Beiträge zum Thema: " Adrenalinrausch "

 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 2136
Die SUCHT nach immer neuen Risiken, Extremsportarten
und dem Todeskick werden zunehmend populärer.

Der " Wetten dass Unfall " hat mich dazu bewogen, darüber zu diskutieren.

Doch auch vorher habe ich mir immer wieder Gedanken darüber gemacht, warum Menschen bewusst dieses Risiko suchen?

In Stresss und Angstsituationen prduziert der Körper Adrenaline, Dopamine und Endorphine. Diese lösen momentane Glücksgefühle aus und können so auch zur Sucht führen.

Deshalb kann ein Extrem-Läufer nicht mehr laufen, sonderen, er MUSS laufen.-

Diese Sucht verlangt dann nach dem ständig neuen Kick
und immer mehr Menschen sind begeistert davon und suchen auch den Abenteuerurlaub mit Todeskick.

Also, ich brauche diesen Kick nicht! Mir genügt schon der Alltagsstress und mein dazu gehöriger Adrenalinausstoss.

Dann doch lieber " Lachen " und " Sex " bevorzugen.- (Löst auch den gleichen "Kick" aus.)

Was meint Ihr dazu???

Cardia
 
Beitrag aus Archiv
Ixquick
Ixquick
Anzahl Beiträge: 141
also liebe cardia, du bleibst mir ja noch viele antworten schuldig.
aber ich kann dich ja in etwa einschätzen.
versuche doch mal meine frage bei euren frage und antwortspiel,was von merope angestoßen wurde zu lösen.ich wette das wird auch nichts.
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 2136
Ein Gedicht zum " Adrenalin-Rausch "

Oh,geliebtes Adrenalin!
Du bist mein
Dopamin,
Endorphin
und Cortisol-
für den perfekten Rausch
Da brauch ich keinen Alkohol!
Wenn ich minus bin,
bist Du mein Pluspol!
 
Beitrag aus Archiv
Ixquick
Ixquick
Anzahl Beiträge: 141
liebe cardia,wenn ich mich noch einmal melden darf.
dein thema war nicht der leistungssport/spitzensport,sondern dein thema war der "unfall bei wetten dass"
die sucht nach risiken und extremsportarten um den todeskick werden zunehmend immer populärer.
dann lieber doch lachen und sex bevorzugen
was meint ihr dazu.

liebe cardia leistungssport/spitzen sport ist kein EXTREMSPORT.
du bist an deinem thema weit vorbei.
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 2136
Liebe Signorina,

natürlich meine ich den Leistungs- und Spitzensport und nicht den Breitensport.-
und ich kann Dich auch beruhigen, Fakes gibt es hier kaum..nur manchmal ein paar Trolle ( trollige Kerlchen...)

Die Medizin hat auch UNHEIMLICHE Fortschritte gemacht:
Heute würde Lazarus nicht mehr auferstehen-
dazu hat die Medizin einfach zu viele Fortschritte gemacht... ( er würde noch Jahre mit PEG und Maschinen im Koma liegen...)

In Maßen genossen ist alles unschädlich, auch Wasser, mäßig genossen...

In meiner Jugend, liebe Signorina, war ich begeisterte "Rhönrad-Fahrerin ". Jetzt im Alter übe ich vorwiegend und höchst fanatisch den " Sofa-Sport " aus, ab und an mal ein wenig Yoga.-

Jetzt genieße ich diese besinnliche Adventszeit,
mit möglichst wenig Adrenalin
und sehr viel Muse

LG Cardia
 
Beitrag aus Archiv
Ixquick
Ixquick
Anzahl Beiträge: 141
wow,liebe signorina bist du gut.da brauch ich dich ja nicht mehr in schutz zu nehmen.
aber ich glaube, cardia kann dir darauf wieder keine richtige antwort geben.außer vergleiche und ausreden,oder um den heißen brei reden wird da nicht viel kommen.
wenn man ein thema anspricht,sollte man schon mitreden können,oder?
 
Beitrag aus Archiv
signorina
signorina
Anzahl Beiträge: 898
Hallo Cardia,

soviel ich weiß, sind Adrenalin und Noradrenalin Streßhormone. Sie steigern in Sekundenschnelle die Herz-Kreislauf-Funktionen und versetzen Nerven und Gehirn in Alarmzustand. Ihre ursprüngliche Aufgabe war es, den Körper zu Kampf oder Flucht (fight or flight) zu befähigen. In Notfällen mobilisieren sie die Energie-reserven. Ausgeschüttet werden die Hormone bei:

Körperlicher und seelischer Belastung
Infektionen
Verletzungen
Niedrigem Blutzuckerspiegel.

