Beiträge zum Thema: Auch ohne Fleisch bleibe ich Gesund

25.02.2018 20:52
chrissdoc
chrissdoc Anzahl Beiträge: 2
Ich kann meinerseits sagen:
Gerade ohne Fleisch und Fisch und jegliche tierische Produkte bin ich wieder gesund!!!
Da ich mir gesetzte Grenzen nicht mehr akzeptiere, konnte ich auch meinem Arzt keinen Glauben schenken, als er mir untersagte weiterhin tanzen zu können oder zu wandern, wegen Arthrose 3. Grades im Knie und das sei nicht heilbar. Auf Alternativen angesprochen fegte er den Versuch der Diskussion eines solchen Themas bereits weit von sich! Aber ich war ihm außerordentlich dankbar für seine Aussagen, da sie in mir zeigten, dass ich die alten Glaubenssätze (in diesem Falle jene aus dem medizinischen Bereich) , von denen so viele Menschen befallen sind, nicht mehr in mir habe!!!!! Bereits vor meinem Arztbesuch hatte mir meine "Seele" den Weg zu einem Video gezeigt zu dem Interview mit dem Gründer der Arthroseselbsthilfe, der sich in noch früheren Jahren als ich mit dem gleichen Problem konfrontiert sah. Fazit: Milch und Milchprodukte schaden und nützen keinesfalls dem Körper, sie sind nur für Kälber nützlich (denn wir nuckeln ja auch nicht mehr die Muttermilch in späteren Jahren aus der Brust der Mutter oder???). Aber die Lobby , die dahinter steckt, möchte uns natürlich etwas anderes verkaufen!
Und tatsächlich! Ohne diese Produkte wachsen die Knorpel im Knie nach und Osteoporose wird durch den Verzicht darauf sogar vermieden! Anderes übrigens auch wie Arthritis und Rheuma und und und...
Vor diesem Zeitpunkt war ich bereits Vegetarierin geworden. Ich habe mich vor Jahren selbst beobachtet, wie ich aufhörte , das nur noch für mich akzeptable Hühnerfilet zu essen, es gab es dann nur noch einmal im Monat. Es fehlte mir überhaupt nicht mehr, darauf hörend/achtend, was mein Körper wirklich zugeführt haben möchte. Gleichzeitig versuchte ich auch mein ganzheitliches Denken und meine Achtsamkeit auf den gesamten Prozess der Tierhaltung zu werfen . Da bekomme ich sogar schon einen Halsverschluß, wenn ich jemanden einen Fisch essen sehe, im Wissen, dass darin schon vielfach mehr Plastik als in seiner auf der Stuhllehne hängenden Plastiktüte enthalten ist! Und bei den derzeitigen Zuchtbedingungen kann ich weder ein Ei essen, im Wissen wie selbst bei BIO-Höfen die männlichen Küken lebend geschreddert werden (außer die der Bruder Hahn Initiative!) oder Fleisch, das durch Medikamente so hochgezüchtet ist, die wir dann mit dem Fleischverzehr dann auch zu uns nehmen. Wer macht sich denn wirklich Gedanken darüber, WAS er eigentlich wirklich isst, was darin enthalten ist, wie es lebt (denn wir essen "energetisch" gesehen auch , wie das Tier lebt und stirbt. Wisst ihr wie es lebt??? )
Wenn Mann/Frau sich nach der Schulzeit auch weiter bildet und dadurch erfährt , dass es bereits neue Erkenntnisse in der Physik , Chemie und Biologie gegeben hat, die das Schul-Erlernte komplett wiederlegen (und damit auch, was seit der Zeit in unseren Köpfen manifestiert ist!) , die wissenschaftlich nachweisbar erklären, dass alles "Energie" ist (ist nicht sofort alles zu verstehen, aber wie in der Schule muss man sich halt dann einfach einmal damit auseinandersetzen, um zu verstehen was das in Folge denn für uns Menschen und überhaupt allen Lebenwesen bedeutet und insbesondere in Bezug auf unsere Interaktion mit allem was IST!!!)
Ich rege zum Nachdenken an mit der Frage: Warum erfahren wir das nicht in den Schulen der jetzigen Zeit und warum wird uns dieses Wissen vorenthalten? Wer dort weiter für sich forscht, wird sich wundern, auf welche Erkenntnisse man stößt.
