Beiträge zum Thema: Ein neues Auto

Beitrag aus Archiv
emirena
emirena Anzahl Beiträge: 7493
Erinnerung schrieb:
Das jetzige Auto hat die TÜV-Untersuchung vor ein paar Wochen problemlos überstanden, obwohl es schon elf Jahre alt ist.

Aber irgendwann ist dann doch ein neues Auto erforderlich. Und damit fängt die Qual der Wahl an.

Es sollte schon ein ne...
Ja, Du hast Recht. Mit allem. Auch mit dem PS. (Wie Du auch schon mal "vorher" hast anklingen lassen.)
Und ich habe meine Ruhe.
Amen!
emirena
Beitrag aus Archiv
Erinnerung
Erinnerung Anzahl Beiträge: 2276
Erinnerung schrieb:
Das jetzige Auto hat die TÜV-Untersuchung vor ein paar Wochen problemlos überstanden, obwohl es schon elf Jahre alt ist.

Aber irgendwann ist dann doch ein neues Auto erforderlich. Und damit fängt die Qual der Wahl an.

Es sollte schon ein ne...
Was ich/wir wollen, ist ein neues Auto. Jetzt oder in den nächsten Jahren.

Bei der Realisierung (abchecken der gewünschten Möglichkeiten) stellt sich auch eine gewisse Vorfreude ein. (Ähnlich wie beim Urlaub).

Der ADAC bietet auch online die Möglichkeit an, alle Informationen zu einem gewünschten neuen Auto zu bekommen und zum Vergleichszweck mit anderen Autos zu speichern. So erhält man zu Vergleichszwecken nach und nach einen persönlichen Fundus.

Das nenne ich dann eine neutrale Betrachtung.

E.


PS: Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einer "neutralen Betrachtung" und einer "wirklich neutralen Betrachtung"??? Und ja, mit der "Interpretation" ist das so eine Sache, wie ich auch schon mal vorher anklingen ließ!!
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena Anzahl Beiträge: 7493
Erinnerung schrieb:
Das jetzige Auto hat die TÜV-Untersuchung vor ein paar Wochen problemlos überstanden, obwohl es schon elf Jahre alt ist.

Aber irgendwann ist dann doch ein neues Auto erforderlich. Und damit fängt die Qual der Wahl an.

Es sollte schon ein ne...
und ich habe geantwortet, dass ICH NEUTRAL NICHT KANN. Vielleicht will ich das bei diesem Thema auch nicht, kann schon sein, aber darum geht es gar nicht. Diese meine Aussage bezog sich auch aussschließlich auf das Thema altes oder neues Auto.

Das heißt doch nicht, dass ich Deinen Wunsch nach einer neutralen Beratung nicht nachvollziehen könnte...
Wobei ich den Verdacht nicht los werde, dass Du eine wirklich neutrale Beratung gar nicht willst, weil Du genau weißt, was Du willst und das auch durchsetzen möchtest.

Mein Gott, ist das manchmal kompliziert.
Man sagt etwas, aus der eigenen Perspektive heraus, und schon wird etwas hinein interpretiert, was nicht direkt drinsteht.
Ich denke, es wird manchmal absichtlich etwas verkompliziert, nur um dagegen zu halten.
Meine Intension ist das jedenfalls nicht.
Ich versuche, wertfrei meine individuelle Sicht darzulegen, bestimmte Aspekte einzubringen, nur als Teil einer Gesamt- oder Rundum-Sicht, als eine von vielen möglichen Perspektiven.

emirena

PS ein Glück, dass es gerade regnet, und ich deshalb Zeit für dieses Theater habe.
Beitrag aus Archiv
Erinnerung
Erinnerung Anzahl Beiträge: 2276
emirena schrieb:
Erinnerung, das alles kann passieren. Und ist immer mit Unannehmlichkeiten verbunden, keine Frage.
Mag die Wahrscheinlichkeit bei einem neuen Auto nach Ablauf der Garantie auch geringer sein, dass sich solche Ereignisse häufen - man kann nie wirkl...
[quote="emirena" post=73155].....

Einmal von der anderen Seite aus auf einen Sachverhalt zu gucken, kann niemals schaden.[/quote]


Aber entschuldige, emirena,

in meinem Beitrag 73096 habe ich doch unter anderem erwähnt:

"...Vor allem, wie bekommt man alles "rational" unter einen Hut?? Wer berät da neutral??...."

