Beiträge zum Thema: Hilfe, ich brauch 'nen Neuen!

 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7477
So, jetzt komme ich doch einer Lösung meines Problems schon mal deutlich näher.

Mit diesen technischen Werten, lieber Merlin, kann frau doch was anfangen:
"mindestens 4 GB RAM) und die Taktfrequenz des Chips sollte bei mindestens 2 GHz liegen. Je höher diese Werte liegen, je schneller wird auch der Rechner."

Übrigens schrieb ich bereits, dass mein Sorgenkind, wie Du es zu Rest nennst, ein Medion von Aldi, Baujahr 2003 ist, Betriebssystem Windows XP, damals 998,-- heute ca. 500,--

Auf die Frage, welches Softwarepaket enthalten ist, fand ich bisher in keiner Produktinformation eine aufschlußreiche Antwort. Werde mich also noch einmal auf Recherche-Tour begeben und nehme weiterhin dankbar entsprechende Hinweise entgegen.

emirena
 
Beitrag aus Archiv
signorina
signorina
Anzahl Beiträge: 898
Hallo Merlin,

das mit "sehr witzig" verstehe ich jetzt nicht.

Zu Deiner Information: Erst vor 6 Wochen habe ich mir einen neuen Laptop (Toshiba) zugelegt, nachdem der Vorgänger (Medion) nur gut 3 Jahre gehalten hat,

Kommentar vom Medionservice: Reparatur lohnt nicht, dafür gibt es bereits einen Neuen.

Der Preis vom neuen Laptop mit neuestem Intel-Prozessor betrug genau 545,-- EUR, Ohne Internetvertrag.

Bildverarbeitung und Musik funktioniert auch bestens.

Signorina
 
Beitrag aus Archiv
Merlin47
Merlin47
Anzahl Beiträge: 1616
Hallo Emirena,

bei den großen Geschäften kannst Du natürlich auch die Laptops ohne Vertrag bekommen, kosten dann halt einiges mehr. Der von Aldi wurde hingegen ohne Vertrag angeboten und hatte so um die 500 Euro gekostet.
http://www.pcwelt.de/news/Medion-Akoya-E7218-Alle-Details-zum-neuen-Aldi-Notebook-3382741.html

Die heutigen Geräte werden mit einiger Sicherheit wesentlich leistungsfähiger sein, als Dein Sorgenkind. Was hast Du denn für ein Gerät (Hersteller, Typ, Baujahr)?

Entscheidend ist halt der Arbeitsspeicher (mindestens 4 GB RAM) und die Taktfrequenz des Chips sollte bei mindestens 2 GHz liegen. Je höher diese Werte liegen, je schneller wird auch der Rechner.

Du solltest auch auf ein vorinstalliertes Betreibsystem und das Softwarepaket achten (zur Zeit ist Windows 7 aktuell).

Merlin
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7477
mir wäre auch ein schöner kleiner Tower zu platzraubend.
Und die Mobilität mit einem Notebook ist mir auch sehr angenehm.

Verstehe ich jetzt nciht, Merlin;
Du schriebst doch, daß Du für Deinen Enkel auch einen Laptop gekauft hast. Ohne VErtragsbindung.

Wenn mein Alter nicht altersschwach wäre, hätte ich damit auch keine Problem wegen zu wenig Speicherplatz oder so. Gekostet hat das gute Teil damals allerdings noch einen knappen Tausender. ABer ich glaube, einen vergleichbaren bekomme ich heute durchaus für 600,-- ohne eine schlechtere Leistung.

emirena
 
Beitrag aus Archiv
Merlin47
Merlin47
Anzahl Beiträge: 1616
Liebe Signorina,

wirklich sehr witzig! Ich denke, Du warst schon länger nicht mehr in einem PC-Geschäft.

Wer mit Musik und Bilder arbeitet, ist mit einem PC sicherlich besser aufgestellt - da gibt es auch schöne kleine Tower.

Merlin
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7477
danke für Dein Mitgefühl, Orlanda.

Ich habe ja ein Schutzprogramm drauf, das mir vor acht Jahren mein damaliger Kollege installiert hatte. GEnau dieses Schutzprogramm wird jetzt zum Problem. Es ist dermaßen agressiv, wirft mich urplötzlich aus allen Sitzungen raus. Wenn ich eine Mail schreibe, ploppt sich dieses freche Ding einfach obendrauf und ist nur mit brachialer Gewalt wieder wegzukriegen.

