Beiträge zum Thema: Gibt es eine Erklärung …

 
Beitrag aus Archiv
suchtliebe
suchtliebe
Anzahl Beiträge: 13
Dass unsere die liebsten uns von der Natur Geschenken Kreaturen uns den Anblick eines Rocks nicht mehr gönnen?
Ok, ihr könnt nun argumentieren, bequem!
Von meiner Position aus gesehen, möchte ich nicht widersprechen. DOCH.
Nur, ihr göttlichsten Geschöpfen der Welt, die uns „alt“ Adams glücklich machen mit und in eurem Wesen, Reizen, Liebe und ansehen, gönnt ihr uns keine Röcke mehr?
Seid ihr Prüde geworden? Warum geizt ihr und lasst uns keine erotischen Anblicke mehr zu?
Klar könnte auch sein, aber im Rock seid ihr doch wesentlich hübscher und angenehmer anzusehen.
Hat euch das Motto „Geiz, ist geil“ angesteckt?
Nicht „S“ gesteuert.
Valedor
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7477
Wie viele Männer gewisse Pflegerituale haben, gibt es bei manchen Frauen auch den Bedarf, sich mittels Lockenwicklern so zu stylen, wie es zum Typ passt.

Auf das Ergebnis kommt es an. Sie muß ja damit weder auf die Straße, noch ins Bett oder ins Restaurant gehen.

Alles hat seine Zeit und seine Berechtigung.
Manche brauchen ein Korsett, andere STützstrümpfe und wieder andere (Menschen) ein Toupet, um sich gut zu fühlen.

Okay, es gibt auch Naturschönheiten, die auf jegliches Stylen verzichten können. Mit den Jahren werden es naturgemäß immer weniger und bestimmt möchte nciht jeder Mann jede Frau im Rock sehen.
Nur kein Hochmut. Vive la difference!

emirena
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3598
Lieber Joe, es kommt darauf an, wie Frau die Lockenwickler trägt - sie können auch sehr kleidsam sein und den Stil der Dame unterstreichen!

Ich denke da z.B. an die Mama Maulwurf in Shaun das Schaf oder an die Mutter vom kleinen Schaf Timmy - beide Damen tragen Lockenwickler - sie verleihen einen sanften Touch von weiblicher Autorität. (Wer also die STARKE FRAU sucht, möge sich bitte um eine Lockenwicklerträgerin umsehen!)

Nun überlege ich, ob ich nicht ein Lockenwickler-Foto von mir ins Profil stelle. Ich müßte mir allerdings neue kaufen, die alten sind schon sehr abgetragen...

Orlanda
 
Beitrag aus Archiv
joe-black
joe-black
Anzahl Beiträge: 73
Keine Panik meine Damen,
eine frau sieht immer sexy aus - egal ob in Rock oder Hose.

Nur in Lockenwicklern nicht.
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7477
nichts ist unmöglich und nichts sollte Frau davon abhalten, zu tun, was sie für richtig hält.
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7477
...und es heißt auch nicht, daß eine Frau, die Hosen trägt (aus welchen Gründen auch immer), unweiblich, unsexy oder frigide ist. Irgendwann zieht auch die Hosenträgerin ihre Hosen (darunter oder darüber) aus. Kein Grund also zur Panik!

Ich bleibe dabei, jede Frau muß selbst wissen, wann sie Hosen und wann sie Röcke tragen will/kann.

Und wer grundsätzlich kein Bein zeigen mag, wird dafür wohl seine Gründe haben und das sollte respektiert werden. Wie gesagt, Frauen sind keine Marionetten, Anzieh-Puppen oder gar Status-Symbole, sondern Lebewesen mit eigenem Charakter.

Im übrigen denke ich, daß man mit Achtung, Respekt und Liebe im Einzelfall mehr erreichen kann als mit einer Forderung.

emirena
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7477
Kirie!!!
Ich finde mich darin aber nicht süß, sondern unpassend und proportional nicht ausgewogen gekleidet. Außerdem will ich nicht generell "süß" sein!
(mal ne ganz andere Frage: tun wir den kleinen Mädchen einen GEfallen, wenn wir sie "süß" aussehen lassen?)

