Beiträge zum Thema: Miteinander

17.12.2016 00:55
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied Anzahl Beiträge: 7
Hallo, Ihr Beiden!
Bei Eurem Beitrag (vom ?) geht mir das Herz auf, und ich möchte Euch auf weitere Initiativen aufmerksam machen, mit denen ich (u.a. seit vielen Jahren) in Verbindung bin und die professionelle Hilfe anbieten: Forum Gemeinschaftliches Wohnen e.v., Hannover, **** **** und die neue Stiftung "Landwärts" **** , die bundesweit "Gemeinschafts-Höfe" sucht und unterstützt.

Ich wünsche Euch von ganzem Herzen viel Erfolg!!!!!

Liebe Grüße von der Meerhexe
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied Anzahl Beiträge: 1
Wer sind wir:
Frank 51, Kaufmann, Landwirt und Krankenpfleger
Carmen, 47, Hotelfachfrau, Lebensmittelinspektorin
Was haben wir:
Landgut im Oberbergischen
Wohnfläsche 300m2, 9 Zimmer, 2 Bäder, Küche usw.
Innenhof
1 Scheune aus Stein
2 Ställe
1 Remise
20.000m2 Wiese
Garten mit Obst und Gemüse
Was wollen wir:
Uns selber versorgen bis ins hohe Alter bzw. im gewohnten Umfeld bis zum Ende verweilen dürfen
Was setzen wir ein:
Unsere erworbenen Ausbildungen, gemachte Lebens-/Berufserfahrungen und unsere Talente und Vorlieben
Visionen:
-Menschen kennenlernen dürfen, die mit uns Ihre Energien und den nötigen Respekt einsetzen zum Wohle für ein Miteinander innnerhalb unseres gemeinsamen Lebens(t)raumes
-Gemeinsamer Aufbau der Wohnform
-Mitarbeit und Umsetzung einer wirtschaftlichen Unabhängigkeit (um nicht nur von der staatlichen Rente abhängig zu sein bzw. für den Fall einer pflegebürftigkeit am Ort bleiben zu können und wahrgenommen, versorgt zu werden, bis der Vorhang fällt)
Konzept ist vorhanden wie auch zu bereits allem anderen matteriellem noch eigene finanzielle Mittel.
Warum wollen wir diesen Weg gehen? Weil wir nicht alleine alt werden wollen, weil wir unsere Energien und unsere Zeiten bewusst plazieren möchten bzw. weil wir uns nicht selber im Alter betreuen können.
Zu oft haben wir gehört oder gelesen das es schwierig sei Wohngemeinschaften/Wohnformen entstehen zu lassen, Betreuungskonzepte unmöglich sei umzusetzen, oder überhaupt alles kaum zu finanzieren ist.
Wir glauben an uns, unsere derzeitige Kraft, unser Konzept und unsere Lebenserfahrungen.
Klar positionierte Menschen, die sich angesprochen füllen sind uns gerne willkommen und natürlich würden wir wir uns sehr freuen wenn wir uns kennenlernen uns austauschen dürften.
Lieben Gruß
Frank und Carmen
Beitrag aus Archiv
Gentile
Gentile Anzahl Beiträge: 1
Hallo, Frank, Carmen uns evt. noch andere,

über die Lebensform einer Gemeinschaft auf dem Lande denke ich schon länger nach. Auch darüber, noch Hilfe anzubieten und auf keinen Fall so alleine alt werden, wie ich im Moment wohne.

Ich bin pensionierter Lehrer, noch sehr fit, finanziell abgesichert.

Ich freue mich auf eine Antwort,
Gentile
Beitrag aus Archiv
sluggy
sluggy Anzahl Beiträge: 1
Suche neue Lebensform und Perspektive. Habe gerade den Beitrag gelesen und bin interessiert. Mit 53 Jahren männl. leider gesundheitlich und finanziell auf Dauer sehr gehandicapt. Beruflich seit langer Zeit nicht mehr aktiv. Lebe alleine ohne Angehörige und menschliche Bindung. Handwerklich geschickt, Kunst und Natur orientiert. Würde mich freuen etwas mehr zu erfahren. Welche finanzielle Voraussetzungen stellt ihr? Was erwartet ihr von möglichen Mitbewohnern?

lieben Gruß
sluggy
Beitrag aus Archiv
Sonne 50
Sonne 50 Anzahl Beiträge: 1
klingt sehr gut euer Projekt, in meinen Augen eh das Lebens.-u. Wohnkonzept der Zukunft.........denke auch schon länger über eine solche Form des Lebens nach.........es ist Zeit Gemeinschaft zu bilden....
nach oben