Beiträge zum Thema: Erfahrungen, wie man Rückenschmerzen natürlich vorbeugen kann?

 
08.04.2018 04:57
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 78
Zur Vorbeugung von Rückenschmerzen ist Bewegung jeglicher Art, insbesondere Schwimmen, sehr gut geeignet, wie auch eine hochwertige Matratze, optimal kombiniert mit einem Tellerfeder-Lattenrost. Aber auch eine ergonomische, d.h. bequeme Sitz- und Körperhaltung insbesondere beim Bücken im Haus und Garten, helfen Rückenschmerzen zu vermeiden. Joggen kann jedoch Rückenschmerzen verstärken, insbesondere bei harter Strecke und Laufschuhen ohne ausreichende Dämpfung.
Treten Rückenschmerzen regelmäßig auf, helfen keine vorbeugenden Maßnahmen und m.W. auch keine Tabletten. Denn schmerzstillende Medikamente sind keine Lösung.
Rückenschmerzen nach extremer Belastung sind normal und verschwinden nach wenigen Tagen wieder. Halten diese ohne erkennbaren Grund länger an, ist das Aufsuchen eines Orthopäden sinnvoll. Der oder eine auf WBS spezialisierte Klinik können feststellen, ob ein Bandscheibenvorfall vorliegt. Soweit dieser noch nicht sehr fortgeschritten ist, lässt er sich heutzutage ohne größeres Risiko durch einen relativ kleinen Eingriff beheben. Je früher diese OP erfolgt, umso besser die Heilungschangen.
Wer den Ärzten nicht vertraut, kann sich auch an einen erfahrenen Heilpraktiker wenden. Dieser kann oft wertvolle Ratschläge bis hin zur Ernährung geben und kostet knapp hundert Euro. Oft werden dessen Gebühren auch von der KV übernommen.
In einen extremen Fall bei einem nicht mehr operablen Bandscheibenvorfall meiner damals 75-jährigen Mutter hat (für mich noch immer erstaunlich) eine Fastenkur in einer darauf spezialisieten Klinik wahre Wunder bewirkt. Obwohl sie vorher nur einen BMI von 24 hatte. Ihr Körper wurde „entgiftet“ und sie brauchte danach keine Schmerztabletten mehr.
Latente Rückenschmerzen sollten in jedem Fall ernst genommen werden.
 
07.04.2018 13:24
orakel
orakel
Anzahl Beiträge: 44
Vielen lieben Dank euch für eure Antworten! Eine hochwertige und gute Matratze habe ich schon, daran kann es bei mir nicht liegen. Die Idee mit dem Reha-Sport finde ich aber richtig super, ich werde das beim nächsten Arzttermin ansprechen und fragen, ob es eventuell die Möglichkeit gibt, mir auch ein paar Einheiten zu verschreiben. Wenn man damit Rückenschmerzen ohne Schmerzmittel oder OP behandeln kann, wäre das wirklich großartig! Ich habe vorhin in der Apotheke diesbezüglich auch mal nach Erfahrungen gefragt, und die haben mir auch eine Stärkung der Rückenmuskulatur empfohlen und unterstützend für die Bandscheiben Welldisc Kapseln. Werde das weitere Vorgehen aber noch mit meinem Hausarzt abstimmen. Danke euch schon mal vielmals für die Erfahrungsberichte, das stimmt mich schon mal zuversichtlicher, dass da auch ohne starke Eingriffe noch was zu verbessern ist!
 
01.04.2018 09:25
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 3
Hallo Ulrich, gern geschehen!
Ich finde es gut, wenn man auch was weitergeben kann, was einem selber geholfen hat und nicht nur das, was man gehört hat.
Du hast vollkommen Recht eine gute Matratze ist das A und O! Gerade weill man sich ja im Schlaf nicht so viel bewegt und lange auf einer Stelle liegt und morgens meist etwas "steif" ist.
Genau auch wie das richtige Verhalten tagsüber im Alltag, damit meine ich das richtige Bücken aus den Beinen raus und überhaupt den Umgang mit Lasten.
Lerne das gerade bei meinem Fernstudium.
Vielen Dank auch für deinen Beitrag und ich wünsche euch schöne, "schmerzfreie" Ostern! Gruß Heike
 
31.03.2018 21:20
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 78
Vielen Dank für diesen informativen Beitrag!
Und Glückwunsch zu deinem Arzt mit seiner medikamentenfreien Behandlung.
Übrigens hilft neben viel Bewegung aller Art auch eine hochwertige, nicht zu harte Matraze (am besten Kaltschaum oder Latex), denn der Mensch verbringt fast ein Drittel seines Lebens liegend!
Ulrich
 
31.03.2018 17:02
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 3
Hallo, ich heiße Heike und hatte vor einem Jahr ständig höllische Rückenschmerzen im Lendenwirbelbereich.
Es war bei mir berufsbedingt durch meine Bürotätigkeit.
Als es immer schlimmer wurde, kein Tag ohne Schmerzen, kein normales Bücken mehr möglich ging ich zum Arzt.
Ich dachte schon das schlimmste und rechnete mit Schmerzmittel und OP!!
Was bekam ich vom Orthopäden? Ein Rezept für 50 Einheiten Reha Sport!! Sonst nichts! Ich dachte der spinnt, wie soll mir Sport helfen und vor allem wie soll ich so überhaupt Sport machen??
Habe mich dann in einem Fitness- Studio mit ausgebildeten Reha Trainern angemeldet. Ich bin dann ein ganzes Jahr 1 Mal pro Woche zur Reha Gymnastik. Ich konnte fast alles mitmachen und es war gar nicht mal so schwer. Ziemlich schnell waren die Schmerzen sogar weg. Zusätzlich empfahl man mir noch ein Krafttraining zur Stärkung der Rückenmuskulatur.
Ja was soll ich sagen ich bin dabei geblieben, mache 1 x pro Woche Rückengymnastik und 1x Krafttraining und bin jetzt seit über einem Jahr schon beschwerdefrei und ohne irgendwelche Rückenschmerzen. Ich kann wieder alles machen und bin sehr beweglich geworden! Und das so einfach und es macht auch noch Spaß!
Ich werde bestimmt nicht damit aufhören, denn ich habe erlebt das es hilft!
Ich bewege mich sonst auch viel aber die speziellen Übungen müssen trotzdem sein, man kann sie auch zu Hause dann weitermachen.
Ich hoffe ich konnte dir helfen, viele Grüße aus Hochspeyer, Heike!
 
18.03.2018 12:26
orakel
orakel
Anzahl Beiträge: 44
Im Winter bewege ich mich leider sehr viel weniger als in der Warmen Jahreszeit. Ich gehe zwar spazieren und wenn das Wetter passt hin und wieder langlaufen, aber das scheint meinem Rücken nicht auszureichen. Momentan leide ich wieder vermehrt unter Kreuzschmerzen und mein Hausarzt hat die Vermutung, dass die Bandscheiben durch leichten Verschleiß eventuell mit beteiligt sein könnten.

Nun habe ich den Entschluss gefasst wieder regelmäßiger Sport zu machen, um die Muskulatur zu kräftigen. Ich wollte mal fragen, ob ihr abgesehen von Bewegung noch Erfahrungen habt, wie man Rückenschmerzen natürlich vorbeugen kann? Was hilft euch gut?

© 2021 lebensfreude50 . All Rights Reserved.