Beiträge zum Thema: Was lest Ihr gerade?????

 
29.10.2022 13:06
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 18
Alfred Kubin: "Die andere Seite".  Eine Parabel, eine wundervolle Geschichte, weil so ehrlich wie die dain vorkommende Gewalt und die Dummheit der meisten Menschen. Über 110 Jahre jung -, dieses kurzweilige Buch !  
Jung statt Alt, weil zeitlos gültig. Empfehlung: Wichtig!

 
29.10.2022 08:45
Urmelchen60
Urmelchen60
Anzahl Beiträge: 8
Dieses Buch habe ich vor einigen Wochen gelesen:
LIEBE IST DIE BESTE THERAPIE von John Jay Osborn
Ein bemerkenswertes Buch.
Es geht um ein Ehepaar mit einer Therapeutin. Die Frau möchte sich scheiden lassen, aber sie versuchen es mit Therapie, um vielleicht die Ehe noch zu retten.
Das Buch handelt über die Kunst zusammen zu sein und zusammen zu bleiben.
Alles spielt in einem Raum statt mit vier Stühlen. Ein Mann und eine Frau in der Mitte, sowie eine Therapeutin mit unorthodoxen Methoden. Der vierte Stuhl bleibt leer,  er steht für die Ehe, die die beiden aufgebaut haben. Die Therapeutin sagte zu Anfang der Sitzung:
Die Chance,  sie zu retten, sie höchstens 1:1000
Lesenswert!

 
26.10.2022 19:56
Urmelchen60
Urmelchen60
Anzahl Beiträge: 8
Im Moment habe ich gelesen:
KOMMT EIN SYRER NACH ROTHENBURG von Samer Tannous und Gerd Hachmöller
Das Buch ist witzig und erzählt freundlich über deutsche Eigenarten und arabische Lebensweise- ohne Wertung. Beim Arbeiten,  Essen oder bei der Gastfreundschaft sind die Unterschiede vorprogrammiert.
 
26.10.2022 17:38
Urmelchen60
Urmelchen60
Anzahl Beiträge: 8
Urmelchen60 schrieb:
Ich  habe vor einigen Jahren DAMIAN von Hermann Hesse gelesen. Ein sehr interessantes Buch.
Er schreibt als Emil Sinclar. Emil wird von einem Schüler gemopt und gedemütigt,  weil er einen Apfel"gestohlen" hat. . Emil stammt aus einer anderen Gesellschaftsschicht, als dieser Schüler. Dieser Schüler  lässt sich immer neue Gemeinheiten gegenüber Emil einfallen Emil hat Albträume,  spricht nicht mit seinen  Eltern über seinen Gelddiebstahl. Der Schüler hat ihn in der Hand
Eines Tages kommt ihm ein älterer Schüler zur *Hilfe".usw
Ein sehr lesenswertes Buch.
Natürlich DEMIAN
Sorry, die Finger waren zu schnell.
 
26.10.2022 08:33
Urmelchen60
Urmelchen60
Anzahl Beiträge: 8
Ich  habe vor einigen Jahren DAMIAN von Hermann Hesse gelesen. Ein sehr interessantes Buch.
Er schreibt als Emil Sinclar. Emil wird von einem Schüler gemopt und gedemütigt,  weil er einen Apfel"gestohlen" hat. . Emil stammt aus einer anderen Gesellschaftsschicht, als dieser Schüler. Dieser Schüler  lässt sich immer neue Gemeinheiten gegenüber Emil einfallen Emil hat Albträume,  spricht nicht mit seinen  Eltern über seinen Gelddiebstahl. Der Schüler hat ihn in der Hand
Eines Tages kommt ihm ein älterer Schüler zur *Hilfe".usw
Ein sehr lesenswertes Buch.
 
