Beiträge zum Thema: Partnerschaft mit „Haut und Haaren“

 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1522
Hallo Orlanda,

vielleicht liegt es daran, daß die Damen noch Haare haben - zum verheddern und so :-))

außerdem sind der Damen vieeeeele - - und der Herren . . . ? ? ? ?

wobei die beiden (Merlin und Lefour) dummerweise MEISTENS einer Meinung sind.
Ob gewollt oder um des lieben Frieden willen, sei dahingestell ;-)

Jockeline, immer wieder zum "verheddern" bereit :-)
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3598
Ich bin ja eher eine Emanze als jemand, der gerne zugibt, dass es zwischen Männlein und Weiblein außer den äußerlichen, zweckmäßigen Unterschieden auch noch innere, mentale gibt.

Aber ich muss zugeben, dass trotz gezielter Gleichbehandlung der Tochter und des Sohnes genau jene Unterschiede zutage getreten sind, die ich überhaupt nicht wahrhaben wollte.

Meine Tochter ist sprachlich sehr begabt, ebenso künstlerisch, war "pferde-narrisch" und an Technik kaum interessiert (naja, mit Puppen spielte sie aber auch kaum, sondern lieber mit Lego - aber eben auf Mädchenart, indem sie Häuser baute, in denen Legofiguren Papa/Mama/Kind wohnten).

Mein Sohn wurde schon mit seiner großen technischen Leidenschaft geboren. Er hat sich für nichts so sehr interessiert als für Technisches und auch bei seinem Beruf hat er sich für das entschieden, was er schon als Kleinkind gerne gemacht hat...

Bei meinem Enkel ist es ähnlich. Alles was Räder hat und tuckert, brummt, fliegt ist hochinteressant. Bär, Hund und Hase haben die Aufgabe ihm beim Einschlafen Gesellschaft zu leisten. Alle Bilderbücher, die ihn interessieren haben Fahrzeuge, die Feuerwehr oder Baustellen zum Inhalt. Bauernhöfe ja, aber nur wenn der bäuerliche Fuhrpark ausreichend dargestellt ist...

Männer und Frauen sind verschieden. Ich lese gerade ein Buch über die Spiele der Macht. Danach sind Männer mehr an Rangordnungen interessiert und Frauen mehr an den Inhalten...
Wie ist das hier im Forum? Die beiden Herren teilen sich das Feld, ohne sich in die Haare zu kriegen... Dieweilen die Damen sich im Inhalt der Beiträge verheddern und sich schon mal in die Haare kriegen...

Orlanda
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3598
Das mit der "Freien Liebe" hat doch noch nie wirklich geklappt, obwohl es eine große Ideologie ist! Ob das nun die Künstlerpaare und -gruppen der 20iger und 30iger Jahre waren oder die späteren Hippies... Immer, wenn - nennen wir es beim Namen: Untreue - im Spiel war, gab es eine oder einen "Freien Menschen" und einen oder mehrere Unglückliche!

Beispiel: Picasso... Ein Weiberheld par excellance... War stolz auf das, was er vollbrachte, nämlich mehrere Frauen, mit denen er Kinder hatte, unter einen Hut zu bringen. Klar, ER war glücklich, aber die Frauen? Dora Maar, eine begabte Fotografin und Malerin hat wegen dieser angeblichen "freien" Liebe fast den Verstand verloren... Picasso stellte sie fast immer als "Weinende Frau" auf seinen Bildern dar. Warum wohl die ewigen Tränen, die Traurigkeit? Sie war eine moderne Frau!

Oder Brecht mit seiner Weiberschar! Unerträglich..!

Ich weiß sowieso nicht, was Frauen dazu bringt, solche bösen Spiele mitzumachen, an denen immer einer (oder manchmal auch eine, z.B. Frieda Richthofen, die ihren D.H.Lawrence vor seinen Augen betrog) Gewinner(in) ist und all das nur möglich ist, weil Menschen bzw. vorallem Frauen bereit sind zu leiden.

