Beiträge zum Thema: Gedicht

 
12.10.2021 13:27
linuxklaus
linuxklaus
Anzahl Beiträge: 4
Konstantinos Kavafis, Ithakas


Brichst du auf gen Ithaka,

wünsch dir eine lange Fahrt,

voller Abenteuer und Erkenntnisse.

Die Lästrygonen und Zyklopen,

den zornigen Poseidon fürchte nicht,

solcherlei wirst du auf deiner Fahrt nie finden,

wenn dein Denken hochgespannt, wenn edle

Regung deinen Geist und Körper anrührt.

Den Lästrygonen und Zyklopen,

dem wütenden Poseidon wirst du nicht begegnen,

falls du sie nicht in deiner Seele mit dir trägst,

falls deine Seele sie nicht vor dir aufbaut.


Wünsch dir eine lange Fahrt.

Der Sommermorgen möchten viele sein,

da du, mit welcher Freude und Zufriedenheit!

In nie zuvor gesehene Häfen einfährst;

Halte ein bei Handelsplätzen der Phönizier

Und erwirb die schönen Waren,

Perlmutter und Korallen, Bernstein, Ebenholz

Und erregende Essenzen aller Art,

so reichlich du vermagst, erregende Essenzen,

besuche viele Städte in Ägypten,

damit du von den Eingeweihten lernst und wieder lernst.


Immer halte Ithaka im Sinn.

Dort anzukommen ist dir vorbestimmt.

Doch beeile nur nicht deine Reise.

Besser ist, sie dauere viele Jahre;

Und alt geworden lege auf der Insel an,

reich an dem, was du auf deiner Fahrt gewannst,

und hoffe nicht, dass Ithaka dir Reichtum gäbe.


Ithaka gab dir die schöne Reise.

Du wärest ohne es nicht auf die Fahrt gegangen.

Nun hat es dir nicht mehr zu geben.


Auch wenn es sich dir ärmlich zeigt, Ithaka betrog dich nicht.

So weise, wie du wurdest, in solchem Maße erfahren,

wirst du ohnedies verstanden haben, was die Ithakas bedeuten.
 
11.10.2021 20:43
sommeer
sommeer
Anzahl Beiträge: 24
Urheber: sommeer
 
11.10.2021 18:44
sommeer
sommeer
Anzahl Beiträge: 24
Das kleine Stückchen Glück
ist oft so gut versteckt,
daß man es kaum entdeckt.

Ohne den richtgen Blick,
erschließt sich vieles kaum
und bleibt ein dunkler Traum.

Die richtige Frequenz,
die Seele auf Empfang,
Das Leben ist ein Klang. (Einklang)

Die Dosis Glück zu groß,
bekommt uns oft nicht gut
und führt zu Übermut.

Viele kleine Glücksmomente,
sind des Lebens Bodensatz,
gut vermischt mit Alltagsgrau entsteht daraus ein ein Lebensschatz.
 
11.10.2021 18:00
Owlstar
Owlstar
Anzahl Beiträge: 2
Rudolf Baumbach **** Die Gäste der Buche Mietegäste vier im Haus hat die alte Buche: Tief im Keller wohnt die Maus, nagt am Hungertuche. Stolz auf seinen roten Rock und gesparten Samen, sitzt ein Protz im ersten Stock; Eichhorn ist sein Namen. Weiter oben hat der Specht seine Werkstatt liegen, hackt und hämmert kunstgerecht, dass die Späne fliegen. Auf dem Wipfel im Geäst pfeift ein winzig kleiner Musikante froh im Nest. Miete zahlt nicht einer.

© 2021 lebensfreude50 . All Rights Reserved.