25.10.2022 14:33
Sprotte1946
Sprotte1946
Anzahl Beiträge: 1042
Hermann Hesse
Siddhartha
Eine indische Dichtung

Worum es geht
Ein indischer Lebenslauf

Der Zusammenbruch der europäischen Welt infolge des Ersten Weltkriegs erschien vielen wie der totale Untergang. Hermann Hesse war von der Krise der westlichen Zivilisation und ihrer Werte zutiefst erschüttert. Seiner Herkunft aus einer Missionarsfamilie wegen sehr religiös geprägt, fand er in den überkommenen Formen von Glauben und Theologie keinen Halt mehr. Beeinflusst von seinem Studium fernöstlicher Religionen und Weisheitslehren sowie von seiner Reise nach Ceylon und Sumatra im Jahr 1911 suchte er eine Brücke zwischen Orient und Okzident zu schlagen. Ihn beschäftigte die Frage nach dem gemeinsamen Kern aller Religionen und danach, was dieses Urreligiöse über einen selbst und das Leben an sich sagt. In Siddhartha schildert Hesse den Werdegang eines Brahmanensohns. Für diesen sind die Gemeinschaft der Asketen und seine Begegnung mit Buddha als Daseinserfahrung genauso wichtig wie sein weltliches Leben als Kaufmann und seine Liebe zu der schönen Kamala. Auf poetische Weise, in entfernter Anlehnung an eine Heiligenlegende, gestaltet Hesse die lebenslange Suche Siddharthas nach dem Sinn des Seins in der Welt.
 
19.10.2022 10:54
eyebear
eyebear
Anzahl Beiträge: 4
schließe mich an.
zumal die chinesische Seite völlig außer acht gelassen wird.
Feindbilder zu erzeugen und "wissenschaftlich" angeblich zu untermauern hat Methode.
 
14.10.2022 23:00
Vincenza
Vincenza
Anzahl Beiträge: 4
Ich bin mir sicher, dass nicht einer der fleissigen Untersteller das entsprechende Buch gelesen, und mit ARGUMENTEN etwas beizutragen hat. Traurig, so etwas, aber sehr modern, man nennt es Cancel Cultur, neudeutsch, einfach mal draufhauen, auf alles, was nicht mainstream-konform ist. Man sollte sich davon nicht einschüchtern lassen.
 
14.10.2022 21:43
Septembermädchen
Septembermädchen
Anzahl Beiträge: 1
Klaus Peter Wolff ist ja viel auf Lesungstournee. Wenn man die Chance hat: unbedingt besuchen!!!!Es macht richtig Spaß!!!!
 
13.10.2022 23:54
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 18
Liebe Landshuterchen1, ...klingt spannend.  Besorge ich mir.  Danke für den Tipp.  Niederbayern praktiziert Widerstand gegen die Deppen.  Merci.
 
13.10.2022 18:54
BillyJean
BillyJean
Anzahl Beiträge: 1
Hallo meine Lebensfreudegemeinde,  ich lese sehr gerne Krimis,  seit einer Zeit bin ich bei den Ostfriesenkrimis von Klaus Peter Wolf hängengeblieben,  lange habe ich überlegt, ob ich auch die neuen Romane lese, die aus Sicht des Täters geschriebe sind lese, aber ich muss sagen,  es gefällt mir. Herr Dr. Sommerfeldt ist schon eine interessante Person.
 
13.10.2022 08:31
Landshuterchen1
Landshuterchen1
Anzahl Beiträge: 24
Hallo liebe Lebensfreudegemeinde,

mein derzeitiges Buch ist von Anne Applebaum.
Der Titel des Buches ist: Die Verlockung des Autoritären
Dabei handelt es sich um folgendes:
Was macht für viele Menschen die Rückkehr zu autoritären, anti-demokratischen Herrschaftsformen so erstrebenswert?
Für mich wird so eine  Gesellschaftsordnung niemals akzeptabel sein.
Gruß aus Niederbayern
 
11.10.2022 07:41
Urmelchen60
Urmelchen60
Anzahl Beiträge: 8
Ich lese gerade:
UNTER BLUTROTEM HIMMEL von Mark Sullivan
Nach einer wahren Begebenheit.
Die Handlung "spielt" in Italien, Mailand im
2. Weltkrieg. Pino ist die Hauptfigur. Pino wurde von Mark Sullivan interviewed. Pino lebte in den USA und wurde über 90 Jahre alt.
Es ist ein bewegendes, spannendes, nachdenkliches, mutiges und sehr interessantes Buch
 
06.10.2022 09:53
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 18
05.10.2022 19:19
Runningman
Runningman
Anzahl Beiträge: 110
Noch haben wir hier in diesem Lande Meinugsfreiheit...