Der große Sartre, der sich alle Frauen nahm, die zu bekommen waren, und seine, dieses stolz ertragende Simone de Beauvois: Sie gab es nicht zu, aber sie litt, wurde krank und schrieb später ihre Memoiren, in denen sie ihren Kummer eingestand. Sie hatte auch so manche Liaison, aber es ging ihr nichts so nahe wie der Mann Sartre... Es war die zwischen den beiden getroffene Vereinbarung der sexuellen Freiheit. Eine schöne Theorie, die aber leider einen der Partner leiden läßt.

WO, frage ich, ist da das Glück der "freien" Liebe? Das waren Intellektuelle, moderne Menschen, die mit allen Regeln der Gesellschaft ganz bewußt gebrochen hatten oder zumindest brechen wollten. WARUM ist es nicht gelungen? Ihr Kopf wollte es, aber die Seelen, die Körper haben diesen Affentanz nicht mitgemacht!

"Freie" Liebe - nein DANKE!
Woanders nennt man es Vielweiberei oder Harem... Man kann das schönreden wie man will: Es ist und bleibt ein abartiges Spiel, zu dem sich erstaunlicherweise immer wieder Menschen zusammenfinden, um zu leiden...

Orlanda
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 2136
Hallo Merope,

das ist so.-

Hier wurden in einigen Untersuchungen, einjährige Mädchen äußerlich zu Jungens umfunktioniert und umgekehrt.
( Kleidung, Frisur usw)
Die Betreuer der Kindergruppen wussten nicht Bescheid
und wunderten sich, dass die ( angeblichen ) Mädchen undbedingt Autos vorzogen und die ( angeblichen ) Jungens perdu mit Puppen spielen wollten.-

Cardia
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1983
Zur unterschiedlichen Denkweise kann ich aus eigener Erfahrung beitragen.
Ich habe zwei Töchter, die ich fast allein großgezogen habe und deshalb zu starken Frauen erziehen wollte, es ging also auf Abenteuer-Spielplätze, gab Hosen und kurze Haare usw....
Und dann wollten sie schöne Kleidchen anziehen, mit Barbie-Puppen spielen und die Haare wachsen lassen.
Starke Frauen sind sie trotzdem geworden.

Und meine einzige Enkelin liebte trotz ihrer 2 Brüder auch rosa Kleidchen und Barbie-Puppen, während meine 4 Enkel-Buben mit Fußbällen am Bein und Autos in der Hand auf die Welt gekommen scheinen.

Irgendwas scheint wohl dran zu sein an unterschiedlich ticken.....

Merope
 
Beitrag aus Archiv
Merlin47
Merlin47
Anzahl Beiträge: 1616
Hallo Lefour,

leider gibt es hier im Forum keine Suchfunktion und weiß auch nicht mehr, wo ich das geschrieben hatte. Ich habe Dir deshalb die entsprechende Passage aus meinem Archiv kopiert und hier nochmals angefügt:

Zitat:
... man hat das schon auf streng wissenschaftlicher Ebene über die Gehirnaktivitäten festgestellt. So ist zum Beispiel das Zusammenspiel der beiden Gehirnhälften bei Frauen ausgeprägter, als bei Männern.

Darin liegt dann auch der Grund, warum Frauen trotz des durchschnittlichen kleineren Gehirnvolumens zu einer mindestens gleichartigen Leistungsfähigkeit kommen können. Dieses Zusammenspiel der beiden Gehirnhälften hat auch elementare Vorteile. Nicht ohne Grund haben Mädchen im Durchschnitt bessere Schulnoten.

Dieses Zusammenspiel ist auch das Geheimnis, warum Frauen über größere Fähigkeiten der Empathie verfügen und somit auch besser soziale Verbindungen knüpfen können. Ein Umstand, der mit mehr Frauenpower unserer Gesellschaft sicherlich nicht schaden könnte (z.B. Politik und Wirtschaft).

Frauen unterscheiden sich auch in der Wahrnehmung, denn sie richten ihre Aufmerksamkeit mehr auf die Details, während Männer die Dinge mehr im Gesamten betrachten ...


