Beiträge zum Thema: Womit wir unsere Zeit verplempern

 
Beitrag aus Archiv
signorina
signorina
Anzahl Beiträge: 905
Erwischt!

Minuten lang schaut der Durchschnitts-Mann täglich Frauen hinterher, im Schwimmbad oder Supermarkt. Damit verbringt er mit der „Blitz-Musterung“ im Laufe seines Lebens 11 Monate und 11 Tage, rechnen britische Forscher vor.

Pure Zeitverschwendung, werden da Frauen abwinken. Dabei verplempern sie selbst ihre Zeit, wenn sie wie die Durchschnitts-Deutsche hochgerechnet zwei Jahre ihres Lebens in der Badewanne liegt und fünfeinhalb Jahre Fernsehen schaut.

In schönen Dingen haben Mann und Frau zwar im Leben vieles gemeinsam, wie insgesamt 16 Stunden Orgasmus und 6 Wochen Vorspiel. Aber in einigen Punkten gilt für Mann und Frau eine völlig verschiedene Zeitrechnung. (Kommentar: Vorsicht, die folgende Aufzählung ist nur mit Humor zu ertragen!)

Womit Mann seine Zeit verplempert:
1. Sechs Jahre seines Lebens surft der deutsche Durchschnitts-Mann im Internet.
2. Insgesamt 139 Tage ist er mit seiner Gesichts-Matratze beschäftigt, verplempert seine Zeit mit Rasieren.
3. Modelleisenbahn, Werkeln und andere Hobbys kosten ihn im Durchschnitt 380 Tage (Frauen: 152 Hobby-Tage)
4. Zum Essen braucht der Deutsche fünf Jahre im Leben. Frauen "sparen" mit kleineren Portionen 6 Monate ein.
5. Ein halbes Jahr verbringt der Deutsche garantiert allein – das sitzt er nämlich auf der Toilette.

Womt Frau ihre Zeit verplempert:
1. Im Lauf ihres Lebens brauchen Frauen 6 Jahre zum Putzen, stehen 3,2 Jahre in der Küche (Männer: 1,5 Jahre).
2. Ihrem Lieblings-Accessoire widmen sie 76 Tage ihres Lebens. Da wühlen Frauen nämlich in der Handtasche.
3. Hochgerechnet zehn Jahre quälen sich deutsche Damen mit Diäten.
4. Mit durchschnittlich 27 Jahren verschläft „Sie“ mehr Lebenszeit als ihr Mann (25,5 Jahre).
5. Zum Aufhübschen blättern Frauen insgesamt 10 600 Euro für den Friseur hin.
6. Zwei Jahre lang gehen sie shoppen.
7. Die Durchschnitts-Deutsche liegt hochgerechnet zwei Jahre ihres Lebens in der Badewanne.
8. Und schaut fünfeinhalb Jahre Fernsehen.

In schönen Dingen haben Mann und Frau vieles gemeinsam, wie insgesamt 16 Stunden Orgasmus und 6 Wochen Vorspiel. (Kommentar: Na wenigstens DAS!)

In der Aufzählung fehlt allerdings der Zeitaufwand bei „LF“. Vielleicht kann dies ja irgend jemand mal hochrechnen.

Signorina
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7494
es kann ja auch außerhalb der Betten stattgefunden haben....
und außerhalb der Badewanne..

Mir ist's egal, womit ich meine Zeit verplempert habe,
Hauptsache es war schön.
Ebenso egal ist es mir, wer mehr oder weniger Zeit als ich mit was auch immer verplempert hat.

Fröhliches Verplempern (oder auch nicht) wünscht
emirena
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1984
Liebe Hedi,
deine fehlende Badewannenzeit habe ich mir unter den Nagel gerissen:)))

Merope, die Genussbaderin (einschließlich Thermalbad)
 
Beitrag aus Archiv
Merlin47
Merlin47
Anzahl Beiträge: 1620
Hm ..., eine wirklich interessante Statistik, die mir zu denken gibt.

Bei den 6 Wochen Vorspiel habe ich gleich einmal meinen Kontostand in dieser Sache überprüft und muß mit Entsetzen feststellen, daß hier anscheinend zwischen Soll und Haben die eine oder andere Woche fehlt.

Damit der Durchschnitt von 6 Wochen erreicht werden kann, muß sich also jemand meine fehlenden Wochen stillschweigen unter den Nagel gerissen haben.

Eigentlich wollte ich mir damit ein kleines Sparkonto für die Frau meiner Träume ansammeln und nun dieser herbe Verlust, der alle Träume zerstört.

Ich vermute ja die Vorspieldiebe hier im Forum und frage nun in die Runde, wer sich in diesem Jahr schon länger als 4 Wochen unrechtmäßig in den Betten herumgetrieben hat.


Merlin
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 32
oje - Statistiken & Analysen.
Wie die Vereinigung skeptical engineers schon sagt.
Anstatt Dinge zu hinterfragen begibt der Großteil der Menschen sich damit zu sagen "Ach so ist das" .
 
Beitrag aus Archiv
signorina
signorina
Anzahl Beiträge: 905
Wieso verplempert man seine Zeit, wenn man etwas nachrechnet, um für sich neue Erkenntnisse zu gewinnen?

Signorina
 
Beitrag aus Archiv
Hedi1
Hedi1
Anzahl Beiträge: 100
Hallo "signorina",

Danke für den köstlichen Beitrag. ;-))

Mit den meisten aufgezählten Dingen "verplempere" ich ganz gerne meine Zeit.
Nur bei den Diäten,den Friseurkosten und den Aufenthalt in der Badewanne komme ich Zeit-und Geld mäßig nicht hin,dass ist bei mir entschieden weniger.

Interessant wäre es für mich zu erfahren, wie lange die deutsche FRAU im Internet surft? ;-))
Ich käme dabei bestimmt auf eine beachtliche Zeit Rechnung. ;-))

Ist es nicht herrlich ab und zu seine Zeit zu verplempern? ;-)

Einen Stress freien gemütlichen Sonntag wünscht

Hedi
 
Beitrag aus Archiv
Hochheider
Hochheider
Anzahl Beiträge: 139
Das ist Interssant ,
bin gerade mit dem Frühstück fertig und rechne den
Orgasmus aus :
1 Stunde hat 3600 Sekunden x16 Stunden
= 57600 Sekunden einen Orgasmus
Sagen wir ein Orgasmus dauert so 5 Sekunden ,
dann wäre man 11520 mal aktiv.
Sagen wir 2 x die Woche ,auch im gehobenen Alter.
104 x im Jahr
11520 :104 =110,7 Jahre,
das heißt, man muß auch noch mit über 100 aktiv
sein.
Stell ich mir schwierig vor.....schmunzel
viele Grüße
 
Beitrag aus Archiv
signorina
signorina
Anzahl Beiträge: 905
Es stellt sich natürlich die Grundsatz-Frage:

Was ist überhaupt "Zeit verplempern?"

Signorina

© 2017 lebensfreude50 . All Rights Reserved.