Zurück zur Veganerin, die ich nun bin: Ich konnte mir zunächst nach dem Entschluss, kein Ei (nicht so schlimm oder doch, wenn man Kuchen backen will??), aber vor allem keinen griechischen Joghurt und Manourakäse mehr essen zu können /wollen, nicht vorstellen, dass es schmackhaft sein kann und mir reichen würde, vegan zu essen. Allerdings ist dort Fantasie bei kulinarischer Zubereitung und Recherche gefragt nach Alternativen (ich bevorzuge Selbst Hergestelltes , um zu wissen was drin ist , und keine Fertigprodukte aus dem Supermarkt, die dann auch in neuen Sektoren wieder eine Massenproduktion nach sich ziehen , nur weil wir zu faul sind, uns selbst um unsere Ernährung bis zur Zubereitung zu kümmern! Es zeigt wie weit wir uns unsere Eigenständigkeit nicht nehmen lassen und damit auch nicht die Folgen daraus!). Und man wird sooo fündig und letztlich die Frage an alle Fleischesser: Wonach schmeckt bitte euer Fleisch? (ich meine ohne Gewürze) . Gewürze und Kräuter sind das A und O einer guten Küche und damit wird leckeres Essen gezaubert, abgesehen von der Intention mit der es gekocht oder zubereitet wird und mit den Bestandteilen umgeht!
Und zudem kann ich jetzt hier jeder Ziege und anderem (ach so niedlichen) Tier, das gewöhnlich zu Essen verarbeitet wird, mit bestem Gewissen in die Augen schauen und mich an seiner Lebendigkeit erfreuen und dem was es mir lebend an Freude schenkt und im Wissen, dass dem nicht durch meinen Wunsch es essen zu wollen, das Leben genommen wird. Denn was macht es für einen Unterschied zu unserem ach so geliebten Haushund oder -katze, die wir niemals schlachten würden (aber in Asien sind Hunde eine Delikatesse und Kühe heilige Tiere! Mal darüber nachdenken?)?
Aber jeder hat seinen Weg und seine Zeit der Veränderung!
Habt eine gute Zeit!
Sabine
22.02.2018 11:31
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied Anzahl Beiträge: 39
Ich finde den Titel nicht gut formuliert. Gerade ohne Fleisch (oder sehr wenig) sind wir eher gesund.
Wir kennen alle die, vom Fleischkonsum verursachten, Volkskrankheiten wie Gewichtsprobleme, Diabetes, Bluthochdruck, Herzinfakt und Schlaganfall. Und wie sieht ein deutsches Essen aus? Ein Stück Fleisch und darum herum Beilagen. Daher rührt es auch, dass Menschen sich eine vegetarische oder rein pflanzliche Lebensweise nicht vorstellen können, denn dann bliebe ja nur Beilagen übrig.
Die Reichhaltigkeit auf den Teller kommt gerade daher, dass das Stück Fleisch im Zentrum des Tellers entzaubert wird und ganz andere Kombinationen möglich sind.
Jegliche Reduktion von Fleisch und Lebensmitteln, die von Tieren stammen, kommen unserem Körper entgegen. Wie weit diese Reduktion sein kann, muss jeder selber wissen, was ihm seine Gesundheit und der der Tiere wert ist. Ein Blick auf die überall empfohlene Ernährungspyramide lehrt, was gesund sein soll.
Unsere Ernährung zeigt, wie wir zu unserer Umwelt, den Tieren, der Landwirtschaft, dem Raubbau an der Natur durch Monokulturen und Tierfuttererzeugung in fernen Ländern, dem Konsum von Früchten und Gemüsen aus entfernten Ländern stehen. Vor allem zeigt es auch, wie wir zu uns selbst stehen.
02.05.2017 11:03
PeterEisen
PeterEisen Anzahl Beiträge: 12
ich ernähre mich eigentlich schon immer vegetarisch, habe kein Problem gehabt, noch nie.
Beitrag aus Archiv
cassy33
cassy33 Anzahl Beiträge: 43
cassy33 schrieb:
Hallo erdbeerblau,
hab hier wohl die Fleischesser erwischt,muss schon etwas lächeln.
Du bist genauso begeisterte Fleischesserin wie ich als Vegetariarin.
Tja,was soll ich dazu noch sagen?
Hab ich auch mal alles gegessen,schmeckte mal,dann wieder...
was gibt es heute?
Wieder ein Essen ohne jegliches Fleisch.
Täglich muss ich dazu sagen,ist es für mich wunderbar.Mache mich ohne stränges nachdenken kurz und knapp Gedanken was heute wohl für mich so alles auf den teller kommt.
Heute Kaufte ich frische Fleischtomaten,Gurken,Morzarella und frische Kreuter.Etwas Schmand,1Löffel.Machte so einen köstlichen Frischen Salat.
Hinzu gab ich mir Quasi als kleine Beilage,ein Vegetarisches Schnitzel aus Soja mit Käse.Himmlisch lecker.
Für zwischen durch einen Apfel,oder ein/mehrere Stücke Melone.Die schmecken zur zeit richtig lecker.Löscht den durst.
So war mein Tag so richtig ausgefühlt,das essen lag nicht schwer im Magen.
Der Spaziergang umso leichter.Dann ist das Wetter nicht mehr so heiß draußen,die Luft ist angenehm.Die Menschen die mir dabei mit ihren Hunden entgegen kommen besser gelaunt.Alles in allem wieder ein Freudiger Tag.