Die externe Festplatte zum Datensichern habe ich natürlich auch; aber wenn ich mich gelegentlich mal auf eine virtuelle Reise begeben möchte, ist es mir aus Platzgründen lieber, wenn ich das direkt und ohne große Umräumaktion auf dem Laptop tun kann.
Aus Platzgründen verzichte ich ja schon auf einen Drucker; wenn ich gelegentlich etwas ausdrucken muß, tue ich es bei der Arbeit. Das ist kein Problem und das darf ich auch.

Manchmal frage ich mich schon, ob die Computertechnologie Fluch oder Segen ist.
ABer ich will nciht ungerecht sein, mein Arbeitsplatz ist - wie viele andere - diesem "Fortschritt" zu verdanken.

Naja, ich werde es überleben. Mit oder ohne Computer.

emirena
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3598
Liebe Emirena, ich fühle mit Dir! Nichts ist mir mehr zuwider als Probleme mit der Technik! Früher konnte man alles selbst reparieren, Fahrrad, Auto, Schreibmaschine, Staubsauger, Rasenmäher... Heute braucht man für alles Fachleute...!

GEgen Viren, Trojaner usw. gibt es gute Programme. Ich habe auch in einer TV-Sendung gehört, dass es eigene Software gibt, um Daten auf alten PC/Festplatten zu löschen. Nur "Löschen" alleine reicht nicht aus, Findige können gelöschte Dateien wieder aktivieren und alles lesen und sehen..

Ich habe meinen PC vor 5 oder 6 Jahren bei DELL bestellt, heuer im Frühjahr hat der Monitor seinen Geist aufgegeben. Nun habe ich einen großen Monitor, mit dem ich auch fernsehen kann. Alles in allem eine gute Lösung. Für die Fotos habe ich mir ein externes Laufwerk angeschafft (Kosten ca. 60 EUR), so dass mein PC davon unbelastet ist.
Auf was man sehr viel Wert legen sollte ist ein sehr gutes Schutz-Programm. Ich zahle für Kasperski im Jahr ca. 30 EUR und bin sehr zufrieden damit, wenn es auch manchmal arg "meckert", aber das zeigt ja nur seine Zuverlässigkeit.

Läuft alles gut - freut sich die Frau!
Orlanda
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7477
signorina, ich fürchte, um einen Helfer komme ich trotzdem nicht herum, weil ich befürchte auf meinem "alten" ein paar Viren oder sonstigen schädlichen Krimskrams drauf habe, die ich mir natürlich nicht mit übertragen will.

Der hohe Stundensatz ist natürlich ein Problem dabei.
Drum suche ich ja nach netten freiwilligen, kostenlosen und trotzdem zuverlässigen Helfern.
Ist wohl ein bisschen wie ein Sechser im Lotto.

Was den "Kinderkram" von Spezialisten betrifft, davon kann ich auch ein Lied singen.
Viele meiner smarten jungen Kollegen sind Informatiker, Physiker, oder auch nur Consultants im Systembereich. Aber die können sich gar nciht vorstellen, was eine normal Sterbliche ohne Studium alles für Probleme mit dem PC haben kann.
ZEIT haben die außerdem überhaupt nicht.

Naja, ich werde mich durchbeißen müssen.
Mit dem Monitor hatte ich bisher nie Probleme und die Größe ist mir auch egal.

ich hasse solche Aktionen....
emirena
 
Beitrag aus Archiv
signorina
signorina
Anzahl Beiträge: 898
Hallo Emirena,

gegen einen „Spezialisten“ für den privaten Einsatz spricht

1.) für den sind einfache Geräte „Kinderkram“.

2.) sein hoher Stundensatz.

3.) Das Speichern dürfte doch für Dich kein Problem sein. Das Übertragen auf den neuen Laptop auch nicht. Geht auch mit Sticks.

4.) Die neuen Geräte sind in der Regel fertig installiert. Einschalten genügt.

Ausreichender Speicherplatz für Deine Arbeiten ist heute eine Standardausrüstung.

Die größte Schwachstelle beim Laptop ist immer noch sein eingebauter Display (Monitor). Für einen externen Bildschirm spricht, dass dann das Display ausgeschaltet und somit geschont wird.

