Beiträge zum Thema: Tägliches

Beitrag aus Archiv
emirena
emirena Anzahl Beiträge: 7740
Hallo Jockeline,

finde ich gut dass Du die Lanze für die Kassierer gebrochen hast. Es geht wirklich keinen Kunden etwas an, ob und wo ein Kassierer gepierct ist. Die Kassierer sind nicht die Fußabtreter der Kunden. Umgekehrt wird ein Kassierer auch dafür bezahlt, dass er weniger gut gelaunten Kunden einen ebenso kompetenten (und freundlichen) Service angedeihen läßt.

Eine Kritik an den Mitarbeitern der Bahn konnte ich allerdings hier nicht entdecken.

Prinzipiell halte ich es für den Fall des Falles, dass es Grund zu Beanstandungen geben sollte, für angebracht, nicht von einem Mitarbeiter auf alle zu schließen. Es gibt keine Sippenhaft, aber es gibt eine Verantwortung eines Managers oder Arbeitgebers für seine Mitarbeiter.

Mit ein wenig Verständnis für "die anderen" (die auch nicht immer gleich gut drauf sind) und einem Lächeln ist alles leichter.

emirena
Beitrag aus Archiv
jockeline
jockeline Anzahl Beiträge: 1581
Ich breche eine Lanze FÜR die Kassierer (es gibt auch männliche:
ob gepierct und/oder tätowiert - völlig egal,solange sie ihre Arbeit tun!!!!!!!!
ICH möchte nicht stundenlang an so einer Kasse sitzen und mich dem Genörgel vieler Kunden aussetzen müssen!!!!!!!!!!!!!!!!!
Deshalb binich zu den meisten Kassierern freundlich und schenke ihnen mein schönstes Lächeln :-))))

eine Lanze für die BAHNMITARBEITER:
Fahrkarte kaufen - direkt im DB-Service.
Klappt (zumindest in Darmstadt) immer gut, der Kunde wird höflich und kompetent bedient.
Bis auf EINE Ausnahme kann ich nur von netten Bediensteten berichten. Ich fahre ca. 3x im Jahr Langstrecke mit dem ICE.
Bisher von Katastrophen verschont geblieben - und für diese Katastrophen ist DIE BAHN verantwortlich, nicht die MItarbeiter vor Ort.
Und nicht vergessen: auch diese Mitarbeiter stehen, wie viele andere auch, unter einem enormen Druck!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Also erst mal: Luft holen - nachdenken, wer der "schuldige"ist - und dann erst agieren :-)

Jockeline
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena Anzahl Beiträge: 7740
liebe Leut???

liebe Gundulabella, ich habe weder Dich noch mich selbst gemeint. Auch wenn ich noch 3-5 Jährchen (? - keine Lust nachzusehen) mehr als Du auf meinen zarten Schultern habe, bin ich flexibel genug.
Aber ich denke auch an Menschen, die es eben nicht (mehr) sind.

Deine Hinweise fand ich hilfreich, drum weiß ich jetzt nicht, was Du herausgelesen hast, um Dich "auf den Schlips getreten" zu fühlen. Vielleicht irre ich mich ja auch.

Es ging mir auch nicht um pro oder contra Bahn/Auto.
Das kann ja jeder halten wie er will. Beides hat sicher Vor- und Nachteile.

Trotz allem bleibe ich bei meiner - wie ich denke - berechtigten Kritik zum Unternehmen Bahn.

Und bleibe auch (überwiegend) bei meinem Auto, weil ich mich damit viel unabhängiger fühle (und auch bin). Die von Dir aufgezählten Nachteile nehme ich dafür gerne in Kauf, aber das muss niemand sonst genauso sehen!

Alles gut?

emirena
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena Anzahl Beiträge: 7740
so gesehen hast Du schon Recht, Merope.
Meine Kritik richtet sich ja auch gar nicht an die Bediensteten der Bahn, sondern an das Management.
Auch das ist keine leichte Aufgabe, aber trotzdem finde ich, dass Kritik berechtigt ist, wenn man einen Preis zu zahlen hat.