Merlin
 
Beitrag aus Archiv
Merlin47
Merlin47
Anzahl Beiträge: 1616
Hallo Lefour,

die Gesellschaft ist nur ein Spiegelbild der Menschen, die in ihr leben. Daß Frau und Mann soweit voneinander entfernt sind, liegt eindeutig an ihrer unterschiedlichen Denkweise, aber dazu hatte ich ja schon an anderer Stelle etwas geschrieben.

Merlin
 
Beitrag aus Archiv
Merlin47
Merlin47
Anzahl Beiträge: 1616
Liebe Kirie,

das liegt daran, daß Männer vom Mars kommen und Frauen von der Venus. Eine Parabel, die leider nicht von mir stammt, die ich aber teile :-))

Merlin, lernt gerade venusianische Grammatik
 
Beitrag aus Archiv
Kirile
Kirile
Anzahl Beiträge: 124
P.S. - Gedanken noch zu Ende führen um Missverständnissen vorzubeugen wegen dem Ausdruck "freie" Liebe ...
Freie Liebe läßt keine Besitzansprüche zu. Man kann keinen anderen Menschen besitzen wollen, denn das ist der Tod der romantischsten Liebe....
 
Beitrag aus Archiv
Kirile
Kirile
Anzahl Beiträge: 124
Gedanken zum o.g. Thema

Meiner Meinung nach haben zwei souveräne nicht abhängige Menschen eine größere Balance, größere Kreativität und größere partnerschaftliche Langlebigkeit als die Paarung zweier Wesen, die gegenseitig abhöngig sind.
Ersteres bedeutet freie Liebe.
Zweites birgt im Laufe der Zeit Eifersucht, Mißgunst bis zum Hass usw., also Zerstörung und Trennung ist vorprogrammiert oder man duldet im Kompromiss.

Einen schönen sonnigen Sonntag
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3598
Liebe Emirena,
natürlich hast Du Recht, wenn Du alles optimistisch betrachtest und das finde ich hier im Forum ja auch so gut, dass über alle Querelen hinweg einem die Möglichkeit geboten wird, die eigene Meinung zu überdenken und immer wieder dazuzulernen. Oftmals sind es ja Meinungen, die einen krassen Gegensatz zur eigenen Meinung bilden, die einen vorerst recht ärgern, die aber wie Sand wirken - es schleift sich langsam die Kruste der eigenen Meinung ab... Ich hab das mit meinen Kindern erlebt. Ohne meine Kinder wäre ich noch viel schrecklicher...!

Prinzipiell heißt es, dass jeder Mensch wertvoll ist, auf dem Forumsschlachtfeld liegt aber manchmal dicker Pulverdampf, der die Sicht auf die Menschen hier vernebelt...

Orlanda
(Peace - make love not war! - ich bin eh grad auf der Hippie-Welle...)
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3598
Liebe Merope,
Du hast es erkannt: Es ist die Bodenseeflotte...! Bin dem Wasser "mit Haut und Haaren" verfallen - mit dieser Aussage bleibe ich wenigstens wortmäßig beim Thema...

Orlanda
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3598
Ja, Lefour, so ist es: "....der/die eine mehr, der andere weniger sind wir etwas verbohrt und das ist doch auch etwas Sympathisches...", macht es doch den Menschen aus, so wie er/sie ist! Manchmal macht sich Hartnäckigkeit - so kann man Verbohrtheit auch nennen - ja auch bezahlt - nicht nur bei Hunden...

Orlanda
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 2136
Hallo lefour,

...da gibt`s wenigstens keinen Liebeskummer...:-((((

Cardia
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1983
Hallo Orlanda-
das ist aber ein nettes Foto - kriege direkt Lust auf eine Bootsfahrt!
Die weiße Bodenseeflotte ist ja schon wieder im Einsatz.

Merope
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7477
nein, ich verschwende hier keine kostbare Lebenszeit.

"Jeder Gedanke, den du denkst, jedes Wort, das du sprichst, hinterlässt eine Spur. Drum achte auf Deine Gedanken und Worte"
Zitat von weißnichtwem

Ich habe HIER Gelegenheit, jede Menge nette, wertvolle Menschen kennenzulernen und wenn ich Zeit und Lust habe, tue ich das auch.

Frauen, es gibt hier garantiert nette, wertvolle Männer, wenn auch nicht jeder einzelne Eurem Wunschprofil entspricht!