cassy
Beitrag aus Archiv
cassy33
cassy33 Anzahl Beiträge: 43
Ehemaliges Mitglied schrieb:
Hallo cassy,

begeisterter Fleischesser sind für mich Menschen die 7-mal in der Woche Fleisch essen. :)
Dazu zähle ich nun ja nicht.

Für mich lehne ich es ab mich beim Thema Fleischessen zwischen ENTWERDDER - ODER entscheiden zu wollen.
...
erdbeerblau,
tatsächlich gibt es 7 tägige Fleischesser,die können garnicht ohne leben.Genauso kenne ich mitlerweile viele Menschen die weniger oder garkein Fleisch zu sich nehmen.Ich sage mal so;wer Tiere liebt,sich sorgen macht wie sie gehalten werden und eben das ganze drum herum infrage stellt,der sucht sich einen besseren Lebensweg in der Nahrung.Auch kenne ich die Vegana,verzichten auf Fleisch und Milchprodukte,ist allerding noch schwieriger damit zu leben.Das sind noch wenige,werden aber laufe der zteit noch mehr.
Ich Wünsche mir für jeden einzelnen,das er seinen weg den er möchte,auch findet und mit Überzeugung geht.
Wenn dennoch mal fragen aufkommen sollten,fragt mich ruig.Gebe mir mühe alles zu eurer zufriedenheit zu Beantworten.
Des weilen,einen wunderschönen Erfolgreichen Abend
cassy
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied Anzahl Beiträge: 189
cassy33 schrieb:
Auch ohne Fleisch bleibe ich Gesund,

möchte hier etwas über Vegetarisches Essen Schreiben.
Werde oft gefragt;wie Lebt es sich ganz ohne Fleisch und wie kann ich Lebensmittel Kaufen und zubereiten,ohne Fleisch?
Möchte hinzu fügen;ich selbst b...
Hallo cassy,

begeisterter Fleischesser sind für mich Menschen die 7-mal in der Woche Fleisch essen. :)
Dazu zähle ich nun ja nicht.