Wenn schon Rock, dann fühle ich mich in einem engen kurzen Rock "gut". Oder in einem knielangen Kleid.
Von den Proportionen her muß ein Dirndl für mein Verständnis aber einen deutlich über-knielangen Rock haben. Auf Orlandas derzeitigem Foto finde ich das perfekt.

Wenn ich mir selbst (und evtl anderen) "gefallen" möchte, muß ich mich zunächst selbst wohlfühlen.
Eine Frau fühlt sich, soweit mir bekannt ist, dann wohl, wenn Sie ihre Vorzüge ins rechte Licht rücken und ihre (kleinen) Fehlerchen ein wenig kaschieren kann.
Es gibt ausgesprochene Dirndl-Typen. Aber beim Wandern oder Bergsteigen trifft man sie eher selten.
Und wenn überhaupt, dann nicht bei durchwachsenem Wetter. Damit wären wir wieder beim Wohlfühlen.

Ich weiß schon, daß Du es sooo nicht gemeint hast Kirie!
Aber manche Männer haben wohl Probleme damit, daß frau auch etwas anderes wollen kann als ihnen zu "gefallen". Da ist manchmal "Klartext" gefragt.

Dem grippalen Saubazi (und anderen) zeige ich einfach den Stinkefinger!

emirena
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7477
ja Kirie, bestens erholt, obwohl ich grippal infiziert aus meinem Oberbayern-Urlaub zurückgekehrt bin.

Die sattgrünen und bunten Sommerwiesen meines gelieben Voralpenlandes bewirken bei mir ein Lebens- und Glücksgefühl ohnegleichen; fast so erhebend wie in Ägypten.
(warum soll eine Frau nicht mehrere Lieben haben??

Übrigens; Oberbayern oder die Alpenrepublik Österreich sind ganz ideal für Rockliebhaber.
Ich trage aber trotzdem kein Dirndl - bin zu klein dafür.

Ein Schreck schreckt mich nur ganz kurz.
voila!

emirena
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7477
Ob eine Frau sich selbst gut (oder hübsch) fühlt, hängt oft davon ab, dass "Mann" sie so sein läßt, wie sie selbst SEIN möchte.

Wenn MANN mich "gegen den Strich" bürsten will, werde ich bockig.
Einen bekennenden Jeans- oder Künstlertyp fortan nur noch in Anzug und Krawatte zu stecken, wäre ebenso sinnlos.

Dann passen sie nicht zusammen. So einfach ist das.

Welche Erklärung gibt es dafür daß manche Männer und manche Frauen nicht aufhören damit, einen anderen Menschen nach ihrem eigenen Konzept formen zu wollen?

Kleine Liebenswürdigkeiten gerne, warum nicht, aber keine Total-Umwandlung gegen den Willen bitte!

emirena
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7477
Schreck lass nach! was ist das denn?
"uns den Anblick eines Rocks nicht mehr gönnen?"

Also, lieber Autor dieses Threads: ich gönne nicht nur Dir, sondern generell allen Männern und Frauen alles das, was sie sich wünschen, sofern diese Wünsche und ihre Umsetzung nicht die Persönlichkeitsrechte anderer Menshen tangieren.
Von mir aus kannst Du Dir Röcke (und sonstiges) angucken Tag und Nacht und Deiner Fantasie freien Lauf lassen.

Aaaaber Du scheinst eines zu vergessen: Frauen sind individuelle und selbstständige Lebewesen; keine Marionetten. Ob sie Röcke tragen oder Hosen, hat nicht unbedingt etwas mit DEN Männern zu tun, sondern mit dem eigenen Lebensgefühl der jeweiligen bestimmten Frau.

Manchmal, wenn EINE BESTIMMTE Frau einen BESTIMMTEN MANN getroffen hat, tut sie ihm zu Liebe etwas, was sie nicht tun würde, wenn sie NUR auf ihren Körper, ihre Seele und ihre eigene Befindlichkeit hören würde, z.B. einen Rock tragen.

