Beiträge zum Thema: Kennenlernen in Zeiten von Corona

 
22.05.2020 01:46
Musikliebe
Musikliebe
Anzahl Beiträge: 37
@ Bum
Neuester Stand zur Gründung Rhurpott Regionalgruppe:

Ich habe alle Leute angeschrieben die sich hier öffentlich als interessiert gemeldet haben. Ich habe alle gefragt wo sie sich gerne treffen möchten. Ich habe drei Alternativen angeboten:
Erstens in einem Park, zweitens auf einer Wiese auf dem Land und drittens in einem großen Raum bei einem der Interessenten, dort gibt es auch einen Garten. Ich warte noch auf eine Antwort von allen. Bis auf eine Person hat mir noch niemand Bescheid gesagt. Dazu kommt das ich selbst im Moment gerade sehr beschäftigt bin, ich hoffe aber sehr das sich das bis mitte nächster Woche wieder entspannt. Bis dahin sag Du mir doch bitte Bescheid wo Du Dich am liebsten mit uns treffen würdest.

Schöne Woche wünsche ich Euch allen.               ?
 
19.05.2020 21:24
Bum
Bum
Anzahl Beiträge: 12
Kleines Corona Update,

es gibt Lockerungen im täglichen Leben, Kitas, Schulen, Einkaufmöglichkeiten.

Der Straßenverkehr wird dichter und die Luft in den Ballungsgebieten wird schlechter.

Was gibt es eigentlich für neue Sachen die zur Gründung der neuen Regionalgruppe führen soll?

Haltet die Ohren Steif und bleibt Gesund,
herzliche Grüße,

Ludger
 
14.05.2020 00:53
Bum
Bum
Anzahl Beiträge: 12
So, ich hoffe heute, das ich für heute der erste Schreiber bin und komme auch zuerst mal auf das Thema Corona.

Die Ansteckungsgefahr sehe ich als hoch an weil der Virusverteiler eventuell gar nicht weiß das er/sie den Virus verteilt weil es eventuell keine Anzeichen für diese Krankheit gibt.

Die Infizierten bei denen Corona festgestellt wurde befinden sich so und so in der Regel in ärztlicher Behandlung.

An einem Punkt ist der Virus uns Menschen überlegen, denn der Virus macht vermutlich keine großen Unterschiede welchen Menschen, eventuell welches Tier der/das Virus befällt.

So, von der Politik mit Hilfe der Wissenschaft und der zur Zeit bekannten Erkenntnisse wurden Rahmenbedingungen geschaffen um die Weiterverbreitung des Virusses zu hemmen.

Eine richtige Entlastung von Corona wird es erst geben wenn ein funktionierender Impfstoff gefunden wurde. Ansonsten helfen eigentlich nur die anerkannten Hygiene.- und Abstandsregelungen sowie der gute Menschenverstand.

Da ich selber in Gelsenkirchen wohne werde ich bei der Regionalgruppe Ruhrgebiet gerne mithelfen.

Die Art der Kommunikation fand ich in einigen Beiträgen seltsam, ne ne da kommt kein erhobener Zeigefinger weil die Sachen für mich selber nicht so wirklch überlebenswichtig sind.

So und jetzt kommt die Hauptsache! Bleibt alle gesund und kommunikationsfähig, Steht heute früh mit einem lächeln auf und geht zum Spiegel, denn mindestestens von dort lächelt einer zurück.

Alles Gute und Liebe,
Ludger
 
02.05.2020 10:14
Joleen
Joleen
Anzahl Beiträge: 1
Hallo Musikliebe,
ich bin bei einem Treffen gerne dabei, halte mich auf dem Laufenden.
Liebe Grüße, Anja
 
30.04.2020 23:57
Musikliebe
Musikliebe
Anzahl Beiträge: 37
Hallo emirena,
ich habe heute einen Artikel im Internet dazu gefunden. Dort wird genau beschrieben wer, wann ,wo und warum im Auto keine Maske tragen darf und wer schon. Meine Antwort an Dich stimmt demnach nicht genau. Aber hier erfährst Du die korrekten Informationen zu diesem Verbot.           ?

https://www.brigitte.de/aktuell/gesellschaft/corona-aktuell--maske-im-auto---ja-oder-nein--11772878.html


Dir und allen Andern wünsche ich: Bleibt gesund!  ?
 