Für mich lehne ich es ab mich beim Thema Fleischessen zwischen ENTWERDDER - ODER entscheiden zu wollen.

Ich wähle für mich einen Mittelweg: WENIG und das von hoher Qualität!

Aber wie Du schon geschrieben hast: Jeder wie er meint!

Lieber Gruß
erdbeerblau
Beitrag aus Archiv
cassy33
cassy33 Anzahl Beiträge: 43
Ehemaliges Mitglied schrieb:
Bei mir läufts mit der Fleischeslust ähnlich wie emirena es geschrieben hat. Auch ich esse Fleisch aber nur wenig und wenn, dann hoher Qualität. Ich habe da mein Metzgerei der ich vertraue und die Qualitätsfleisch anbietet. Dort gibt’s auch an...
Hallo erdbeerblau,
hab hier wohl die Fleischesser erwischt,muss schon etwas lächeln.
Du bist genauso begeisterte Fleischesserin wie ich als Vegetariarin.
Tja,was soll ich dazu noch sagen?
Hab ich auch mal alles gegessen,schmeckte mal,dann wieder nicht.
Ich Vermisse das ewige herangezüchtete Fleisch nicht.
Ich muss da eher an das gemeine denken,was den armen Tieren vorher schon angetan wird um eben auf unsere Teller zu landen.Dennoch;wenn es dir schmeckt,ist soweit ok.
Qualität heißt aber nicht immer gut.Weißt du ja.Du kannst nicht dort hinsehen wo wirklich misst gebaut wird.Leider.
Trotzdem,auch dir wünsche ich weiterhin gute gesundheit
cassy
Beitrag aus Archiv
cassy33
cassy33 Anzahl Beiträge: 43
emirena schrieb:
Cassy, das ist sicher ganz lieb gemeint von Dir, aber ich bin irgendwie die falsche Adresse für das Rezept und auch für Deine Empfehlung, Schritt für Schritt zum Vegetarier zu werden. Ich WILL es gar nicht. Habe meinen Mittelweg gefunden und sehe ...
emirena,
kein Problem,jeder darf doch das essen was er möchte.
Ich möchte nur denen das Vegetarische etwas an Herz legen,die nicht abgeneigt sind,das mal auszu Probieren.Ich wollte nicht erreichen das du Vegi wirst.Es war von mir ein Tipp,darin solltest du für dich heraus finden,ob es dir liegt.Ich sehe schon,du hast deinen weg bereits gefunden.
Du hast, was das frische gemüse angeht schon einen grossen schritt in die Gesundheit gemacht.Meine Frikadellen,sie sind ein beispiel von vielen Ideen.Das kann frisches gemüse sein und dann die weniger Geld haben,da muss ich Ehrlich gesagt oft genau überlegen was ich für Rezepte nenne.Allso meine gute,für jeden ist das gutes bei.Vegetaria heisst nicht gleich,alles weg,oder nur Teuer und frisch.
weiterhin alles gute von mir,freud mich das du deine Meinung hier sagst.

cassy
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena Anzahl Beiträge: 7493
cassy33 schrieb:
Auch ohne Fleisch bleibe ich Gesund,

möchte hier etwas über Vegetarisches Essen Schreiben.
Werde oft gefragt;wie Lebt es sich ganz ohne Fleisch und wie kann ich Lebensmittel Kaufen und zubereiten,ohne Fleisch?
Möchte hinzu fügen;ich selbst b...
Cassy, das ist sicher ganz lieb gemeint von Dir, aber ich bin irgendwie die falsche Adresse für das Rezept und auch für Deine Empfehlung, Schritt für Schritt zum Vegetarier zu werden. Ich WILL es gar nicht. Habe meinen Mittelweg gefunden und sehe momentan keine Veranlassung daran viel zu verändern.
Bestimmt sind aber manche Leser für Deine Vorschläge mehr aufgeschlossen.
Mach weiter so!

