Beiträge zum Thema: Wie finden zwei Menschen zu einander?

 
27.10.2016 13:26
MarisaLisa
MarisaLisa
Anzahl Beiträge: 11
Ja diese Volkskrankheit (Bequemlichkeit) ist wie ein Virus. Wahrscheinlich bin ich zu alt dafür um es zu verstehen . Oder muss ich ja auch gar nicht . Wir reden über ein Thema das uns zwar irgendwie alle angeht aber keiner fühlt sich angesprochen . Lustlosigkeit oder auch der Ausdruck ich lasse mich finden ist doch auch eine Art" Resignation "die zur" Bequemlichkeit" wird. Lassen wir uns da wirklich in diesem Sog mit reißen?? Dieses Thema beschäftigt jedem aber wer macht den Anfang und bricht aus. Das Nichts von allein in die Gänge kommt hat sich ja wohl rum gesprochen. Also liegt es an uns paar Hanseln es besser zu machen oder es bleiben zu lassen. Dann dürfen wir uns nicht beschweren finde ich . Ändern können wir nur was, wenn wir unsere innerliche Meinung ändern. So nun denke ich ist das Thema abgearbeitet und wünsche euch noch ein gutes miteinander seit lieb und nett zu euren Mitmenschen . Positive Stimmung immer verbreiten dann klappt es vielleicht auch irgendwann mit den Nachbarn.
 
27.10.2016 06:35
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 78
Auch Vorurteile sehe ich als ein Zeichen von Bequemlichkeit. Ebenso, wenn jemand nicht zeitnah auf eine Mail antwortet, insbesondere nachts, wo einem alle Zeit der Welt zum Surfen zur Verfügung steht.
Übrigens steht nur einem Plus-Mitglied die Möglichkeit einer Antwort zur Verfügung, um auf das Ausgangsthema zurück zu kommen.
 
26.10.2016 18:00
MarisaLisa
MarisaLisa
Anzahl Beiträge: 11
Hallo es kann ja wohl nicht an uns liegen das wir keinen Partner finden .Vielleicht zählen wir zu den exotischen Vögeln hahaha . Ich kann ehrlich gesagt nicht ernstes mehr darin sehen. Habe dich mal angefunkt. Aber gut auf Augenhöhe sei mal dahin gestellt. Ich liebe ein angenehmes Ambiente . Habe aber drei Hunde die ja nicht zu übersehen sind. Bin sehr für den Tierschutz. Ich bin ein kleines Helferlein. .Bin also nicht abhängig . Lebe ja in Niederbayern wo sich die Füchse und Hasen guten Nacht sagen. Liebe das Land die Leute. Aber irgendwie ist es heute so als ob sich die Frauen das angebliche schwache Geschlecht ( sei dahin gestellt) sogar um den Partner kümmern müssen. Die Männer wissen nicht was sie wollen. Eine Raumpflegerin ,eine Geliebte, eine Mutter für die Kinder und eine fürs Seelenheil wenn es ihnen mal schlecht geht. Na , ja wenn sie uns hegen und pflegen könnte es klappen oder auch nicht. Ich habe keine Ahnung was in so einem Männerhirn vorgeht. Es gibt sicherlich auch Frauen darunter die sich sagen melde du dich als erstes . Na, klar aber heute muss schon die Frau die Zügel in die Hand nehmen da der Mann das schwächeln anfängt . Habe einen Typen der hat mir seine Handynummer gegeben ist nie erreichbar. Was soll man davon halten. Ich denke mir mein Teil dabei. Entweder ich will einen Partner muss aber auch dafür was tun. Anders ist es nicht mehr möglich. Auf die faule Haut legen das wird nicht funktionieren. Aber so langsam zweifele ich auch schon. Vielleicht backe ich mir einen. Ich wünsche dir weiterhin alles Gute .Vielleicht sehen oder hören uns hier mal wieder wenn wir **** angesetzt haben.
 
26.10.2016 09:58
MarisaLisa
MarisaLisa
Anzahl Beiträge: 11
Wunder sollen immer wieder geschehen, aber in wieviel fällen passiert es. Irgendwie muss ich eine Pechsträhne haben. Einmal ist es mir passiert. Mein verstorbener Mann war mein Patient.
 
