Beiträge zum Thema: Corona Shutdown

27.03.2020 12:22
Zentaur
Zentaur
Anzahl Beiträge: 3
Ich möchte die Aussage von Angelika alias "Spinnerin" nur unterstreichen, denn jeder mit einigermaßen normaler Intelligenz müsste wissen, dass man alles oder jede Aussage so verdrehen kann wie es einem passt dass gehört zum journalistischen Grundhandwerkzeug. Etwas aus einem Zusammenhang reißen, oder etwas hinzufügen, weglassen bis dass herauskommt was derjenige verstanden haben will, ist alltäglich! Darum nicht alles für "bare Münze" nehmen wenn jemand oder irgendetwas zitiert wird!
27.03.2020 11:42
Spinnerin
Spinnerin
Anzahl Beiträge: 3
Ich möchte jetzt noch zu einer Nachricht Stellung nehmen, die heute aktuell die Runde macht und als Katastrophe dargestellt wird, als "seht so schlimm ist es schon". Nämlich die Meldung dass eine Klinik Patienten in ein anderes Haus  verlegen muss weil ebenda keine Kapazitäten mehr frei sind: Leute, dass ist ein ganz normaler Vorgang und kommt auch ohne Coronavirus immer wieder vor. Dieses,  wir haben keine Kapazitäten also muss der Patient verlegt werden, ist ein Szenario dass oft genug passiert. Und es gab und wird immer Zeiten geben, wo es in Köln, da arbeite ich, nicht ein einziges freies Intensivbett gibt. Vor nicht allzulanger Zeit, ich meine im ersten Halbjahr 2019, war das in Köln über mehrere Wochen so.....
Bitte bleibt verantwortungsbewusst für euch selbt, rücksichtavoll gegenüber anderen, dann klappt das auch mit dem gesund bleiben besser.
Alles Liebe Angelika
25.03.2020 16:27
Zentaur
Zentaur
Anzahl Beiträge: 3
Ich hoffe nur summerday dass es nicht allzu schlimm wird, wie verrückt ? mache werden sieht man doch an den "Hammsterern", aber ich glaube
auch oder besser ich bin mir sicher es gibt genug dunkle Gestalten oder Leute mit krimineller Energie die ihren verwerflichen Machenschaften
nachgehen werden?!!! aber jetzt zu unseren so genannten Volksvertretern, sie müssen natürlich schnell auf alles reagieren denn es ist ein gewagter Spagat zwischen einerseits das Gesundheitssystem aufrecht zu halten ( Maßnahmen gegen die Verbreitung ) und andererseits unser
Wirtschafssystem nicht zusammenbrechen zu lassen ist eine heiße Kiste. Aber wie es auch immer läuft, wir müssen jetzt da durch und wer glaubt dass nach dem durchschreiten dieses Tahles alles so wie gehabt weitergehen wird ist Blauäugig oder Weltfremd!!! Ich gebe aber die Hoffnung nicht auf dass auch etwas positives daraus erwachsen kann. In diesem Sinne alles Gute und bleibt alle Gesund!!!!!????
24.03.2020 20:32
summerday
summerday
Anzahl Beiträge: 26
Ich bin ja auch Krankenschwester in der ambulanten Intensivpflege und sehe das genauso. Auf die Hygiene achten, Vitamine und das Immunsystem stärken.
Allerdings bin ich gespannt wie die Staaten diese Situation zu ihrem Vorteil ausnutzen werden. Da kommen sicher weniger schöne Dinge auf uns zu.
Man sieht doch jetzt schon wie schnell sie die Kontrolle über uns haben.
24.03.2020 17:28
Viewpoint
Viewpoint
Anzahl Beiträge: 1
In der Grippesaison Winter 2017/18 sind in Deutschland 25100 Menschen verstorben. Und die gefährdete Gruppe war auch die gleiche wie jetzt.
24.03.2020 16:58
Harmi
Harmi
Anzahl Beiträge: 28
@Danke Spinnerin
.. genauso sehe ich das auch. Es ist eine Grippe und jedes Jahr sterben ganz viele Menschen an Grippe. Und was bringt es einer Krankenschwester wenn die Menschen auf Balkonen klatschen? In Deutschland sind bisher kaum Menschen mit Corona im Krankenhaus, weil die meisten Fälle bisher mild verlaufen sind. Der gesunde Menschenverstand, weicht zusehends der Panikmache und Sensationsgier. Eine Grippewelle kommt und geht, deswegen heißt sie auch Welle. Die Maßnahmen sind in Ordnung.
24.03.2020 15:45
Spinnerin
Spinnerin
Anzahl Beiträge: 3
Guten Tag zusammen!