Zum Rezept:
anstatt auf Fleisch gänzlich zu verzichten, verzichte ich inzwischen meistern auf jede Art von Fertigprodukten. Gemüse aus der Tüte? Es ist zwar bekannt, dass tiefgefrorenes Gemüse oft besser ist als frisches, das zu lange rumliegt. Aber ich sehe keinen Grund, warum ich nicht frisches Gemüse verwenden und zubereiten sollte. Da weiß ich doch was ich hab. Kartoffelgratin oder Broccoligratin kommt mir nicht in die, pardon aus der Tüte! Bestimmt hast Du doch schon mal auf die "Zutaten" in Fertigprodukten geschaut? Und warum kein gutes Olivenöl anstatt Margarine? Es ist bekannt, dass die sogenannte Mittelmeerkost trotz Öl sehr gesund ist.Aber das ist wohl eine Grundsatzfrage.

Lass Dich bitte von mir nicht beirren, muss ja jeder selbst wissen. Trotzdem gilt für mich: wenn ich mal Appetit auf Frikadellen haben sollte, so ca. 1x im Jahr, dann mache ich mir Frikadellen aus Rinderhack - und das Gemüse esse ich separat. Ich glaube Dir wirklich sehr gerne, dass Deine Frikadellen auch sehr lecker sind, aber lecker ist nicht automatisch frei von Zusatzstoffen und allerlei Dingen, die man nicht wirklich braucht.
Ich wünsche Dir einen "gesegneten Appetit"!
Allen anderen Lesern natürlich auch!

emirena
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied Anzahl Beiträge: 189
cassy33 schrieb:
Auch ohne Fleisch bleibe ich Gesund,

möchte hier etwas über Vegetarisches Essen Schreiben.
Werde oft gefragt;wie Lebt es sich ganz ohne Fleisch und wie kann ich Lebensmittel Kaufen und zubereiten,ohne Fleisch?
Möchte hinzu fügen;ich selbst b...
Bei mir läufts mit der Fleischeslust ähnlich wie emirena es geschrieben hat. Auch ich esse Fleisch aber nur wenig und wenn, dann hoher Qualität. Ich habe da mein Metzgerei der ich vertraue und die Qualitätsfleisch anbietet. Dort gibt’s auch antibiotkafreies Geflügelfleisch. Einmal die Woche liegt so 150 Gramm Fleisch auf meinem Teller und das lasse ich mir dann auch schmecken. Fisch esse ich 2 mal die Woche. Aufs Brot kommt auch mal ein Geflügelaspik.

Nur wenn meine Söhne bei mir zu Gast sind dann wird gekocht wie bei „Muttern“. Rustikal fleischig und Fett darf auch dabei sein.

Im September fahre ich in das 2 Sterne Restaurant Rosin nach Dorsten zu einem Menueabendessen, auch da werde ich das Fleisch nicht zur Seite schieben. Für mich gilt wie bei vielem im Leben „In Maßen und sehr guter Qualität“ zu geniessen“ und es wird mir nicht schaden.

erdbeerblau
Beitrag aus Archiv
cassy33
cassy33 Anzahl Beiträge: 43
cassy33 schrieb:
emirena,
das ist doch schon eine gute einstellung,es ist auf jeden fall ein schritt nach vorne.Vielleicht versuchst du mal 1 Woche lang ohne etwas Fleisch,nur mal so um zu sehen ob du Glaubst das es dir fehlen könnte.
Mir wurde oft gesagt;die die ...
Hier ein wirklich leckeres Resept zum Probieren.

