Beiträge zum Thema: Musik und Tanz

Beitrag aus Archiv
emirena
emirena Anzahl Beiträge: 7740
gehören zusammen - nicht immer, aber es gibt auch sehr eigenwillige Kombinationen.
Alles Geschmacksache..
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena Anzahl Beiträge: 7740
Ich stimme Dir vorbehaltlos zu, Orlanda.
Es darf und soll auch Stilbrüche geben. Kunst ist für mich auch etwas Lebendiges, das immer wieder neu entsteht und aufgelegt wird.

Nur, daß Äußere weglassen mag ich nur manchmal.
Man kann alle Sinne einsetzen, muß es aber nicht immer gleichzeitig tun. In diesem Fall hat mir auch das dezente und trotzdem nicht langweilige Outfit der Tänzer gefallen.

Kunst ist auch im Augenblick und in der VErgänglichkeit zu finden.
Deswegen fand ich Christos Inszenierungen auch immer sehr spannend.

emirena
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda Anzahl Beiträge: 3743
Die heutigen Inszenierungen halten sich stilmäßig ja nicht immer an die ursprünglichen Formen. Dass man einen Bach im Outfit von "Straßenkindern" breakdance-mäßig tanzen kann, stelle ich mir sogar sehr gelungen vor!

Es gilt ja manchmal Beziehungen herzustellen zwischen dem damals und dem heute. Vergißt man das Äußere, so stellt man fest, dass sich der Mensch und seine Gefühle gar nicht so sehr verändert haben.

Es geschehen auch heute z.B. noch Familiengeschichten, mit denen Shakespeare seine wahre Freude gehabt hätte. Da kommt alles vor: Vom Fluch des Geldes bis hin zur totalen sexuellen Perversion! Es gibt nichts, das nicht schon dagewesen und beschrieben worden wäre und alles wiederholt sich.
Ein GEschehen von heute könnte sich so auch im 15. Jahrhundert zugetragen haben - und umgekehrt....

Deshalb finde ich, dass es trotz aller Stilrichtungen eine gewisse Kontinuität in aller Kunst gibt - etwas, was ewig wiederkehrt und was ewig Gültigkeit hat.

Für mich hat das noch einen anderen Aspekt: Kunst und Kultur ist ja oftmals ein Utensil der etablierten Gesellschaftsschicht. Indem z.B. zu Musik von Bach auf der Straße getanzt würde, würde sie auch "Eigentum" der weniger begüterten Menschen werden. Nix mehr mit Abendrobe, Lackschuhen und vornehmen Getue, Aufma.rsch der Elite in heiligen Hallen!
Nein, Kultur und Kunst und z.B. Bach gehören allen und dürfen überall genossen werden!

Tanze zu Bach einen wilden Rap..!

Orlanda
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena Anzahl Beiträge: 7740
liebe Orlanda,

Deine Freestyle-Tanzübungen kann man hier ja leider nicht beobachten. Und wenn Du nicht so weit weg wärst, würde ich mich glatt zum Mitmachen anmelden.

Ballett ist allerdings mit dieser Breakdance-Geschichte nicht zu vergleichen. Muss ja auch nicht verglichen werden; habe dich schon richtig verstanden.
Es geht ja darum, nicht immer nur alles so zu machen, wie es "schon immer" gemacht wurde.

Es war für meinen Geschmack auch toll choreogaphiert (heißt das so?); die Outfits der Tänzer waren ein wenig dezenter als sie ohne Bach wahrscheinlich gewesen wären.
Alles in allem, für mich eine ungewöhnliche, aber sehr beeindruckende Vorstellung.

emirena
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda Anzahl Beiträge: 3743
Liebe Emirena, warum denn nicht?
Hab schon gesehen, dass man zu Vivaldis Vier Jahreszeiten getanzt hat (Ballettaufführung) oder auch z.B. Chopins Klavierkonzerte zum Ballett "Die Kameliendame", Choreographie von John Neumaier..

Bach ist ja wesentlich kraftvoller - ich denke auch an die Transcriptionen von Bussoni, Breakdance dazu, sicher ein gewaltiges Ding!

Muss das heute daheim ausprobieren, wie sich das anfühlt... Breakdance beherrsche ich ja nicht, aber Freestyle-Tanz....

Kunst ist teilweise ein Konservieren, Kunst ist aber auch Leben und Weiterentwicklung...

Heute las ich einen Satz, der zwar für Holzzäune gedacht war, aber warum nicht auch auf den Menschen Anwendung finden könnte:
"Altern in Schönheit"...

Was hat das mit Kunst und Tanz zu tun? Nun, ich meine zum Altern in Schönheit gehört auch Kunst und Tanz...

Orlanda
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena Anzahl Beiträge: 7740
ich bitte, mir meine Flüchtigkeits-Grammatik-Fehler nachzusehen; es gibt bekanntlich Wichtigeres. Danke.
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena Anzahl Beiträge: 7740
nach dem erfrischenden Musikfilm MAMMA MIA, der mir für meine Bewegungslust gerade recht kam, fällt mir eine andere Musik/Tanz-Genre ein; kürzlich im MoMa gesehen:

Breakdance zu Bach!
Eigentlich unvorstellbar, aber als ich meine Vorbehalte mal in die Ecke geschickt hatte, war ich begeistert. Nicht zum Nachtanzen geeinet für mich, aber ein Augen- und Ohrengenuß der besonderen Art.

ART as ART can - nichts ist unmöglich!

Unvorstellbar??

emirena
nach oben