Beiträge zum Thema: Ein paar Gedanken zum Kompliment......

15.08.2018 18:30
Valentina
Valentina Anzahl Beiträge: 2
Es ist doch schön ein Kompliment zu bekommen, sei es für sein Outfit, sein Aussehen oder eine besonders gute Leistung. Ein Kompliment kann einem den Tag verschönen, man sollte versuchen an die Freundlichkeit seiner Mitmenschen zu glauben und nicht hinter jedem Kompliment eine Anmache sehen.
Unter Jugendlichen, das weiß ich von meiner Tochter, geht man mit Komplimenten viel lockerer um. Die werden ebenso gern gemacht, wie auch angenommen.
12.08.2018 19:35
werner39
werner39 Anzahl Beiträge: 1
Hallo

Komplimente sind größtenteils nur Versuche sich dem Gegenüber beliebt zu machen. Ich selbst vertrage selten diese.
Ich liebe lieber ehrliche Kritik, das weiss ich wo ich dran bin.
07.08.2018 13:36
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied Anzahl Beiträge: 1
Das Leben muss nicht einfach sein, sondern gelebt werden.
Manchmal bist Du glücklich, manchmal traurig, aber mit jedem
Hoch und jedem Tief machst Du Erfahrungen, die Dich stärker machen.

Nicht allein das ABC bringt den Menschen in die Höh;
sondern auch der Weisheit Lehren muss man mit
Vergnügen hören.

Ich bin zu alt um das Leben nur als Spiel zu sehen.
Aber zu jung um keine Wünsche Träume und Ziele mehr zu haben.
Mit Lg. Amei
30.07.2018 23:37
eisvogel230641
eisvogel230641 Anzahl Beiträge: 15
Mache gerne ehrliche Kompliemente, man ( Frau) glaubt es nicht einfach auchohne Hintergedanken .
Ist Mann der Unbekannten einigermassen symphatisch anwortet diese mit enem Lächeln zurück. ist das nicht schön.

... aber ist diese schlecht drauf o Gott oGott . da hat der Schöpfer einen Fehler gemacht: Männer können nicht Hellsehen
26.07.2018 15:29
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied Anzahl Beiträge: 2
na ja, Komplimente - kann man ja auch ne wissenschaftliche Studie drüber anfertigen - ich mache gerne mal ehrliche Komplimente, benötige sie aber für mich selbst nicht, auch keinen damit verbundenen Lob wie Tadel, zumal ich Komplimente gar förmlich mal gespürt habe - ja ehrlich jetzt - hat man mich doch schon mal aus ner Nachtbar hinauskomplimentiert schmunzel, Gruß Gringo... :-)))
06.07.2018 00:25
gemeinsamstatteinsam
gemeinsamstatteinsam Anzahl Beiträge: 1
Wie wahr:

Komplimente sind wie das Salz in der Suppe.
Man braucht immer ein glückliches Händchen bei der Dosierung.
Zu wenig, ist es fad und zu viel ist unangenehm oder gar ungenießbar.
05.07.2018 11:16
ChapeauBerlin
ChapeauBerlin Anzahl Beiträge: 162
Ein paar Gedanken zum Kompliment

Oft sind Komplimente und Lob wie Platz –
patronen der Verherrlichung.
Schon der griechische Philosoph Pythagoras
von Samos schrieb 500 v. Chr. den bekannten
Ausspruch :
„Den Göttern Weihrauch,
den Menschen Lob !“

Übrigens ist das Bestaunen und Bewundern
eine unfreiwillige Form der Anerkennung,
bzw. des Lobes.
Ehrlich gemeinte Komplimente sind das
Schmiermittel in einer Beziehung oder
Freundschaft, dagegen ist ein mattes Lob
oft eine versteckte Lüge oder Tadel.
Ich selbst achte sehr auf das Verhältnis von
Lob und Tadel. Wenn ich zu viel lobe, dann
wird es unglaubwürdig und beim permanenten
tadeln wird man schnell zum Nörgler.
Zum Schluss noch ein Wort zu späten
Komplimenten und Anerkennungen
– die stehen meist auf Grabsteine….
.
nach oben