Allerdings gibt es auch Frauen, die es darauf anlegen, möglichst vielen Männern zu gefallen. Nicht daß ich etwas dagegen hätte; es ist mir schlichtweg egal.

Warum klagt also ein Mann bei DEN Frauen im allgemeinen das Tragen von Röcken ein, anstatt sich an die Frauen zu wenden, die ihm seine Wünsche gerne erfüllen?

Frauen sind nicht nur schmückendes oder erotisierendes Accessoir von Männern, sondern haben ein Eigenleben.

Das ist meine Erklärung!

emirena
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3598
Ja, Kirie, so ist es! Du siehst alles immer so praktisch. Du sollst auch ein Buch schreiben...
Ich melde mich schon einmal an fürs erste Exemplar... Vorschlag für den Titel: "Ist der Mann weg, hast'de wenigstens noch einen Rock"... oder so...

Orlanda
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3598
@Heydiehex: ".. ich sehe einen Mann, der (noch) Interesse an Frauen hat.."

Na, gar so schmeichelhaft ist diese Deine Ansicht über den Mann aber nicht!

Was ist, wenn man sich nun aufgrund des "noch"-Interesses als (wieder-)Frau einen Rock kauft und das Interesse des Mannes an Frauen ist dann aber (schon) erloschen?

Orlanda
(ratlos (noch Frau?)...)
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3598
Liebe Kirie, ich liebe ja auch Röcke, fürs Theater, fürs Tanzen, vorallem im Sommer...
Aber Hosen sind manchmal praktischer und auch als Frau nehme ich mir das Recht, einmal zweckgebunden zu denken!

Ob's Männern nun gefällt oder nicht ist mir schlicht und ergreifend "wurscht".
Das war noch in jüngeren Jahren, als ich mir den Kopf darüber zerbracht, ob ich wohl gut ankomme...
Der Vorteil der reiferen Jahre ist nicht nur die 50%ige Ermäßigung der Bahncard, sondern auch eine gewisse Gleichgültigkeit den Männern gegenüber... Für Konkurrenzen hab ich keinen Bock mehr. Wenn mich einer mag und er mir auch gefällt, dann muss das auch ohne Gezerre abgehen - ob nun mit oder ohne Rock...

Orlanda
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3598
Es geht darum, dass ein Mann beanstandet, dass die Frauen keine Röcke mehr tragen, obwohl sie damit doch (Meinung des Mannes) "wesentlich hübscher und angenehmer" anzusehen seien...

Noch vor einiger Zeit hätte mich der Eingangstext in rotäugige Stimmung versetzt. Heute sehe ich, dass "Gott Mann", vom Sockel gestürzt, kläglich einfordert was einst sein Recht war: Frau hat gut auszusehen und sich immer so zu präsentieren, dass der Herr/Gott/Mann immer seine Freude an ihr hat.

Aus meiner Sicht pflegen und kleiden sich die meisten Frauen sorgfältig und auch in Hosen (jeglicher Länge) sehen sie - wenn sie es wollen! - sexy aus! Ich finde sogar, dass es Hosen-Trägerinnen gibt, denen Rock-Trägerinnen in puncto "Sexy" nicht das Wasser reichen können.
Der Rock ist aber ein uraltes Symbol für das Weib - lange Zeit war ihr auch verboten, Hosen zu tragen - bis in die späten 60iger im Büro mancherorts...

Es gibt unter den Röcken die vielfältigsten Ausführungen: Lang bis kurz oder gar mini, eng, weit, geschlitzt bis zugeknöpft - vom verführerischen, po-betonten "Edel-Rock" bis zum dump-braven Kittel.

