Beiträge zum Thema: Neustart, aber wie?

 
Beitrag aus Archiv
AllesaufAnfang62
AllesaufAnfang62
Anzahl Beiträge: 2
Guten Morgen,
ich bin ganz neu hier und ziemlich nervös.
Auf den Seiten von LF habe ich immer wieder den Hinweis erhalten, dass man selber aktiv werden muss. Das fällt mir ziemlich schwer. Aber ich habe gedacht, ich fang mal mit dem Forum an.
Vieleicht gibt es jemanden der mir so ein bißchen die Angst, vor dem Start zu einer Partnersuche, nehmen kann.
Lieben Gruß
AllesaufAnfang
 
Beitrag aus Archiv
Sprotte1946
Sprotte1946
Anzahl Beiträge: 1011
Übrigens habe ich jetzt gehört, dass mehrere Pferde gestorben sind; bei der Obduktion wurde festgestellt, dass sie Lasagne als Futter bekommen haben.
Bei einigen wurden Sägespäne festgestellt; die Vermutung liegt nahe, dass Schaukelpferde geschreddert und in Lasgne verarbeitet wurden.
Ich habe es gehört; ob es stimmt, weiss ich nicht. Klingt für mich aber irgendwie logisch.
Was es nicht alles gibt, man glaubt es kaum.
MfG
Sprotte1946
 
Beitrag aus Archiv
Sprotte1946
Sprotte1946
Anzahl Beiträge: 1011
@ Jockeline;
Vielleicht haben sie sich zwischen ein paar Kühen versteckt, weil hier nicht rumstehen wollten und sind nur zufällig, ganz versehentlich, total ohne Absicht mit den Kühen geschlachtet worden, weil die Schlachter schlecht sehen konnten oder vielleicht auch blind waren.
Ich könnte mir vorstellen, das es so oder ähnlich abgelaufen ist.

Uff, da habe ich mich aber ganz schon anstrengen müssen, um das hinzukriegen.
Herzliche Grüsse
Sprotte1946
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1522
Notfalls, lieber Sprotte,

kommen die Pferde in die Lasagne :-)

ACHTUNG: SCHERZ!!!!!!!!!!!!!!!!
 
Beitrag aus Archiv
Sprotte1946
Sprotte1946
Anzahl Beiträge: 1011
@ SusiSahne;
Was willst Du denn mit so vielen Pferden; die musst Du nachher füttern und stehen nur rum.***grins
MfG
Sprotte1946
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1522
Willkommen, SusiSahne :-)

mach mal, misch mit :-))

Es ist immer gut, sich "dem Volke" zu zeigen.
Und ich denke, wer im Forum gegenwärtig und präsent ist, wird auch gesehen - - und gelesen!!!!

So kann Man(n) sich ein Bild (auch ohne Foto *grins*) machen.

Sonnige Grüße
Jockeline
 
Beitrag aus Archiv
SusiSahne
SusiSahne
Anzahl Beiträge: 5
Neu im Frischfleisch-Katalog?

also ich habe mich auch mal hier angemeldet, weil ich dachte, hier tummeln sich jede Menge nette Leute, die gerne lachen (ich nämlich auch) und die ab und zu mal vor die Türe gehen und was unternehmen ?

Ich bin für alles zu haben, wenn es mir gut geht...
ich mag sogar "Pferde" stehlen ...nur irgendwann sind auch die mal alle weg! Dann muss man umdisponieren!

Wer nicht wagt, der gewinnt auch nix... also kurzum, ich mische hier mal kräftig mit! Vielleicht bleibt das ja nicht ungsehen?
 
Beitrag aus Archiv
Sprotte1946
Sprotte1946
Anzahl Beiträge: 1011
@ beabea;
Dann sind wir ja schon zwei, die das so definieren.
MfG
Sprotte1946
 
Beitrag aus Archiv
Beabea
Beabea
Anzahl Beiträge: 3
Hallo Sprotte,

ja, das gefällt mir und ich habs kürzlich auch mal
ähnlich beschrieben:

Erfahrung= Lernen aus gemachten Fehlern!