29.04.2020 19:55
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7470
Danke, Musikliebe, da stand ich wohl auf der Leitung. Das Maskenverbot hat also nichts mit Corona zu tun und insofern ist es auch nachvollziehbar. Ich fahre ohnehin meistens alleine ohne Mitfahrer, und dann natürlich ohne Maske im Auto.
Nur am Rande: in arabischen Ländern fahren manche Frauen mit der dort üblichen Verhüllung; das ist dort glaube ich nicht verboten. Da frage ich mich, ob es bei uns bzw. in der westlichen Welt bei dem Verbot nicht darum geht, dass man schlecht geblitzt werden kann, wenn nur die Augen sichtbar sind....


 
29.04.2020 18:41
Nelli57
Nelli57
Anzahl Beiträge: 3
Ehrlich gesagt, das ist mir alles zu kompliziert. Ich mache Homeoffice um nicht die Kollegen treffen zu müssen umd treffe mich dann mit noch fremden Menschen. Treffe mich ja zurzeit nicht mal mit meinen Freundinnen.Ich bin gerne dabei, wenn sich das Ganze wieder entspannt, aber jetzt bin ich erst mal raus. Liebe Grüße
 
28.04.2020 12:00
Musikliebe
Musikliebe
Anzahl Beiträge: 37
Hallo emmirena!
Das gilt für alle Autofahrer. Das gilt überall und ist festgelegt worden weil sonst Straftaten schlecht verfolgt werden können. Der Maskenträger ist ja schlechter zu identifizieren.
Es reicht ja wenn die Mitfahrer Masken tragen dann ist bei zusätzlichem Abstand keine Übertragung möglich.   ?
 
28.04.2020 10:42
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7470
Autofahrer die mit Maske fahren müßen mit 50 Euro Strafe rechnen, Zitat Ende

Was ist das denn für eine Information? Für wen und wo soll das angeblich gelten und warum?
Vielleicht geht es etwas genauer? Danke!


 
27.04.2020 22:35
Musikliebe
Musikliebe
Anzahl Beiträge: 37
P.S.
Was mir noch dazu eingefallen ist:
Wenn wir uns auf dem Land auf einer großen Wiese treffen, wird weit und breit kein Ordnungsamt zu sehen sein. Wenn der Abstand zwischen den Personen mindestens 1,5 Meter ist besteht auch keine Gefahr der Übertragung. Das ist nicht Glaube das ist Fakt. Bedingung ist natürlich das nach dem Treffen (mit Abstand) auch danach der Abstand zwischen den Teilnehmern eingehalten wird.
Liebe Grüße
 
