Beiträge zum Thema: "Was ich noch zu sagen hätte"

 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 78
Habe bereits mit kieri das Thema angeschnitten und zwar geht es mir darum, dass es neben den "starren" Themenvorgaben einen Forumsbereich geben sollte, in
dem man allgemein sein "Herz ausschütten" kann.
Vielleicht kann man auch bei den Forumsteilnehmern, es
wäre übrigens sehr schön wenn sich eine grössere Anzahl
daran beteiligen würde, Meinungen und Ratschläge
einholen. Wenn es dann zu persönlich wird bleibt ja
immer noch der Mailbereich! Als Themengemenge böten
sich auch noch Politik, Sport , Urlaubs-Tips (u. mehr) an.
Dieses ist nur so eine Idee von mir und ich würde gerne
einmal Eure Meinung dazu hören.
Einen schönen Sonntagabend (Tatort nicht vergessen!!)
wünscht Euch Tolstoi
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1522
Hallo Stobbs,
was hast Du denn jetzt eigentlich für ein Problem,hm?????
Der Stammtisch ist doch erst mal so eine Sache, um Leute REAL kennen zu lernen.
Und dann schauen, was kann ich mit dem oder dem oder der denn alles so unternehmen.

Mir wird immer wieder bestätigt,das es viel einfacher ist, sich mit mehreren Gleichgesinnten gleichzeitig (also an einem TISCH) zu treffen - oftmals ist man da entspannter und lockerer als in einem Zweier-Gespräch . . .

Und nur,weil man sich im Internet die Zeit vertreibt,heißt es doch nicht,daß anderweitig KEINE KONTAKTE bestehen . . . .

Oder habe ich was falsch verstanden und Du hast "lediglich" mal wieder gescherzt? ? ? ? ?

Jockeline
 
Beitrag aus Archiv
Sammy woods
Sammy woods
Anzahl Beiträge: 128
Tja liebe Stobbs,
solltest Du den perfekten,idealen,passenden Mann finden (ich wünsch es Dir),ist noch lange nicht gesagt,dass daraus auch was wird.Vielleicht sucht der ja nach SEINER perfekten, idealen, passenden Frau?????
Sammy
 
Beitrag aus Archiv
patti
patti
Anzahl Beiträge: 48
Ja, Stobbs: Gemeinsame Unternehmungen, das finde ich auch optimal: Vielleicht mal Wandern oder Schwimmen, ein Theaterbesuch oder der gleichen.Ein Museum oder Ausstellung, wer möchte kann ja danach noch auf einen Kaffee etc. bleiben. Der Schlüssel zur Bekämpfung der Einsamkeit ist auch in meinen Augen Gleichgesinnte zu finden und ich finde es in dem Zeitalter von Computer, Internet und Co. gar nicht so einfach. Hinzu kommt noch eine sehr stressige Arbeitswelt.

Viele Grüße
patti
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 78
Aber Hallo, wer spuckt denn hier :-)
Das verstößt eindeutig gegen die Regeln der Fairnis!!

Ansonsten kann ich Dir, liebe Stobbs, nur zustimmen.
Bei gemeinsamen Unternehmungen kann man sich
sicherlich wesentlich unverkrampfter kennen lernen als
an einem, möglicher Weise auch noch verräuchertem,
Stammtisch.

Nun habe ich das auch mit dem Stammtisch verstanden!

m.l.G
Tolstoi
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1522
Der Stammtisch, lieber Tolstoi,
steht vermutlich auf einem anderen Blatt :-))
und Frau Stobbs hat sich - schlicht und einfach- verblättert :-))

Jocki
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 78
Hallo Stobbs,
hier muss Merlin im Spiel sein, anscheinend haben wir ihn
verärgert und er testet seine Zauberkraft?!

Was das mit dem Stammtisch auf sich hat ist mir
allerdings ein Rätsel??