Beabea
 
Beitrag aus Archiv
Sprotte1946
Sprotte1946
Anzahl Beiträge: 1011
@ beabea;
Ich glaube, dass die Verallgemeinerung nicht hilfreich ist, denn jeder Mensch ist doch in erster Linie Individuum und dann erst Frau oder Mann.
So einfach, wie Du denkst, ist es auch für mich nicht. Ich habe sehr viel Ballast entsorgen dürfen, physisch und auch psychisch. In einigen Threads habe ich mich darüber auch ausgelassen und ich kann nur sagen, es war sehr, sehr hilfreich für mich; fast wie eine Therapie.

Sicher gab es auch schöne Augenblicke, schöne Zeiten, aber trotzdem sind auch die vorbei. Wenn ich etwas Neues anfangen will, darf ich nicht rückwärts sehen, ich muss nach vorn schauen.
Jockeline hat in diesem Thread den Vergleich mit dem Mülleimer gebracht; ich finde das trifft den Nagel auf den Kopf.
Ich habe den Vorteil, dass meine Ehe schon vor der Trennung beendet war, deshalb hatte ich fast 8 Jahre zum Verarbeiten. Und es hilft; die Zeit heilt, aber auch nicht allein, man muss selbst auch wollen und sich nicht in der Vergangenheit verlieren, verstricken.

Ob ein Beziehungsende eine Niederlage sein muss, wage ich zu bezweifeln; natürlich geht keiner eine Beziehung ein mit dem Ziel, sie scheitern zu lassen. Aber es gibt ja auch Einflüsse von aussen, auf die kein Mensch einen Einfluss hat.
Erfahrungen nehmen wir schon mit aus einer gescheiterten Beziehung, wobei ich Erfahrung wie folgt definiere: Es ist das Lernen aus gemachten Fehlern.
MfG
Sprotte1946
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1522
DAS lieber Max, gehört nun nicht hierher :-)

Um meine menschlichen Züge und Eigenarten zu erfahren, brauchst Du bloß hier im Forum stöbern.
Ich gebe ziemlich oft meinen Senf dazu :-)
Und auch schon ziemlich lange . . .

Götter oder -innen sind wir doch alle.
Soll sogar in der Bibel stehen:
Er erschuf den Menschen nach Seinem Vorbild.
Oder so . . . ähnlich jedenfalls.


Zudem bin ich hier "nur" noch schreibmäßig unterwegs.

Jockeline
 
Beitrag aus Archiv
Beabea
Beabea
Anzahl Beiträge: 3
Hallo Sprotte,

das mit dem " nichts mehr aus dem alten Leben bzw. der alten Beziehung übrig lassen, fällt Männern glaube ich leichter als Frauen. Schnitt, und fertig.und weg.

Ich habe massig übrig gelassen bekommen zum Entsorgen, werde aber auch Einiges aufheben, aus einer schönen Zeit, die es ja wohl mal gab.

Auch schöne Erinnerungen werden bleiben, auch wenns
noch in Jahren ein bisschen weh tut, etwas nicht geschafft zu haben. Beziehungsende oder Scheidung
ist immer auch etwas Niederlage.

Mitnehmen in die Zukunft tut man auf jeden Fall eines:

Erfahrungen!!

Beabea
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 13
Hallo Jockeline!

Nun, nachdem ich Deine Worte las, bin ich sehr erpicht, mehr von den menschlichen Zügen und Eigenarten der wunderbaren Göttin zu erfahren. Vielleicht ergänzen sich die Eigenarten und menschlichen Züge der herrlichen Göttin mit meinen, durchaus sehr menschlichen Eigenarten.

LG.
max1
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1522
Moin Max,

Du hast schon beim ersten Mal richtig gesehen:
ICH bin die wunderbare Göttin - und zu meinen Füßen steht irgendso eine Person :-)))
Wobei ich, wie jede Göttin, auch sehr menschliche Züge und Eigenarten habe.

