Beiträge zum Thema: Die Leichtigkeit des Seins bei der Partnersuche...

 
Beitrag aus Archiv
Bröckchen
Bröckchen
Anzahl Beiträge: 280
Da hast Du sicher Recht ruben, das geht mir genauso.

Wenn ich die Kommentare mancher Männer im Forum lese, weiß ich, dass es glatte Zeitverschwendung wäre, sie näher kennenzulernen. Obwohl ich eigentlich neugierig bin auf neue Kontakte, und sicherlich nicht grundsätzlich alles in die Waagschale "partnerschaftsgeeignet" werfe. Gibt ja ungefähr 1001 Möglichkeiten der Beziehungsformen.

Bröckchen
 
Beitrag aus Archiv
ruben7587
ruben7587
Anzahl Beiträge: 296
emirena , äh ähm bella ,

so schwer es mir fällt , zu deinem letzten kommentar muß ich dir absolut recht geben , denn ich lese hier kein thema und keinen kommentar , in dem der mod nicht die männer zur ordnung rufen muß .
furchtbar diese gegenseitigen vorwürfe und revierkämpfe der männerwelt .

( hedi , kirie, hört sofort auf zu lachen !!!! )

lg

ruben
 
Beitrag aus Archiv
ruben7587
ruben7587
Anzahl Beiträge: 296
ja mondavia ,

in vielen fällen ist es wirklich so .

suche ich hier eine dame - für was auch immer - dann lese ich ihr profil - und dann die kommentare , die sie hier im forum geschrieben hat .
damit hat sich die sache dann meistens erledigt ,
denn reisen , kochen , waschen , bücherlesen und radfahren kann ich auch alleine und wenn ich in romantischer stimmung bin , dann will ich keine " guten gespräche " ( bis jetzt konnte mir noch niemand sagen , was das sein soll ) führen .

in einem früheren thema habe ich einen kommentar dazu geschrieben , warum es bei uns so gut klappt .
- weil wir von anfang an alles umgedreht haben -
kann - muß aber nicht , stellt jedoch die richtigkeit deiner erkenntnis dar : die leichtigkeit des seins v o r der realen wirklichkeit , die wir eh alle kennen und in der wir leben .

so , nun kommen wieder die kommentare ....:
- typisch mann ( ja und dazu stehe ich , denn der
erfolg gibt mir recht )
- so einen mann brauche ich nicht ( doch , denn über
den letzten langweiler an deiner seite hast du dich
hier lang und breit ausgelassen )
- dann bleibe ich lieber alleine ( bist du doch schon
seit jahren , obwohl du ständig suchst )

habe ich was vergessen ? nicht schlimm , wird bestimmt gleich nachgeliefert .

tja mondavia , was ist daran nun zu ändern ?
und von wem ?

lg.

ruben
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7494
Wer hatte denn hier etwas dagegen, dass Hähne/Gockel einen eigenen Raum bekommen?
Warum nicht?

Wie unter Tierkennern allgemein bekannt ist, kommt es bei männlichen Tieren (Leithammel, , Platzhirschen, Hähnen/Gockeln, Rüden etc.) zu den erbittertsten Revierkämpfen.

emirena
 
Beitrag aus Archiv
ruben7587
ruben7587
Anzahl Beiträge: 296
moin bella,

warum sind denn die hennen dagegen , dass die hähne einen eigenen raum bekommen ( falls es sowas je gibt ) .
bloß deshalb , weil sie dort nicht mitkrähen könnten ?

... übrigens : ein guter hahn wartet , bis eine henne sich ausgekräht hat .... und dann tritt er sie !!
auch eine leichtigkeit des seins bei der partnersuche !

lg

ruben , in erwartung deines - kikirikie ;-)
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7494
Ruben, Ausnahmen bestätigen jede Regel.

Minderheiten* müssen ja keine Minderheiten bleiben, Mann hat das selbst in der Hand. Networking heißt das Zauberwort.

*Männer an sich sind ja keine Minderheit. Nur evtl. bestimmte Männer.

