Beiträge zum Thema: Politiker, die sich selbst disqualifizieren

 
25.10.2021 20:35
IchfindeDich
IchfindeDich
Anzahl Beiträge: 33
Unschuldige, impfunwillige Menschen.
 
25.10.2021 20:34
Oktoberfrau
Oktoberfrau
Anzahl Beiträge: 52
Was soll das? Darf ich meine Meinung äußern?
 
25.10.2021 20:29
Karlsucht
Karlsucht
Anzahl Beiträge: 39
Oktoberfrau schrieb:
Deswegen bin ich für 2G, keiner kann zum Impfen gezwungen werden, aber er/sie muss dann mit den entsprechenden Einschränkungen leben.
Auch noch Richterin?
 
25.10.2021 20:26
Oktoberfrau
Oktoberfrau
Anzahl Beiträge: 52
Deswegen bin ich für 2G, keiner kann zum Impfen gezwungen werden, aber er/sie muss dann mit den entsprechenden Einschränkungen leben.
 
25.10.2021 20:21
sommeer
sommeer
Anzahl Beiträge: 64
Und...die ungeimpften Leute profitieren ganz stark davon,dass sich die meisten impfen lassen haben!
 
25.10.2021 20:14
sommeer
sommeer
Anzahl Beiträge: 64
Da braucht man keine Studien,da muss man sich nur mal in seiner Umgebung umschauen....dann weiss man Bescheid.

 
25.10.2021 20:11
sommeer
sommeer
Anzahl Beiträge: 64
Wer führt denn hier eine sachliche Diskussion,du auf jeden Fall nicht....du bist mir auch im Chat mit deiner "Antiimpfpandemie aufgefallen...vielleicht solltest du mal ein Praktikum auf einer Station für Intensivcoronapatienten machen!
Ich hab eine Schwester ,die sich auch nicht impfen lassen will,deswegen kann ich aber trotzdem sachlich mit ihr reden ...und ich habe einen Mitarbeiter ,dessen Frau an Corona gestorben ist...der Mitarbeiter hat sich inzwischen auch impfen lassen....hat übrigens auch einen Migrationshintergrund.
 
25.10.2021 20:11
Oktoberfrau
Oktoberfrau
Anzahl Beiträge: 52
IchfindeDich: Ich bin tief getroffen!
 
25.10.2021 20:06
wicki2012
wicki2012
Anzahl Beiträge: 244
erwischt...
nun muss ich zugeben, das mein komplettes Wissen aus sehen und lesen besteht.
Nun hast auch Du gewonnen?
 
25.10.2021 19:30
wicki2012
wicki2012
Anzahl Beiträge: 244
leider ist das diskutieren gegenseitig schwer geworden.
Anscheinend gibt es auf beiden Seiten keine Berührungspunkte, die es wert sind sich zu bewegen.
In manchen Sachen kann ich einfach nicht akzeptieren.
Das Karl Mullis vor zweckentfremdung seiner Tests gewarnt hat ist nichts neues.
Es gibt sehr viele Erfindungen, die im nachhinein falsch eingesetzt haben.
Jedoch ist ein Pandemie Ende ja nicht mehr abhängig von PCR-Tests, sondern von der Entwicklung des Viruses.


 
25.10.2021 19:23
Oktoberfrau
Oktoberfrau
Anzahl Beiträge: 52
IchfindeDich: Ach, gehen dir die Argumente aus?
 
