Beiträge zum Thema: Wie kann ich meine Heizkosten senken?

26.12.2016 12:42
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied Anzahl Beiträge: 3
Ich grabe das Thema nochmal aus, weil ich einen Tipp vermisse.

Thermorollos habe ich inzwischen auch eingebaut.
Aber hauptsächlich habe ich alle Heizkörper, die regelmäßig im Betrieb sind,
mit elektronischen Thermostaten ausgerüstet. Die im Wohnzimmer haben sogar
Bluetooth und sind via Smartphone steuerbar. Im Sommer sind die Thermostate aus.
Im Winter kann ich die Programme so wählen, je nachdem ob ich zu Hause bin oder nicht.
In der Woche wird das Wohnzimmer morgens kurz angeheizt und dann erst wieder am
Nachmittag, wenn ich Feierabend habe. Ansonsten nur 17 Grad.
Und diese Thermostate sind nicht teuer.
Mit Holz heizen ist zwar von der Atmosphäre her schön, aber nicht kosteneffektiv.
Spreche da aus eigener Erfahrung.
Und eine neue Heizung mit Warmwasserspeicher liegt heute auch schnell bei 10 - 15.000 €.
Auch eigene Erfahrung.
25.11.2016 21:51
Doris2017
Doris2017 Anzahl Beiträge: 1
So ich das auch und dazu eine Kuscheldecke!
05.02.2016 13:41
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied Anzahl Beiträge: 16
....................woher weisst Du "DAS" ? ......................

verlegen? ....... ich lach...................................
04.02.2016 08:23
schlichter
schlichter Anzahl Beiträge: 25
Charlotte ich bin sicher das Du weißt wie man Feuer & Flamme erzeugt und das Feuer am glühen hält.
Und darum geht es doch hier .
Viele versuchen es mit schweigen, halten mit Ihrer Meinung hinter dem Baum und frieren
03.02.2016 11:54
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied Anzahl Beiträge: 16
03.02.2016 11:53
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied Anzahl Beiträge: 16
.................Dein Geschenk, danke dafür, kann mich sicher nicht "warm halten" und ich müsste mich
zwangsläufig nach einer anderen Wärmequelle umsehen.
Eine Energieholz Anpflanzung kann nach ca. 5 Jahren abgeholzt werden.
Das Schredderholz für den Eigenbedarf finde ich als gute Alternative.

ODERRRRRR auch kostenlos und schön KUSCHELN!!
02.02.2016 08:58
schlichter
schlichter Anzahl Beiträge: 25
Charlotte da musst Du aber noch einige Jahre frieren.
Ich schenke Dir einen Baum,musst nur auch die Äste wegräumen .
Bruchweiden & eine Weißdornhecke hätte ich noch im Angebot.
Genau die richtige Zeit zum Holzmachen.
27.01.2016 12:07
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied Anzahl Beiträge: 16
......................wer einen Garten hat oder an günstiges Pachtlacht (Unland) kommt
eine Energieholzplantage anlegen --------
ansonsten wie von Sprotte empfohlen .............
23.01.2016 08:43
schlichter
schlichter Anzahl Beiträge: 25
Nach der Scheidung wer sparen angesagt,aber Hallo!
Warmwasser versorgung: Nicht über die Heizung,es sei denn es ist ein Gas Durchlauferhitzer .
Wer noch unvernünftige Menschen zu versorgen hat: Warmwasseraufbereitung mit einem 10 l Boiler :Geht mit Lichtstrom kostet 100 Euro .Vorteil,keiner duscht zu lange aber es reicht absolut.
Stromzähler wöchentlich kontrollieren ! Der Stromverbrauch für eine Person max. 4 KW am Tag !!
Es ist sogar purer Spaß vernünftiger zu sein als Die die ewig jammern.
Wärmedämmung außen 10 cm habe ich selbst gemacht für kleine Geld.(heute mach man 15 oder 20 cm)Die Behauptung das gibt Schimmel,ist dummes Zeug. Wer Schimmel hat ohne das Wasser eindringt ist zu dumm zum lüften !!
Wer fragen hat.Immer gerne & kostenlos.
22.01.2016 14:51
schlichter
schlichter Anzahl Beiträge: 25
Bei einer Neuanschaffung: Abschreibungs & Wartungskosten sollten von der Einsparung finanzierbar sein.
Abschreibungszeit Max. 15 Jahre.
Ich habe einen neuen Ölheizkessel ohne Warmwasseraufbereitung für 4500,-Euro bekommen.
Durchlauferhitzern 250 Euro.
Der Wirkungsgrad der Heizung liegt bei über 90 %
Wer mir einreden will ich könnte 30% sparen , dem gebe ich vorsichtshalber recht.
Beitrag aus Archiv
geraldine50
geraldine50 Anzahl Beiträge: 17
Die Nebenkosten für mein Haus steigen von Jahr zu Jahr, die alte Heizung macht es auch nicht mehr. Wie kann ich Heizungskosten sparen? Wie teuer ist eine neue Heizungsnalage bzw. Modernisierung?
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied Anzahl Beiträge: 1
Hallo Geraldine.
Ich habe mir auf mein Dach Kollktoren zur Warmwasser- und Heizungsunterstützung montieren lassen.
6 Kollektoren im Keller einen 1000Liter Boiler und eine Hocheffizienzpumpe, sowie ein Steuergerät für Warmwasserzufuhr zur Waschmaschine montieren lassen.
Öleinsparnis ca. 35% im Sommer. Im winter entsprechend
weniger. Die Investition von ca. 12000 € hat sich schon gelohnt. Auch die Stromkosten wurden durch die Hocheffiizienzpumpe um ca 10 % reduziert.
Ausserdem muß die Waschmaschine nicht mit teuerem Stom das Waschwasser erhitzen. Bring auch bei der Stromrechnung nochmal 5- 10 % Reduzierung.
Es läppert sich zusammen.
Dann noch ein warmer Pulli und ein Grog, das passt dann schon.
Beitrag aus Archiv
geraldine50
geraldine50 Anzahl Beiträge: 17
So ich breche meine Recherche vorerst ab. Ohne Fachmann wird das ganze eh nicht, dass wusste ich aber auch schon vorher. Nur wollte ich mich aber erst mal selber schlau machen. Ein ganz guter Artikel bzw. mehrere gute Artikel zum Thema von Experten sind mir auf dem Expertenportal aufgefallen. Kann ich nur Empfehlen die Website! So ein Termin mit meinen jetzigen Heizungsmann ist getätigt und eine weitere wird noch gemacht mit einem Energieexperten. Danke für die ganzen Tipps und Anmerkung, speziell der mit dem Grog hat es mir angetan ;)
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied Anzahl Beiträge: 78
Wer aber die Anschaffung einer neuen Heizungsanlage und/oder Sanierungsmaßnahmen plant wie der TE (Themenersteller), sollte vor größeren Ausgaben sich schon einen unabhängigen Energieberater leisten. Jedoch nicht den Erstbesten engagieren.

