Beiträge zum Thema: Gedicht

 
23.02.2022 23:49
sommeer
sommeer
Anzahl Beiträge: 64
Soll ich dir was frivoles dichten,
über schöne Stellen schreiben
oder wirst du dann verzichten
und mir von der Pelle bleiben.

An deinem Ohr den Atem spüren,
mir eine Ohrfeige einhandeln
oder deine Haut berühren,
mit deinem Phänotyp anbandeln.

Um dich nicht völlig zu verlieren,
hör ich auf hier frech zu werden,
will deine Grenzen respektieren
und in der Wirklichkeit mich erden.

Bestimmt wirst du mich jetzt ermahnen,
dich nicht in meinen Arm zu nehmen,
nicht deine schönen Kurven ahnen,
das würde meine Ratio lähmen!

Die Verse weiter auszubauen,
das möchte ich jetzt nicht riskieren,
lieber der Fantasie vertrauen,
lass schönes im Gehirn vibrieren.
 
23.02.2022 21:23
Bum
Bum
Anzahl Beiträge: 251
Ist das ein Spruch oder ein Gedicht?

ist mir nach einer eiskalten Nacht eingefallen als ich die Autoscheiben vor einer Fahrt vom Eis befreien wollte ?.

"Sonne auf dem Dach,
imSchatten das Eis,
Im Bauch schmeckt es lecker,
ansonsten ist´s ein Scheiss."

Der Spruch oder das Kurzgedicht stammt von mir.

Herzliche Grüsse und Gesundheit an alle
 
23.12.2021 12:16
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 5
Dieses Gedicht liebe ich , erinnert mich an meine Kindheit. Euch allen wünsche ich friedliche Weihnachten.Frieden mit sich selber und mit anderen.
 
23.12.2021 11:46
Kardiaego
Kardiaego
Anzahl Beiträge: 18
REZEPT
für wunderschöne Weihnachten
Zutaten:einen LöffelHerzenswärme,ein Päckchen Liebe
ein gutes Gramm Vorfreude
eine große Portion Versönlichkeit
eine handvoll guter Wünsche
einen Hauch Besinnlichkeit

Zubereitung:
Alle Zutaten in Dein Herz füllen gut mischen
und mit Lieben Menschen teilen.

Wünsche Allen Menschen ein Frohes Fest.

 
16.12.2021 19:07
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 12
Ehemaliges Mitglied schrieb:
ERICH FRIED - WAS ES IST

Es ist Unsinn
sagt die Vernunft
Es ist was es ist
sagt die Liebe

Es ist Unglück
sagt die Berechnung
Es ist nichts als Schmerz
sagt die Angst
Es ist aussichtslos
sagt die Einsicht
Es ist was es ist
sagt die Liebe

Es ist lächerlich
sagt der Stolz
Es ist leichtsinnig
sagt die Vorsicht
Es ist unmöglich
sagt die Erfahrung
Es ist was es ist
sagt die Liebe
Ich muss zugeben, dass ich nicht die Liebhaberin von Gedichten bin, aber dieses hier berührt mich.
 
16.12.2021 18:53
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1
ERICH FRIED - WAS ES IST

Es ist Unsinn
sagt die Vernunft
Es ist was es ist
sagt die Liebe

Es ist Unglück
sagt die Berechnung
Es ist nichts als Schmerz
sagt die Angst
Es ist aussichtslos
sagt die Einsicht
Es ist was es ist
sagt die Liebe

Es ist lächerlich
sagt der Stolz
Es ist leichtsinnig
sagt die Vorsicht
Es ist unmöglich
sagt die Erfahrung
Es ist was es ist
sagt die Liebe
 
16.12.2021 18:44
Owlstar
Owlstar
Anzahl Beiträge: 2
Weihnachten

Markt und Straßen stehn verlassen
still erleuchtet jedes Haus
sinnend geh ich durch die Gassen
alles sieht so festlich aus.

An den Fenstern haben Frauen
buntes Spielzeug fromm geschmückt
tausend Kindlein steh'n und schauen
sind so wunderstill beglückt.

