Beiträge zum Thema: Was Darf MANN heutzutage sagen ?

 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 18
Ich bin im Moment etwas traurig , weil ich die Welt nicht mehr versteh `. Egal WIE MANN eine Frau anspricht - egal WAS MANN sagt - WARUM heißt es heute gleich " DER will sowieso nur das EINE ". NEIN - wenn ich eine Frau in der Öffentlichkeit sehe die ich sympathisch finde , bin ich schon soweit das ich lieber meinen Mund halte - als mich mit DEN Männern über einen Kamm schären zu lassen - die wirklich nur das EINE wollen wenn sie eine Frau ansprechen . WAS darf MANN heute zu einer Frau sagen - wenn ich Sie wirklich kennen lernen möchte weil Sie mir symphatisch ist ?? WANN macht es NICHT den Eindruck das ich nur poppen will , sondern SIE einfach kennen lernen möchte ?
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3598
Bei all der Socken- und Wollunterhosen-Diskussion fiel mir wieder ein, dass meine Mutter immer die Socken meines Vaters stopfen mußte. Damals war das noch so, dass man die Socken, wenn sie Löcher hatten, nicht weg warf, so wie heute, sondern sie flickte.

Mich ekelte immer fürchterlich davor. Als ich dann meine ersten Gedanken an die Männerwelt hatte und mir so mancher Genosse gefiel, reichte es meistens aus, mir vorzustellen, ich müßte seine Strümpfe stopfen, schon war mir der Jüngling vergällt...

Schade, weshalb ist mir das in den letzten 10 Jahren nicht mehr eingefallen...

Ist doch eine gute Idee, um einen vor unvernünftigen Entscheidungen und Aktionen zu bewahren, oder?

Orlanda
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1522
Liebe Kirie,
mir geht es lediglich darum daß wieder verallgemeinert wurde.
DIE FRAUEN kaufen für ihre Männer ein usw.
Es gibt wohl Frauen, die das gerne tun - - ist doch i.O. für SIE!!!!!!
Für mich nicht :-)
Und das manches Mal beim schreiben hier die Wogen recht hoch schlagen - - ist halt so.
Solange dann auch wieder zurück gerudert wird - - auch i.O.
Das heißt aber NICHT, daß die (in diesem FAll MEINE Meinung) geändert wird . . . um des lieben Frieden willen.
Ich reagiere des öfteren so, daß ich was sage/schreibe - so ganz fix aus dem Bauch heraus, ohne groß drüber nachzudenken :-)

NUR: ich möchte nicht, daß ein Mann (wegen des o.g. Thema) mich in einer Art und Weise anspricht/anmacht, die mich stört.
Das sage ich dann - - weil es mir sonst nicht gut damit geht.
Ist doch verständlich,oder?
Ansonsten kann er sagen, was er will.
Der Ton macht die Musik . . . und ich verstehe, ehrlich gesagt, auch LIEBESUCH nicht so ganz . . .

Wir zwei beiden haben aber unsere letzten Beiträge geklärt????

Jocki
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1522
Mädels - natürlich gibt es überall "solche" und "solche" . . .
Wem, egal ob Mann oder Frau, es wichtig ist, für denPartner in jedeweder Art und Weise zu sorgen - - bitte schön.
Wenn es glücklich macht! ! ! ! :-)

Irgendwie passiert es immer wieder, daß verallgemeinert wird . . .
Ich denke, das passiert jedes Mal im Eifer des Gefechtes.
Man/Frau liest was, reagiert und - schon steht da was . . .

Es sind NIE alle, die gleich reagieren.
Das wäre auch schlimm, denn dann wären wir alle gleich :-/

Also, zurück zum Thema . . .
Ich bin, wie einige andere auch, der Meinung, Mann darf ALLES sagen - kommt auf den Tonfall, die Art und Weise an.
Wenn es mir nicht gefällt, kann ich ihn stoppen.
Sagen, was mir nicht gefällt oder wo ich mich schlecht bei fühle . . .

Jockeline
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1983
Hallo Miteinander,

Zitat: "Ich meine, es gibt Frauen, die definieren sich über ihren Mann und ihre Kinder. Solche Frauen haben nichts Anderes vor, als nur diesen zu "dienen"

Ich denke, das sollte man nicht verallgemeinern - sicher gibt es das, aber oft ist es doch so, dass die Männer beruflich stark gefordert sind, während die Frau nur einen Halbtagsjob ausübt, dann es ist es doch nur natürlich, dass sie sich um den Haushalt und auch um die Wäsche kümmert und am ersten merkt, wenn Unterwäsche und Socken ersetzt werden müssen.
Wenn das in Absprache geschieht und der Mann sich dadurch entlastet fühlt - was ist denn schon dabei? Davon hängt doch das Bestehen einer Beziehung nicht ab - und mit Unterdrückung hat das auch nix zu tun.