Tolstoi
 
Beitrag aus Archiv
signorina
signorina
Anzahl Beiträge: 904
@ Stobbs,

schau demnächst nach, auf welcher Seite Du Dich befindest.

LG

Signorina
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3598
O Kirie, das mit dem kugelrund ist ein frommer Wunsch - dass ich's bleib, ist keine Frag'... schlimmer ist's, dass ich's immer mehr werd'...

Aber der Winter ist ja noch nicht um und ein bisserl Winterspeck schad ja nicht..

Orlanda
(wieder frohen Mutes und mit frisch geschliffenen Zahn-Stahlkanten...)
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3598
Ja, Kirie, perfekt, genauso werde ich es auch machen! Muss ich mich erblöden, mich mit so einem Thema abzugeben?
Sollen die beiden Wundermänner doch schauen wie sie aus dem Schlamassel herauskommen. Perfekt!

DANKE!
Orlanda
jetzt kann ich schlafengehen und ruhig schlafen...
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3598
Hab lange überlegt, wo meine Geschichte reinpaßt oder ob ich ein eigenes Thema eröffnen soll.
So beschließe ich, diese Geschichte hier abzuladen.

Es ist eine Geschichte aus dem realen Leben und sie ist noch nicht ganz auf ihrem Höhepunkt. Dieser wird, wenn sich die Beteiligten nicht einig werden, mit einem Riesengetöse enden..

Wo fange ich an? Es geht um einen jungen Mann, der einen gutbezahlten Arbeitsplatz inne hat. Seit dem Sommer, seit dem ich die Aufgabe habe, die Zeiterfassung der Mitarbeiter zu verwalten, ist dieser junge Mann aber häufig, sehr häufig krank.
Das läuft so ab: Er geht montags zum Arzt, ruft dann gegen Mittag an, dass er sich nicht gut fühlt und es sich nun nicht mehr "auszahlt" ins Büro zu kommen. Die nächsten Tage bis Freitag hören wir dann nichts mehr von ihm. Am Freitag ruft er wieder an, wieder erzählt er, dass es ihm nicht gut geht und er kündigt sein Kommen für Montag an. Am Montag Früh geht er dann zum Arzt....

Nun ist es gekommen, dass er über 3 Monate fast ständig krank ist, jedoch vom Arzt nur für ca. 4 Wochen krankgeschrieben wurde. Ich erhielt von ihm während dieser drei Monate vier Krankmeldungen, die nur insgesamt 4 Wochen Krankheit abdecken.

Mein Chef, sein Chef sieht das mit milden Augen, er versucht uns einzureden, dass der Mann schwer krank sei. Gestern konnte ich anhand von Kopien, die er mir gesandt hat, weil er wohl vergessen hatte, dass ich diese Krankmeldungen schon habe, sehen welche Krankheiten er hat: Sodbrennen, einen grippalen Infekt und undefinierbare Bauchschmerzen (wie sie bei Säuglingen vorkommen - steht im Internet).

Gestern kam mein Chef zu mir und fragte mich, ob ich denn nicht alle Krankmeldungen eingetragen hätte, es fehlen noch welche. Er hat vergessen, dass ich ihm seit 2 Monaten vortrage, dass mir die Krankmeldungen nicht gesandt wurden. Ich gehe davon aus, dass es keine Krankmeldungen gibt, weil sich kein Arzt findet, solche auszustellen.

Gestern gab ich dem jungen Mann, als er doch einmal im Büro war, eine Zusammenfassung der erfaßten und nicht erfaßten Zeit, damit er mir endlich die fehlenden Krankmeldungen bringen könnte.

Er schrieb zu den Tagen, an denen er nicht anwesend war Uhrzeiten - er meint und hofft, dass ich ihm die nicht anwesenden Tage als anwesend eintrage. Mein Chef ist, wie immer, milde gestimmt und meint, man müßte sehen, was man ihm einträgt und dass das auf Dauer nicht ginge.

