Beiträge zum Thema: oui ou non?

 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7494
braucht die Welt solche Spektakel?

und warum?
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7494
hallo Mädels,

also ein Adelstitel ist auch das letzte, was ich vermisse.

Geld? nein, neidisch bin ich auch nicht direkt, aber ich frage mich schon, was man mit dem vielen Geld Gutes hätte tun können. Für solche Menschen, die es wirklich nötig hätten.

Immerhin engagiert sich der Fürst für den Sport, für die Umwelt (auch wenn es vielleicht nur in seinem kleinen Fürstentum ist) und hat bei seinem Hochzeitsmenue für die geladenen Gäste darauf geachtet, dass alle Zutaten aus ökologischem Anbau stammen.

Und Charlène? soo beneidenswert ist sie bestimmt nicht, wie es auf den ersten Blick erscheinen mag.
Wenn sie das mit dem Thronfolger nicht hinkriegen sollte, ist wohl auch bald Schluß mit Lustig.

Hedy, ich bin mir ziemlich sicher, dass es Fürstens nicht wissen, wie es ist mit der Arbeit und der Existenz. Aber Charlène kommt ja selbst aus bescheideneren Verhältnissen. Ob sie das wohl vergessen wird?

Cardia, die Sache mit den heimlichen Yellow-Press-Lesern/Nicht-Lesern zeigt doch, in welchen kultivierten (oder sollte ich von elitären Zirkeln sprechen) Kreisen wir uns HIER aufhalten.
Welch ein Niveau!

Maryanne, bei "mais non", weiß ich nicht, wie Du meine Frage verstnden hast.
Ahnenforschung finde ich aber auch spannend, wenn es "nur" bürgerliche Ahnen gibt.
Schließlich gibt es auch noch den Adel des Herzens und - Nachsatz für Monsieur Lavande - den Adel der Seele.
Wer hat, der hat. Wer nicht hat, braucht auch nicht.

Alles ganz einfach.

emirène I. de Frongkfuuhr
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 2140
Hi Maryanne,
solche und ähnliche Geschichten hat mir mein Vater schon im Sandkasten und vor dem Einschlafen erzählt und....

ich dachte als Kind immer, es wären wunderschöne Märchen, bis ich im fortgeschrittenem Alter feststellen musste. dass vieles im wirklichen Leben wie ein Märchen beginnt, aber selten so endet....

Maryanne, gut das Ihr verarmter Landadel ward; spricht es doch von Rechtschaffenheit...

Meine Großmutter hat immer eindringlichst gewarnt:
" Wenn jemand schweineviel Kohle hat, dann...
hat er es entweder geerbt oder ergaunert, aber...
niemals mit seiner Hände Arbeit geschafffen!

Gut, das Märchen vom armen Tellerwäscher gibt es auch ein,-zweimal.....
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 2140
Hallo Emi, wir haben uns dieses royale Spektakel schon aus historischen Gründen angeschaut...

Die Szene, in der Charléne ihren Tränen freien Lauf liess, hat mich etwas seltsam angemutet, weil...
der Bräutigam dabei extra in die andere Richtung blickte..

War er mit dieser weiblichen Emotion überfodert oder kam hier das alte Piraten-Gen wieder durch, so nach dem Motto: " Ritter ohne Furcht und Tadel, aber...eine weinende Frau ist nur schwer zu ertragen???`

Die Grimaldis waren ja schon seit Urzeiten rauhe und wilde Gesellen. In grauer Vorzeit wurden sie aus Genua verbannt und verbrachten ihr Dasein als Piraten.

So lauerte der Ur, Ur, ur, ur..........Großvater Francesco
als Mönch verkleidet den Wachposten auf mit seiner Sippe und beschlagnahmte den Felsen Monaco.

Sie waren schon immer von zwielichtigen, honorigen Gestalten umgeben, so waren sie vor allem auch mit dem Papst geschäftlich im Bündnis....

Seither munkelt man, das keine Ehe der Grimaldis je glücklich verlaufen sei und ein Fluch über sie lasten würde.....

Was mich sonst noch wundert...
Keiner liest die Yellow-press, aber...
sie haben Millionen Auflagen...

Cardia
 
Beitrag aus Archiv
Hedi1
Hedi1
Anzahl Beiträge: 100
Auch ich sah mir einen Teil dieser Hochzeit an.

Meine alten lieben Herrschaften im Pflegeheim waren schon den ganzen Tag nervös, dass Sie ja nichts im Fernsehen versäumen.

Klar, auch ich wüsste gerne was sich in so manchen Köpfen der Fürsten- und Königsfamilien abspielt, wenn Sie dem "Fußvolk" so ein Spektakel bieten.
Ähnlich wie vor kurzem bei William und Kate aus dem englischen Königshaus.

Trotz des vielen Geldes beneide ich niemand aus den Adelsfamilien und frage mich ob diese Leute sich überhaupt vorstellen können, wie es ist, täglich ums finanzielle überleben zu kämpfen.

Nichts desto trotz es sei Ihnen vergönnt,Dekadenz gab es schon immer und wird es sicherlich auch weiterhin geben,egal wie viele Gegner Sie auch haben.

Ein bisschen Klatsch und Tratsch sei aber auch mir vergönnt,ich mag die schicken Fummel der Damen auch ohne Sie je tragen zu können.
Sähe vielleicht mit Konfektionsgröße 48 auch nicht ganz so toll aus. ;-)

Liebe Grüße

Hedi
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7494
Nachtrag für Monsieur Lavendel:
bestimmt hast Du auch schon einmal gelacht!
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7494
Lefour mir fällt da eine kleine Geschichte ein (wegen all der Dinge, die es in Deinem Leben NICHT gibt):

unterhalten sich zwei Männer, der eine fragt den anderen:

rauchen Sie?
Antwort: einmal versucht, mach ich nie wieder

trinken Sie Wein?
Antwort: einmal versucht, brauch ich nicht noch einmal

Sagt der Fragende:
sicher haben sie nur ein Kind!?