Schönen Tag
Merope
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1522
LIEBE und Fürsorge . . . .

. . . bedeutet, daß ich meinem Herzallerliebsten Socken und Unterwäsche kaufen "muß"???????
Oder Pullover und Hosen und Schuhe??????

Neeee, dann lieber keinen Herzallerliebsten :-/

Ich kaufe mir meine Socken (so ich denn mal welche anziehe) und auch meine Wäsche SELBER!!!!!

Aber, um aufs Thema zurückzukommen, Mann "darf" schon fragen:Sag,sieht dieses Teil an mir gut aus???
Und Frau kann sich ja dazu äußern . . .
. . was ER dann tut - - -wer weiß . . .
KF ist da ja ziemlich abgeklärt und kauft das, was ER will,gell???!!!

Nun aber hinaus an die frische Luft, die Sonne scheint.
Zwar seeeeeehhhhr kalt,deshalb heute mit Socken . . .

Jockeline
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 512
das hatte ich ganz vergessen !
Tatsächlich ist mir bei meinem letzten Besuch in einer Wäscheabteilung aufgefallen,dass da etliche,dazu jüngere ,Damen mehr oder minder trotzigen Blicks in der Herrenwäsche gekramt haben;allerdings hab ich das dem Schlussverkauf zugeschrieben,der ja heute neudeutsch "sale" heisst und Frauen schon immer zu den seltsamsten Dingen getrieben hat -:).
Also war das blanke Ausübung von Macht, Demonstration der "Kleiderschrank-Gewalt" !?
ja da schau her !
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7487
okay, Katzenfreund,

wenn ich dann in meinem nächsten Leben die etwas andere Herrenausstatterin bin, werde ich einen Headhunter auf Dich ansetzen, damit Du bei den mutlosen Brüdern promoten kannst.
Vielleicht wär' es Dir ja dann ganz Recht, wenn die Damen kämen!?

Wie man's macht, kann's verkehrt sein!

emirena, heute in frechem Mausgrau
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 512
ja mei,
ich finde ,es ist nur so trostlos,wie man(n) das haben will,vor allem bei der Oberbekleidung in den grossen Kaufhäusern wird einem wirklich zunächst mal flau im Magen.Aber im großstädtischen Milieu mit fleissig Beinarbeit findet man auch Besseres,sogar manchmal für kleines Geld;man muss halt ein Auge dafür haben,genau wie für Frauen auch.-:)
Mein Vater hat mir früher nachgesagt,ich könnte beim Betreten eines Herrenausstatters mühelos auf Anhieb das beste Stück herausgreifen (für ihn hiess das: das Teuerste-:). )
Aber in den letzten Jahren hat sich bei Hemden,Pulli´s und bei fast allen Accessoires eine recht bunte Vielfalt eingestellt,man muss nur ein bisschen mutig sein.(Mein Lieblingshemd ist übrigens immer noch in Beugehaft im schwäbischen Unterland-:) )
Die Verkäuferinnen in der Wäscheabteilung ignorier ich einfach,allerdings sind sie häufig hübsch und gutangezogen,dann wird´s schwierig mit dem Ignorieren-:)).
Frauen nehm ich gerne mit,manche mögen das ,andere nicht.Allerdings bin ich dann am Ende meist beratungsresistent und kauf doch was ich will.
Für schöne Herrensandalen kann man übrigens leicht ein kleines Vermögen ausgeben,es gibt ganz viele (leider brauch ich mein Geld für andere Zwecke -:((.)Sandalen und nackte Füsse sind auch nicht ganz ungefährlich,vor allem in exotischen Urlaubsländern,von mir gibt´s ein ganz schreckliches Urlaubsbild in shorts,T-shirt und:rustikalen,festen Halbschuhen !

Also,nur Mut zur Farbe,es geht schon ! In Ehren alt und grau werden könnt ihr auch noch später,oder ??

hG KF.
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3598
Das mit den trostlosen Männerfarben habe ich auch schon bemerkt! Das fängt ja schon bei den kleinsten Buben an! Während die Mädels in allen möglichen Farben schwelgen dürfen, siehts bei den Jungs aus, als ob man alle Farben in einen Topf gemischt hätte: Lauter tote Farben: graustichiges Violett, stumpfe Braun- und Grüntöne.... Ja, Merlin, man meint alle möchten Holzfäller in Alaska werden - aber auch da haben die Männer buntkarierte Hemden und nicht so trostlose Tarnfarben...

Es war eine ziemliche Mühe für meinen Enkel T-Shirts und Pullover in freundlichen Farben zu finden (bei Verbaudet hab ich dann Gelb und Rot gefunden!)...