Ich gehöre zu den jetzt so hochgelobten Pflegern und ein wenig tut es schon gut, diese Wertschätzung. Nur ist unser Job nicht nur in diesen Zeiten gefährlich was Ansteckungen betrifft, sondern immer. Und stressig ist er auch tagtäglich, mal mehr, mal weniger, auf jeden Fall ist die Arbeitsbelastung in den letzten Jahren sehr angestiegen, für die Betreuung unserer Patienten (Gespräch oder einfach da sein) haben wir schon lange keine Zeit mehr!
Ich möchte die Gefährlichkeit von Corona, Covid19 oder wie dieses Virus noch genannt wird nicht klein reden, das erstmalige Auftreten macht es natürlich gefährlich, weil keiner von uns eine Immunität aus früherem Kontakt mit diesem Virus hat.
Aber bitte bedenkt: auch eine normale Grippe, Influenza ist für alte, vorerkrankte Menschen hochgefährlich und wir habe in Deutschland jedes Jahr etwa 10.000 Grippe-Tote, trotz Impfung!

Bei uns daheim gibt es den Spruch "Z'Tod g'fürcht, is a g'storbn!" (Zu Tode gefürchtet ist auch gestorben). In diesem Sinne: persönlich vernünftiges Verhalten, Hände waschen, eigene Infekte sofort (!) auskurieren, Frischluft und Sonne, ein paar Vitamine aus Obst und Gemüse, und vor allem Spaß am Leben, dann schaffen wir das.
Angst und Panik macht uns persönlich Stress. Und Stress lässt unser persönliches Immunsystem am schnellsten zusammenbrechen!

In disem Sinne: Bleibt gesund!
24.03.2020 10:32
Sunshine52
Sunshine52
Anzahl Beiträge: 1
Hallo Zusammen,
es ist in diesen Tagen nicht leicht, aber wir können es uns etwas leichter machen!

Ich finde es sehr wichtig, dass jeder Einzelne seinen Beitrag leistet um sich und andere zu schützen. Die Vorsichtsmaßnahmen sollte man einhalten, aber dabei nicht panisch werden.
Ich selbst arbeite im Verkauf, Schutzmaßnahmen????
= Desinfektionsmittel und die Hoffnung das es Menschen gibt, die umsichtig agieren!!!....wenn ich hier panisch und voll Angst wäre, dann könnte ich nicht jeden Tag dort stehen und bedienen.
HIER FRAGT KAUM EINER WIE ES UNS, DEN VERKÄUFERN GEHT!!!
Und doch kommen vereinzelte Stimmen, die DANKE sagen, mit Gesten, Obst oder andere Kleinigkeiten und das baut auf, gibt Kraft weiter zu machen!

Viele Menschen wurden und werden mit voller Wucht von Kurzarbeit mit viel weniger Geld getroffen, Krankheit und leider auch mit Verlust eines lieben Menschen, hier ist es wichtig das wir uns in dieser Zeit gegenseitig helfen, trösten und Mut zusprechen!

Und wenn schon MIST, dann doch lieber OPTIMIST!?
Jeder einzelne hat doch jetzt die Chance, statt sich verrückt zu machen, über sein Leben nach zu denken. Sich Gedanken darüber zu machen...Lebe ich wirklich so, wie ich leben möchte?
Muß ich immer das Neuste vom Neusten haben?
Was ist mir wichtig?
Was möchte ich?
Haben wir nicht jetzt auch Zeit sich um die Dinge zu kümmern, die wir vielleicht schon immer mal machen wollten?
Kennt nicht jeder den Satz....wenn ich mal Zeit habe, dann.....oder wenn ich in Rente bin dann...

In all dem vermeintlichen Unglück, liegt gleichzeitig viel Glück?
wie sagte schon Leo Tolstoi: "Alle wollen die Welt retten, aber keiner sich selbst.

In diesem Sinne:
nutzen wir doch die Chance, die uns geboten wird!

