Beiträge zum Thema: Brauche nach Trennung jemanden zum Reden.

23.01.2017 23:49
23marie52
23marie52 Anzahl Beiträge: 1
ich denke ,es hat sich gelohnt zu kämpfen.Die Krankheit hast du jetzt wohl überstanden.Das nächste Ziel ist,den Partner zu finden
Das ist schon bischen schwierig.Man ist ja keine 18mehr.
Kompromisse müssen eingegangen werden.Ich muss mir überlegen,ob ich und wie ich mit den Macken von dem Anderen umgeh
Der Andere muss ja mit meinen Macken auch leben können
18.08.2016 10:09
Ina2016
Ina2016 Anzahl Beiträge: 10
Eine Trennung zu verarbeiten kann im sogenannten 'Normalfall' bis zu zwei Jahre dauern. Hat man sehr düstere Gedanken oder dauert die Trauerphase länger an, kann man sich über die gesetzliche Krankenversicherung auch psychologische Beratung oder Therapie suchen. In diesem Fall empfehle ich allerdings keine Tiefenpsychologie, sondern eher Gesprächs-, Verhaltens- oder systemische Therapie/Beratung (Bin selbst vom Fach, jedoch nur noch vereinsintern tätig).
16.10.2015 20:35
colani33
colani33 Anzahl Beiträge: 1
Ich werde mir das Geschwätz der Telefonseelsorge bestimmt nicht anhören..Mich hat vor 10 Jahren der Krebs erwischt In einem Jahr 3 Operationen mit anschließender Chemo.Zwei Jahre habe ich um mein Leben gekämpft,mußte mir von meiner Familie anhören das ich mich nicht so hängen lassen soll und habe so manches mal gedacht,dass ich das Wochenende nicht überlebe. 2009 habe ich mich dann von meiner Frau getrennt,zwei Monate vor meinem 40 Hochzeitstag.Mich braucht keiner mehr und alle sind froh wenn ich weg bin.Das habe ich auch getan.Vor ein paar Jahren ist dann meine Frau gestorben.Ich bekomme eine gute Pension und wollte mir eine neue Partnerin suchen,aber sobald die Damen hören was ich gehabt habe sind sie weg.Außer ein paar jüngeren Frauen denen es nur um eine Versorgung geht.So manches mal frage ich mich wofür ich zwei Jahre gekämpft habe.Es hat sich einfach nicht gelohnt.
03.10.2015 12:46
Ralf 58
Ralf 58 Anzahl Beiträge: 116
Hallo Lotte.
wir kennen uns ein wenig aus dem Chat. Warum eine Telefonseelsorge??? Man sollte esrst einmal realisieren was geschehen ist und nicht in Selbstmitleid versinken. Nach einiger Zeit erkennt man, das man nur Ballast losgeworden ist und ein neuer Abschnitt im Leben beginnt. Was man daraus macht ist die Sache des Einzelnen. Auf keinen Fall sollte man krampfhaft versuchen einen anderen Partner zu finden, sondern daran arbeiten sich von dem alten auch emotional zu trennen. Wenn man sich das neu Leben eingerichtet hat, zufrieden mit sich selbst ist, über das Vergangene lächeln kann, dann ist man auch bereit für einen neuen Partner.
30.09.2015 23:44
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied Anzahl Beiträge: 3
die Seite heißt w w w . t e l e f o n s e e l s o r g e . d e
30.09.2015 23:42
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied Anzahl Beiträge: 3
es gibt eine Seite **** dort kannst du über mailberatung innerhalb von 24 Stunden eine Antwort bekommen .... es ist ein fester Ansprechpartner, der/die mit dir schreiben wird. Du kannst anonym dabei bleiben.
11.08.2015 19:21
Tinkerbell7
Tinkerbell7 Anzahl Beiträge: 2
Hallo,

vor 5 Jahren ging es mir genauso wie Dir. Es hat auch bei mir lange gedauert, bis ich jemanden telefonisch bei der Seelsorge erreicht habe. Aber Du bist nicht alleine. Freunde haben sehr oft ein gutes Ohr. Ich bin damals in den Dom gegangen zur Seelsorge und habe dort gute Hilfe bekommen, was mir sehr gut tat.
06.08.2015 08:31
Prado
Prado Anzahl Beiträge: 20
Prado schrieb:
Hallo,

Ich habe eine lange Zeit ehrenamtlich bei einem Sorgentelefon ausgeholfen und wir geben den Menschen eigentlich immer die gleichen Tipps:

Zum einen solltest du es von mehreren Anschlüssen aus versuchen, wenn du sowohl Festnetz als auch ...
http://das-sorgentelefon.com/seelsorge/telefonseelsorge_besetzt
02.08.2015 17:41
Prado
Prado Anzahl Beiträge: 20
Hallo,

Ich habe eine lange Zeit ehrenamtlich bei einem Sorgentelefon ausgeholfen und wir geben den Menschen eigentlich immer die gleichen Tipps:

Zum einen solltest du es von mehreren Anschlüssen aus versuchen, wenn du sowohl Festnetz als auch Mobiltelefon bestitzt.
Zum anderen solltest du nicht gleich aufgeben, mit der Wahlwiederholung probierst du es einfach so oft bis du durchkommst. Wenn du wie bei uns einen "guten" abend erwischt hast, konnte das schon einmal eine Zeit lang dauern bis du Glück hast. Man hat wirklich gut zu tun.

Wenn es dann mal gar nicht klappt, kannst du auch auf die Mailberatung zurückgreifen, die können dir erst einmal weiterhelfen, oder sogar einen Termin für ein oder mehrere Gespräche mit dir ausmachen.
Ansonsten kannst du höchstens noch eine andere Tageszeit oder eine Alternative zu der von dir gewählten Nummer benutzen.

Ich weiß nicht, wo du es versucht hast, aber ich kann dir "Das Sorgentelefon" (http://das-sorgentelefon.com/seelsorge/telefonseelsorge_besetzt) wärmstens empfehlen. Da laufen die Telefonate besonders professionell und zwanglos ab und die Mitarbeiter haben viel Erfahrung, gerade im Umgang mit älteren Menschen.

Liebe Grüße
Thomas
22.07.2015 19:58
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied Anzahl Beiträge: 1
Kann das voll verstehen, , ging mir auch so, habe fast zwei Jahre gebraucht, um das zu verarbeiten,

Aber die Zeit, heilt Wunden, wenn es auch eine Weile dauert

Also Kopf hoch, wenn Du jemanden zum Quatschen brauchst, ich helfe gerne
13.07.2015 14:06
AdolfM
AdolfM Anzahl Beiträge: 3
Hallo ihr lieben,

vor kurzem ging meine Langzeitbeziehung durch einen schrecklichen Betrug komplett in die Brüche und ich fühle mich seitdem sehr elend und weis nicht was ich machen soll. Ich würde dringend gerne mit jemandem darüber reden, aber bei der Telefonseelsorge habe ich das Gefühl dass ich nie durchkomme. Hat hier jemand Erfahrungen welche Tipps es gibt dort jemanden zu erreichen?

Vielen Dank für eure Hilfe :)
nach oben