Darauf klang Deine Antwort aber anders!!

E.
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena Anzahl Beiträge: 7493
Erinnerung schrieb:
Das jetzige Auto hat die TÜV-Untersuchung vor ein paar Wochen problemlos überstanden, obwohl es schon elf Jahre alt ist.

Aber irgendwann ist dann doch ein neues Auto erforderlich. Und damit fängt die Qual der Wahl an.

Es sollte schon ein ne...
wollte eigentlich noch hinzufügen:
Eine 100%ige Antwort, was besser ist, wird es nicht geben.
Es bleibt nur die Möglichkeit einer individuellen Einschätzung.

Für mich ist es immer interessant, Dinge aus JEDER denkbare Perspektive zu betrachten und dafür ist es meistens von Vorteil, zu erfahren, was andere erlebt haben.

emirena
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena Anzahl Beiträge: 7493
Erinnerung schrieb:
Das jetzige Auto hat die TÜV-Untersuchung vor ein paar Wochen problemlos überstanden, obwohl es schon elf Jahre alt ist.

Aber irgendwann ist dann doch ein neues Auto erforderlich. Und damit fängt die Qual der Wahl an.

Es sollte schon ein ne...
Erinnerung, das alles kann passieren. Und ist immer mit Unannehmlichkeiten verbunden, keine Frage.
Mag die Wahrscheinlichkeit bei einem neuen Auto nach Ablauf der Garantie auch geringer sein, dass sich solche Ereignisse häufen - man kann nie wirklich wissen.
Mehr will und wollte ich dazu auch nicht sagen.
Man kann es bewerten, wie man will, alt oder neu; jeder hat seine eigenen Erfahrungen gemacht. Ich bin nur grundsätzlich skeptisch, wenn man die Dinge einzig und alleine aus einer Richtung und auf der Basis der eigenen guten oder schlechten Erfahrungen betrachtet.

Einmal von der anderen Seite aus auf einen Sachverhalt zu gucken, kann niemals schaden.
Beitrag aus Archiv
Erinnerung
Erinnerung Anzahl Beiträge: 2276
emirena schrieb:
dem stimme ich nur teilweise zu, ist mir zu allgemein und pauschal.
Das richtige alte Auto ist nicht mehr störanfällig es ein falsches neues.
Das Gegenteil ist der Fall.

Reparaturen? Was ist das?
Okay, der Mensch braucht Vitamine, ein Motor ...
[quote="emirena" post=73137].......
Auf neue Ersatzteile hat man übrigens auch eine Garantie.

..........

emirena[/quote]


Zu diesem Punkt folgendes:

Kurz nachdem das Auto durch den TÜV war, leuchtete plötzlich eine Motorwarnlampe auf. Die "Fachwerkstatt" hat den Fehler ausgelesen, Ergebnis: Lambdasonde defekt. Am besten dalassen und ein paar Tage einkalkulieren. Kosten: ca. 350,-- €. Wenn man Glück hat, ist es die Sonde , ansonsten ..."Weitersuchen".

Das besondere: Vor 1,5 Jahren wurde die Sonde schon mal erneuert. Ein Einwand auf Garantie wurde gekontert mit: Bei uns nur 1 Jahr auf Reparaturen.

Ein Termin wurde für ein paar Tage später vereinbart. Anschließend fuhren wir zu einer bekannten Auto-Reparatur-Kette. Dort erfuhren wir: Lt. Gesetz besteht 2 Jahre Garantie auf Reparaturen und so wird bei der Reparaturkette auch verfahren. Des weiteren: Die gleiche Reparatur wie bei der Fachwerkstatt kostet dort nur die Hälfte, nämlich 170,-- €.

Also, Termin geändert. Zusätzlich neue Zündkerzen gekauft und diese selbst eingebaut.

Die gesetzliche Vorgabe ist schwammig. Dort steht zwar, dass es grundsätzlich zwei Jahre Garantie auf Reparaturen geben soll, aber mindestens 1 Jahr!! Jede Werkstatt definiert also einen eigenen Spielraum.

Das Besondere kam einige Tage später nachdem einige Kilometer abgespult waren: Die Warnleuchte leuchtete plötzlich nicht mehr. D.h., es lag nur an den Zündkerzen.

Da kann ich mir gut vorstellen, dass die Fachwerkstatt nach Einbau der Sonde noch länger "genüßlich" gesucht hätte und die Kosten noch weiter gestiegen wären.