Viel Freude weiterhin, so oder so! Und viel Glück!

emirena
 
Beitrag aus Archiv
ruben7587
ruben7587
Anzahl Beiträge: 296
tach hochheider ,

ich glaube , die kommentare unter deinem letzten eintrag sagen alles dazu ;-)
( da wird nicht mal der widerspruch der eigenen aussage - zwei zeilen tiefer - bemerkt )

vielleicht kriegen wir ja den moderator dazu , eine extra sparte für minderheiten , z. b. männer , einzustellen .

hi hi , freue mich schon darauf

ruben
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7494
Hallo Gundulabella,

nicht immer, aber immer öfter stelle ich fest, dass wir beide auch ähnliche GEdanken und Meinungen vertreten können; in manchen Zusammenhängen.
Gefällt mir!

emirena
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7494
vielleicht könnte man "wohlwollende Kommentare" besser als solche kennzeichnen?

Aber wenn die "Damenriege" manche Kommentare nicht als wohlwollend erkennt, ist sie, die angebliche Riege, wohl selbst Schuld, Hochheider?
Oder gibt es vielleicht eine Mitverantwortung des-/derjenigen, die/der sich mißverstandlich ausgedrückt hatte?

Gründest Du jetzt eine Männer-Riege? Warum nicht!
Wenn es nötig ist. Die Bedürfnisse sind verschieden.
Zum Glück. Auch bei Männern.

Ich glaube allerdings, die Mehrheit der Damen in der angeblihen Damen-Riege kann für sich alleine sprechen und ist nicht auf Fürsprecherinnen angewiesen.

emirena
 
Beitrag aus Archiv
Hochheider
Hochheider
Anzahl Beiträge: 139
Ruben meinte es wohl genau umgekehrt,
dass gerade die Damenriege Ordnung schafft-
und jeder nicht wohlwollende Kommentar zerlegt
wird.
Darum hatte ich geschrieben,das ist kein Forum
sondern eine festgelegte Gruppe mit festgelegten
Ansichten,wo sich kein anderer einmischen sollte.
Darum bitte ich auch um Entschuldigung.
viele Grüße Hochheider
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7494
warum hast Du, Ruben, denn das Bedürfnis, hier Ordnung zu schaffen?
Die Damen aufzufordern, KEINEN Kommentar abzugeben, kommt mir schon recht diktatorisch vor. Wie schön, dass das Forum keine Diktatur ist.

Mir ist es vollkommen egal, wie die Beteiligung ist und wer schreiben oder schweigen will.
Jedem das Seine!

Wer keine Lust hat, muss keine haben. Das darf er, muss er aber nicht, regelmäßig verkünden.

emirena

PS: bist Du gerade etwas frustriert (oder nur übermüdet)? Kann ja vorkommen.
 
Beitrag aus Archiv
ruben7587
ruben7587
Anzahl Beiträge: 296
guten abend bella ,

könnte es sein , dass die männer deshalb alle on... sind , weil sie es einfach satt haben , immer die gleichchen themen unter anderer überschrift - aber immer mit den gleichen kommentaren - hier zu lesen ?

hier kann man rechts anklicken und nachsehen , wieviele personen gerade online sind .
warum gibt es keine kommentare von den männern ?
wieviele männer lesen hier , schütteln den kopf und klicken weiter ?

die damenwelt sollte versuchen , die zahl zu ermitteln ,
- o h n e - selber dazu einen kommentar abzugeben .
ohne kommentar aus der damenwelt ? geht nicht , weiß ich !

gruß

ruben
 
Beitrag aus Archiv
ruben7587
ruben7587
Anzahl Beiträge: 296
nabend moderator ,

ich denke , du bist hier der nabel der welt , denn bei dir laufen alle zahlen zusammen .

hast du zahlen darüber , wie lange sich hier männlein oder weiblein als suchende verdingen ?

ja , ja , ich weiß , traue keiner statistik , die du nicht selber gefälscht hast , solche zahlen sind ungenau , weil 500 andere umstände nicht berücksichtigt werden usw , usw .

gleichwohl werde ich das gefühl nicht los , dass sich die damen erheblich länger hier zeigen .

m f g

ruben
 
Beitrag aus Archiv
Moderator
Moderator
Anzahl Beiträge: 354
Nur zur Info:

Stand heute: 60,5 Prozent Frauen
Vor 3 Jahren: 68 Prozent Frauen

Schönen Sonntag noch :-)
 
Beitrag aus Archiv
signorina
signorina
Anzahl Beiträge: 905
Nachtrag:

Und ich bereite mich mich schon mehr und mehr auf das kommende "Video Online-Dating" vor.