Vegetarische Frikadellen:
Man nehme, etwas gemüse aus der Tüte,
ein paar Spätzle-Nudel,ganz wichtig,etwas Reis
alles Kochen, in der zeit nimmst du etwas Wasser ca 150ml,etwas Gemüsebrühe,
bisschen Zucker,als geschmack(aus der Tüte,Broccoli-Gratin,Kartoffel-Gratin
nur Verrühren,stehen lassen.Dann die gekochten Nudeln,halbe Tüte Reis und das Gemüse in die Schüssel mit der vorher angerührten brühe geben.
Klein mixen.Dann Süßlichen Paprika dazu,Paniermehl und Mehl nicht Vergessen.1-2 Eier und Zwiebeln hinzu.Das ganze solange Verkneten bis das dies nicht mehr klebt.Daraus vormt ihr dann die, wie gewohnten Frikadellen.
Bitte kein Öl zum Braten nehmen,ist zu Fettig.Ganz normale Pflanzenmagarine.Mehrmals umdrehen und zum Schluß Knusprig braten.
Hm lecker sag ich euch.Man kann kaum aufhören diese Frikadellen zu essen.
Machen Satt.Etwas Salat dabei und vertig ist ein Super Vegetarisches Essen.
Guten Appetitt meine Lieben
eure cassy
Beitrag aus Archiv
cassy33
cassy33 Anzahl Beiträge: 43
emirena schrieb:
stimmt natürlich, Cassy:
wo ein Wille ist.....

Da ich jedoch sonst auf vieles verzichte, nicht rauche und überhaupt relativ gesund lebe, ist mein WILLE, auf Fleisch völlig zu verzichten, nicht so besonders stark.
Für mich ist es gut so wie e...
emirena,
das ist doch schon eine gute einstellung,es ist auf jeden fall ein schritt nach vorne.Vielleicht versuchst du mal 1 Woche lang ohne etwas Fleisch,nur mal so um zu sehen ob du Glaubst das es dir fehlen könnte.
Mir wurde oft gesagt;die die es so gemacht hatten,es viel besser fanden,es fehlte ihnen garnicht.Dann 1x im Monat,beim einkauf sich dann ein Stück Fleisch zu erlauben.Der Körper hat nach längerer zeit nicht mehr einen Starken Fleischverlangen.Wie gesagt;du kannst dich selbst mal Prüfen was dein Körper wirklich will.Lebensmittel die ähnlich sind,ist doch für zwischendurch eine gute Alternative.Probier doch mal das Vegetarische Schnitzel,echt lecker,den Unterschied merkste nicht.Macht auch satt.Dazu etwas Salat.Perfekt.Nur eine Idee was man alles so essen kann.
Wünsche dir weiterhin viel spass bei deiner Essensauswahl.Sündigen darf jeder.Ich esse genauso ab und zu Schokonüsse.

Cassy
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena Anzahl Beiträge: 7493
cassy33 schrieb:
Auch ohne Fleisch bleibe ich Gesund,

möchte hier etwas über Vegetarisches Essen Schreiben.
Werde oft gefragt;wie Lebt es sich ganz ohne Fleisch und wie kann ich Lebensmittel Kaufen und zubereiten,ohne Fleisch?
Möchte hinzu fügen;ich selbst b...
stimmt natürlich, Cassy:
wo ein Wille ist.....

Da ich jedoch sonst auf vieles verzichte, nicht rauche und überhaupt relativ gesund lebe, ist mein WILLE, auf Fleisch völlig zu verzichten, nicht so besonders stark.
Für mich ist es gut so wie es ist. Wenig, aber das Wenige mit Genuß (und von guter Qualität, z.B. von glücklichen Bio-Kühen o.ä..) Schweinefleisch esse ich schon ewig gar nicht mehr, einzige Ausnahme in sehr seltenen Ausnahmefällen: ein paar hauchdünne Scheibchen luftgetrockneten Schinken vom Ibero-Schwein oder aus Parma
Diese kleinen Ausrutscher billige ich mir selbst zu, ohne dass ich dabei ein allzu schlechtes Gewissen habe. Ganz ohne Sünde und immer nur konsequent ist ja auch irgendwie langweilig, oder?