"Eine nette Geste" an die Manager der Bahn?
Na, da habe ich doch so meine Zweifel.
Und wenn ein nicht ganz so versierter Mensch vor einem Ticketautomaten steht oder vorher eine Fahrt planen möchte, hilft ihm ein freundliches Lächeln nicht weiter.

emirena
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied Anzahl Beiträge: 2042
Nun, ich finde, man kann mit Freundlichkeit, einem netten Wort, einem Lächeln sehr viel Entspannung reinbringen - und bekommt dann zudem noch eine nette Geste retour.

Und "die Bahn" - das sind ja auch nur Menschen und manchmal einfach schlicht überfordert.

Überall sitzen nur Menschen - und die haben oft Probleme und Sorgen, die man nicht so einfach vor der Tür lassen kann. Es gibt ja auch genug arrogante Kunden, die ihren Frust am Dienstleister auslassen.

Oftmals frage ich mich, ob die Menschen, die immer und überall "König Kunde" sein wollen, je mal an einer Kasse oder hinter einem Schalter gestanden haben - und das jahrelang, Tag für Tag acht Stunden.

Merope, die's lieber mit Freundlichkeit versucht.
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena Anzahl Beiträge: 7740
PS:
danke Gundulabella für den Bahnfahr-Crashkurs!
(ganz ernst gemeint)

Ich finde, die Bahn feiert sich selbst und müsste einen Preis für kundenunfreundliche Geschäftspolitik erhalten, in den Sparten Service, Preis und Zuverlässigkeit.

Für das Planen einer größeren Bahnfahrt braucht man doch eine ausführliche Bedienungsanleitung.
Total umständlich und unübersichtlich. Aufgrund technischen Fortschritts auch nicht für jeden zugänglich. War das wirklich ein Fortschritt?
Und wenn ja, für wen?

Preiswert? Evtl., kann sein, unter ganz bestimmten Umständen. ABer wer will immer das gesamte Jahr im voraus durchplanen?

emirena
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena Anzahl Beiträge: 7740
Hallo Gundulabella,

hast Du dann auch eine tragbare Klima-Anlage bei Dir?
Sowieso hast Du bestimmt ein Handy dabei, falls Du irgendwo im Niemandsland von Wald und Flur nächtens ausgesetzt wirst. Man kann ja nie wissen....

Aber, schon klar, das kann man sonst auch nicht.
Das Leben an sich ist unberechenbar.

emirena
Beitrag aus Archiv
Hochheider
Hochheider Anzahl Beiträge: 152
Ihr habt Recht,
ich habe überhaupt nicht erkannt,daß es sich um einen
Scherz gehandelt hat,so ähnlich wie mein Witz mit der alten Dame so vor 2 Wochen,der auch kritisiert wurde.
Bitte um Entschuldigung !
viele Grüße
Beitrag aus Archiv
Hochheider
Hochheider Anzahl Beiträge: 152
Ihr Lieben !
Der Eintrag der Dame war kein Alltag,sondern
Utopie !
Ok.am besten man gibt auf solch einer Eigabe
keine Antwort.
Aber es muß schon unterschieden werden zwischen
etwas Kritik und Heiligenschein.
Werde mich bessern....schmunzel
Hochheider
Beitrag aus Archiv
NixName
NixName Anzahl Beiträge: 33
Hochheider, Du hast die verschiedenen Themen verwechselt.
Hier ging es nicht um Aufmerksamkeit erregen, sondern um
"Tägliches".
Bevor Du angreifst, solltest Du gucken, von wo geschossen wird.
Beitrag aus Archiv
Hochheider
Hochheider Anzahl Beiträge: 152
Also,
das habe ich nicht verstanden,
möchtest Du Deine Fantasien ausleben oder einfach nur
was eingeben,damit Du Aufmerksamkeit erhält ?
viele Grüße
nach oben