Vor allem in Halle.  :-)   Die Betonung scheint auf "Noch"  zu liegen.  Geht da etwas in Halle vor, von dem wir noch nichts wissen?

 
06.10.2022 09:50
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 18
Was lese ich gerade?  Neben irgendwelchen kryptischen Texten als Erläuterungen/Ausfüllhilfe zur noch abzugebenden Grundsteuererklärung, verfasst von Menschen die es eher mit sich und ihrer Behörde als mit uns gut meinen; lese ich noch Ankündigungen von zu erhöhenden Abschlagszahlungen meiner Energieversorger, lese ich in der Tagespresse, dass Lützerath zu Gunsten kürzerer Braunkohleverstromung geschleift wird, lese ich, dass in der Nachbarschaft der Sensenmann mittels Corona wieder Ernte eingeholt hat, lese ich dass hier....dass dort...
Und am liebsten lese ich, damit ich angesichts des Weltgeschehens des Lesens nicht müde werde:  Carlos Zuiz Zafon:  "Der Schatten des Windes".  Im Anschluss, ich lese gerne und viel, und habe zur Zeit viel freie Zeit, wird folgen:  Tristan Egolf: "Monument für John Kaltenbrunner".
Dies auf jeden Fall meine beiden Literatur-Tipps für einen an- und aufregenden Herbst.  Viel Vergnügen.

 
05.10.2022 22:09
Musikliebe
Musikliebe
Anzahl Beiträge: 223
Runningman schrieb:
Noch haben wir hier in diesem Lande Meinugsfreiheit...
Ich meinte natürlich..."in eine Autokratie abrutschen werden."

Es gehört viel Mut dazu die Meinugsfreiheit zu verteidigen.

Sich als Soldat für Putin herzugeben erzeugt das Gegenteil, nämlich die Unfreiheit des Volkes. Er lässt doch in seinem Land keine Meinugsfreiheit zu. Er geht sogar über Leichen, sein Weg ist von unzähligen Leichen gepflastert. Runningman denkst Du eigentlich alles bis zum Ende durch? Sind Dir die Konsequenzen dessen was Du befürwortest eigentlich ganz glasklar?
Auf mich wirkt das was Du so schreibst oft sehr verworren.
 
05.10.2022 21:12
Musikliebe
Musikliebe
Anzahl Beiträge: 223
Runningman schrieb:
Noch haben wir hier in diesem Lande Meinugsfreiheit...
Aber wenn es sich irgendwann mehrheitlich durchsetzen sollte dass man ständig gegen "die" Amerikaner hetzt und befürwortet das die Russen nicht vom Kriegsdienst fliehen, sondern für Putin kämpfen sollen dann ist es mit der Meinungsfreiheit bei uns auch schnell vorbei. Weil wir dann auch eine Autokratie abrutschen werden.
 
05.10.2022 19:19
Runningman
Runningman
Anzahl Beiträge: 114
Noch haben wir hier in diesem Lande Meinugsfreiheit...
 
05.10.2022 15:26
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 18
Und wenn die Vergangenheit schön war?  Was ja auch mal vorgekommen sein mag, - der ist dann dazu "verdammt" , sie zu wiederholen?  Seltsame Ansichten.  "Und ewig grüßt das Murmeltier" ?   Da halte ich es doch lieber mit: "Und wenn ich mich für die Freiheit entschieden habe, - kann mir nichts passieren.  Nie."     Ich finde, das macht mehr Sinn und mehr Mut für die Dinge, die da vor uns liegen.
 
04.10.2022 16:33
Sprotte1946
Sprotte1946
Anzahl Beiträge: 1042
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

© 2021 lebensfreude50 . All Rights Reserved.