25.10.2016 19:36
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 78
MarisaLisa schrieb:
hallo ,ich habe fast immer den Anfang gemacht und null Resonanz bekommen . Ich finde wenigsten schreiben könnte man zumindest ein "ich bin vergebene oder ich habe kein .... was immer man will . Das wäre ehrlich wenigsten. Man fragt sich ja sc...
Dies entspricht auch meinen Erfahrungen. Darum habe ich es aufgegeben, jemand anzuschreiben, weil ohnehin so gut wie nie eine Aw kommt. Ich reagiere nur noch (aber stets), wenn mich jemand anschreibt. M.E. sind die meisten Menschen im Internet-Zeitalter sehr bequem geworden, lesen viel, drücken mal einen Button - das war's auch schon. Selbst die wenigen Angaben im Profil werden nur selten vollständig ausgefüllt; dazu passt auch, dass sich viele im Sitzen oder im Sessel ablichten (wenn überhaupt), weil es so bequem ist...
 
25.10.2016 13:48
MarisaLisa
MarisaLisa
Anzahl Beiträge: 11
hallo ,ich habe fast immer den Anfang gemacht und null Resonanz bekommen . Ich finde wenigsten schreiben könnte man zumindest ein "ich bin vergebene oder ich habe kein .... was immer man will . Das wäre ehrlich wenigsten. Man fragt sich ja schon so langsam was habe ich an mir um" Gottes Willen". Sind die Menschen so bequem geworden das , dass noch nicht einmal wert ist überhaupt etwas zu posten . Ich finde es sehr traurig muss ich sagen.
 
03.08.2016 09:51
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 3
Einfach ist es nicht, jemanden anzusprechen. Die meisten Menschen sind doch verheiratet oder haben einen Partner, auch wenn sie mal alleine unterwegs sind. Woher sollte man wissen, wer Single ist und eventuell sogar jemanden sucht? Ganz früher war es einfacher, als man noch am Binden der Schürze oder der Haube erkennen konnte, ob jemand verheiratet ist. Auch gab es "Kuppler", die den Alleinstehenden sofort erzählten, dass es zum Beispiel im Nachbardorf einen Witwer gibt, der jemanden sucht.
 
31.07.2016 09:42
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 2
Moin!
Vielen Dank für den Beitrag und für's Mut machen. Ja, genau DAS wünsche ich mir und doch Jeder: Gesehen, geachtet, angelächelt und angesprochen werden.
Ich mache das sehr bewusst, besonders immer lächeln und grüssen und ich hatte auch schon viele erfreut lächelnde Gesichter oder kurze nette Gespräche ob beim Camping, Einkauf, Spaziergang.
Ich gehe auch auf Konzerte und tanze und flirte aber dann doch wieder allein nach Hause...
Die Unbeschwertheit und vor Allem Ungebundenheit ohne wie heisst es so bös "Altlasten", schlechte Erfahrungen haben es uns in der Jugend leichter gemacht.
Ein Lächeln für Euern Tag- Ich glaube an die Liebe!
Mit herzlichen Grüßen,
Katrin
 
29.07.2016 22:45
pediplatsch
pediplatsch
Anzahl Beiträge: 15
moin moin !
Ich glaube ja immer noch an das Schicksal und an die Zeit in der man / Mann auch mal alleine sein muß um zu verstehen was man wirklich möchte --also --ich warte und bin sicher, ich werde gefunden werden, vielleicht an der Kasse vom Supermarkt.
 
12.07.2016 08:02
claire6
claire6
Anzahl Beiträge: 2
sorry, ich meinte cassy nicht candy
 
12.07.2016 07:59
claire6
claire6
Anzahl Beiträge: 2
Ja, leider ist es sehr schwer direkte oder indirekte Kontakte zu finden. Ich bin eine vor 5 Jahren in die Eifel zugezogene Rheinländerin. Ich glaube, ich gehe mit offenen Augen durch die Singlewelt aber einfach einen Mann ansprechen? Nein das trau ich mich leider nicht. Lächeln auf jeden Fall aber leider bleibt es dann auch dabei denn die Männerwelt ist auch nicht mutig genug. Genauso schwierig gestaltet es sich einen neuen Bekanntenkreis aufzubauen. Denn wenn man nicht im Landfrauenverein, Topflappenhäkeln oder Gymnastikkurs für Menschen ab 80 ist, woooo soll man Leute kennenlernen. Ich bin berufstätig und habe 2 Pferde und einen Hund und trotzdem fehlt mir genau das was du liebe candy beschrieben hast: Jemanden mit dem man die schönen Dinge und Gedanken teilen kann. Nicht mehr und nicht weniger. Wie viele Menschen wünschen sich genau das? Aber keiner traut sich mehr einfach einen Schritt auf den anderen zuzugehen da es ja nicht anonym ist. Schade aber ich habe trotzdem Hoffnung. Eure Claire
 
02.07.2016 17:35
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 3
früher sind wir auch in die Disco gegangen, haben getanzt und geblödelt.
Dort haben wir lauter neue junge Leute kennengelernt und ganz schnell neue Verabredungen und Freundschaften geschlossen.
Wir sind an Fasching auf Maskenbälle gegangen oder zu meiner Bundeswehrzeit in große Hallen mit Livemusic.
Überall wurde geflirtet, getrunken, auch mal ein Joint geraucht und vor allem, wir hatten keine Scheu uns einen Blödsinn zu erzählen.
Wir haben geknutscht, auf der Tanzfläche, in Ecken, draußen oder drinnen ohne uns Gedanken zu machen das der/die etwas bestimmtes wollte.
Wir wollte die Liebe ausprobieren und wir haben sie ausprobiert, mal länger, mal kürzer.