27.04.2020 22:01
Musikliebe
Musikliebe
Anzahl Beiträge: 37
Hallo Nelli, wenn Jeder Jeden gesprochen hat dürfen laut Gesetz zwei Personen zusammen unterwegs sein. Entweder kann dies getan werden oder die Personen können auf Wunsch nach Hause fahren.
Nun zur Realisierung des Treffens:
In der momentanen Situation geht es darum den Virus nicht weiter zu verbreiten. Dieser verbreitet sich nach neuesten Erkenntnissen durch die Luft fliegende Tröpfchenpartikel die durch die Nase eintreten. Diese Partikel fliegen aber maximal einen Meter weit daher müssen wir einen Abstand von mindestens eineinhalb Metern einhalten. Näher sollten die Teilnehmer sich nicht kommen, möglichst auch nach dem Treffen nicht.
Meine Absicht ist es nicht mehr Menschen dazu zu verhelfen Ihre Körperflüssigkeiten aus zu tauschen. Sondern ein isoliertes Leben vor dem Fernseher und dem Computer zu beenden. Ich möchte reale Kontakte zu real sichtbaren Personen haben und vermutlich geht es vielen anderen genauso. Das ist aber bei einem Abstand von eineinhalb Metern gut möglich und wenn man den einhält passiert auch nichts.
Die Gruppe sollte möglichst klein sein und sich weit voneinander entfernt aber mit Sichtkontakt bewegen. Dies müssten wir dann per Handy koordinieren. Das würde erstens dem Ordnungsamt nicht auffallen und zweitens wäre es meiner Meinung nach nicht strafbar weil der Infektionsschutz durch den jeweiligen Abstand von 2 Metern eingehalten wird. Zusätzlich könnten die zwei die sich auf maximal 1,5 Metern annähern eben auch noch Masken aufsetzen. Wir müssten uns möglichst unaufällig verhalten.
Oder es sind grundsätzlich nur zwei Menschen zusammen auf dem Gelände bei einem Treffen unterwegs, beim nächsten Termin sind wieder zwei andere zusammen zugeteilt. So lernen sich auch alle nach einnander kennen. Das Treffen kann so lange dauern wir wir das Gefühl haben das wir unauffällig bleiben. Sobald sich das Ordnungsamt aufällig nähert gehen die nicht Kontrollierten unaufällig und langsam weg.
Eine noch sicherere Methode wäre das wir mit unseren Autos auf einen leeren Parkplatz fahren. Dort sollten wir immer wieder den Standplatz wechseln bis jeder jeden gesehen hat. Zusätzlich sollte Jeder mit Jedem abwechselnd telefonieren und zuwinken. So kann man sich sehen und hören. Dieses Treffen kann solange andauern wie wir Lust dazu haben wie da überhaupt keine Gefahr besteht.
Ich wünsche mir sehr dass wir irgend etwas davon realisieren. Bitte lasst uns nicht einfach aufgeben sondern Lösungen finden.
Ich bitte um Feedback und wünsche euch Gesundheit und alle weiteren guten Dinge.

Damit wir wissen was wir dürfen und was nicht und um das Wesentliche zu verstehen ein paar Infos aus dem Internet:
1. In der Öffentlichkeit ist, wo immer möglich, zu anderen als den Angehörigen des eigenen Hausstands, ein Mindestabstand von mindestens 1,5 Metern, besser noch zwei Metern einzuhalten.
2. Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist nur alleine, mit einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person oder im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstands gestattet.
3. Menschen-Ansammlungen und Gruppen mit mehr als zwei Personen dürfen nicht gebildet werden und müssen gemieden werden. Gehen Sie auf Abstand zu anderen. Vermeiden Sie Berührungen.
4. Individueller Sport und Bewegung an der frischen Luft sowie andere notwendige Tätigkeiten bleiben selbstverständlich weiter möglich.
5. Gruppen feiernder Menschen auf öffentlichen Plätzen, in Wohnungen sowie privaten Einrichtungen sind angesichts der ernsten Lage in unserem Land inakzeptabel.
6. Infizierte verbreiten das Virus z.B. durch Berührungen, wenn sie engen Kontakt zu anderen Nicht-Infizierten haben. Dies wird durch das Kontaktverbot unterbunden, wenn es eingehalten wird.
7. Die Zahl der Menschen mit denen man enge Kontakte hat, wird stark reduziert. Unter „enge Kontakte“ wird verstanden, dass diese Menschen berührt werden und man ihnen physisch sehr nahe tritt. (Der Mindestabstand von 1,5 Meter wird hier nicht eingehalten.) Dies beinhaltet den Austausch von Zärtlichkeiten, Hände schütteln, Streicheln, Küsse und alle anderen Formen von Berührungen wie z.B. über den Kopf streichen.
8. Die oben genannten Maßnahmen entbinden nicht von erhöhter persönlicher Hygiene und regelmäßigen Händewaschen.
9. Bei der sozialen Distanzierung geht es darum, dass Menschen auf Abstand zu anderen Menschen gehen, auf soziale Kontakte verzichten, keinen engen Kontakt zu anderen suchen und sich nicht in Gruppen aufhalten. Auch wird auf Begrüßungsküsschen, Handeschütteln und andere Formen des Berührens von anderen Personen verzichtet.
 
27.04.2020 11:42
Nelli57
Nelli57
Anzahl Beiträge: 3
Mhm, und dann, wenn jeder jeden gesprochen hat, fahren wir wieder nach Hause?? Nochmal, wir dürfen zurzeit keine Treffen mit mehr als 2 Personen veranstalten. Es gilt immer noch Kontaktsperre, leider. Ich treffe mich aktuell noch nicht mal mit meinen Freundinnen. Bei uns wird übers Ordnungsamt sehr streng kontrolliert.
 