Dass wir dort nicht mehr hingehen bzw. dort kein neues Auto kaufen, dürfte ja wohl klar sein.

Wäre diese Meldung auf einer Fernreise gekommen, hätten wir diese unterbrechen müssen.

E.
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena Anzahl Beiträge: 7493
Erinnerung schrieb:
Das jetzige Auto hat die TÜV-Untersuchung vor ein paar Wochen problemlos überstanden, obwohl es schon elf Jahre alt ist.

Aber irgendwann ist dann doch ein neues Auto erforderlich. Und damit fängt die Qual der Wahl an.

Es sollte schon ein ne...
dem stimme ich nur teilweise zu, ist mir zu allgemein und pauschal.
Das richtige alte Auto ist nicht mehr störanfällig es ein falsches neues.
Das Gegenteil ist der Fall.

Reparaturen? Was ist das?
Okay, der Mensch braucht Vitamine, ein Motor braucht Öl und ein Auto, das fährt, braucht hin und wieder mal neue Reifen, Bremsbeläge oder eine neue Batterie.
Ein großer Vorteil eines Neuwagens ist die Garantie - und dafür muss man eben bezahlen. Auf neue Ersatzteile hat man übrigens auch eine Garantie.

Mein 11jähriger Toyota ist für mich viel mehr als ein fahrbarer Untersatz und ich würde ihn niemals hergeben, wenn ich nicht den Plan hätte, demnächst überwiegend auf "meiner" Insel zu leben.

emirena
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied Anzahl Beiträge: 189
Erinnerung schrieb:
Das jetzige Auto hat die TÜV-Untersuchung vor ein paar Wochen problemlos überstanden, obwohl es schon elf Jahre alt ist.

Aber irgendwann ist dann doch ein neues Auto erforderlich. Und damit fängt die Qual der Wahl an.

Es sollte schon ein ne...
Nun haben wir das Für und Wieder „Neu oder Alt" von vielen Seiten beleuchtet. Für mich bleibt es dabei, dass alte Autos im Grunde nur was für Menschen sind, die Reparaturen selber ausführen können. Die wirtschaftliche Situation spielt dabei natürlich eine grosse Rolle. Wenn ich mir kein neues oder zumindest jüngeres Auto leisten kann, dann fahre ich eben ein alt bis uraltes Auto. So war es zumindest bei mir und das war immer noch besser als kein Auto zu haben.

erdbeerblau
Beitrag aus Archiv
Erinnerung
Erinnerung Anzahl Beiträge: 2276
Erinnerung schrieb:
Das jetzige Auto hat die TÜV-Untersuchung vor ein paar Wochen problemlos überstanden, obwohl es schon elf Jahre alt ist.

Aber irgendwann ist dann doch ein neues Auto erforderlich. Und damit fängt die Qual der Wahl an.

Es sollte schon ein ne...
Nun, Coelho3,

dann werde ich Dich auch als Interessent auf meiner Verkaufsliste für mein altes Auto notieren.


Groß-E-Ponkt
Beitrag aus Archiv
Coelho3
Coelho3 Anzahl Beiträge: 44
Erinnerung schrieb:
Hier mal eine unterstützende Seite zum Neuwagenkauf:


http://www.meinauto.de/lp-autokauf-tipps


E....
Groß E
ich fahre nur alte Autos :woohoo:
Beitrag aus Archiv
Erinnerung
Erinnerung Anzahl Beiträge: 2276
Erinnerung schrieb:
Das jetzige Auto hat die TÜV-Untersuchung vor ein paar Wochen problemlos überstanden, obwohl es schon elf Jahre alt ist.

Aber irgendwann ist dann doch ein neues Auto erforderlich. Und damit fängt die Qual der Wahl an.

Es sollte schon ein ne...
Hier mal eine unterstützende Seite zum Neuwagenkauf:


http://www.meinauto.de/lp-autokauf-tipps


E.
Beitrag aus Archiv
Erinnerung
Erinnerung Anzahl Beiträge: 2276
Coelho3 schrieb:
Ja Erinnerung,
es geht. Frau muss nur den Autohausinhaber
als Sonderausstattung mit kaufen. :cheer: lach...
[quote="Coelho3" post=73112]Ja Erinnerung,
es geht. Frau muss nur den Autohausinhaber
als Sonderausstattung mit kaufen. :cheer: lach[/quote]


Hast Du vielleicht einen bestimmten "Autohausinhaber" im Sinn?? Dann können wir vielleicht beide profitieren. :lol:


E.