Heute traut sich doch keine/r mehr einen anderen an zu reden, oder einen Blödsinn zu reden um vielleicht den anderen zum lächeln zu bringen.
Aber wie soll ich den jemanden zum lächeln bringen wenn nicht durch humorvollen blödsinn.
Wenn ich von meiner Arbeit erzähle, von dem was ich leiste oder was ich geleistet habe ?
Wenn ich von meinem Kind rede, das jetzt groß ist ?
Oder wenn ich von meinen Ferien erzähle oder von dem was ich gerne mache?

Egal wie oder von was ich rede, ich werde meistens von Frauen in eine Ecke gestellt und ungläubig angeschaut.
Und jetzt hab ich leider Gottes ein breit gestreutes Halbwissen, was soll ich denn tun :)

Beispiel: ich war früher öfters in der Oper, hatte auch das Glück Opern- oder Kammersänger zu kennen. Wenn ich davon erzähle, lachen die wenigsten, die schauen nur so nach dem Motto Angeber.
Wenn ich von meinen Ferien erzähle genau so, ich kann es den meisten sogar ansehen.
Oder wenn ich von meinem Sohn erzähle, kommt automatisch auch meine Exfrau im Gespräch irgendwo vor, dann werde ich in die Schublade gesteckt dass ich noch nicht abgeschlossen habe.
Ich mg nicht jammern aber eine Frau spricht einen Mann eher nicht an und die setzt sich auch niemals zu einem Mann an einen Tisch wenn die anderen Plätze belegt sind.

Früher, da war das doch alles ganz easy, die Mädels sind mit ihrer Clique unterwegs gewesen und die Jungs auch und was ist passiert ???
Die Blicke sind hin und hergeflogen, es wurde gekichert und gezwinkert und spätestens nach 30 Min. wurde zusammen geblödelt und gewitzelt. Das mach mal heute......

Im Cafe oder Straßencafe zb.: die Frau ab 50ig hat ihre Einkaufs-Taschen auf den freien Stühlen abgelegt und verkriecht sich hinter einen riesen Sonnenbrille. Wenn ich höflich frage ob ein Stuhl frei ist, dann ernte ich nur ein Kopfschütteln und die Nette sagt: das gleich ihre Familie kommt.
10 Min. später allerdings rafft sie ihre Tüten und Taschen zusammen und verschwindet sang und klanglos :)
 
01.07.2016 18:09
Sonnenschein1464
Sonnenschein1464
Anzahl Beiträge: 2
Ich finde es auch sehr traurig, dass es heute keine wirkliche Kommunikation unter Menschen gibt. Es werden nur noch Handys benutzt. Noch nicht einmal telefoniert, sondern SMS verschickt oder in Facebook geschrieben. Im Internet selber, ist es auch sehr gefährlich, sich auf irgendwelche Verabredungen einzulassen. Habe schon die schlimmsten Erfahrungen berichtet bekommen. Es ist wirklich besser, nehmt den Mut zusammen und sprecht jemanden an der euch gefällt. Mehr wie nein sagen kann diese Person dann nicht, aber ihr habt es versucht. Irgendwann klappt es dann und ihr findet den Partner/Partnerin die zu euch passt. [smilie]
 
01.07.2016 18:08
Sonnenschein1464
Sonnenschein1464
Anzahl Beiträge: 2
Ich finde es auch sehr traurig, dass es heute keine wirkliche Kommunikation unter Menschen gibt. Es werden nur noch Handys benutzt. Noch nicht einmal telefoniert, sondern SMS verschickt oder in Facebook geschrieben. Im Internet selber, ist es auch sehr gefährlich, sich auf irgendwelche Verabredungen einzulassen. Habe schon die schlimmsten Erfahrungen berichtet bekommen. Es ist wirklich besser, nehmt den Mut zusammen und sprecht jemanden an der euch gefällt. Mehr wie nein sagen kann diese Person dann nicht, aber ihr habt es versucht. Irgendwann klappt es dann und ihr findet den Partner/Partnerin die zu euch passt. [smilie]
 