Trostlos!
Orlanda
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3598
Liebe Emi, liebe Kirie, liebe Alle, die Murnau mögen,

wenn ich in Murnau bin gehe ich immer zum Kaffeetrinken morgens in die Hildegard-Bäckerei (da gibts Dinkelgebäck) und zum Mittagessen zum Wirtshaus bei der Ähndl (Ramsachkircherl).
Heut gabs da Rahmwirsing mit Kartoffel und für mich dazu ein leichtes Weißbier.
Weil drin, in der kleinen Wirtsstube, kein Platz mehr war, hab ich mich auf die Hausbank in die Sonne gesetzt. Ich bekam ein Kissen zum Draufsitzen und es war eine Wonne...

Es fährt übrigens ein ICE von Garmisch-Partenkirchen bis Bremen. Vielleicht hält er irgendwo in Eurer Nähe, dann könntet Ihr doch husch-husch ganz schnell in Murnau sein?

Es gibt noch den Griesbräu, aber das Essen dort ist nichts Besonderes... Den Kapplbräu hab ich noch nicht ausprobiert, die Wirtschaft schaut aber gut aus - und das Bier schmeckt auch - in der Ramsach gibts auch Kappler-Bier..

Der See liegt unter einen dicken Eisschicht. Es führt ein Fußweg von Seehausen zur Insel Wörth. Naja, mein Ding ist das nicht, ich laufe lieber am Ufer herum.

In Seehausen, dem Dorf direkt am Staffelsee, gibt es noch eine große Dortwirtschaft, da ist das Essen super! Auch der kleine Wirt an der Schiffsanlegestelle ist gut - hat vorallem guten Fisch aus dem See...

Orlanda
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3598
Lieber Merlin, ich erkenne mich da nicht wieder, denn ich hatte mich immer strikt geweigert, meinem Mann vorzuschreiben, was er anzuziehen hat. Er hatte einen guten Geschmack und kaufte seine Klamotten selbst. Aber ich kenne das von Bekannten und es gab seinerzeit diesbezüglich auch Diskussionen mit anderen Frauen, deren Geschmack so vorzüglich ist, dass sich die ganze Familie diesem Geschmack unterwirft...

Ich meine, es gibt Frauen, die definieren sich über ihren Mann und ihre Kinder. Solche Frauen haben nichts Anderes vor, als nur diesen zu "dienen" - und sie auf diese Weise zu unterdrücken. Gegen diese "Liebe" einer Frau und Mutter sind Männer als auch Kinder meistens machtlos. Was soll man auch sagen? Mütterlein beginnt zu weinen, weil die Familie so undankbar ist.

Und so lassen Mann als auch Kinder alles über sich ergehen. Mama wäscht ja auch noch die Wäsche für die längst erwachsenen und manchmal auch schon ausgezogenen Kinderchen.

Man könnte das endlos fortsetzen..

Ich weiß nicht, weshalb ich meine Zeit und meine Energie dafür verwenden sollte, einem Mann Dienste zu leisten, die eigentlich nur kleinen Kindern zuteil werden. Denn schon die größeren Kinder weigern sich, das anzuziehen, was Mama will...

Orlanda
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7487
nö, lieber Merlin,

das wundert mich überhaupt nicht. Wie schon gesagt,
die von Dir geschilderten Geschichten kenne ich NICHT aus meinem eigenen Leben, sondern nur vom zufälligen Beobachten.

Ich verstehe Deine Wünsche (diesbezüglich) nur zu gut. Im nächsten Leben werde ich vielleicht Herrenausstatterin und biete dann die Sachen an, die Du vermißt!

Schau'n wir mal!

emirena
 
Beitrag aus Archiv
Merlin47
Merlin47
Anzahl Beiträge: 1616
Liebe Emirena,

Du wirst Dich sicherlich nicht sonderlich wundern, ich zähle mich zu den notorischen und begeisterten Selbstausstattern. Schade nur, daß die Männermode insgesamt ziemlich langweilig und einfallslos ist.

Es müssen ja keine Rüschen sein, aber es gibt da bei der Damenmode einige schöne gedeckte Farben, die auch für Männer gut tragbar wären, ohne affig zu erscheinen.

Zurzeit könnte man meinen, alle Männer würden sich gerade auf den Weg nach Kanada machen wollen, um sich dort als Holzfäller zu bewerben.

Im Sommer blick ich immer neidvoll auf die Damensandalen (nicht nur), denn ich glaube die Sandalen der Männer werden entweder geschnitzt oder aus Autoreifen hergestellt.