Ich habe einen qualifizierten gefunden, indem ich im web gründlich recherchiert habe, mir die Homepage der Berater studiert und mir deren Büros angesehen habe. Da trennt sich schon der Spreu vom Weizen. Zudem hilft es, sich halbwegs fachkundig zu machen und den Leuten am Telefon gezielte Fragen zu stellen. Da merkt man schnell, wer wirklich Ahnung besitzt.
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied Anzahl Beiträge: 59
Auf jeden Fall nicht auf sog. Energieberater hereinfallen.
Tituliert sich ja langsam eh jeder Handwerksmeister.
Deren "Ausbildung" basiert ja meist nur auf fiktivem Wissen, welches
von der Industrie geliefert wird.
Kenne doch selbst genügend dieser Spezies.
Warme Grüsse
Villon
Beitrag aus Archiv
allgäuerbw
allgäuerbw Anzahl Beiträge: 257
Liebe Geraldine,
da wäre es am Besten, du holst dir vor Ort ein paar Angebote ein und lässt dich beraten.
Wie kann ein Aussenstehender, der weder dein Haus noch die Heizung gesehen hat dir was raten.

lg aus em Westallgäu mit 1. Schneeflocken
Beitrag aus Archiv
Erinnerung
Erinnerung Anzahl Beiträge: 2277
Liebe Daisy,

ich gehe davon aus, dass Geraldine keine Scherzfrage gestellt hat. Wenn dann von Männern außer Frotzeleien nichts kommt, finde ich das nach wie vor schwach und lächerlich.

Anders könnte man das bewerten, wenn gleichzeitig ein vernünftiger Vorschlag gekommen wäre.

Eine Frage zu Deinem Tipp: Ist das eine legale Vorgehensweise?

Groß-E-Ponkt


PS: Es ist doch immer wieder schön, sein „externes Gewissen“ zu hören. Zumal, wenn dieses selber Themen eröffnet wie „Immer nur lächeln, immer vergnügt“........
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda Anzahl Beiträge: 3654
Eigentlich müßte einem da das Lachen vergehen, bei so einer trostlosen Einstellung!

ABER ich frage lieber: Warum darf denn ein wissenschaflich (unter Anführungszeichen!Warum?) gebildeter Mensch keinen Humor zeigen?
Heißt Wissenschaftlichkeit, dass man zum Lachen in den Keller gehen muss?

Ich persönlich habe kaum humorvollere und lustigere Menschen kennengelernt, als solche, die durchaus gut und auch 'wissenschaftlich' gebildet waren.

Freilich, mit flachem Humor wird da nicht aufgewartet, da gehört beim Zuhören und Verstehen schon auch ein wenig Grips dazu, sonst geht alles in der Leere des Universums verloren...?

Orlanda
Beitrag aus Archiv
Daisy59
Daisy59 Anzahl Beiträge: 924
Erinnerung, was meinst du denn genau?
Klassenclown?

Daisy
Beitrag aus Archiv
Erinnerung
Erinnerung Anzahl Beiträge: 2277
Irgendwie schon beschämend, dass selbst "wissenschaftlich" ausgebildete Männer sich selbst bei diesem Thema nur einen Wettstreit um den Titel des "Klassenclowns" liefern!

Groß-E-Ponkt
nach oben