Beiträge zum Thema: JAZZ

02.11.2016 19:30
Fritzfritz
Fritzfritz Anzahl Beiträge: 3
Hallo,
ich komme ursprünglich aus der traditionellen Ecke und habe ca. 40 Jahre mit einigen Aussetzern als unperfekter Amateur New Orleans Jazz meist jn Kneipen gemacht ( cl. , alt sax ). Noten lernen gab es nicht. Bis heute bekomme ich Herzklopfen, wenn ich diese Musik höre., Allerdings längst nicht immer. Besonders gut gefallen mir die Straßenbands aus NO aus der Zeit um 2010. Allerdings sieht man kaum schwarze Mitbürger die stehenbleiben und zuhören. Es scheint heute nicht mehr ihre Musik zu sein, obwohl ihre Vorfahren alles einmal entstehen ließen. Schade.
Im Laufe der Zeit habe ich emotional guten Kontakt auch zum modernen Jazz entwickelt, nicht in allen Bereichen aber in vielen. Jetzt bin ich im letzten Lebensabschnitt und habe in Berlin ein breites Spektrum an lebendigen Jazzangeboten. Ich werde es nach und nach kennenlernen.
Zusammengefasst: Jazz war in meinem Leben irre wichtig und Teil meines emotionalen Zentrums. Viel mehr geht nicht.
Hartmut K.
01.11.2016 09:43
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied Anzahl Beiträge: 5
Ja, habe eure Kommentare gelesen...Miles Davis, Garbarek, cannonball, Brönner, Turrentine, Mangelsdorff gefallen mir auch. Aber auch Joo Kraus
J.Smith natürlich auch (auch wenns kein Jazz ist)
01.11.2016 09:36
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied Anzahl Beiträge: 5
Köln Concert ist super
01.11.2016 09:16
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied Anzahl Beiträge: 5
Na klar! Auch Jazz-Fusion...Wie wärs auf die Schnelle z.B. mit George Duke, Marcus Miller, Lee Ritenour, Munir Hossn, Pat Metheny, Sandra Nkake, Tammy Scheffer, die alten Chicago, Return to Forever, Weather Report, Chilly Gonzales, Hiromi Uehara&Chick Corea?
11.03.2016 14:16
Maffle
Maffle Anzahl Beiträge: 3
Was haltet Ihr von Esperanza Spalding............???

War auf den Jazz Open in Stuttgart........soooooooo cool
11.03.2016 14:13
Maffle
Maffle Anzahl Beiträge: 3
Wie........Miles ist tot........????

Aber seine Stücke leben ewig weiter.........
21.02.2016 22:57
McArthur
McArthur Anzahl Beiträge: 2
Smooth Jazz wird als Spielart des Jazz verstanden. Es handelt sich hierbei
meist um instrumental orientierte Stücke zwischen Pop und Jazz. Ich mag diese
Musikrichtung auch;
Beispiele:
- Ramsey Lewis Trio, u.a. Midnight At The Oasis
- Cannonball Adderley, u.s. Why Am I Treated So Bad
- Vince Guaraldi, Linus And Lucy
- Albert Mangelsdorff, u,a, Hey Joe
- Stanley Turrentine, a.a. This Guy's In Love With You

Obwohl mein Faible hauptsächlich in "echter" Handmade-Music der Singer-Songwriter und Liedermacher liegt.
Deutsche nichtssagende Schlagerchen, sowie Rap und House verabscheue ich zutiefst

MacArthur
18.02.2016 23:30
Lebensfreundin2016
Lebensfreundin2016 Anzahl Beiträge: 3
Hallo,

Quadro Nuevo -> Spitze! Und
Till Brönner -> ebenso !

Gruß
Ev
16.02.2016 23:55
Lebensfreundin2016
Lebensfreundin2016 Anzahl Beiträge: 3
und ob Tord Gustavsen, Alexandra Lehmler, Susan Weinert, Ulita Knaus - super Musiker und -innen. Erste Sahne allesamt (z.T. mehrfach) live erlebt und für super-gut empfunden.

Gruß
Lebensfreundin2016

Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied Anzahl Beiträge: 2
Gibt es hier auch Jazzliebhaber?
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied Anzahl Beiträge: 21
@MG
werde ich mir mal anhören. Danke!

@Quaxi

was ist Smooth Jazz?? Hast du mal einen Titel?

Gruß Rose v.T
Beitrag aus Archiv
Quaxi
Quaxi Anzahl Beiträge: 15
Zählt Smooth Jazz auch hierzu?
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena Anzahl Beiträge: 7740
Hallo Rose v. T.,

leider fällt's mir grad nicht ein, wie das klingt. Muß später mal reinhören; wie Du vermutest kenne ich das wahrscheinlich.

Schön, daß Du auch Deine Favoriten nennst!

Ein Stückchen meiner Seele ist irgendwie auch maurisch - und liebt Miles Davis mit "Sketches of Spain"

easy listening wünscht
emirena
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied Anzahl Beiträge: 21
da kann ich auch noch was beitragen!

Quadro Nuevo > Super! Hat schon Anonymus angesagt!

Martin Ehlers Trio > Swedish Moment (hilft garantiert gegen Liebeskummer!!)
Und Till Brönner ja sowies0!


und für dich emirena :
Keith Jarrett > The Köln Concert uralt, aber immer noch was für die Seele!
bin sicher, das du die Musi kennst!

Rose von Tibet
Beitrag aus Archiv
jumpi
jumpi Anzahl Beiträge: 1
Also ich bin absoluter Fan von Jimmy Smith. Was er aus der Hammondorgel rausholt ist der absolute Wahnsinn. Höre diese Klänge sehr gern, um dann von den Alltagsstreß abschalten zu können.
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied Anzahl Beiträge: 59
Als leidenschaftlicher Trompeter halte ich es mehr mit Chet Baker.
Seine Musik und eine Fasche Wein, vielleicht noch ein Schuss
Liebeskummer, wie zur Zeit, und die Welt ist in Ordnung.
Halte aber meine Fenster geschlossen, bei der Kälte.
Villon
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied Anzahl Beiträge: 2
Bei mir laufen Ben Webster und Coleman Hawkins
Beitrag aus Archiv
allesmülleroderwas
allesmülleroderwas Anzahl Beiträge: 6
Ja "oldtime" Jazz und am liebsten live!!

amow
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena Anzahl Beiträge: 7740
na klar. Kommt aber darauf an, welche Art von Jazz.

Ich mag den verstorbenen Miles Davis,
oder Jan Garbarek,
oder die Jazz- und Blues-Sängerin Melodie Gardot, Mein Lieblingssong von ihr: "worrisome heart"
(ist die Warteschleifen-Musik von der ING-DiBa Bank)

emirena
nach oben