Beiträge zum Thema: - Musik - für mich eine angenehme Ergänzung in meinem Alltag?

Beitrag aus Archiv
KoelnerinimHarz
KoelnerinimHarz Anzahl Beiträge: 132
Wenn ich down bin und aufgebaut werden möchte, dann helfen mir Sinfonien und Konzerte von Beethoven. Die Musik hat so viel Vitalität, dass ich mich sofort davon anstecken lasse.

Wenn ich down bin und in diesem Zustand verharren möchte, weil ich noch etwas zu bearbeiten habe, helfen mir Stücke, die gleichfalls melancholisch und gefühlvoll sind. Am Totensonntag handelte eine Kindersendung vom Tod. Mich fing sofort die Begleitmusik ein, die ich vor Jahren schon mal in einem Konzert gehört hatte und die mich seitdem nicht wieder loslies. Es sind kleine Charakterstücke von Leos Janácek "Auf verwachsenem Pfade". Den ersten Teil gibt es bis auf eine Ausnahme bei youtube. (Ich weiß nicht, ob solche Hinweise erlaubt sind)

Als Kölnerin bin ich natürlich auch ein erklärter Fan der Wise Guys, die solch wunderbare A-Cappella-Musik singen und solch tolle Bühnenpräsenz haben. Die machen immer gute Laune, sie können aber auch sehr besinnlich sein wie in dem Titel "Dialog".

Und frankophon bin ich auch: Ich liebe sehr die Chansons von Georges Brassens und ich kann selbst auch "La Chanson our L'Auvergnat" singen.

Reinhard Mey ist immer wieder gut - ein faszinierender Künstler, der nie stehengeblieben ist, sondern sich immer weiter entwickelt hat.
Beitrag aus Archiv
jockeline
jockeline Anzahl Beiträge: 1581
Er ist nicht nur bekennender Frankreich-Fan,sondern ist dort unter dem Namen "Frederic" bekannt geworden,noch vor der Zeit als Reinhard May.
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied Anzahl Beiträge: 2304
Hallo Schreiberlinchen,
ich muss Dir gestehen, ich liebe Reinhard Mey und seine Texte. Er hat für alle meine Stimmungen den passenden Text.
Mein absolutes Lieblingslied:" Wir sind alle arme, kleine Würstchen."

LG Chatmaus
Beitrag aus Archiv
jockeline
jockeline Anzahl Beiträge: 1581
N'abend Schreiberl.... ich habe da so ein kleines Repertoir:
- wenn ich putze,vor allem Fenster :-( grundsätzlich laute Rockmusik von QUEEN, Tote Hosen usw
-beim bügeln eher was sanfteres,italienisches von Paolo Conte,Lucio Dalla oder Stephan Gwildis
- wenn ich an meinem "Paulinchen" sitze und mich mit euch unterhalte läuft im Hintergrund eine Entspannungs-CD,am liebsten mit Klängen von der Nordsee ;-D
-Sonntags beim Frühstücken darf es auch was leichtes klassisches sein.
LG Jockeline
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena Anzahl Beiträge: 7740
hallo Schreiberlinchen,
es gibt bereits eine (ziemlich verlassene) "Musik-Ecke". Man könnte sie wieder beleben.
emirena
nach oben