emirena
Beitrag aus Archiv
cassy33
cassy33 Anzahl Beiträge: 43
emirena schrieb:
Hallo Cassy,

danke für dieses Thema!

auf jeden Fall macht es Sinn für jeden, über Fleischkonsum mal gründlich nachzudenken, und zwar aus mehreren Gründen. Es ist ja nicht nur ein gesundheitliches Thema, sondern auch ein umweltpolitisches.
...
Liebe emirena,
danke für deine Äusserung.Freue mich wenn dieses Thema den menschen nicht egal ist.
Es ist richtig,das man ohne Fleisch nicht den Krebs besiegen kann.Wäre schön wenn es machbar wäre.Es kann helfen in manchen Lebenssituationen besser klar zu kommen.Im grunde ist es ähnlich,wenn du ganz auf Fleisch verzichtest,der Körper einen Tatsächlichen entzug machst,sowie beim Alkoholika.So teilte mein Arzt es mir Damals mit und ich musste ihm vollkommen recht geben.Wer dahinter steht,kann auch dieses schaffen.Ist aber wieder einstellungssache,so wie bei sovielen Genussmitteln.
Z.B Starke Raucher(ich zb)wenn der wille nicht reicht,nützt das ganze aufhören nix.Dannach ist Tatsächlich das Verlangen größer als vorher.

Es reicht schon gelegendlich kein Fleisch zu Essen,die Ärzte haben schon oft nachgewiesen das der Körper besser in Schuß ist wenn er kaum/oder kein Fleisch bekommt.Das Riesiko für Herzinfarkte sinkt deutlich,besonders der Fettgehalt im Körper wird geringer.Wer das mal so Intensiv mit macht wie ich oder mitlerweile viele andere Vegis,die Spühren sehr deutlich das der eigene Körper sich wohler fühlt und mehr lust an Sportliche Aktivitäten hat.

Cassy
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena Anzahl Beiträge: 7493
cassy33 schrieb:
Auch ohne Fleisch bleibe ich Gesund,

möchte hier etwas über Vegetarisches Essen Schreiben.
Werde oft gefragt;wie Lebt es sich ganz ohne Fleisch und wie kann ich Lebensmittel Kaufen und zubereiten,ohne Fleisch?
Möchte hinzu fügen;ich selbst b...
Hallo Cassy,

danke für dieses Thema!

auf jeden Fall macht es Sinn für jeden, über Fleischkonsum mal gründlich nachzudenken, und zwar aus mehreren Gründen. Es ist ja nicht nur ein gesundheitliches Thema, sondern auch ein umweltpolitisches.

Ich selbst bin (noch) keine Vegetarierin, esse manchmal immer noch gerne ein gutes Stück Fleisch und lasse es mir dann auch schmecken. Dann denke ich daran, dass sich Menschen seit Urzeiten nicht nur vegetarisch, sondern auch von Fleisch ernährt haben. Das heute tatsächlich vorhandene Problem mit den Schadstoffen ist ganz eindeutig menschengemacht. Wir können das Rad schwerlich komplett zurück drehen, aber wir sollten wohl bewußter mit dem Thema und mit den Folgen dieser Entwicklung umgehen. Es sind auch nicht nur Nutztiere sondern die gesamte Vegetation von solchen Entwicklungen betroffen.

Ich respektiere Deine Einstellung sehr, möchte aber hinzufügen, dass es so einfach auch wieder nicht ist: wer kein Fleisch ißt, hat noch lange keine Garantie, ewig gesund zu bleiben. Und wer bereits Krebs oder eine andere Krankheit hat, wird nicht automatisch geheilt sein, wenn er zukünftig darauf verzichtet. Die Nahrung ist nur eine von mehreren Komponenten, die für die Gesundheit im medizinischen Sinne, also somatisch, eine große Rolle spielen.