Auch ist ein größeres Bild natürlich angenehmer. Manche haben auch eigene Lautsprecher, wenn Du Musik hören willst.

Signorina
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7477
glaube ich auch ..

Einen Internet-Anbieter habe ich ja bereits, es würde deshalb wenig Sinn machen, mir einen Laptop mit Vertragsbindung anzuschaffen.

Auch bei einem Handy ist es ja in der Regel so, dass man bei einer Neuanschaffung nicht unbedingt den Provider wechselt.
 
Beitrag aus Archiv
signorina
signorina
Anzahl Beiträge: 898
Hallo Merlin,

verwechselst Du das jetzt nicht mit einem Handy??

Ich habe mir noch nie einen PC oder Laptop über einen Internetanbieter gekauft. Mit Internet-Anbieter ist eher die Ausnahme.

Signorina
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7477
ist ja Klasse, was da so alles an Empfehlungen eingeht!
Danke euch allen!

Aus Platz- und einigen anderen Gründen kommt bei mir allerdings NUR ein Laptop in Frage, insofern habe ich mir über andere Varianten erst gar keine Gedanken gemacht.

Auf eine Maus verzichte ich; bei der Arbeit habe ich eine schnurlose und zu Hause bin ich an das touchpad gewohnt.
Schreiben will ich ziemlich viel (Ihr kennt mich ja), aber nicht nur in LF50 sondern einige größere "Projekte", das Speichern von Musik und Bildern spielt 'ne große Rolle; Spiele brauche ich überhaupt nicht.

Merlin, mein bisheriger ist auch von Aldi. Aldi bietet soweit mir bekannt ist ausschließlich Medion an.
Aber da gibt es halt so gut wie gar keine Support.
Und das ist mein eigentliches Problem.

Signorina, "selbst ist die Frau" - na klar. Aber in unserer hochzivilisierten Gesellschaft muß man auch nicht immer alles alleine machen. Wenn man die geeigneten "Spezialisten" findet, ist Delegieren eine feine Sache.
Danke für den Link, ich stürze mich mal drauf.

emirena
 
Beitrag aus Archiv
Merlin47
Merlin47
Anzahl Beiträge: 1616
Ein Labtop würde mich zu sehr in meiner Kreativität einschränken. Sie sind im Verhältnis zu ihrem Preis nicht besonders leistungsfähig.

Teuer werden sie in der Anschaffung, wenn auf die Vertragsbindung mit einem Internetanbieter verzichtet wird. Einziger Vorteil eines Labtops ist die Mobilität.

Vor kurzer Zeit hatte ich für meinen ältesten Enkel für die Schule ein sehr gutes Labtop bei Aldi gekauft (ohne Vertragsbindung) – wird halt leider nicht immer angeboten.

Merlin
 
Beitrag aus Archiv
signorina
signorina
Anzahl Beiträge: 898
Hallo Emirena,

welches Notebook (=Laptop) Dur Dir anschaffst, hängt auch von Deinen eigenen Anforderungen ab. Benötigst Du ihn hauptsächlich zum Schreiben, genügt ein einfaches Gerät.

Willst Du allerdings damit Spiele ablaufen lassen oder Filme ansehen, benötigst Du natürlich etwas technisch höher Wertiges.

Benötigtst Du ein einfaches Gerät, so schlägt sich das nicht nur im Preis nieder, sondern Du kannst z.B. eine kabellose Tastatur und Maus sowie einen Flachbildschirm (z.B. 21“, mit Kabel) anschließen.

Den Laptop kannst Du dann irgendwo versteckt hinstellen und hast mehr Platz auf Deinem „Arbeitsplatz“.

Auf der Seite „www.notebooksbilliger.de“ kannst Du Dich fast über alle Marken einschl. Testberichte informieren. Du kannst Deine Geräte auch versichern bzw. die Garantie verlängern lassen. Auch die Preise dafür kannst Du dort einsehen.

Du kannst auch auf dieser Seite unter „Notebook Berater“ Deine Anforderungen eingeben und bekommst dann sofort Empfehlungen.

Also, nach dem Motto: „Selbst ist die Frau“, keine Scheu!

Es ist ja eigentlich auch nur eine „Schreibmaschine“ mit ein paar Chips.

Signorina
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7477
danke auch an Dich Anonymous.
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7477
Signorina,
vielen Dank für den Hinweis auf klimaverträgliche Hersteller! Gibt es das wirklich? Ist ja super.

