Beiträge zum Thema: Grauer Star / Wie kann man sich richtig informieren? Was für Fragen sollte ich beim Augenarzt, Laserkliniken etc. stellen?

 
13.09.2020 16:01
Borkenkäfer
Borkenkäfer
Anzahl Beiträge: 21
das war kein lasereingriff , sondern eine op mit messer und gabel . dabei wird die nat. linse zertrümmert und abgesaugt , und eine , die künstliche , im auge eingerollt .
die hornhaut wächst sofort wieder an uns du spürst nichts davon .
ich habe viel zu lange damit gewartet und viel versäumt . den grünen habe ich auch noch . der wird weiter mit tropfen behandelt .
nur zu . es kann nur besser werden .
gruß .
 
13.09.2020 15:45
Onewing
Onewing
Anzahl Beiträge: 3
Ich danke Dir sehr herzlich. Du hast mir damit schon sehr geholfen. Es ist gut, auch mal mit jemandem darüber sprechen zu können, der es hinter sich gebracht hat (so gut wie). Und ja, das hat mir schon sehr viel Mut gemacht.
Ich wünsche Dir auch für Deinen zweiten Laser-Eingriff viel Erfolg und alles Gute. Es freut mich, dass Du so viel Lebensfreude damit erreicht hast.
L. G.
Onewing
 
13.09.2020 15:37
Borkenkäfer
Borkenkäfer
Anzahl Beiträge: 21
nu , ich bin ja ein paar tage älter und deshalb habe ich mich für eine normale linse entschieden . die ' besseren* kosten eine zuzahlung von etwa eintausent € pro linse .
örtliche betäubung , du siehst nichts und merkst auch nichts . natürlich kannst du auch eine narkose wählen . und zum nachstar kann es auch kommen . den lasert man in ein paar sekunden dann mal weg .
auto fahren  werde ich auch erst nach dem das zweite auge operiert ist tun . von irgendwelchen zu sehenden ringen habe ich noch nichts gehört und gemerkt .
wegen der linsen solltest du mit dem augenarzt sprechen oder dich im netz kundig machen .
ich habe über die normale linsenart nichts negatives gehört .
du solltest dir aber nicht von jedem , der hierzu was sagen will , alles annehmen .
verlass dich auf deinen augenarzt , der sagt dir alles .
ich finde , das sind künstler und gute handwerker .
ich denke , dass ich in gut zwei wochen , auch wieder mit meinem auto durch die gegend flitze . bei mir wurde das ambulant gemacht , und alles ist soweit jetzt prima .
nach einiger zeit lässt du dich über eine neue brille dann beraten . manch einer braucht keine , ein anderer eben eine zum lesen .
hör nicht so viel auf leute , die nichts davon verstehen , vertraue deinem augenarzt .
und nur mut , es lohnt sich !!!
lieber gruß
hartwig
 
13.09.2020 15:10
Onewing
Onewing
Anzahl Beiträge: 3
Hallo Borkenkäfer,
danke für Deinen Beitrag. Ich hätte gern gewußt:
Örtliche Betäubung...... : Bedeutet das, dass ich dann alles sehen kann, was die in meinem Auge herumlasern/-schneiden? Geht das nicht auch mit kompletter Narkose?
Ettliche unterschiedliche Linsenarten: Es gibt eine Linsenart (ganz simpel), bei der man anscheinend danach trotzdem noch zum Lesen eine Brille benötigt; und dann wieder eine, bei der eine Lesebrille nicht mehr nötig ist. Wenn ich mich richtig hineingelesen habe, bedeutet diese Linse jedoch, dass ich, wenn ich gegen's Licht schauen muss (z. B. während der Autofahrt), kleine Ring-Schliffe von der Linse sehen kann. Das soll dann auch wieder lästig sein. Das ist, was ich bislang herausgelesen habe. Beides fand ich bis jetzt nicht erstrebenswert.
Und, bei einigen Leuten kann es auch sein, dass sich noch einmal ein sogenannter "Nach-Star" bildet, welcher nochmals gelasert werden muss.
Und was ist per gesetzl. Krankenkasse abgedeckt und was nicht?
Kannst Du mir dazu noch etwas sagen?
L.G.
Onewing
 
13.09.2020 14:50
Borkenkäfer
Borkenkäfer
Anzahl Beiträge: 21
ja hallo  , kurz und bündig , ganz frisch .
vor drei wochen war mein linkes auge dran .
voruntersuchung , danach wird mit dir die auswertung besprochen und termine festgelegt . dein hausarzt wird um zuarbeit , blut -und - medikamentenstatus gebeten .
die op mit örtlicher betäubung dauert max. zwanzig minuten und ist überhaupt kein problem . du brauchst wirklich keine angst zu haben .alles ohne schmerz .
du bist erstaunt , wie gut und was du alles wieder sehen kannst .
in gut zwei wochen wird mein rechtes auge operiert ,
du musst dich danach ein paar tage schohnen und hast ein paar kontrolluntersuchungen und bekommst augentropfen .
also , nur mut und viel erfolg .
lg. borkenkäfer

 
13.09.2020 14:50
Borkenkäfer
Borkenkäfer
Anzahl Beiträge: 21
ja hallo  , kurz und bündig , ganz frisch .
vor drei wochen war mein linkes auge dran .
voruntersuchung , danach wird mit dir die auswertung besprochen und termine festgelegt . dein hausarzt wird um zuarbeit , blut -und - medikamentenstatus gebeten .
die op mit örtlicher betäubung dauert max. zwanzig minuten und ist überhaupt kein problem . du brauchst wirklich keine angst zu haben .alles ohne schmerz .
du bist erstaunt , wie gut und was du alles wieder sehen kannst .
in gut zwei wochen wird mein rechtes auge operiert ,
du musst dich danach ein paar tage schohnen und hast ein paar kontrolluntersuchungen und bekommst augentropfen .
also , nur mut und viel erfolg .
lg. borkenkäfer

 
13.09.2020 14:26
Onewing
Onewing
Anzahl Beiträge: 3
Hallo Ihr Lieben,
vor zwei Jahren sagte mir mein werter Augenarzt, bei mir wären die ersten Anzeichen eines grauen Stars zu verzeichnen. ... na toll :-(
Und jetzt, wo ich merke, dass tatsächlich die ersten Symptome auftauchen, die ich auch selber bemerke bzw. die schlimmer werden, bin ich im Netzt auf die Suche nach Informationen gegangen.
Ich würd mal sagen, man kriegt reichlich Infos um die Ohren gehauen. Jedoch als Laie ist man schnell überfordert. Hat jemand von Euch schon mal einen Grauen Star operieren lassen müssen, bzw. kann Erfahrungen und gute Tipps mit uns teilen? Welche Fragen sollte ich vor der OP gestellt haben?
Vielleicht gibt's außer mir noch mehr die für Hilfestellung dankbar wären.
Liebe Grüße
Onewing

© 2017 lebensfreude50 . All Rights Reserved.