Also haben auch die „unsportlichen“ Menschen Probleme mit Adrenalin / Noradrenalin.
Jeder sportliche Mensch weiß, dass man nach einer starken Anstrengung nicht sofort in Ruhe verfällt, um eben die negativen Auswirkungen zu vermeiden.

Als Ergänzung zu dem erwähnten Marathonläufer: Die Rennbedingungen waren äußerst hart: Die hügelige Strecke mit Steigungen von 30 bis 100 m Höhen-differenz führte über unbefestigte Straßen mit einer mehreren cm dicken Staubschicht. Begleitautos und -pferde wirbelten zusätzlich Staub auf, zahlreiche Läufer litten an starken Hustenkrämpfen. Temperaturen durchwegs über 32° C . Nur eine einzige Wasserstelle. Nur 14 von 36 Läufern kamen an. Hicks' Lauf gibt einen Einblick in das mangelnde sportmedizinische Wissen jener Zeit. Auf Anraten seiner Betreuer(2) trank er kein Wasser, sondern spülte lediglich seinen Mund mit destilliertem Wasser aus. Bei Kilometer 28 erhielt er ein Milligramm Strychnin mit einem Eiweiß. Bei Kilometer 32 gab es ein zweites Eiweiß mit Strychnin sowie einen Schluck Brandy. Außerdem wurde ihm der ganze Körper mit warmem Wasser abgerieben. Auf der letzten Meile aß Hicks 2 weitere Eier und nahm mehr Brandy zu sich, seine Begleiter wiederholten das Abreiben mit Wasser.
Ein Vergleich mit heutigen Voraussetzungen und Bedingungen ist nicht möglich.

Meiner Meinung nach sollte man eine Aufteilung in Breiten-, Leistungs- und Profi/Berufssport vornehmen. Die Auswüchse des Berufssport kann man jedoch nicht auf den Breiten- und Leistungssport übertragen.

Zum Leistungssport kommt man über den Breitensport, wenn man feststellt, dass man Talent und Spaß daran hat. Von Sportsucht kann ich persönlich nicht reden.

Deine Grüße an „Ex-Nora“ hattest Du öffentlich abgegeben. Da ich die letzte Phase noch mitbekam und mache User auch von „Fake`s“ sprachen, stellte sich mir die Frage, ob es sich hier um einen praktizierenden „Fake“ handelt.

Eine Frage an Dich zurück: "Welchen Sport hast Du ausgeübt?

LG

Signorina
 
Beitrag aus Archiv
Ixquick
Ixquick
Anzahl Beiträge: 141
lieber sibelius,alles in maßen genossen,kann heilsam sein und auch wunder bewirken.
was darüber hinaus geht,ist nicht gut.
 
Beitrag aus Archiv
sibelius
sibelius
Anzahl Beiträge: 152
dank Ixquick weiß ich jetzt, welche Art Nußbaum ich im Garten habe. Hatte mich schon immer gewundert warum meine verschenkten Nüsse nicht soviel Anklang fanden.
Ich selbst scheine inzwischen immun zu sein. Das werden die Ratten ja auch.
 
Beitrag aus Archiv
sibelius
sibelius
Anzahl Beiträge: 152
weil es eilte, habe ich inzwischen den ADAC angerufen. Die empfahlen unbedingt Winterreifen ?!?!

p.s. gib der Kollegin die Empfehlung des ADAC doch weiter :-)
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 2136
Unbedingt, Sibelius!

Eine Kollegin ist dadurch sehr erkrankt,...
zumal die Standheizung ( im Stau ) ausfiel,...

Ein Schelm, der Böses denkt....

Cardia
 
Beitrag aus Archiv
Ixquick
Ixquick
Anzahl Beiträge: 141
liebe cardia,der olympialauf von hicks war unter dieser mixtur völlig legal.mehr als etwa 1mg strychnin powert den körper auf .
ansonsten ist strychnin ein sehr giftiges alkaloid.es kommt im samen der Strychnos nux-vomica vor.
welche pflanze das ist,brauch ich dir nicht zu erklären.
für interessierte:es ist die gewöhnliche brechnuss.
beriets eine geringe dosis bewirkt eine starre der muskulatur.
man kann auch dazu rattengift sagen.
stimmt das soweit,cardia?
 
Beitrag aus Archiv
sibelius
sibelius
Anzahl Beiträge: 152
Liebe Cardia, Du kennst Dich ja aus.
Kann Verkehr unter winterlichen Verhältnissen krank machen ?
Oder habe ich Deine Erklärung 15:46 missverstanden ?
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 2136
Lieber Sibelius,

als Weihnachtsfan bin ich VOLL im Weihnachtsrausch
und... mein Weihrenalinspiegel steigt und steigt........

Weihnachtsrauschgoldengelhafte Grüße

Cardia,

mit Müh und Not von der 181/2. Weihnachtsfeier zurück,-
Keine Sorge, es waren nur die winterlichen Verhältnisse....( im Verkehr...)
 
