Beiträge zum Thema: Was ist ein Wunder?

Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1990
Schade.... der Thread hat so schön angefangen.
Ich verstehe das nicht!

Allen einen schönen Tag
Merope
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7459
die Antwort auf Deine Frage kennst Du selbst am besten, HH!

außerdem verwechselst Du mal wieder etwas;
nur weil ich berichtet habe, was ich in der Schule über die große Anrede (Du) lernte, heißt das noch lange nicht, daß ich unter allen Umständen einen gesteigerten Wert auf Etikette lege. Alles nur Deine Unterstellung.

Gerade weil mich die frommen Schwestern reichlich genervt haben, bin ich eher ins Gegenteil geschlagen, aber gewisse Grundregeln sind trotzdem nicht verkehrt. Alles eben zu seiner Zeit am richtigen Platz.

Normalerweise bin ich sogar ziemlich unkonventionell. Aber was ist hier schon normal!
Das ist jetzt KEINE Frage an Dich, HH, mußt Dir keine Mühe mit einer Antwort geben!

Ich hoffe, Du kannst nun einigermaßen befriedigt in der Sonne Deine Vitamine und/oder einen "schnuckeligen Mann" (Deine Worte) aufreißen!
Möge sich einer Deiner erbarmen!

Viel Spaß

emirena

PS: oh, da kommt ja schon einer...
Beitrag aus Archiv
joe-black
joe-black
Anzahl Beiträge: 73
Oh was ein Wunder, kaum ist Valentin vorbei
fängt die Krawatten abschneiderei an.
Wünsche euch noch eine schöne Weiberfasnacht.

Joe-Black
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7459
HH, mit Verlaub, Du spinnst!
DAS ist kein Wunder.
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 2155
Selbstverständlich glaube ich an Wunder und ich habe auch schon sehr, sehr viele erlebt.-

Unter einem Wunder verstehe ich ein plötzliches Eingreifen in etwas Unerklärliches..
Es geht weit über diesen Rahmen hinaus.

Ein Wunder geschieht vor unseren Augen, wenn...
WIR ES NUR SEHEN UND ALS SOLCHES BEGREIFEN.-

Es gibt auch Menschen, die so unheilbar krank sind, wo alle Selbstheilungskräfte und alle ärztliche Kunst und sonstiges versagt und die ihr Leben nicht mehr ändern können und plötzlich werden sie wider allen Prognosen gesund.

Für uns ALLE, die wir das erleben ist es ein Wunder!

Jedr Mensch an sich ist ein Wunder, weil er einmalig und einzigarti ist!

Oder kann mir jemand sonst erklären, warum jeder Mensch seinen eigenen Fingerabdruck hat???

Wunder über Wunder...

Cardia
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7459
HH, bitte unterstelle mir nichts!
Deine Behauptung entbehrt jeglicher Grundlage; ich habe lediglich zitiert.
Es ist Deine Fantasie, die Dich glauben macht, zu wissen, was ich denke.

emirena
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3632
Liebe Heydiehex, ich koche Milch - nein, eigentlich wollte ich sie nur erwärmen (ich liebe abends heiße Milch!).
Hab eine Lieferung vom Boesner bekommen und diese ausgepackt und darüber die Milch vergessen... - was ja auch wieder sein Gutes hatte, denn sonst hätte ich das "Milch-kocht-über-bleibt-aber-im-Topf-Wunder" nicht erlebt!

Orlanda
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3632
@Erinnerung: ".. Und...., Wunder sollen sich demzufolge nur im Gehirn abspielen. (so die Gehirnforscher)..."

Aha! Also vielleicht eine Auswirkung (Blitzgewitter?) des überentwickelten Gehirns, das ja auch angeblich erst die Vorstellung ermöglicht, dass es Gott oder Götter gäbe...?

Wie meine Mutter immer sagte: "Einbildung ist auch eine Bildung!"

Orlanda
Beitrag aus Archiv
Erinnerung
Erinnerung
Anzahl Beiträge: 2273
Das deutsche Wort „Wunder“ soll vom indogermanischen „wuntar“ abstammen. Es wurde also nicht vom Christentum „erfunden“.

Die Existenz von „Naturgesetzen“ wurde auch erst in der Neuzeit bekannt.

Gehirnforscher haben herausgefunden, dass eine Region des Gehirns auch für Glaubenserfahrung zuständig ist. Damit ist es erst möglich, dass diese Menschen sich auch über etwas wundern können. (Manche mehr, manche weniger). Nach dem "sich wundern" leiten manche Menschen dann die Überlegung ab, es könne sich auch um etwas Übernatürliches handeln.

Nur Menschen sollen diese Fähigkeit besitzen, Wunder sehen und erleben zu können.

Und...., Wunder sollen sich demzufolge nur im Gehirn abspielen. (so die Gehirnforscher).