Wo beginnt ein Kleidungsstück sexy zu sein und wo wird es fad? Oftmals liegt es ausschließlich an der Trägerin - ein Dirndl mag bei einer Frau bieder und langweilig wirken, bei der anderen lebendig und sexy.
Ich sah vor einiger Zeit alte Frauen in ihrer Festtracht in der Kirche. Schöne, herbe Altfrauengesichter, in denen sich die Härte ihres Lebens spiegelte. Hohe Backenknochen, klare Stirn, der Mund noch immer mit einem Hauch zwischen Stolz und Lebenslust, gerade, schmale Nasenrücken, klare Augen.
Eine Frau, sicher schon mehr als 70, hatte dunklen Teint und schwarzes, von Silberfäden durchzogenes Haar, in dem die Silberspangen besonders gut zur Geltung kamen.
Nie sah ich schönere alte Frauen als diese. Ihre Tracht war schwarz, doch die Würde und die aufrechte Haltung ihrer Körper strahlten etwas aus, was manchen Menschen bis ins hohe Alter innewohnt, sie attraktiv macht und ihnen einen Hauch von ewiger Lebenskraft verleiht.

An einem anderen Tag sah ich eine der Frauen dabei, wie sie die Blumenarragements in dem Park bewässerte. Offenbar war sie keine reiche Bäuerin, wie sie mir den Anschein in der Kirche gab, sondern eine einfache Frau, die in ihrer Tracht zur Königin wurde.

Zurück zum Rock:
Rock oder Hose - der Mann der mir gefällt, gefällt mir auch im Rock.... (WARUM tragen Männer eigentlich keine Röcke? Immer wieder taucht ein Modeschöpfer mit der Idee auf, doch niemals wird sie vom Mann "auf der Straße" aufgenommen, obwohl doch gerade in einem heißen Sommer nichts angenehmer zu tragen ist als ein Rock! - zum Meeting natürlich IMMER mit Krawatte...)

Orlanda
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1983
Hallo hh,
als es noch eine Trauergruppe war - das waren knapp 2 Jahre, war ich ja selbst Trauernde - und die Gruppe hat mir auch viel gegeben. Der Stress ging erst nach der Trauerphase los - da waren sie nicht mehr unter einen Hut zu bringen - deshalb: nie wieder.

Schönen Abend noch
Merope
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3598
PS: Wir sind jetzt aber ganz schön vom Thema abgekommen - da waren doch die Röcke und die schottischen Wadln um einiges betörender...

Orlanda
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3598
Liebe Heydiehex, es tut mir leid, wenn meine Worte auf Dich wirken wie wenn ich böse Zaubersprüche ausgestoßen hätte!

Aber da gings Dir halt so wie es mir manchmal geht, wenn ich Spezzanos haarsträubende Weisheiten lesen darf...

Orlanda
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3598
@Heydiehex: "... mir geht es darum, dass ich nicht nur mir - sondern auch anderen Leuten zu mehr Spaß und Fröhlichkeit im Leben verhelfen kann....."

Nun sag bloß, liebe HH, unter Zuhilfenahme von Spezzano's schlauen Sprüchen?

Vielleicht werden einige schon aufgrund der Androhung fröhlich?
"Seid fröhlich, sonst kommt Spezzano und zeigt Euch was Glückseligkeit ist!"...

Früher drohte man mit dem Fegefeuer oder dem Leibhaftigen...

Orlanda
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1983
Hallo hh,

ich habe mal eine Trauergruppe geleitet - das war für alle sehr hilfreich, als wir noch in der Trauerphase waren - danach ging der Kleinkrieg los - und ich hab für meine Organisation nur Meckerei zu hören bekommen, dem einen wars zu früh, dem anderen zu spät, dem einen hatte jenes Restaurant nicht das richtige Ambiente, dem anderen wars zu nobel, einer wollte laufen, einer nicht - da hab ich mir geschworen; das mache ich nie wieder - und dabei bleibt es.

Wer ins Planitarium oder die Sternwarte kommen will, ist gern mein Gast - er muss sich nur per Mail bei mir melden.

Viele Grüße
Merope
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1983
Zwei unserer Sternwartendemonstratoren haben sich zum Geck Schottenröcke zugelegt und tragen die zu besonderen Veranstaltungen - also erotischer find ich sie deshalb nicht, nur alberner.....

Merope

© 2021 lebensfreude50 . All Rights Reserved.