25.10.2021 19:12
wicki2012
wicki2012
Anzahl Beiträge: 244
Karlsucht schrieb:
Darauf beziehe ich meine letzte Aussage, falls du die meinst:

"Die COVID-19-Pandemie markiert einen Wendepunkt für eine evidenzbasierte Gesundheitspolitik und Entscheidungsfindung. Politische Entscheidungsträger, Gesundheitsdienstleister und Forschungsakteure standen vor großen Herausforderungen bei der Umsetzung einer sich schnell entwickelnden neuen Evidenz in greifbare Reaktionsbemühungen, und gesundheitspolitische Entscheidungen erhielten beispiellose öffentliche Aufmerksamkeit. Wo vertrauenswürdige Beziehungen und dedizierte Governance-Strukturen für die agile Wissensübersetzung existierten, spielten sie oft eine Schlüsselrolle bei der Förderung der Nutzung der besten verfügbaren Evidenz für eine reaktionsschnelle und zeitnahe Entscheidungsfindung. In zahlreichen Ländern stellte die Umsetzung der neuesten globalen Erkenntnisse in nationale Gesundheitspolitik und -programme jedoch große technische und politische Herausforderungen dar."
das ist ein Zitat aus dem WHO-Link und hat nichts mit meiner Meinung zu tun - stand aber in meinem Post?!

 
25.10.2021 19:10
Karlsucht
Karlsucht
Anzahl Beiträge: 39
Darauf beziehe ich meine letzte Aussage, falls du die meinst:

"Die COVID-19-Pandemie markiert einen Wendepunkt für eine evidenzbasierte Gesundheitspolitik und Entscheidungsfindung. Politische Entscheidungsträger, Gesundheitsdienstleister und Forschungsakteure standen vor großen Herausforderungen bei der Umsetzung einer sich schnell entwickelnden neuen Evidenz in greifbare Reaktionsbemühungen, und gesundheitspolitische Entscheidungen erhielten beispiellose öffentliche Aufmerksamkeit. Wo vertrauenswürdige Beziehungen und dedizierte Governance-Strukturen für die agile Wissensübersetzung existierten, spielten sie oft eine Schlüsselrolle bei der Förderung der Nutzung der besten verfügbaren Evidenz für eine reaktionsschnelle und zeitnahe Entscheidungsfindung. In zahlreichen Ländern stellte die Umsetzung der neuesten globalen Erkenntnisse in nationale Gesundheitspolitik und -programme jedoch große technische und politische Herausforderungen dar."
 
25.10.2021 18:57
wicki2012
wicki2012
Anzahl Beiträge: 244
Du fragst ob ich es ernst meine - ja, meine ich.

da kommt ein völlig unbekannter "Baron Blitz von Regensburg" und macht ein Video und das sollte glaubhaft sein?
Und auch bei WHO habe ich kein Ende der Pandemie gefunden, nicht einmal eine Empfehlung...

@Karlsucht -
auf was beziehst Du Dich gerade, das was da steht ist nur eine Reaktion auf dea Pendemie Ende

@magalee
so wie Du denkst - denken auch andere. Es ist ja nicht der Glaube, das man immun wird, sondern einfach nicht krank.

Ich hatte Covid 19, gottseidank mit leichtem Verlauf - jedoch mit Long Covid - Folgen. Habe mich danach impfen lassen, da ich auch Angst hatte es noch einmal zu bekommen. Das Impfen hat mir nicht geschadet, Covid19 schon

 
25.10.2021 18:57
magalee
magalee
Anzahl Beiträge: 73
@IchfindeDich.... übrigens meinte ich in meinem statement auch die WELTGESUNDHEITORGANISATION!

 
25.10.2021 18:40
magalee
magalee
Anzahl Beiträge: 73
Blindes Vertrauen? Ich hatte und habe ein wenig immer noch einfach "Schiss" davor, diese Krankheit zu bekommen. Wenn ich nach Afrika reisen sollte, würde ich mir eine Impfung gegen Malaria geben lassen, einfach weil ich nicht krank werden will. Das ist aber nur eine Begründung warum ich mich habe impfen lassen. Nebenwirkungen sind bei jeder Impfung zu befürchten, bei mir war halt die Angst vor der Krankheit größer als vor der Impfung.Soviel von mir dazu.
Mir ist völlig klar, daß insbesondere Kinder und Jugendliche unter den Regeln gelitten haben und noch leiden, auch Senioren, und Existenzen sind zerstört worden. Das ist doch jedem bewußt, auch den Verantwortlichen Aber was wäre wenn es die Regeln und Maßnahmen NICHT gegeben hätte? In keinem Land? Wenn wir absolut nichts dagegen unternommen hätten? Wieviele Millionen Todesopfer wären zu den heutigen Millionen noch dazu gekommen? Wir hätten es ja auch so handhaben können wie Bolsonaro in Brasilien......