Ach ja, Atelco kenne ich auch; hätte ich fast vergessen; habe dort auch schon mal dort Zubehör eingekauft, hatte aber nciht den Eindruck, daß man dort mehr bietet als nur umsatzorientierte Entscheidungshilfe auf das einzelne Produkt bezogen.

Immerhin eine gute Idee, diesen Eindruck noch einmal zu überprüfen.

Was Medion betrifft, war ich dann mit 8 Jahren ja ganz gut dran und hatte bis auf die letzten Monate auch keinen Grund zur Klage.

Dass die Dinger nur 2-3 Jahre halten sollen bzw. so produziert werden, dass es innerhalb einer dermaßen kurzen Zeit ein Erneuerungsbedarf entsteht, wäre ja ein Beweis dafür, welcher unlauterer und unmoralischer Mittel man sich bedient, um künstlich Märktpotential zu generieren.

emirena
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7477
Orlanda, das ist ein verständlicher Wunsch, dass es bei Männern auch so einfach sein müsste!
Ich glaube, da wären wir uns alle einig.

ABer wären wir dann nicht beim Klon???
Und bei der "designten" Kreatur?
Auch nix, oder?

Du weißt doch, im wirklichen Leben (im echten) ist "nobody perfect". C'est la vie.
Aber träumen darf man ja.
Jeden Tag und jede Nacht einen anderen perfekten Traum.

emirena
(freut sich auf den nächsten - Traum)
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3598
Mann, wenn das bei den Männern doch auch so einfach ginge: Die guten Seiten vom Alten auf eine externe Festplatte speichern und dann auf den Neuen übertragen...!

PERFEKT!

Orlanda
 
Beitrag aus Archiv
signorina
signorina
Anzahl Beiträge: 898
Hallo Emirena,

vielleicht solltest Du bei Deinen Überlegungen auch berücksichtigen, welcher Hersteller klimaverträglich produziert.

PCF (Product Carbon Footprint) ist hier das Schlagwort. Es gibt diese neue Unternehmungsbewegung seit Kurzem tatsächlich.

Aber zum neuen PC /Laptop zurück:

Es gibt genügend Testberichte im Internet mit Preis- und Leistungsvergleichen. Auch über Dienstleister, die helfen (z.B. Atelco).

Medion wäre nicht mehr mein Ding.

Außerdem, lt. Insider-Angaben sollen neue Geräte meistens nicht länger als 2 - 3 Jahre halten. Auch wenn sie sehr teuer sind.

Viel Spaß beim "Entscheiden".

Signorina
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7477
danke erstmal, Lebenssonne!

Es ist nur wahrscheinlich so, daß ich auf diese Weise auch alle evtl. vorhandenen Viren etc mitkopieren würde. Diese Komplettübertragung (durch einen Helfer mit einer externen Festplatte) war schon mal dafür verantwortlich, dass sich mein gutes STück mit unschönen Nebenwirkungen aufgeladen hat.

Ich würde das Ganze aus vielerlei Gründen gerne einem wirklichen Fachmann/Fachfrau überlassen, bin mir aber niht im Klaren, inwiefern ich da selbst die Kontrolle behalten kann und sollte.

Wer bietet solche Dienstleistungen an, wer ist vertrauenswürdig?

Worauf sollte ich achten; Speicherkapazität, Betriebssystem, vorinstallierte Software (gibt es das überhaupt)?

Beim Versuch, z.B.eine DVD zu gucken, schaltet sich mein alter einfach ab. Zu schwach, oder was?
UNd schon beim normalen Online-Arbeiten steigt er in letzter Zeit immer öfter aus. Muss ich damit rechnen, dass es bald "knallt" und ist dann alles verloren, wenn ich es nicht rechtzeitig sichern konnte? Oder ist selbst dann noch etwas zu retten? und wie, von wem?

Samsung für 600 Euro, das hilft mir generell schon mal beim Suchen und Planen weiter. Mehr wollte ich eigentlich auch niht ausgeben. Rätst Du von Medion ab?
Hat Samsung einen besseren Support?

Fragen über Fragen; ich fühle mich ehrlich gesagt längst noch nicht fit genug für die bevorstehende Aktion.

emirena

© 2021 lebensfreude50 . All Rights Reserved.