Beiträge zum Thema: Partnerschaft mit „Haut und Haaren“

 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7477
manche Menschen....
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3598
Nakona, das öffentliche Ausbreiten der morgendlichen Leistungen im Forum hat mich zu dieser zynischen Bemerkung veranlaßt...
Aber das ist halt Geschmacksache, manche Menschen brauchen den Applaus, in allen möglichen Situationen...

Orlanda
 
Beitrag aus Archiv
nakona
nakona
Anzahl Beiträge: 137
*****
...und wo soll die Kamera draufgehalten werden ?

auf wen ?
und auf welche Beiträge ?

auf das Alleinsein im Alter ?
auf die Rente ?
auf das Wirtschaftswachstum ?
auf die Partnerschaft ?

weder die geistige noch die körperliche Liebe brauchen eine Kamera .....nur zur Erinnerung....

*****
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3598
Nein, Kirie, lustig ist das nicht!
Es fehlt nur noch die Kamera...

Orlanda
 
Beitrag aus Archiv
nakona
nakona
Anzahl Beiträge: 137
*****
heute morgen haben wir - Nakona und ich - zwei völlig vogelfreie Vögel - uns sehr lieb gehabt.....

mit der ganzen Haut und sämtlichen Haaren....

viele Grüße
und ein schönes Wochenende

*****
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3598
Gestern Abend ist der kleine Mann (fast 3) wieder mit seinen Eltern zurück nach Hause gefahren. Er hat sich so gefreut, sie wiederzusehen...! Aber ich mußte ihm versprechen, dass er wiederkommen darf...

Meine Gedanken heute morgen sind folgende:

Ich freue mich über das Glück dieses Kindes und ich sehe, wie sich sein Geist weitet, wie er Raum gewinnt in diesem Leben - er demonstriert es, indem er meinen Papiermüll-Sack in der Diele ausschüttet und darauf besteht, dass sein Werk erhalten bleibt... (bis man ihm sagt, die Oma sei traurig, wenn sie das dann wegräumen muss und er dann mithilft den Berg wieder aufzuräumen)...

Ich sehe in meiner Hand ein kleines Vöglein, das sich in meine Hand schmiegt; ich forme meine Hand und schmiege sie an den kleinen gefiederten Bauch, aber ich enge sie nicht ein. Der Weg nach oben bleibt immer offen.
Ich weiß, eines Tages wird das Vöglein aufstehen, seine Flügel kräftigen und zum Flug ansetzen. Es wird ein Tag des Abschieds, aber auch ein Tag der Freude, weil der kleine Vogel sein Ziel erreicht hat.

Wie anders waren bei mir bisher die Beziehungen zu Männern! Da hielt ich auch einen Vogel in der Hand und ich formte meine Hand auch zur Mulde, damit sich der Vogel wohlfühlt, aber immer zog ich die Mulde enger, damit mir der Vogel nicht davonfliegt... Als er sich zu sehr bewegte, schloss ich mit der zweiten Hand die Mulde zum Käfig.

Worin liegt der Unterschied?
Beim Enkel bin ich der reife Mensch, der einem nachgeborenen den Weg freiggeben möchte, wenn er denn eines Tages so weit ist und seine Schwingen gebrauchen wird.

Beim Mann wurde ich immer selbst zum Kind, das einen Vogel gefangen hat und ihm die Fähigkeit zum Fliegen genommen hat. Das kleine Mädchen wunderte sich, weshalb die Vögel nicht mehr sangen, sondern mit stumpfen GEfieder dahinvegetierten und die Liebe starb...

Naja, vielleicht hat sich das kleine Mädchen auch immer Vögel ausgesucht, die gefangen werden wollten. Den Vogel, der sich nicht fangen ließ, hat sie übersehen...

Die Sonne steigt höher und nach einem Kaffee geht es in die frische Luft...