PS: Aber kurz vor der Pleite sollte er schon nicht stehen!!
Beitrag aus Archiv
Coelho3
Coelho3 Anzahl Beiträge: 44
Erinnerung schrieb:
[quote="emirena" post=73099]
Verstehe ich Dich richtig, Du willst ein Auto kaufen mit 100% Endlos-Garantie auf alles oder wenigstens eine Bestätigung darüber, dass der alte noch bis ans Lebensende reparaturfrei weiterfährt?


emirena[/quote]
...
Ja Erinnerung,
es geht. Frau muss nur den Autohausinhaber
als Sonderausstattung mit kaufen. :cheer: lach
Beitrag aus Archiv
Erinnerung
Erinnerung Anzahl Beiträge: 2276
emirena schrieb:
neutral kann ich nicht.
Verstehe ich Dich richtig, Du willst ein Auto kaufen mit 100% Endlos-Garantie auf alles oder wenigstens eine Bestätigung darüber, dass der alte noch bis ans Lebensende reparaturfrei weiterfährt?
Freiwillige vor, aber nu...
[quote="emirena" post=73099]
Verstehe ich Dich richtig, Du willst ein Auto kaufen mit 100% Endlos-Garantie auf alles oder wenigstens eine Bestätigung darüber, dass der alte noch bis ans Lebensende reparaturfrei weiterfährt?


emirena[/quote]

Wo hast Du denn diese Interpretation abgeleitet?? Querdenken kann ja manchmal nicht schaden, aber soooooo....??


E.
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena Anzahl Beiträge: 7493
Erinnerung schrieb:
Das jetzige Auto hat die TÜV-Untersuchung vor ein paar Wochen problemlos überstanden, obwohl es schon elf Jahre alt ist.

Aber irgendwann ist dann doch ein neues Auto erforderlich. Und damit fängt die Qual der Wahl an.

Es sollte schon ein ne...
neutral kann ich nicht.
Verstehe ich Dich richtig, Du willst ein Auto kaufen mit 100% Endlos-Garantie auf alles oder wenigstens eine Bestätigung darüber, dass der alte noch bis ans Lebensende reparaturfrei weiterfährt?
Freiwillige vor, aber nur wenn sie neutral, kompetent und unabhängig sind.
(wo sind sie denn?)

@ Erdbeerblau:
verstehe ich sehr gut, die Sache mit der "Komfortzone".

emirena
Beitrag aus Archiv
Erinnerung
Erinnerung Anzahl Beiträge: 2276
Erinnerung schrieb:
Das jetzige Auto hat die TÜV-Untersuchung vor ein paar Wochen problemlos überstanden, obwohl es schon elf Jahre alt ist.

Aber irgendwann ist dann doch ein neues Auto erforderlich. Und damit fängt die Qual der Wahl an.

Es sollte schon ein ne...
Eigentlich hatte ich hier nicht vorgehabt, eine "Moraldebatte" darüber zu führen, ob man überhaupt Auto fahren sollte, ob diese "zu teuer" sind, dass die Wirtschaft und die Regierungen immer nur unser Geld wollen, ohne etwas vernünftiges zu leisten, und, und, und....

Gerade weil ein Auto, egal ob neu oder evtl. ein junger Gebrauchter (Jahreswagen) relativ teuer ist, interessiert mich eher die Technik, Wirtschaftlichkeit, Sicherheit und Bequemlichkeit.

Vor allem, wie bekommt man alles "rational" unter einen Hut?? Wer berät da neutral??

Da spielt es auch keine große Rolle, ob man bar zahlt oder eine Finanzierung bevorzugt. Neben der Reparaturhäufigkeit ist es auch wichtig, wie die Reparaturpreise des Typs/Modells sind. (Kann man aber auch häufig von der Versicherungshöhe rückschließen.)

Und es ist auch egal, ob ein neues Auto erst in 1,2,3,4 oder 5 Jahren angeschafft wird. Eine reine Bauchentscheidung ist mit Sicherheit nicht das günstigste.

E.
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied Anzahl Beiträge: 189
Erinnerung schrieb:
Das jetzige Auto hat die TÜV-Untersuchung vor ein paar Wochen problemlos überstanden, obwohl es schon elf Jahre alt ist.