Aus eigener Erfahrung erlebe ich es (leider) immer mal wieder, dass ich beste Vorsätze habe, aber wenn ich fleischlos esse, kommt hinterher oft der große Hunger - und wenn dieser zu stark wird, pfeiffe ich mir in einem Heißhungeranfall genau das rein, was ich eigentlich vermeiden wollte.
Aber immerhin habe ich mich in den letzten Jahren schon sehr deutlich reduziert auf andere eiweißhaltige Nahrungsmittel und Fleisch ist inzwischen auch bei mir zur gelegentlichen Ausnahme geworden. Selten und in nicht allzu großen Mengen.
Dabei habe ich auch gelernt, darauf zu achten, niemals aus Gewohnheit oder weil es angeboten wird, Fleisch zu essen, sondern wirklich nur dann, wenn ich das Gefühl habe, dass es mir im Ausnahmefall nicht schaden wird.

Ich möchte es mal so sagen: wer gesund ist, hat mit fleischloser Ernährung sicher gute Chancen, gesünder zu bleiben als Fleischesser.

Bleib gesund!

emirena
Beitrag aus Archiv
cassy33
cassy33 Anzahl Beiträge: 43
Auch ohne Fleisch bleibe ich Gesund,

möchte hier etwas über Vegetarisches Essen Schreiben.
Werde oft gefragt;wie Lebt es sich ganz ohne Fleisch und wie kann ich Lebensmittel Kaufen und zubereiten,ohne Fleisch?
Möchte hinzu fügen;ich selbst bin seid über 12 Jahren überzeugte Vegetariarin.
Davor habe ich gelegendlich Fleisch zu mir genommen,ohne zu wissen was es in meinem Körper alles so anrichtet.War ständig Krank,der Arzt wusste nicht mehr was er tun sollte.Keine Behandlung von Erfolg.Dann zum Schluss riet er mir kein Fleisch mehr zu mir zu nehmen.Siehe da,mein Gesundheitszustand wurde Täglich besser.
Seidher lebe ich ganz ohne Fleisch.Stelle Täglich fest,ich werde auch nicht mehr anfällig auf Erkähltungen oder andere Krankheiten.
Gut,es ist nicht jedermanns sache,aber für die,die sich so entscheiden,ist es für den ganzen Körper eine Gesunde sache.In vielen Lebensmitteln,gerade im Fleisch sind sehr viele Schadstoffe von denen wir nix wissen.
Die einen merken garnichts,die anderen haben Spätfolgen und wissen überhaubt nicht woher ihre Krankheit stammt.
Was Esse ich dann alles so wo kein Fleisch drin ist?
Alles kann man Essen;Gemüse,Kartoffeln,Nudeln,Reis,mitlerweile bieten die Geschäffte tolle Leckerreien an,die ein Schnitzel ähnlich sehen,schmeckt sehr lecker.Hamburger,Frickadellen,u.s.w
Ich mache mir meine Frickadellen auch selbst,ist günstig und du weisst was drin ist.
Viele die mich nach dieses Rezept gefragt haben,sind begeistert.Musste diese auch schon mal für einige zubereiten und dann gabs ein Probe essen,alle weg.Lecker hieß es da,gib mal das Rezept.
Wie ihr seht,wir haben soviele Lebensmittel die wir toll zubereiten können,es muss nicht immer Fleisch sein.
z.b.Salat,so vielfälltig zuzubereiten;Tomate,Gurke,Käse u.s.w dazu Kartoffeln u. etwas Gemüse,Spinat,kennt jeder.Gibt ein tolles Rezept,isst jeder der vorher kein Spinat mochte.
Viele meiner bekannten sagten mir;1x die Woche etwas Fleisch das genüge schon,wenn man nicht ganz Verzichten will.
nach oben