Das Leben ist schön!
Orlanda
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3598
Lieber Lefour, es wäre trostlos würden wir nicht auch im Bereich "Partnerschaft" reifen. Der noch kindliche Mensch, mit seinen Ansprüchen und Forderungen, die Zeit der Frustration und Verstörtheit, die Schmerzen und Verletzungen und dann endlich jenes Wesen, das sich aus dem ganzen Gewirr hervorwindet...

Erst jetzt erkenne ich vieles und es verändert sich so, dass aus dem Verletzenden manchmal das Gegenteil wird. Es macht das Verzeihen leicht - wobei am Ende wir uns doch nur SELBST verzeihen müssen...

Ja, man hat über die Jahre (im übertragenen Sinne) Haare gelassen und manches ging auf keine Kuhhaut...
Aber am Ende entpuppt sich der Schmetterling...

Orlanda
 
Beitrag aus Archiv
Merlin47
Merlin47
Anzahl Beiträge: 1616
Liebe Orland,

mit Briefmarken kann ich natürlich auch dienen, da habe ich ein besonders sehenswertes und sehr seltenes Exemplar.

Es ist hoffentlich klar, daß da nicht jeder einfach rumgrabschen darf, sonst sieht man überall die Fingerabdrücke. Nein, das darf nicht sein!

Ja, man muß sich heutzutage schon etwas einfallen lassen, damit keine Langeweile aufkommen kann.


Merlin, der Philatelist
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3598
Ja, lieber Merlin,
Du als Zauberer bringst solche Wunderwerke zustande!
Man sollte sich also vorsehen, mit einem nicht kaputten Rad an Dir vorbeizufahren, wer weiß, was Dir dazu einfällt..

"... und fragt höflich.... ob sie Reifen wechseln kann...". Früher fragte man nach der Briefmarkensammlung. Nicht schlecht! Das wird Frau verblüffen und sie läßt sich das Reifenwechseln sicher gerne zeigen.

Orlanda
 
Beitrag aus Archiv
Merlin47
Merlin47
Anzahl Beiträge: 1616
Liebe Jockeline, liebe Kirie,

man stellt sich ein erstes Treffen in einem lauschigen Café vor, begrüßt sie artig und fragt dann höflich, wie es einem Gentleman geziemt, ob sie Reifen wechseln kann – tz, tz, tz ...


Merlin
 
Beitrag aus Archiv
Merlin47
Merlin47
Anzahl Beiträge: 1616
@Orlanda: ... sobald jemand einen Schaden am Fahrrad hat, wird das Fahrrad demjenigen fast unter dem Po weggeschnappt und flux repariert. Das geht ganz schnell ...

Liebe Orlanda,

neulich habe ich einer vorbeifahrenden Frau das Fahrrad repariert, die brauchte nicht einmal absteigen und hat auch nix gemerkt.

Merlin
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3598
Ach Kirie, ich meinte das doch nur, falls Merlin als Fahrrad-Reparaturdienst einmal ausfällt oder Du gerade in der entgegengesetzten Richtung unterwegs wärst...

Man weiß ja nie, wohin es einen weht - gestern hatte ich z.B. starken Gegenwind; es könnte ja Dir auch einmal so ergehen und Du landest im Süden der Republik. Was dann?

Orlanda
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3598
Liebe Kirie,

Tipp von Frau zu Frau: Wenn Du ein kaputtes Fahrrad hast, dann brauchst Du nur mit einem bestimmten Fahrradklub (welchen sag ich Dir per Email!) mitzufahren!

Da fahren immer ein paar Männer mit, die mit allen möglichen Werkzeugen für alle möglichen Eventualitäten ausgerüstet sind (von Akkuschrauber bis alle möglichen Schlüssel, Ratschen, Schrauben...).
Sobald jemand einen Schaden am Fahrrad hat, wird das Fahrrad demjenigen fast unter dem Po weggeschnappt und flux repariert. Das geht ganz schnell, weil jeder Mann den anderen übertrumpfen will, es sind also noch dazu die BESTEN am Werk!

Das geschieht bei fast jeder Fahrt so! Ob Reifenpanne oder abgebrochener Lenker, ALLES wird repariert!