 
25.10.2021 18:36
Karlsucht
Karlsucht
Anzahl Beiträge: 39
wicki2012 schrieb:
erstmal vielen Dank für die Links!

in dem WHO -Link habe ich keinen Hinweis auf Beendigung der Pandemie gefunden. Und ich habe wirklich gesucht
Der neueste Hinweisden ich gefunden habe:

"Die COVID-19-Pandemie markiert einen Wendepunkt für eine evidenzbasierte Gesundheitspolitik und Entscheidungsfindung. Politische Entscheidungsträger, Gesundheitsdienstleister und Forschungsakteure standen vor großen Herausforderungen bei der Umsetzung einer sich schnell entwickelnden neuen Evidenz in greifbare Reaktionsbemühungen, und gesundheitspolitische Entscheidungen erhielten beispiellose öffentliche Aufmerksamkeit. Wo vertrauenswürdige Beziehungen und dedizierte Governance-Strukturen für die agile Wissensübersetzung existierten, spielten sie oft eine Schlüsselrolle bei der Förderung der Nutzung der besten verfügbaren Evidenz für eine reaktionsschnelle und zeitnahe Entscheidungsfindung. In zahlreichen Ländern stellte die Umsetzung der neuesten globalen Erkenntnisse in nationale Gesundheitspolitik und -programme jedoch große technische und politische Herausforderungen dar."


Das Youtube Video ist ja mindestens 7 Monate alt und wurde von einem "Baron Blitz von Regensburg" mit 286 Abonennten eingestellt.
Auch wenn es stimmen würde, was da gesagt wird, konnte man vor min. 7 Monaten noch keine Prognose stellen.
Das Video ist weder aussagekräftig noch ist es wirklich glaubhaft...

Bitte wenn Du aussagefähigeres Material hast. würde ich es gerne sehen...

Lieber Wicki,

was du letztendlich sagst ist, dass alle Entscheidungen unter enormem Druck getroffen wurden. Aber Angst und Druck waren noch nie gute Ratgeber.
 
25.10.2021 18:28
wicki2012
wicki2012
Anzahl Beiträge: 244
erstmal vielen Dank für die Links!

in dem WHO -Link habe ich keinen Hinweis auf Beendigung der Pandemie gefunden. Und ich habe wirklich gesucht
Der neueste Hinweisden ich gefunden habe:

"Die COVID-19-Pandemie markiert einen Wendepunkt für eine evidenzbasierte Gesundheitspolitik und Entscheidungsfindung. Politische Entscheidungsträger, Gesundheitsdienstleister und Forschungsakteure standen vor großen Herausforderungen bei der Umsetzung einer sich schnell entwickelnden neuen Evidenz in greifbare Reaktionsbemühungen, und gesundheitspolitische Entscheidungen erhielten beispiellose öffentliche Aufmerksamkeit. Wo vertrauenswürdige Beziehungen und dedizierte Governance-Strukturen für die agile Wissensübersetzung existierten, spielten sie oft eine Schlüsselrolle bei der Förderung der Nutzung der besten verfügbaren Evidenz für eine reaktionsschnelle und zeitnahe Entscheidungsfindung. In zahlreichen Ländern stellte die Umsetzung der neuesten globalen Erkenntnisse in nationale Gesundheitspolitik und -programme jedoch große technische und politische Herausforderungen dar."