Da ist dann nix mehr mit "Verstecken".

Signorina
 
Beitrag aus Archiv
signorina
signorina
Anzahl Beiträge: 905
Ist doch ganz einfach, Emirena.

Eine geheime, dennoch sehr persönliche Umfrage mit meinem zweiten Ich und den 33 Inkarnationen ergab eine einfache demokratische Mehrheit zu diesem "Status".

Du siehst, niemand kann so leicht aus seiner Haut.

Signorina

PS: Die Vorbereitungen für eine zweite Umfrage sind in Arbeit. Vielleicht ändern sich ja die Mehrheiten?
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7494
warum "musst" Du "relativ neutral" bleiben, Signorina?

Was die Statistiken zu solchen Fragen betrifft, davon halte ich sowieso wenig bis gar ncihts.

Mich interessiert nicht der Durchschnitt einer Menge, sondern der Einzelfall.

Umgekehrt würde es mir auch nciht gefallen, wenn ein Mann an mir Interesse zeigt, weil ich Teil einer rechneriscen Menge bin, die zu ihm passen könnte.

emirena
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7494
Ich stelle mir ein ganz anderes Szenario vor, weil ich auf ein interessantes Leben mit vielen interessanten Erfahrungen und vielen glücklichen Momenten trotz einiger Enttäuschungen zurückblicke...

Welche Menge an Leichtigkeit für eine neue Beziehung sinnvoll ist, ergibt sich NUR aus der individuellen Situation. Warum sollte man davon ausgehen müssen, dass "beide vielleicht im Moment nicht sehr positiv eingestellt dem jeweils anderen Geschlecht gegenüber sind"?
Man kann davon ausgehen, muss es aber nicht.
Warum tut man es?

Man könnte auch davon ausgehen, dass Menschen wissen was sie tun, was sie wollen und entweder ihren eigenen Weg finden und/oder gehen oder um Rat fragen, wenn sie einen solchen haben wollen.

Es gibt positive und negative Beispiele für alles.
Ich orientiere mich daran, was für mich selbst positiv und sinnhaft erscheint.

emirena
 
Beitrag aus Archiv
signorina
signorina
Anzahl Beiträge: 905
Hallo emirena,

es gab mal eine "Studie/Umfrage", die herausgefunden hat, dass Frauen bei reichen Männern den Orgasmus stärker erleben!

War aber nur von kurzer Dauer.

Eine Gegenstudie bestätigte das nicht.

Also bestätigt sich auch hier, "glaube nur den Statistiken, die Du selbst gefälscht hast".

Signorina

PS: Bei den vielen emotionalen Beiträgen hier muss doch einer, oder auch zwei, "relativ neutral" bleiben.
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7494
"nicht NUR um uns" - finde ich auch Signorina, dass es so richtiger wäre.

Apropos "sein eigenes Ich einbringen"; da vermisse ich Dein "Ich" neben den vielen relativ "neutralen" Berichterstattungen fachlicher Art.

Hochheider, ich glaube, da hast Du schon ein wahres Wort gesagt:
"Männer fühlen sich TEILWEISE durch emanzipierte Frauen überfordert"

Zum Glück nicht alle. Ich möchte auch niemanden an meiner Seite, der überfordert ist. Das halte ich für sehr anstrengend. Also muss Frau in einem solchen Fall damit leben, dass es weniger "Auswahl" gibt. Es läuft also letztendlich doch darauf hinaus, herauszufinden, was der einzelnen Person wirklich wichtig und unabdingbar erscheint. Um das zu bekommen, sind gewisse Opfer (manchmal ist es eben Geld) unumgänglich. Und jeder muss selbst entsheiden (können), in welchen Bereichen er zu Zugeständnissen oder gar zum Verzicht bereit ist.

Übrigens, Hochheider, Du hattest es an anderer Stelle auch erwähnt, dass es längst auch Frauen gibt, die sich einen Kerl "kaufen"; auf Jamaika, in Afrika......
und auch in Europa, eventuell sogar HIER.

Finde ich alles okay, wenn beide wissen, was sie tun und warum.

Aber nicht jeder Mann und nicht jede Frau möchte einen solchen oder ähnlichen "Deal" machen, auch nicht dann, wenn sie es von der Kapitalausstattung her sich erlauben könnten.

emirena

© 2017 lebensfreude50 . All Rights Reserved.