Und ich wandre aus den Mauern
bis hinaus ins freie Feld
hehres Glänzen, heil'ges Schauen
wie so weit und still die Welt!

Sterne hoch die Kreise schlingen
aus des Schnee's Einsamkeit
steigt's wie wunderbares Singen
Oh du gnadenreiche Zeit!

(Joseph von Eichendorff, 1788-1857)
 
12.10.2021 13:27
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 12
Konstantinos Kavafis, Ithakas


Brichst du auf gen Ithaka,

wünsch dir eine lange Fahrt,

voller Abenteuer und Erkenntnisse.

Die Lästrygonen und Zyklopen,

den zornigen Poseidon fürchte nicht,

solcherlei wirst du auf deiner Fahrt nie finden,

wenn dein Denken hochgespannt, wenn edle

Regung deinen Geist und Körper anrührt.

Den Lästrygonen und Zyklopen,

dem wütenden Poseidon wirst du nicht begegnen,

falls du sie nicht in deiner Seele mit dir trägst,

falls deine Seele sie nicht vor dir aufbaut.


Wünsch dir eine lange Fahrt.

Der Sommermorgen möchten viele sein,

da du, mit welcher Freude und Zufriedenheit!

In nie zuvor gesehene Häfen einfährst;

Halte ein bei Handelsplätzen der Phönizier

Und erwirb die schönen Waren,

Perlmutter und Korallen, Bernstein, Ebenholz

Und erregende Essenzen aller Art,

so reichlich du vermagst, erregende Essenzen,

besuche viele Städte in Ägypten,

damit du von den Eingeweihten lernst und wieder lernst.


Immer halte Ithaka im Sinn.

Dort anzukommen ist dir vorbestimmt.

Doch beeile nur nicht deine Reise.

Besser ist, sie dauere viele Jahre;

Und alt geworden lege auf der Insel an,

reich an dem, was du auf deiner Fahrt gewannst,

und hoffe nicht, dass Ithaka dir Reichtum gäbe.


Ithaka gab dir die schöne Reise.

Du wärest ohne es nicht auf die Fahrt gegangen.

Nun hat es dir nicht mehr zu geben.


Auch wenn es sich dir ärmlich zeigt, Ithaka betrog dich nicht.

So weise, wie du wurdest, in solchem Maße erfahren,

wirst du ohnedies verstanden haben, was die Ithakas bedeuten.
 
11.10.2021 20:43
sommeer
sommeer
Anzahl Beiträge: 64
Urheber: sommeer
 
11.10.2021 18:44
sommeer
sommeer
Anzahl Beiträge: 64
Das kleine Stückchen Glück
ist oft so gut versteckt,
daß man es kaum entdeckt.

Ohne den richtgen Blick,
erschließt sich vieles kaum
und bleibt ein dunkler Traum.

Die richtige Frequenz,
die Seele auf Empfang,
Das Leben ist ein Klang. (Einklang)

Die Dosis Glück zu groß,
bekommt uns oft nicht gut
und führt zu Übermut.

Viele kleine Glücksmomente,
sind des Lebens Bodensatz,
gut vermischt mit Alltagsgrau entsteht daraus ein ein Lebensschatz.
 
11.10.2021 18:00
Owlstar
Owlstar
Anzahl Beiträge: 2
Rudolf Baumbach **** Die Gäste der Buche Mietegäste vier im Haus hat die alte Buche: Tief im Keller wohnt die Maus, nagt am Hungertuche. Stolz auf seinen roten Rock und gesparten Samen, sitzt ein Protz im ersten Stock; Eichhorn ist sein Namen. Weiter oben hat der Specht seine Werkstatt liegen, hackt und hämmert kunstgerecht, dass die Späne fliegen. Auf dem Wipfel im Geäst pfeift ein winzig kleiner Musikante froh im Nest. Miete zahlt nicht einer.

© 2021 lebensfreude50 . All Rights Reserved.