Aber irgendwann ist dann doch ein neues Auto erforderlich. Und damit fängt die Qual der Wahl an.

Es sollte schon ein ne...
Hallo emirena,

ich bin ja viele Jahre alte und sehr alte Autos gefahren. Das waren ganz unterschiedliche Marken: Opel, Audi, VW, Renault,und eines einte sie allesamt. Nach meinen Erfahrungen ist ein Auto das ein bestimmtes Alter hat reperartur -und pannenanfällig. Da ist der ADAC zwar erst mal hilfreich, aber mich nerven Pannen im Grunde und die gehäuften Reparaturen haben das Geld auch nur so verschlungen. Damals hatte ich keine Wahl zwischen einem neuen oder gebrauchtem altem Auto. Der wirtschaftliche Zwang hat bestimmt was für ein Auto ich fahren konnte. Ich war froh mir überhaupt ein Auto leisten zu können.

Ich könnte wahrscheinlich auch ohne Auto gut leben. Mit einem Uralten geht’s auch, das weiss ich aus Erfahrung……………aber die Komfortzone “ Ein NEUES Auto zu fahren“ hat mir gut gefallen.

erdbeerblau
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena Anzahl Beiträge: 7493
Erinnerung schrieb:
Das jetzige Auto hat die TÜV-Untersuchung vor ein paar Wochen problemlos überstanden, obwohl es schon elf Jahre alt ist.

Aber irgendwann ist dann doch ein neues Auto erforderlich. Und damit fängt die Qual der Wahl an.

Es sollte schon ein ne...
mit der Lebensqualität gebe ich Dir Recht. Das ist vor allem dann so, wenn man es gewohnt ist, unabhängig und frei zu sein und JEDERZEIT (manchmal auch spontan und ohne große Vorausplanung) hingehen bzw hinfahren zu können, wohin man möchte.

Die Reparaturanfälligkeit hängt u.a. eben auch vom Typ ab. Es soll bei bestimmten Typen auch schon bei fast neuen Fahrzeugen vorgekommen sein.

Ob öffentliche Verkehrsmittel individuelle und kostengünstige Alternativen bieten, hängt sehr vom Wohnort ab. Bei mir in Frankfurt sind sie extrem teuer. Aber ich muss ja nicht ausschließlich das Eine tun und das Andere lassen. Zum Beispiel würde ich heute keine Städtefahrt mehr nach Berlin mit dem eigenen Auto machen.

Ein bisher unerwähnt gebliebener Aspekt ist die Versicherung. Für ein neues Auto würde man vermutlich eine teuere Vollkasko-Versicherung wählen, die man sich bei einem älteren Fahrzeug sparen kann.

Mehr und mehr kommt auch zum Tragen, dass es bei jüngeren Fahrzeugen kaum noch eine Möglichkeit gibt, so nebenher an der Tanke mal eine Kleinigkeit machen zu lassen. Ohne Fachwerkstatt geht fast gar ncihts mehr.

Alles in allem: es kommt ganz darauf an, was man möchte und worauf man auf gar keinen Fall verzichten will. Und - wofür man Geld auszugeben bereit und in der Lage ist.

emirena
Beitrag aus Archiv
Erinnerung
Erinnerung Anzahl Beiträge: 2276
Erinnerung schrieb:
Das jetzige Auto hat die TÜV-Untersuchung vor ein paar Wochen problemlos überstanden, obwohl es schon elf Jahre alt ist.

Aber irgendwann ist dann doch ein neues Auto erforderlich. Und damit fängt die Qual der Wahl an.

Es sollte schon ein ne...
Wenn man bereit ist, auch "größere" Reparaturen in Kauf zu nehmen, kann man ein Auto natürlich auch länger fahren. Obwohl die Reparaturpreise auch nicht ohne sind.

Wer keinen Wert auf viel Technik legt, kann ja heute schon neue Autos zwischen 6000 - 10000 neu erwerben. Die kommen nach vier bis fünf Jahren aber auch nicht mehr durch den TÜV. Also muss man sich dann in noch kürzerer Zeit um ein neues Auto kümmern.

Denn, ohne Auto ist es auch keine Alternative. Die Fahrpreise im öffentlichen Verkehr summieren sich, pro Person auch auf über 1000 € im Jahr. Für einen Mehrpersonenhaushalt undenkbar.

Und, ein Auto erhöht auch die Lebensqualität. Meine Meinung.

E.
nach oben