Beiträge zum Thema: " Sex mit dem Ex!"

 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 2136
Kein Problem oder Katastrophe?"

Jeder Zweite zwischen 25 und 60 jahren ist laut Umfragen mit seinem Ex-Partner noch sehr gut befreundet und 14% haben noch Sex mit dem Ex( wobei die Dunkelziffer erheblich höher sein soll).

Eine Freundschaft mit dem Ex-Partner kann aber nur funktionieren, wenn nach der Trennung der nötige Abstand da war und diese auch verarbeitet wurde; vor allem, keine Liebesgefühle mehr da sind.-
Nur dann steht einer Freundschaft nichts im Weg.

Die Hälfte der getrennten Paare hat keinen Kontakt mehr zueinander.

Kann eine erkaltete Beziehung und vor allem Liebe, wenn sie abgestorben war , tatsäclich wiederbelebt werden?

Also, ich halte von solchen Reanimationsversuchen nichts.-

Was meint Ihr dazu?

Cardia
 
Beitrag aus Archiv
patti
patti
Anzahl Beiträge: 48
@ Sonnenschein
mir geht es da wie dir, ich befreie mich auf jeden Fall von diesen Altlasten und biete einem neuen Partner genau das: Keinen Kontakt mehr zum Ex. Weil ich es mir selbst auch von ihm wünsche.
Denn ich bin immer für Loslassen anstatt zu kleben an alten Gewohnheiten: Sex mit dem Ex geht gar nicht und weiterer Kontakt auch nicht, dafür bin ich zu sehr Gefühlsmensch.

Viele Grüße
patti
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7487
ja, Besitzansprüche sind immer ein Problem und es gibt nur sehr wenige Menschen, die Lieben nicht mit Besitzenwollen verwechseln.

emirena
 
Beitrag aus Archiv
Sonnenschein1958
Sonnenschein1958
Anzahl Beiträge: 476
Keine Frage! Mein Statement war auch nur auf mich bezogen: Für mich wären solche "Geschichten" nicht möglich.
Wenn das aber jemand so leben will und wenn es nicht grad mein Partner ist, der das will, sehe ich das wie Du, Emirena!

Nora
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7487
vieles kann, nichts muss...

Wenn man den Ex als "besten" Freund bezeichnet, während es einen neuen Partner gibt, wäre ich auch skeptisch. Aber auch bei dieser Konstellation könnte ich mir Umstände vorstellen, die diese Ménage à trois funktionsfähig sein ließe. Es gibt so viele Möglichkeiten, die man als Außenstehender nicht beurteilen kann und auch nicht sollte, finde ich.

Das der "Keller unbedingt leer sein muss", sehe ich nicht so. Man kann ja einen neuen Keller beziehen. Immer vorausgesetzt (wie auch bei der Dreiecksbeziehung), man ist ehrlich miteinander; jeder mit jedem. Das wird wohl nicht soo besonders häufig vorkommen. Aber wenn, warum dann nicht?

emirena
 
Beitrag aus Archiv
Sonnenschein1958
Sonnenschein1958
Anzahl Beiträge: 476
Nun, drehen wir den Spieß um: Ich hätte wenig Freude mit einem Mann, der noch in "freundschaftlicher" Weise mit seiner Exfrau verbunden ist. Ich meine, wenn man sich trifft, ist man freundlich und gerade wenn man Kinder hat, wird man auf einer Ebene kommunizieren, wie dies unter vernünftigen Erwachsenen stattfinden soll.

Freund sein heißt für mich auch Privates zu besprechen, das, was mich innerlich beschäftigt. Möchte ich mit meinem Ex darüber sprechen, was ich fühle, über mein Privatleben sprechen? Ich glaube kaum. Und das ist es, was so nervt, wenn der neue Partner über seine seelischen Zustände in Bezug auf die Exfrau spricht. Wer sich einer neuen Partnerschaft zuwendet, sollte diesen Keller "Ex" aufgeräumt haben. Dass es den "Keller" gibt, ist eine Tatsache, aber er sollte LEER sein!

Ich möchte mit keinem meiner "abgelegten" Männer jemals wieder in echte Berührung kommen. Der Verzehr aufgewärmter, alter Suppen schmecken nicht nur fahl, sondern kann auch gräßliches Bauchgrimmen und Übelkeit zur Folge haben...

Nora
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 2136
Hallo, Salviadivina und Emi,

Diese Begriffe habe ich absichtlich benutzt; denn ich höre oft: " Wir sind noch die "besten Freunde" und Gelegenheit....

Ich kann es deshalb nicht nachvollziehen, weil mein jetziger
oder kommender Partner doch dann MEIN " bester Freund " sein sollte.-

Es gibt tatsächlich in der Realität diese Verkettung oft genug.

Es soll ja Menschen geben, die Sex von der Liebe und von Freundschaft mit dem ehemaligen Partner trennen können. Was aber ...wenn nicht....????

Cardia
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7487
ganz einfach, finde ich:
wenn ich mir mit Sex mit Mr. Ex nicht schade, sondern Vergnügen daran habe, warum nicht.
Für verhängnisvoll halte ich es, wenn einer der beiden noch mit dem Herzen dabei wäre.

Salviadivina, Dein Einwand wegen der Vermischung der Begriffe ist berechtigt, aber ich denke, dass es im wahren Leben diese Vermischung auch tatsächlich geben kann.

Für mich wäre dabei entscheidend, dass die "Zugangsvoraussetzungen" für eine wie auch immer geartete Beziehung mit dem Ex klar definiert und kommuniziert werden.

emirena

© 2017 lebensfreude50 . All Rights Reserved.