Ich wünsche allen viel Kraft, Gesundheit und ein liebevolles & offenes H?Z

24.03.2020 01:57
Musikliebe
Musikliebe
Anzahl Beiträge: 6
Hallo allerseits, ich bin ganz Deiner Meinung Zentaur. Ich möchte auch meine Hochachtung denjenigen gegenüber zum Ausdruck bringen die sich für unser Wohlbefinden ins Getümmel schmeißen müssen. Auch vielen Dank dafür von mir!!!  ?
Ich bin vorsichtig, unsicher und leider auch ein wenig ängstlich. Aber nicht in Panik und ich kaufe auch keine großen Vorräte. Ich habe im Gegenteil zu Zentaur gehöhrt, dass es auch junge Menschen und solche mittleren Alters manchmal schlimm erwischt und das da auch schon einige gestorben sind.   ?
Bazillenschleuder ?  zu sein versuche ich zu vermeiden. Es ist diesmal nicht so sehr die Presse die mich verunsichert sondern das radikale körperliche Kontaktverbot. Es besteht zudem auch noch die Möglichkeit das das Virus von Terroristen unter die Menschen gebracht worden ist. Warum haben das noch so wenige Menschen gesagt? Die können das jederzeit wiederholen das macht mir Angst. ? Ehrlich gesagt ich habe mich schon sehr lange nicht mehr so schlecht gefühlt wie zur Zeit.
Tut mir leid dass ich negatives schreibe, aber das Ganze ist leider nicht positiv.    ?  Trotzdem jeder kann was tun indem er Mitmenschen in Not hilft - z.B denjenigen die schräg drauf kommen, zu helfen wieder einen klaren Kopf zu bekommen. Damit in Zukunft etwas weniger Verrückte herumlaufen.
Also ich wünsche Euch allen ganz viel Kraft, Gesundheit und Glück. Schön das wir am Leben sind und immerhin noch eingeschränkt kommunizieren können. Freue mich über Eure Antwort.  ?
23.03.2020 10:40
Zentaur
Zentaur
Anzahl Beiträge: 3
Vieles resultiert aus Unwissenheit, ich bin der Meinung Vorsicht und Unsicherheit ja aber Angst nein. Medienberichte tragen ihren Beitrag dazu bei, in welche Richtung auch immer, einen großen Teil der Bevölkerung zu verunsichern, wenn ich höre junge Menschen oder mittleren Alters müssten sich keine Sorgen machen da der Krankheitsverlauf nicht besorgniserregend verläuft oder nur schwach verläuft? Was ist mit der Ansteckungsgefahr für andere ich möchte nicht als Bazillenschleuder herumlaufen??!!!! Ich möchte aber die allerhöchste Hochachtung denjenigen zum Ausdruck bringen die sich für unser aller Wohlbefinden ins Getümmel schmeißen müssen vielen herzlichen Dank dafür!!!
22.03.2020 18:36
summerday
summerday
Anzahl Beiträge: 26
Ach, wenn Du persönlich betroffen wärst, würdest Du Dir Gedanken darum machen, KLASSE!!!
Es ist Dir aber völlig wurscht wie sich das Pflegepersonal fühlt. Auch wenn Du dich gesund fühlst kannst Du munter die Viren verteilen.... aber wie gesagt.... interessiert dich nicht, bist ja Rentner... was gehen dich die Leute an, die ihre Gesundheit aufs Spiel setzen müssen ?

22.03.2020 18:22
Kontrabass
Kontrabass
Anzahl Beiträge: 1
Angst haben wäre dumm und würde meine Lebensqualität stark einschränken.
Waren heute wieder in der Eisdiele Cappoccino trinken und Eis essen ohne schlechtem Gewissen. Bei uns noch möglich (Brandenburg).

Aber (!) man sollte nicht blauäugig durch's Leben gehen, nach dem Motto "mir passiert schon nichts - nur den anderen".
Die empfohlenen Schutzmaßnahmen werden konsequent eingehalte.
Ich muß mir aber eingestehen, dass ich vielleicht eine andere Einstellung hätte, wäre ich nicht Rentner sonder Krankenpfleger auf einer Intensivstation mit Virus Patienten.

13.03.2020 17:49
Harmi
Harmi
Anzahl Beiträge: 28
Nein, mein voller Ernst. Warum sollte ich vor einer Erkältung /Grippe Angst haben?
13.03.2020 15:28
dr.spengler
dr.spengler
Anzahl Beiträge: 61
Das war jetzt hoffentlich alles pure Ironie, oder?
13.03.2020 15:25
Harmi
Harmi
Anzahl Beiträge: 28
... sorry, sollte mausetot heißen ?
13.03.2020 15:18
Harmi
Harmi
Anzahl Beiträge: 28
Ich persönlich, habe null Angst und finde das ganze Theater reichlich übertrieben! Ich habe keine Vorräte gekauft und werde es auch nicht tun.Dass jetzt Veranstaltungen ausfallen, finde ich nicht gut und auf Quarantäne hätte ich auch keine Lust. Händewaschen sollte eine Selbstverständlichkeit sein und Desinfektionsmittel sind in privaten Haushalten, vollkommen überflüssig. Ist diese Seite inzwischen so langweilig und mausert, dass man jetzt auf diesem Weg, Bewegung reinbringen möchte?
13.03.2020 15:10
dr.spengler
dr.spengler
Anzahl Beiträge: 61
https://covid.asanchez.dev/
13.03.2020 15:04
dr.spengler
dr.spengler
Anzahl Beiträge: 61
Ich muss jetzt einfach mal hier dieses Thema eröffnen, obwohl es vermutlich keiner mehr hören kann.Vielleicht gibt es ja auch positive Aspekte der Krise? Wie können wir es uns jetzt schön machen? z.B. hier indem wir diskutieren, lamentieren, unsere Ängste äußern oder Hoffnung verbreiten. Alles ist erlaubt.Legt mal los. Ich gehe inwischen Klopapier kaufen ?

© 2017 lebensfreude50 . All Rights Reserved.