Männer, es gibt hier garantiert wundervolle Frauen, mit denen zusammen eine Neuorientierung eine neue Chance sein kann. Zugegeben, nicht immer stimmt das Idealbild mit den Tatsachen überein.

Es gilt also, zwischen den eigenen Ansprüchen und den zweifellos auch vorhandenen Ecken und Kanten anderer Personen etwas zu entdecken, das zu lieben "sich lohnen" könnte.

Und NEIN, ich stehe nicht auf der Gehaltsliste, sondern finde es einfach spannend, welche untershiedlichen Menschen ich hier kennenlernen kann, ohne mich GEGEN MEINEN WILLEN auf etwas einlassen zu müssen, das ich nicht will.

Ich höre schon die Einwände:
Aber was ist, wenn sich hinterher herausstellt, daß....
Ja, was soll dann sein? Ein Leben ohne Risiko gibt es nicht, und jeder muss selbst entscheiden, welche Prioritäten er für sich selbst setzt.
Wohlgemerkt: nicht für andere sondern für sich selbst darf man das entscheiden.

Schönes Wochenende wünscht
emirena
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1522
hallo Merope,

Du hast Dich ja nun wirklich mit HAUT UND HAAREN - nicht einer partnerschaft - sondern der Astronomie gewidmet. *lach*
Und Deine astrologische Dame hat einen schweren Denkfehler begangen . . .
NÄMLICH:

MARS steht nicht neben Uranus - - - sondern neben den kleinen, QUADRATisch-praktisch-gut-Täfelchen im Regal :-))))

Vielleicht sollten sich einige der hier anwesenden,immer wieder negativ auffallenden Schreiberlingen mal davon was zu Gemüte führen . . . . (kleiner Sche-herz! ! ! ! !)
Schokolade macht GLÜCKLICH - FRÖHLICH - AUSGEGLICHEN . . . .

Zudem rundet sich der Mond bald wieder - - spielt vielleicht auch eine Rolle.

Jockeline, übt sich gerade in Gelassenheit . . . OOOMMMM
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3598
Mei Kirie, i bin grad so fit. I werd wia a Pfitschipfeil durch'n Woid flitzn, dass'd Jaga grad nur so schaugn! So schnoi schiaßt koa Jaga wia i fohr - des kost glab'n oda net...

Orlanda
(guat Nacht! Für heit g'langt ma's..!)
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3598
Liebe Gundula,
wenn man es so betrachtet, hast sicher Recht. Aber ist es nicht auch so, dass man halt, wenn man mit Menschen zu tun hat, auch mit solchen Dingen leben muß? Es gibt halt nicht nur die sonnigen, sondern auch die schattigen Seiten!
Wichtig ist, dass man sich nicht unterkriegen läßt!

Immerhin haben wir doch uns gefunden, das ist doch schon was - und ohne Geschreibsel wäre das doch nicht möglich gewesen..

Orlanda
(don't worry be happy...)
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3598
Ach, Ihr Lieben, Cardia, Gundulabella, Merope und Kirie,
es ist ja alles schon wieder vorbei. Ich bin grad noch online, weil ich meinen MP3Player mit meiner neuen Musik auflade (Scott McKenzie und Bob Dylan), höre gerade San Francisco... (Be Sure To Wear Some Flowers In Your Hair...)...

Heute roch es in der Damentoilette nach Patchouli - das ist der Geruch von damals und ich habe mir ein Duftlicht hingestellt. Damals himmelte ich einen Jungen an, der langes rotes Haar und einen roten Bart hatte. Gott, war der schön! Später kam dann der Drummer Siegfried - ein blonder Hüne, auch mit langem Haar. Was waren wir doch von schönen Männern umgeben!! Wo sind sie hingekommen? Sagt mir WO die Männer sind, WO sind sie geblieben? Die von damals, meine ich...

Klar Kirie, morgen gehts schon früh los mit dem Fahrrad. Vielleicht hüpft wieder der Faun aus dem Gebüsch, wer weiß?

Orlanda
(im Patchouli-Delirium...)

© 2021 lebensfreude50 . All Rights Reserved.