Beiträge zum Thema: Ein Märchen

 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3598
Danke, Gundulabella, für Deine aufbauenden Worte. Ja, ich glaube auch, jetzt geht's bergauf - nein, nicht zu steil, lieber so schön laufend dahin...

Orlanda
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3598
Liebe Gundulabella,

ja, Du hast Recht, es ist eine 'Zäsur'. Aber eben nicht die einzige in meinem Leben.

Manche Menschen schaffen alles in einem Stück. Ich aber machte schon sehr früh einen "Umbruch", ich wanderte aus, zwei Jahrzehnte später verließ ich meinen Mann, irrte danach auf der Suche nach einem (ENDLICH!! passenden!!) Partner durch höllische Gefilde mit höllischen Ungeheuern (alles von MIR geschaffen!!), um nun in einer friedlichen, niederbayrischen Stadt "neu anzufangen".

Nein, neu ist eigentlich nichts. Ich bin schon zu "alt", habe meinen geliebten Lebensstil, meine Vorlieben, meine Abneigungen und alle möglichen Modelle im Kopf, wie ich mein weiteres Leben gestalten könnte - diesmal auch, wenn es denn so sein soll, ohne Mann. Diese, mir neue Erkenntnis und Einstellung macht mich frei und fähig, mein Leben zu genießen!
War ich bei der letzten Zäsur noch auf der SUCHE, so ist mein Streben nun, mich zu SCHÜTZEN vor Fehlern und Fehlentscheidungen, ich meine unpassenden Männern...

Orlanda
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3598
Liebe Stobbs,
alle diese Männer haben ein Mutterproblem! Ich glaube, dass die Beziehung zur Mutter DIE Ursache ist. Meine damalige schwere Beziehung war sozusagen ein Mann-Ersatz für Mama. Er trug ja auch den Vornamen des Vaters. Jeden Sonntagfrüh rief sie an und kreischte ins Telefon, weil er nicht bereit war zum Mittagessen zu kommen, wenn ich bei ihm war. Er schilderte sie immer als liebe alte Frau. Ihre Stimme aus dem Telefon war aber die eines Dragoners. Man hörte sie auch ohne Lautschaltung!

Ich hab schon zu viel gesehen in dieser Hinsicht - zu viele Männer, die von ihren Müttern in dieser Weise mißbraucht wurden/werden. Mißbrraucht - das ist nicht iimmer nur sexuell, dass kann auch so geschehen, dass die kleinen Jungs schon sehr früh an Vaters Stelle treten, weil der Vater zu schwach ist. Ich habe aber auch einen Fall erlebt, wo der Sohn, als der Vater starb, mit 14 Jahren in dessen Bett schlief und dies immer noch tut. Jetzt ist der Mann 43! Seine Mutter verfolgt eifersüchtig jede Frauenbekanntschaft des Sohnes.

Es wird so viel von mißbrauchenden Vätern geredet - die mißbrauchenden Mütter sind ein graues Feld, über das sich niemand sprechen getraut.

Ich möchte nicht von vorneherein behaupten, dass zwischen Mutter und Sohn sexueller Inzest geschieht, aber sicher ist es die andere Form des Kindesmißbrauchs, die nicht minder fies ist. Mütterlein fürchtet sich allein, ist einsam, fährt nur mit Sohn in den Urlaub, der ganze Alltag des Sohnes gehört ihr...

Als ich im Dezember für ein paar Tage zu einer Kur war, erlebte ich im Hotel auch so ein Paar. Erst dachte ich, es sei ein Ehepaar mit beträchtlichem Altersunterschied. Aber nein, es war der Sohn. Mutter saß da mit verkniffenem Gesicht und ließ sich vom Sohn das Frühstück servieren. Zum Nachschenken des Kaffees in ihre Tasse stand er auf, ging um den Tisch herum und goß dann ein - wie ein Kellner. Er mischte sich zaghaft in das Tischgespräch ein, die Mutter saß nur da und blickte böse vor sich hin.

Wenn ein solcher Mann Frauenhasser wird und psychisch auffällig, dann wundert mich das nicht...