27.04.2020 08:08
thyk
thyk
Anzahl Beiträge: 2
..liest sich wie Science-Fiction..
 
27.04.2020 07:13
Letti
Letti
Anzahl Beiträge: 1
Hallo zusammen.....ich finde das ist eine gute Idee und wäre auch gerne dabei....Gerade in Krisenzeiten zeigt sich Flexibilität...neue ...ungwohnte Wege zu gehen.....Masken und Abstand halten gehört aktuell  nun mal  zum öffentlichen Alltag dazu....ergo...los gehts
fröhliche Grüße

 
27.04.2020 01:14
Musikliebe
Musikliebe
Anzahl Beiträge: 37
Hallo Nelli und alle anderen Regionalgruppen Freunde des Ruhrpotts,
ich muss noch eine Regionalgruppe hier eintragen lassen unter Regionalgruppen. Das kommt bald so ab in fünf Tagen bis zwei Wochen. Bin gerade sehr beschäftigt. Das Treffen dürfte sich etwa so praktizieren lassen: Eine Gruppe von ca. fünf bis 12 Leuten trifft sich in einem Park oder auf einer anderen größern Fläche. Alle weit außeinander mindestens 10 Meter, wobei sich zeitversetzt immer wieder zwei auf 2 Meter annähern dürfen. Alle rotieren bis sich alle mal kurz gesprochen haben. Sicherheitshalber sollten diejenigen die sich annähern vielleicht zu dem Zeitpunkt auch noch eine Maske aufsetzen. Dann wäre es so wie es jeden Tag in der Stadt auf natürliche Weise ständig vorkommt. So wie sich Menschen auch zufällig irgendwo begegnen und wenn sie sich kennen, sprechen sie auf zwei Meter Abstand miteinander. Was haltet ihr davon. Bitte um Feedback.
 
26.04.2020 21:33
Nelli57
Nelli57
Anzahl Beiträge: 3
Hallo Musikliebe,
ich wäre auch gerne dabei. Wir müssen aber abwarten bis die Kontaktsperre aufgehoben ist. Aktuell dürfen nur zwei Leute gemeinsam unterwegs sein. Das sollte aber ja kein Problem  sein, oder??
 
26.04.2020 17:03
Harmi
Harmi
Anzahl Beiträge: 54
Genau. Burka für alle! "?
 
26.04.2020 15:23
luttrum
luttrum
Anzahl Beiträge: 5
ja-es ist schon schlim mit dieser Krankheit.Sie ist ja nicht erst seit gestern bekannt.Und man weiß wie gefährlich sie ist.Unsere Regierung hat mal wieder schnell gearbeitet und nach mehreren Monaten die Maskenpflicht befohlen.Autofahrer die mit Maske fahren müßen mit 50 Euro Strafe rechnen.Und wie geht das bei Taxifahrten?
Aber zum eigentlichen--wie wollen sich welche kennen lernen wenn sie sich hinter einer Maske verstecken?Vielleicht kommt ja auch noch das man immer eine Vollgesichtsmaske nutzen muß.
 
26.04.2020 13:30
Charge
Charge
Anzahl Beiträge: 54
@summerday

Bußgelder können nicht verhangen werden, weil ich zum Einen nicht in den Laden gelassen werde und zum Anderen der ÖPVN die Mitnahme ebenfalls ausschließt.
 
25.04.2020 12:15
summerday
summerday
Anzahl Beiträge: 41
Solange es nicht vorgeschrieben ist und ein Bußgeld verhängt wird, trage ich die Maske nur beim einkaufen oder wenn ich wirklich mal Bus oder Bahn fahren sollte... das ganze dann ab Mittwoch.

Das ganze ist meiner Meinung nach völlig überzogen. Arbeiten darf ich, komme da mit vielen Menschen zusammen, ohne Mindestabstand, weils gar nicht möglich ist.... meine Kinder allerdings darf ich nicht besuchen :-(((

Außerdem..... wer weiß denn schon, wie man eine Maske richtig abnimmt oder Handschuhe auszieht....

© 2017 lebensfreude50 . All Rights Reserved.