Beiträge zum Thema: Wie viel Trinkgeld ist angemessen ?

20.07.2018 14:20
Aliana
Aliana Anzahl Beiträge: 1
0-10% je nach dem
16.06.2018 06:05
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied Anzahl Beiträge: 78
In der Gastronomie kommt das Trinkgeld nicht nur der Servicekraft zugute, sondern es wird in aller Regel zwischen allen Mitarbeitern des Betriebs aufgeteilt, insbesondere dem Küchenpersonal. Daher sollte vom Gast nicht nur die Serviceleistung, sondern auch die Qualität des Essens gewürdigt werden.
Im Übrigen halte ich es wie die Vorredner, denn der Gast kann und sollte mit seinem „Tip“ indirekt Einfluss auf die Serviceleistung nehmen.
15.06.2018 23:31
Eirene36
Eirene36 Anzahl Beiträge: 5
Es gibt da eine fest Regel, man rechnet 10-15 % dessen, was die Summe ausmacht. Ich halte es aber auch so, war die Bedienung gut und freundlich , gebe ich großzügiges Trinkgeld, war sie schlecht und unfreundlich, gebe ich nichts, sage es aber auch, dass ich nicht zufrieden war.
Eirene36
15.05.2018 16:43
MelodyOne
MelodyOne Anzahl Beiträge: 2
Hallo Chapeau !
Die Höhe beim Trinkgeld ist eine gute und vieldiskutierte Frage. Manchen
ist es ein übertriebenes Bedürfnis, übertrieben viel Trinkgeld zu zahlen.

Meine Meinung ist - ein angemessenes Trinkgeld ist das, was ich selbst für
angemessen erachte. Bedient mich jemand gerade mal mit unhöflichen Manieren,
dann bekommt er / sie gar nichts. Unhöflichkeit sollte nicht auch noch belohnt werden.

Ansonsten richtet sich ein Trinkgeld auch nach der ausgewählten Speise (Menue)
oder "einfach nur der Happen zwischendurch" - nur Kaffee oder mit Kuchen oder
Eis. Die Kräfte im Bedienungsservice haben es gewiss nicht leicht, ich denke daran,
was sie sich oftmals so anhören müsen oder wenn andere ihre Launen gerade dort
auslassen, wo es NICHT angebracht ist.
Zudem haben sie alle recht UNANGEPASSTE Löhne !
Auch bin ich jederzeit für ein Trinkeld, wenn es auch mal ganz klein wäre !
15.05.2018 14:00
ChapeauBerlin
ChapeauBerlin Anzahl Beiträge: 159
Wie viel Trinkgeld ist angemessen ?

Oft stehe ich vor der Frage, wie viel Trinkgeld gebe
ich im Restaurant, beim Friseur, im Taxi, den
Zimmerservice im Hotel, den Lieferboten oder den
Briefträger.

Denn oft macht für diese Dienstleitungskräfte der
Nebenverdienst einen wichtigen Teil aus.
Die Gewerbeordnung definiert in § 107 eindeutig :
„Trinkgeld ist ein Geldbetrag, den ein Dritter
ohne rechtliche Verpflichtung dem Arbeitnehmer
zusätzlich zu einer dem Arbeitgeber geschuldeten
Leistung zahlt.“

Ich selbst mach das Trinkgeld hauptsächlich abhängig
vom zufriedenen Service, der Rechnungshöhe sowie
dem jeweiligen Land – und gebe ca. 5 bis 10 %.

Wie denkst Du darüber ?
.
nach oben