Also bitte, produziert doch mal noch mehr Wunder. (Helfen da Wunderschulen?)

E.

PS: Ob es nur gute (schöne) Wunder gibt, wurde auch im Eingangsbeitrag gefragt und auch schon beantwortet.
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7459
das Wunder, daß wir uns über den Begriff einigen, wird nicht geschehen.

Freut mich, HH, daß viel in Deinem Kopf drin ist.
(oder sollte es mich erschrecken??)

Zitat von Dieter Nuhr:
" ist intelligentes Leben überhaupt wünschenswert?"

emirena
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3632
Nun, liebe Merope, vielleicht hätte das zur Folge, dass es uns aus der Erdbahn schleudert - ich meine, so knapp an einer Kollision vorbeigeschrammt...?
Das wären ja dann gleich zwei Wunder bzw. ein Doppelwunder...!

Mir ist vorhin die Milch fast übergegangen - aber, wie durch ein Wunder, blieb sie im Topf, bildete eine Riesenhaube, die aussah wie ein Atomei - die Milch darunter zog sich auf den Boden zurück und verbrutzelte....

Welcher Schutzheilige hat mir da wohl eine Lektion erteilt...?

Orlanda
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7459
was in Köpfen so alles drin ist/drin sein kann!
erstaunlich, trotzdem für mich kein Wunder im Sinne von "Wunderheilung" oder "eigentlich unmöglichen Ereignissen".

Jedes Ereignis hat m.E. eine Ursache, egal ob menschengemacht oder Natur- bzw. physikalisches Gesetz. Auch das, was wir uns nciht erklären können.

Wenn überhaupt, kann WUNDER nur Gott (als Allmacht), wenn es ihn/sie/es gibt.

Ich glaube, Merope, wenn dieser von Dir beschriebene Fall einträte, wäre er eine mathematische Gesetzmäßigkeit mit einer zum Glück äußerst geringen Wahrscheinlichkeit (aus der Sicht unseres endlichen Menschenlebens).

emirena
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1990
hallo Orlanda und hh,

wenn einer der größeren Asteroiden, die als "Erdbahnkreuzer" ab und zu bei uns vorbeikommen, doch mal zur gleichen Zeit wie die Erde am gleichen Ort wäre, so wäre das auch ein Wunder --- aber wahrhaftig kein Gutes!

Hoffen wir, das dieses nicht eintritt und wir weiter nur die guten Wunder genießen können

Merope
Beitrag aus Archiv
Nice-Live
Nice-Live
Anzahl Beiträge: 239
Liebe Forums-Leute hier : Ich gestehe, dass ich leider Eure Beiträge nur quer-gelesen habe - Tut mir leid - es ist ein Zeitmangel !

Aber - Wie man das ja schon sicherlich kennt: Man sieht NUR mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar!

Das ist doch faszinierend genug - Das ist doch wirklich ein Wunder !!!

N.L.
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3632
Da fällt mir für die Menschen, die an Wunder glauben, eine ernstgemeinte Frage ein:

Sind Wunder immer positiv oder gibt es auch Wunder, die als nicht angenehm aufgefaßt werden?
Oder wie nennt man das dann? Gibt es eine Kehrseite des Wunders?

Orlanda
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3632
Liebe Merope, das ist ja sehr positiv!
Mir passieren auch manchmal völlig ungeplante Dinge, die so schön und herzerfrischend sind - wahrscheinlich gelingen sie deshalb so gut, weil sie ungeplant sind! Da braucht man dann auch nicht nachzufragen weshalb und warum, sondern einfach genießen und sich freuen!

Orlanda
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1990
Liebe Orlanda

dann bin ich sehr oft noch ein Kind! :-))
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3632
Liebe Merope, ich meinte damit, dass ein Kind nicht denkt "das ist (jetzt) ein Wunder" (=bewußt an Wunder 'glauben')..., so wie das Erwachsene tun...
Kinder staunen, sind ver-wundert oder auch verblüfft, fragen nach...

Orlanda
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7459
Du hattest zwar nicht mich gefragt, Merope,
aber ich halte das trotzdem für eine sehr interessante Frage, über die ich nachgedacht habe:

vermutlich tun Kinder das nicht bewußt; bei Erwachsenen kann ich mir das schon gut vorstellen (wenn ich auch selbst nicht generell der Glaubensliga angehöre (im religiösen Sinne).

Daß ich einem Menschen, den ich für integer halte, glaube, was er sagt (auch ohne Kontrolle) ist wieder eine andere Interpretation des Begriffes.

emirena
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1990
Hallo Orlanda,

kann man überhaupt "bewusst" glauben??? Ist das nicht ein Widerspruch?

Merope, neugierig auf Antwort

© 2017 lebensfreude50 . All Rights Reserved.