Nur einmal wurde ein Teilnehmer schon am Anfang der Tour heimgeschickt, weil sein Fahrrad in einem derart miserablen Zustand war, dass es die ersten 200 Meter nicht geschafft hätte...

Orlanda
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3598
Lieber Lefour,
im allgemeinen hat doch jeder Mensch, Mann wie Frau, genug damit zu tun sich selbst zu managen.

Besonders Frauen neigen manchmal dazu den Mann gleich mit zu versorgen. Sie sagen ihm im Restaurant was er essen soll, sie kaufen seine Kleidung, raten ihm dies und das und beschweren sich dann, wenn sie überlastet sind. Allerdings genießen manche Männer einen solchen Zustand auch und nutzen ihn gerne aus.

Es kommen aber, meine ich, immer die passenden Exemplare zusammen. Wichtig ist, dass man selbst weiß was man will und was man nicht will..

Orlanda
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1522
. . . und - Gentleman der Du nun mal bist - wirst Du uns hier schmoren und grübeln und raten lassen . . .

welche Fragen Du der Herzdame stellen möchtest/würdest . .

Jockeline - Stirn in Falten gelegt vor lauter grübeln :-/
 
Beitrag aus Archiv
Merlin47
Merlin47
Anzahl Beiträge: 1616
Hm ..., mir ist es eigentlich egal, ob eine Frau Reifen wechseln kann. Ich frag da lieber nach anderen Sachen :-)
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1522
Missjöööhh Lefuuhr,

da haste aber was nicht richtig verstanden :-)

Nicht an den Fingern liegt es, daß frau nicht Reifen wechseln kann . . . .
sondern an den Gehirnwindungen . . . *lach*

warum soll frau sich die kostbaren Finger schmutzig machen, wenn doch ein starker, selbstbewußter und Mannzipierter ( Eigenkreation, gefällt mir.:...) Mann in der Nähe ist??????????????????????????

Ich kann auch Reifen wechseln - oder tapezieren - oder mein Motorrad aufheben . . . .
doch sag, WARUM soll ich das, wenn ein bißchen Wimpernklimpern hilft ? ? ? ?

Jockeline, nicht so hilflos, wie es manchmal scheint

PS: DAS nenne ich Selbstbewußtsein *grins*
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1983
Nochmals auf die Kinder zurückzukommen:
Ich denke, es ist nicht bei allen Mädchen und Jungen gleich stark ausgeprägt:

Ich z. B. bin lieber auf Bäume geklettert als mit Puppen zu spielen - und Naturwissenschaften haben mich seid eh und je interessiert und tun es heute noch.

Trotzdem kann ich ganz schön hilflos gucken, wenn es um Reifenwechsel etc. geht - und ich fühle mich wohl als Frau - auch wenn ich wohl etwas mehr Testosteron in mir habe als manche andere Frau.

Merope, trotzdem weiblich, sehr sogar.....
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3598
Lieber Lefour,
für mich ist der Begriff "Emanze" großteils positiv.

Und wenn's den Mann reizt, dann kann das nett sein oder a net....

Orlanda
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3598
Liebe Jockeline,

Du weißt doch sicher, dass man früher die Frauen dazu anhielt ihre Haare zu Zöpfen zu flechten und zu bedecken. Man befürchtete, dass sich im fliegenden Haar arglistige Geister verheddern und die Frau zu unguten Taten anstiften könnten...

Nichts ist schöner, als wenn der Wind durch das Haar fährt und es richtig verheddert... Da denk ich oft an die Ängste der früheren Menschen... - und fliege im Geiste mit den Haaren - NOCH fliegen sie zum Glück ja nicht WEG....!

Ja, die Weiber heddern und verheddern und weben mit Lust und Freude...

Bei den Herren tritt das ein, was in meinem Buch beschrieben steht. Wenn sich die Herren ob ihrer Rangordnung einig sind, ist die Welt in Ordnung. Da sind Inhalte nur mehr zweitrangig....

Orlanda

© 2021 lebensfreude50 . All Rights Reserved.