mal ehrlich, würdest Du als Mann dich über Blumen freuen, dann doch lieber ein Frau die sich für Dich schön macht und Dir zeigt das sie verführt werden möchte.
Blumen Für die Mädels und eine Frau in schönen Desous für uns.
Gruß Herbert
 
Beitrag aus Archiv
milagro
milagro
Anzahl Beiträge: 6
ich liebe peterilie,
warum keine kräuter
schönen tag
milagro

© 2017 lebensfreude50 . All Rights Reserved.