Lach ruhig, Lefour, wenn Dir zum Lachen ist!
Wenn nicht, auch okay!

emirena
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7494
tu das, Lefour!
Ich komm schon klar!
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7494
ja, Bröckchen, die Formel 1 Rennen üben auch auf mich nach wie vor eine große Faszination aus. Da ich aber weder daran teilnehmen kann noch einen Gratis-Balkon-Stehplatz im Hotel de Paris ergattern kann, verzichte ich.
Entweder ganz oder gar nciht.
Und am Norisring (meine Heimat), war es gestern auch recht gefährlich wegen des Dauerregens.

Ja, ihr habt Recht, es ist schon widersprüchlich, wenn jemand, der sich um das Gleichgewicht der Erde sorgt, an Autorennen interessiert ist.
Ich habe keine Entschuldigung außer der, dass ich eben auch nur ein nicht-perfekter Mensch bin.

Es gibt Schlimmeres.
Stimmt's Lefour?

emirena
derzeit ohne Geschwindigkeits-Rausch, dafür trocken
 
Beitrag aus Archiv
Bröckchen
Bröckchen
Anzahl Beiträge: 280
Ja, wenn Du Monaco kennst, kann es Dich wohl interessieren. Ich schau gern nach Monaco, wenn die Formel 1 dort ein Rennen veranstaltet.

Und wenn Albert mich gefragt hätte ... hätte ich Nein gesagt. Ich lebe lieber mein "kleines" Laben, mich drängt es gewiss nicht, ein Leben führen zu müssen, wie es Charlène nun haben wird.

Bröckchen
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7494
Bröckchen, im Grunde genommen bin ich ja auch Deiner Meinung - und Yellow Press lese ich äußerst selten. Höchstens mal im Wartezimmer eines "weißen Gottes", wenn nichts anderes da ist.

ABer das hier war eine andere Nummer.
Ich kenne Monaco aus der Zeit, bevor die Russen kamen. Die Gegend ist schon super und die Yachten im Hafen würden mich, ehrlich gesagt, schon reizen.
Aber nur die kleineren, wo ich selbst ans Ruder darf.
Naja, dort wohnen möchte ich auch nicht, in dieser Steinwüste. Aber wenn Albert mich gefragt hätte.....

Hat er nicht. Damit kann ich leben.

Wie schon gesagt, würden mich trotzdem die Gedanken der beiden währen des Gottesdienstes interessieren.

Ab und zu darf ich auch mal ein bisschen "gewöhnlich" und Teil einer großen Masse sein, die Einschaltquoten beeinflußt. Schließlich muss man dafür eh bald bezahlen, auch wenn man gar nicht gucken will.

emirena
wieder ent-prinzessifiziert
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7494
jaja, Lefour.
Diese Hintergründe interessierten mich weniger, aber ein bisschen Modenschau gucken und dabei auch ein bisschen ablästern (ganz still vor mich hin), ist eben so'ne Macke der meisten Frauen. Aber das kannst Du ja nicht wissen.

emirena, mehr oder weniger amused
 
Beitrag aus Archiv
Bröckchen
Bröckchen
Anzahl Beiträge: 280
Ich nehme mal direkt Bezug auf die Eingangsfrage "braucht die Welt solche Spektakel"

Ich kann nicht verstehen, warum überhaupt ein Spektakel daraus gemacht wird, wenn der König von Monaco heiratet. Dieser "Glamour" existiert ja nur, weil es Menschen gibt, die bereit sind, so etwas als etwas besonderes zu sehen. Es scheint aber genug Menschen zu geben, die das interessiert, so dass es auch im Fernsehen übertragen wird - die Sender würden das ja nicht machen, wenn es dabei nicht entsprechende Einschaltquoten gäbe.

Aber vielleicht ist es eine versteckte Sehnsucht nach "Prinz/Prinzessin" sein, die Menschen zu solchem Anlass an den Fernseher bringt.

Mich interessiert das jedenfalls kein bisschen, und ich lese auch keine Yellow-Press.

Bröckchen
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7494
damit könntest Du - ungewettet - Recht haben, Merope. Ich mir aber egal. Dir bestimmt auch!?
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1984
Liebe Emirena,
alle die gestern nachmittag nicht im Forum waren, haben geschaut.... Wetten, dass...:-)))
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7494
hallo Merope,

ich gestehe, dass ich das Geschehen auch mehr oder weniger aufmerksam verfolgt habe (beim Bügeln).

Nicht ganz unwichtig erschien es mir auch, die feinen Designer-Roben der High Society Ladies mit meinem eigenen Outfit vom Designer meines Vertrauens (pssst! Geheimtipp; H&M) zu vergleichen.

Allerdings habe ich rechzeitig vor den Tränen der Rührung die Flucht ergriffen.

Wollte mal sehen, wer den Mut hat, sich zu ein bisschen Kitsch zu bekennen.

Der Wunsch, in die Köpfe (von Charlène und Albert) zu sehen, bezog sich vor allem auf die kirchliche Zeremonie.

oui pour l'amour (avec ou sans le marriage)

emirena
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1984
Liebe Emirena,

für ein bisschen Kitsch ab und an hab ich eine Schwäche! - Und ich hab sogar mal in den Augenwinkeln gewischt.....:-))))

Merope, die ab und zu Romantische....
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7494
zu gerne würde ich in die Köpfe gucken können.
Was man da wohl sehen würde?

Princesse Emirène
nachdenklich

© 2017 lebensfreude50 . All Rights Reserved.