28.06.2016 20:10
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 14
emirena schrieb:
Cassy, ich GLAUBE weder an das Eine (Glück im Lotto) noch an das Andere (Glück in der Liebe), aber ich halte beides für NICHT AUSGECHLOSSEN.
Ich glaube ebensowenig, dass man ENTWEDER Glück in der Liebe ODER im Spiel hat.
Vielleicht hat man beid...
@emirena

Du bist eine sehr kluge und gutaussehende Frau - was beweist, dass es nicht wirklich darauf ankommt für die Liebe.
als ich dachte es würde eine Rolle spielen :
a- wie ich aussehe
b- wie der Mann aussieht
c- wie dich oder dünn ich sei oder Er

genau da - ich suchte nicht - kam der Mann meines Lebens der anscheinend für genau mich bestimmt war im hohen Alter von fast 58 Jahren!
 
28.06.2016 19:35
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 14
cassy33 schrieb:
Diese frage höhre ich des öfteren;Wie finden zwei Menschen zu einander?
Welche möglichkeiten gibt es? Was soll man machen und was nicht?
Ist es Sinnvoller unter Menschen zu gehen?Oder was kann man tun wenn alle möglichkeiten Erschöpft sind?

...
:-) wenn ich beim frühstück im Bäcker Cafe einen älteren Herrn anspreche und Smalltalk beginnen möchte, so sehen einige mich an, als ob ich sie vergewaltigen wollte !!

Alte Grummelbären
 
08.06.2016 16:00
JSonne
JSonne
Anzahl Beiträge: 17
Du mußt das Leben nicht verstehen

Du mußt das Leben nicht verstehen,
dann wird es werden wie ein Fest.
Und laß dir jeden Tag geschehen
so wie ein Kind im Weitergehen
von jedem Wehen
sich viele Blüten schenken läßt.

Sie aufzusammeln und zu sparen,
das kommt dem Kind nicht in den Sinn.
Es löst sie leise aus den Haaren,
drin sie so gern gefangen waren,
und hält den lieben jungen Jahren
nach neuen seine Hände hin.

Rainer Maria Rilke
 
28.01.2016 19:11
schlichter
schlichter
Anzahl Beiträge: 51
Wilhelm Busch (Gedichte über das Leben)

Summa Summarum

Sag, wie wär es, alter Schragen,
Wenn du mal die Brille putztest,
Um ein wenig nachzuschlagen,
Wie du deine Zeit benutztest.

Oft wohl hätten dich so gerne
Weiche Arme weich gebettet;
Doch du standest kühl von ferne,
Unbewegt, wie angekettet.

Oft wohl kam?s, dass du die schöne
Zeit vergrimmtest und vergrolltest,
Nur weil diese oder jene
Nicht gewollt, so wie du wolltest.

Demnach hast du dich vergebens
Meistenteils herumgetrieben;
Denn die Summe unsres Lebens
Sind die Stunden, wo wir lieben.
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 12
cassy33 schrieb:
Diese frage höhre ich des öfteren;Wie finden zwei Menschen zu einander?
Welche möglichkeiten gibt es? Was soll man machen und was nicht?
Ist es Sinnvoller unter Menschen zu gehen?Oder was kann man tun wenn alle möglichkeiten Erschöpft sind?

...
Ich muss gestehen, nicht alle Beiträge gelesen zu haben, die bisher zu diesem Thema veröffentlicht wurden. Die Texte, die ich überflogen habe, beschreiben häufig einen Idealzustand - nicht unbedingt an der Realität angelehnt.

Vor längerer Zeit las ich sinngemäß irgendwo Folgendes: Wer nach dem Motto lebt "ALLES oder NICHTS", geht leer aus. Denn ALLES kann niemand bekommen. Letztendlich geht es doch darum: zwei Individuen machen aus dem, was sie in eine Beziehung (in welcher Form auch immer) mitbringen, das Beste. Ohne Kompromisse geht es nicht. Immer wieder Bilanz ziehen, das Verhalten, die Reaktionen, die Sichtweisen hinterfragen, ggf. nachjustieren, ohne sich selbst dabei aufzugeben. Miteinander reden, reden, reden - ohne zu zerreden.
 
Beitrag aus Archiv
mimo
mimo
Anzahl Beiträge: 1
cassy33 schrieb:
Diese frage höhre ich des öfteren;Wie finden zwei Menschen zu einander?
Welche möglichkeiten gibt es? Was soll man machen und was nicht?
Ist es Sinnvoller unter Menschen zu gehen?Oder was kann man tun wenn alle möglichkeiten Erschöpft sind?

...
hallo cassy
du hast recht schtzu
mfg

© 2017 lebensfreude50 . All Rights Reserved.