So nun aber wieder zu erfreulicheren Dingen. Heut ruhe ich mich ein bißchen aus.
In zwei Stunden kommt mein kleiner Enkel und wir gehen heute in den Tierpark. Ich muss gestehen, die mit ihm gemeinsam verbrachte Zeit ist für mich momentan die wertvollste Zeit. Nichts geht über die Gespräche mit einem kleinen, neuen Menschen, der die Dinge noch ganz anders sieht als man selbst und der sich für alles interessiert.
Er lebt zwei Autostunden von mir entfernt, so dass unsere gemeinsame Zeit auf bestimmte Tage beschränkt ist.
In meiner neuen Bleibe werde ich mich um einen neuen Freundes- und Bekanntekreis kümmern. Die Fahrt zur Arbeit mit der Bahn dürfte dem auch entgegenkommen....

Orlanda
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3598
Ja, Ihr Lieben, das ist so.
Weiß auch, dass das Alter ein wichtiges Kriterium ist. Man gibt in der Suchmaschine von vornherein eine gewisse Altersklasse ein und so sind viele Frauen schon ab Ende der 50 nicht mehr im Rennen. Ich habs ausprobiert - bei einem anderen Anbieter. Mit 58 hatte ich so gut wie Null Chancen - nur ein paar Männer unter 40, offenbar mit Mutterkomplex, die mich angeschrieben haben, ansonsten NICHTS... Männer, die ich anschrieb, die im Alter zu mir gepaßt hätten, haben erst gar nicht geantwortet. Im Profil stand dann bei den meisten 60igern der Wunsch, eine Frau zwischen 35 und 45 kennenlernen zu wollen. Ich bekam allerdings Zuschriften von zwei Herren, einer 72 und einer 68. Für die ist eine 58jährige halt eine "Junge" mit Aussicht noch pflegen zu können...

Hier im Forum denke ich, vergrault jemand wie ich von vornherein schon die Männer, weil ich halt schreibe, was mir grad im Kopf ist. Eine kritische, manchmal auch streitbare Frau wollen die wenigsten Männer. Da sie selbst wortkarg sind, können sie eine wortgewaltige Frau gar nicht haben. Dabei bin ich ansonsten, in Gesellschaft, eher still und zurückhaltend.

Ja mei, sagt man in Bayern, wer nicht will hat schon; und eine Internetbekanntschaft hab ich ja auch schon hinter mir - das war vor 7 Jahren in Liebe.de: Ein Mann mit wunderbarem Profil, still und sanft erscheinend, klug und ausgereift, im Alter zu mir passend: 3 Jahre älter.
Aber: Er war der größte Psychopath, der mir je untergekommen ist. Er war ein Frauenhasser und jemand, der seine Frau am liebsten eingesperrt hätte, um sie mit allen möglichen Dingen zu quälen. Eine arme Seele mit grauenvoller Kindheit.
Sowas liest man halt nicht im Profil. Das merkt man erst, wenn das Kind in den Brunnen bzw. man selbst in sein Bett gefallen ist. Er hatte viele gute Eigenschaften, aber was hilft ein schönes Essen, wenn es giftig ist....

Somit gilt: Besser allein glücklich als zu zweit unglücklich - so ähnlich wie: Besser reich und g'sund, als arm und krank, gell!?

Orlanda
mit dem Kopf im Umzugskarton
hab heut schon zwei Probleme gelöst.
Einfach ist's nicht, umzuziehen, ohne männlichen Beistand - bzw. man muss halt dafür bezahlen. Aber man hat auch keinen Ärger und die bezahlten männlichen Helfer tun halt was man will bzw. beraten einen völlig unbefangen und sehr klug. Naja, und es sind halt auch kräftige Kerle, die so nebenbei auch das weibliche Herz erfreuen...
So gesehen ist ein Umzug auch etwas sehr Schönes...

Orlanda im Glück
 
Beitrag aus Archiv
patti
patti
Anzahl Beiträge: 48
Hallo Gudulabella,

habe dein wahres Märchen auch gelesen. Klasse, bitte mehr. Toleranz ist der beste Weg zur Verständigung von Menschen und allen Völkern und Religionen auf dieser Erde. Im Kleinen wie im Großen. Und außerdem glaube ich, jedes Ding/Mensch hat seine 2 Seiten. Man kann sich doch nur an den Schönen erfreuen, wenn man die Schlechten in Kauf nimmt. Ob das jetzt richtig ist? Was denkst du?

Viele Grüße
patti
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 78
Hallo gundulabella,
wann darf ich zur nächsten Vorlesestunde kommen, denn
die Schriftform hat mich schon fasziniert.
Die Geschichte selbst fand ich wunderschön, denn so ist
das (Tier)Leben :-)
Mit liebem Gruß u. der Bitte um Mehr!!
Tolstoi

© 2017 lebensfreude50 . All Rights Reserved.