Ich werde nichts eintragen, denn das ist purer Betrug.
Darüber hinweg schauen, ein Auge zudrücken, nicht so sein, nimm's leicht.... Ich kenne all die Sprüche, die geeignet sind, Problemen aus dem Weg zu gehen. Gute Stimmung und Freude auf Biegen und Brechen...

Manche Menschen können es gut, sich die Realität schönreden, Probleme kleinlügen, und sie erwarten, dass andere Menschen auf dieses Niveau herabsteigen, nur damit sie keine Probleme an sich heranlassen müssen.

Mein Chef ist ein großer Mann, tritt auf wie ein "Herr". MIr wird's aber schlecht, wenn ich nur an ihn denke, und ich frage mich, wer verwerflicher ist, der betrügerische, arbeitsunwillige junge Mann oder der große Boss, der sich zum winselnden Hund entwickelt, nur um Ruhe zu haben....

Ich bitte um Eure Meinung dazu bzw. vielleicht weiß jemand Rat...?

Orlanda
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3598
Lieber Tolstoi,
wenn ich um 5 Uhr schon auf bin, dann war ich sicher nicht schlaflos, sondern habe die ganze Nacht gut geschlafen. Ich bin, wahrscheinlich aufgrund meiner ländlichen Abstammung, Frühaufsteherin und wecke den Gockel, damit er morgens rechtzeitig kräht...

Schöne Grüße
Orlanda
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 78
Hallo Orlanda,
"Schlaflos in Landshut" kann man nur sagen, wenn Du
am frühen Morgen -um 5.05 Uhr- schon Forumsbeiträge
leistest :-)
Für diesen frühen Beitrag möchte ich mich recht herzlich
bei Dir bedanken und ich werde Deinen Rat beherzigen.
Mit liebem Gruß
Tolstoi
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 78
Liebe jockeline,
habe Dir das Urheberrecht soeben übertragen lassen :-)
Na klar benötige ich Hilfe, sonst wäre ich ja nicht hier :-)
Von 15jährigen wird man ja nicht mehr gefordert,
sondern höchstens angepumpt.
Doch so eine Sippe kann auch ganz schön anstrengend sein. Allerdings denke ich, dass Du Dich -bei Deinem
Naturell- nicht unterkriegen lässt!
Eine schöne Woche wünscht Dir, lieb grüßend
Tolstoi
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3598
Ich finde, lieber Tolstoi, Du solltest einfach Themen eröffnen, von denen Du meinst, dass Du darüber schreiben willst - es gibt ja, wie Onlinekracher schreibt, alle möglichen Themenbereiche.
Dann siehst Du schon, ob und wie reagiert wird. Das läßt sich vorab nie sagen, es kommt halt darauf an, ob sich Leute angesprochen fühlen und/oder etwas zum Thema sagen können/wollen...

Orlanda
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1522
Hallo tolstoi,
"geistige Umnachtung" - - das hört sich arg schlimm an.
Benötigst Du Hilfe???? :-)

Ich las in Deinem Beitrag:
"geistige Übernächtigung" und hab mich köstlich amüsiert über dieses neue Wort *lach*
Werde ich in meinen Wortschatz aufnehmen - wenn Du es mir als Urheber gestattest . . . .

Jocki

PS: anderes Thema - es waren nicht Enkel, die mich forderten - ist nur einer und der ist 15 . . . .
es war die SIPPE :-))
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7487
hallo Tolstoi,
dann plädiere ich für mildernde Umstände und Freispruch (lächel)!
emirena
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 78
O.K, der Angeklagte handelte im Zustand geistiger
Umnachtung und bittet daher um Begnadigung :-)
Damit hat sich ein neues Forum überraschend schnell
erledigt.
Gruß Tolstoi
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7487
"Politik und Zeitgeschehen" - auch schon da!
Die Nummer VIER in der Themenübersicht auf der Startseite.
emirena

© 2017 lebensfreude50 . All Rights Reserved.