Beitrag aus Archiv
sibelius
sibelius
Anzahl Beiträge: 152
Vorschlag: Adrenalin in Cardialin umbenennen !
Ein bisschen Spaß muß sein ...
 
Beitrag aus Archiv
sibelius
sibelius
Anzahl Beiträge: 152
Da kann man mal sehen, was eine excellente sportliche "Infrastruktur" ausmacht :-)

Frage: Warum hat man nicht den Trainer laufen lassen ? Der hatte doch die wichtigen Zutaten gleich bei sich und hätte sich nicht erst hinlegen müssen.
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 2136
Kleine Geschichte über Olypia 1904 über den" kleinen
Adrenalinrausch."

Wie Hicks den Marathon gewann

Mit der tatkräftigen Hilfe seines Trainers!

Beim Marathonlauf der Olympischen Spiele von St. Louis war der Amerikaner Thomas Hicks nach etwa 35 km Strecke völlig am Ende und sein Trainer sah sich gezwungen,

ihn mit einem Tausendstel Gramm Strychnin wieder aufzupeppen.

Drei Kilometer weiter wollte sich Hicks einfach nur noch
hinlegen,
erhielt daraufhin noch einmal dieselbe Dosis Strychnin,
zwei Eier und einen Schluck Brandy


Die gleiche Mischung dann noch einmal kurz vor dem Station,
dass er unter Halluzinationen schlurfend erreichte.-

Hicks Trainer erklärte:

Es habe sich gezeigt,
"dass Drogen für die Athleten beim Strassenlauf von großem Nutzen sind".

Daraufhin sagten andere Trainer:

" Nicht nur beim Srassenlauf, guter Mann!"

Wie ich finde, eine sehr gute Geschichte, die auch heute,
wie damals der Realität entspricht..
( heutzutage natürlich raffinierter und ausgeklügelter...)

und...schwupps gehts von einem Adrenalinrausch in den anderen....

Hals- und Beinbruch
Cardia
 
Beitrag aus Archiv
Ixquick
Ixquick
Anzahl Beiträge: 141
liebe cardia,ich möchte der signorina mal beispringen.
die wesentliche voraussetzung für einen erfolgreichen LEISTUNGSSPORT sind eine exzellente sportliche infrastruktur und eine fachliche kompotente und pädagogische verantwortliche talent und nachwuchsförderung.
den langen weg von der sichtung des talents in der grundschule bis zum spitzensportler systematisch und zielstrebig zu unterstützen ist eines der ziele der politik unseres landes.das dichte netzwerk von landesverbänden,trainerakademie und olympiadestützpunkten usw.bieten sehr gute voraussetzungen,um gute bzw.sehr gute und vor allem eine rasche entwicklung im internationalen wettbewerb auch weiterhin erfolgreich mithalten zu können.
ich weiß nicht liebe cardia was du noch für leistungssport meinen könntest?
vielleicht ist es der profisport.aber das ist ganz was anderes.
übrigens,auch und gerade für kinder und jugendliche gibt es starke regeln und gesetze.sie sind in den jeweiligen statuten der vereine festgelegt.vielleicht aber weißt du doch alles besser?ich lasse mich als "SPORTSMANN"gerne von dir aufklären.
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 2136
Liebe Signorina,

Neugierde gehört zum Leben und Wissensdurst,...
doch die Empfängerin des Grußes ( und das warst nicht Du )....wird es schon wissen.-

Jetzt eine Frage an Dich, das Thema betreffend:

Wo ist denn Deiner Meinung nach die Grenze zwischen gesundem Training und Sportsucht?

Wenn in diesen Tagen nach Begründungen gesucht wird,
warum Staat und Gesellschaft mit moralischem und finanziellem Aufwand gegen Doping kämpfen sollen, dann fällt oft das Argument Gesundheit.

Mit diesem schönen Etikett verkaufen Sportverbände ihr Produkt an das Fernsehen und werben aus der Wirtschaft Millionen ein-

Krankenkassen suchen sich Spitzensportler als Botschafter aus.

Sie lassen durchtrainierte Körper für sich sprechen.

Doch....
der Zusammenhang zwischen Leistungssport und Gesundheit ist...
EINE GROßE LÜGE.-
Im Sport gibt es übrigens KEIN Jugendschutzgesetz....

LG Cardia
 
Beitrag aus Archiv
signorina
signorina
Anzahl Beiträge: 898
Hallo Cardia,

Deine Grüße vom 14.12.:

"Harmonische Grüße von Cardia,...auch an Dich Orlanda
( oder Ex-Nora )"

Was meinst Du denn damit?

LG

Signorina

© 2021 lebensfreude50 . All Rights Reserved.