Nun ja, eventuell werde ich ja in meinem nächsten Leben einmal eine starke Frau – dann wird alles gut :-))


Merlin
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7487
liebe Kirie,

in Gänsefüßchen setzen bedeutet: bitte nicht wörtlich nehmen sondern im übertragenen Sinn.
Eine "taffe Frau" muss sogar besonders viel einstecken; erstens, weil sie kein Blatt vor den Mund nimmt und zweitens, weil jeder denkt, die hält das aus. Tut sie auch.

Und, Fahrrad schon aus dem Winterschlaf geholt???

sei gegrüßt
emirena
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7487
Hand aufs Herz, Merlin:

ganz sicher erkenne ich mich da NICHT wieder.
Fände ich schrecklich, wenn ich (m)einen Mann eigenhändig "einkleiden" müsste. Ich habe zwei Söhne großgezogen; mein Partner sollte erwachsen und autark sein.
Aber es stimmt, in den von Dir beschriebenen Situationen und Abteilungen habe ich solche Szenen auch schon wahrgenommen.

Was glaubst Du, warum ich mir hier so oft eine "blutige Nase" hole? (von Männern und Frauen)
Ich bin jedoch fest davon überzeugt, dass es Exemplare Mann gibt, die die beschriebene Rolle ebenfalls ablehnen.

Und welches Exemplar bist Du? schmunzel)

emirena
 
Beitrag aus Archiv
Merlin47
Merlin47
Anzahl Beiträge: 1616
Liebe Orlanda,

um Deinem Möchtegern-Dirigenten zu einer Partnerin zu verhelfen, stell ich ihm einmal eine Möchtegern-Dirigentin zur Seite. Geh einmal mit offenen Augen in die Herrenabteilung eines Modegeschäftes oder eines Kaufhauses, dann wirst Du dort überwiegend Frauen antreffen.

Gerade im Bereich Unterwäsche, Socken usw. ist das besonders schlimm, da wird man schon von den Frauen argwöhnisch betrachtet, als hätte man sich in die ihre Dessous-Abteilung verirrt.

Die paar wenige Männer, die anzutreffen sind, stehen dann meist teilnahmslos daneben und lassen sich widerspruchslos einkleiden. Das ist dann das, was ich als schleichende Entmündigung bezeichne.

Das Verhalten der Verkäuferinnen sprechen dabei Bände, wenn man seine Konfektionsgrößen genau kennt und konkrete Vorstellungen, von dem hat, was man tragen möchte.

Hand aufs Herz und nicht schummeln, welche Sie erkennt sich da nicht wieder?


Merlin
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7487
auch ein bisschen neidisch auf Staffelsee und Gabriele mit und ohne blauem Reiter. Einkehren in Munau? Ich bitte um ein paar Tipps; man kann nie wissen!
emirena
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3598
Guten Morgen Kirie,
das ging gestern zack-zack. Hab meinem Chef eine Email geschrieben (damit er's gleich schriftlich hat!), in der ich um "temporäre Entbindung meiner Aufgaben als Zeitbeauftragte (so nennt sich das bei uns) für Herrn Sowieso bitte". Falls ich korrekte Daten zum Eintragen bekäme, würde ich meine Aufgabe sofort wieder aufnehmen. Er möge doch bitte mit der übergeordneten Abteilung Lösungsmöglichkeiten bearbeiten, mir fehlt dafür die Kompetenz, auch sei ich, aufgrund meiner Stelle hier in der Abteilung und der damit verbundenen sonstigen Aufgaben, nicht ganz unbefangen.

So basta. Denkübung fürs Wochenende - nicht für mich!

Habs schon hier geschrieben, heut fahr ich an den Staffelsee - einer meiner Lieblingsorte. Werde in Murnau Frau Gabriele Münter besuchen und mir ihre bunten Bilder anschauen; über die schöne Kottmüller-Allee zum Ramsachkircherl "der Ähnd'l", wie sie hier genannt wird, wandern und in dem Gasthäusl daneben (dem ehemaligen Pfarrhaus) eine bodenständige Mahlzeit mit einem leichten Weißbier vom Griesbräu zu mir nehmen.
Das Ramsachkircherl und das Haus daneben sind die Reste eines kleinen Dorfes, das im 30jährigen Krieg von den Schweden zerstört wurde. Damals, vor fast 400 Jahren, soll das angrenzende Murnauer Moos noch ein kleiner See gewesen sein...

Orlanda
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3598
Nein, Kirie, von Aufarbeitung ist keine Rede - obwohl Phobien werden ja mit der direkten Konfrontation mit dem Schockgegenstand geheilt, nicht wahr?

Orlanda
schon wieder gut drauf...
hab Deinen Rat befolgt und den beiden Männern alles vor die Füße geworfen. Sind jetzt damit beschäftigt alles auseinander zu klabüsern....

© 2017 lebensfreude50 . All Rights Reserved.