Das Youtube Video ist ja mindestens 7 Monate alt und wurde von einem "Baron Blitz von Regensburg" mit 286 Abonennten eingestellt.
Auch wenn es stimmen würde, was da gesagt wird, konnte man vor min. 7 Monaten noch keine Prognose stellen.
Das Video ist weder aussagekräftig noch ist es wirklich glaubhaft...

Bitte wenn Du aussagefähigeres Material hast. würde ich es gerne sehen...

 
25.10.2021 18:24
Karlsucht
Karlsucht
Anzahl Beiträge: 39
Wicki2012 schrieb:

"Es gab noch nie eine größere Studie, als zur Zeit. Millionen Menschen wurden geimpft und es werden alle gemeldeten Nebenwirkungen erfaßt."

Naiver hat wohl noch nie ein Versuchskaninchen seine Rolle beschrieben. Sorry, aber hast du mal realisiert, was du da schreibst?
 
25.10.2021 17:43
wicki2012
wicki2012
Anzahl Beiträge: 244
IchfindeDich schrieb:
Ähm, wo vernimmst Du hier Prahlereien und "Hetze" ?

Nun, es kann Dir gefallen oder auch nicht..Meinem Verständnis nach gehören jedoch zu demokratischen Verhältnissen auch die Akzeptanz und Toleranz zu  Ansichten und Meinungen anderer Mitmenschen.
Zur Demokratie gehört darüber hinaus ebenfalls die Zugeständnisse, die Würde und den freien Willen meiner Mitmenschen nicht anzutasten...NICHTS und NIEMAND hat das Recht - eigentlich unverhandelbare und unveräusserliche Grund- und Menschenrechte infrage zu stellen. Auch dann nicht, wenn ein Virus grasiert und ich mir die "Frechheit" herausnehme, in freier Selbstbestimmung, mich nicht impfen lassen zu wollen und auf mein Recht der körperl. Unversehrtheit wahrnehme...kein Mensch hat DAS zu verurteilen.

Was soll das Überhaupt, hat es nicht seitens der Politker geheissen, Sobal Jeder ein Impfangebot bekommen hat, werden alle Massnahmen zurückgesetzt?
Nun denn, ES HABEN ALLE EIN IMPFANGEBOT ERHALTEN.

Dennoch zieht es die derzeitige Regierung vor, weiterhin eine "Pandemie" aufrecht zu erhalten, die bereits seitens der WHO ganz offiziell für beendet erklärt wurde, weil die Zahlen eben nunmal diesen Aussmass nicht hergeben...DAS kann man bewerten wie man möchte, es ändert jedoch nichts daran, das unter dem Vorwnd einer künstl. gehaltenen "Epidemie" die  Grundrechte weiter eingechränkt sind, und UNGEIMPFTE Menschen weiterhn belästigt werden, wonach sie beschimpft, verfolgt , diffarmiert, ausgegerenzt, genötigt und erpresst werden, damt sie sich impfen lassen...

Meine Entscheidung traf ich in guter Auseinandersetzung mit aller relevanten Sachverhalte und möchte nicht weiter belästigt werden, von Menschen, die sich "Demokraten" schimpfen aber nicht merken, dass sie es selbst sind -gemeinsam mit den Regierungspolitikern durch entsprechende Propaganda - welche leider den Boden der freiheitlich-demokratischen Grundordnung verlassen haben...

Das sage ich als Mensch, der sehr viel von Demokratie hält. Allerdings unter  ehrlcheren Verhältnissen und nicht unter Zensur jedweder unliebsamen Kritik  anderer friedliebenden Menschen gegenüber.

In diesem Sinne. Wünsche einen guten  Wochenbeginn.
Kannst Du mir bitte die Quellenangaben für die Beendigung der Pandemie nennen.
Konnte leider nichts finden, würde mich wirklich interessieren.
Wäre nett, wenn Du einen Link einstellen würdest.

© 2021 lebensfreude50 . All Rights Reserved.