Du siehst, an Selbstbewußtsein mangelt es MIR mit Sicherheit nicht :-)

Es war mir völlig klar, daß Du das AUFSTEHEN an sich meinst.
Nicht Dein morgendliches - sondern allgemein in die Gänge kommen.
Was tun, damit es einem selbst wieder richtig gut geht.

Allet klar??!!

Jockeline
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 13
Hallo Jockeline!

Gestern, beim starken Lampenlicht sah ich nur das Denkmal. Nun erkenne ich auch Dich am Füße dieses Denkmals. Daher bitte ich um Entschuldigung für die irrtümlich genannte Marmorfigur.
max1
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 13
Hallo jockeline, Du schöne Marmorfigur!

Irgendetwas hast Du nicht richtig gelesen. Es geht nicht um mein Aufstehen, sondern ..... Nun hoffe ich, dass ich verstanden worden bin.
max1
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1522
Es geht ums's AUFSTEHEN, Max . . .

ums's AUFSTEHEN!!!!!!

Manchmal ist es schwer, den Fuß aus dem Bett zu bringen.
Es ist viell. kalt da draußen . . .
und ist es nicht viel einfacher, liegen zu bleiben????

Alles so zu lasen, wie es war???!!

Warum soll man sich Veränderungen stellen??!!

Veränderungen können evtl. WEH tun!!!
Können bedeuten, daß man SIEHT - daß man WEISS . .
es geht SO nicht weiter.

Da war ein Leben MIT einem Partner.
Das - warum auch immer - auf einmal NICHT mehr da ist . . .

Eines Tages wirst du wach und WEISST:
jetzt stehe ich auf!!!!!
JETZT gehe ich neugierig auf ein völlig neues Leben zu!!!!
Viell. ein bißchen ängstlich - wie AllesaufAnfang es beschreibt.
ABER: ES LOHNT SICH :-)))
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 13
Hallo,

ich starte meinen Wagen täglich neu. Wo ist das Problem mit einem Neustart - oder geht es gar ums Aufstehen?
max1
 
Beitrag aus Archiv
Sprotte1946
Sprotte1946
Anzahl Beiträge: 1011
Moin, Jockeline;
den Vergleich mit dem Mülleimer finde ich Spitze.
Wenn man den ganzen Ballast mit sich herumtrüge, bricht man irgendwann unter der Last der Dinge zusammen; meistens psychisch.
Ich kann nur sagen, dass ich gewaltig aufgeräumt habe, und doch findet sich irgendwo noch ein kleines Souvenir, bei dem ich mich frage, was ich mit dem Krempel soll.
Wesentlich schwerer ist es mit dem seelischen Ballast, denn der wird u. U. durch die Zeit, durch die Erinnerung verklärt, wie es in einem anderen Thread zu Sprache kam. Hier ist echte Arbeit im geistigen Sinne angesagt, finde ich. Und wenn es noch so schwer ist. Es muss getan werden, sonst bekommt man den Kopf und auch das Herz nicht frei für etwas Neues.
P. S. Ich spreche aus Erfahrung.
MfG
Sprotte1946
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1522
Moin Pedi u. Sprotte :-)

GENAUSO ist es
man kann erst DANN was neues beginnen, wenn das ALTE wirklich ABGESCHLOSSEN ist.
Da ist es wie mit dem Aufräumen oder Müll entsorgen:
ist der Mülleimer voll - oder der Schrank - paßt nix neues rein.
Entsorgen - in aller Ruhe überlegen, WAS als nächstes ins Haus soll . . . und erst, wenn ich GANZ SICHER bin, FREI von Altlasten zu sein . . . .
JUHUU . . auf ein neues.
Die Welt hat soviel zu bieten - der Mensch muß sich "nur" trauen :-)

Jockeline

© 2017 lebensfreude50 . All Rights Reserved.