Beiträge zum Thema: Männerthemen - Frauenthemen

 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7477
wie seht ihr das?
Welche Themen werden bevorzugt von Männern und welche bevorzugt von Frauen diskutiert?

Muss man überall "mitreden", obwohl man sich für eine Sache gar nicht interessiert?
Ich finde man muss nicht. Aber man darf und kann schon mal...
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3598
Das sind mir immer die Liebsten, die außer Kritik nichts zustande bringen!

Aber wie wir wissen, gehört es zum allerliebsten Zeitvertreib aller Primaten und damit auch des Menschen, sich zu entrüsten und zu kritisieren.

Es gibt ja nun auch konstruktive Kritik, die weiterbringt und förderlich ist.
LIEBER RUBEN, mit dem Handtaschenthema ist Dir das fast gelungen, denn man kann natürlich daraus ein (wenn auch banales) Thema machen, in der Hoffnung, es fänden sich ausreichend banal-interessierte Menschen, die mitschreiben.

Aber nur so herumzuhacken, als seist Du der Obergockel, das dient niemandem!

Bleibt alle ganz ruhig, es ist hier ja fast wie bei der Zeitung: Da ist es auch mitunter völlig egal was geschrieben wird, Hauptsache es gibt was zum Lesen.

Allen nöhlenden und kaum schreibenden Kandidaten sei es gesagt: Wenn die paar Schreiber (männl./weibl.) hier schreiben würden, wäre das Forum TOT!

Vielleicht sollten wir Schreiberlinge uns alle zusammen tun und uns pflichtschuldigst beim erlauchten Auditorium der Leser entschuldigen, dass nicht immer alles zu ihrem Wohlgefallen ausfällt?

Anschließend können wir uns dann ja gegenseitig ans Hirn klopfen.

AUA
Orlanda
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7477
liebster Ruben,
so kann man sich mißverstehen!
HIER sind wir in einem Forum; da sind ALLE Wortmeldungen willkommen, und man kann ein Thema sogar hinterfragen. DAS ist der Sinn eines Forums, meine ich.

Sich nicht in alles einmischen müssen, das war meinerseits mehr auf den alltäglichen kleinen Hickhack im Beziehungsalltag bezogen!

Du bist ja auch ein Mann, der glaubt, zu wissen,
welche Frauen Recht haben und welche nicht.
Also - willkommen bei mir auf dem dünnen Eis!

Warum ich ES tue? Weil mich ALLE Meinungen grundsätzlich interessieren. Wenn sie sich allerdings stakkatoartig wiederholen und/oder ich irgendwann den Eindruck habe, das jemand auf seinem Vorurteil beharrt, verleihe ich diesem Eindruck AUSDRUCK oder ziehe auch mal (wenn auch selten) die Konsequenzen.

Angst, wie Du sie beschreibst, habe ich GARANTIERT nicht. Da kennst Du mich sehr schlecht. Bist also doch nicht so der Frauenversteher!

Ich widerspreche mir nach spätestens 2 Seiten?
Kannste das mal an Hand eines Beispieles konkretisieren? Da muss ich gar nicht tief durchatmen. Vermutlich hast Du etwas falsch verstanden.

Du siehst einen Widerspruch - und ich habe einfach nur ein NEUES Thema. Es gibt soooo viele Möglichkeiten. Warum sollte ich mich auf eine beschränken?

Warst Du es nicht, der innerhalb eines anderen Themas plötzlich auf den Inhalt von Damenhandtaschen zu sprechen kam??
Keine Tragödie, aber auch kein Grund, mir Inkonsequenz anzudichten!

Tief durchatmen? oh my dear! Das habe ich gerade bei meinem Sonntagsspaziergang gemacht - und dabei garantiert nicht an Dich gedacht. Das genügt mir vollkommen, atmungstechnisch.

Also, relax, wir bleiben beide wie wir sind, okay??

Deine "süße Emi"
 
Beitrag aus Archiv
ruben7587
ruben7587
Anzahl Beiträge: 287
ooh emi ,

dünnes eis , ganz dünnes eis !!!

auf der rechten seite steht : Die beliebtesten Themen .

wenn ich dort die nr. 4 und 5 betrachte , dann sind diese fragen - nach meiner meinung - an die männer gerichtet .
entfernt man dort die antworten der damen , die ganz genau wissen , wie männer denken und handeln , dann bleiben ca. 20 antworten übrig .

du hast absolut recht , man muss nicht zu allem und jedem einen kommentar abgeben , insbesondere dann nicht , wenn die fragestellung nicht an mich gerichtet ist .

aber : WARUM TUST DU ES DANN ??
suche nach ankerkennung oder angst davor kommentare zu lesen , die man nicht lesen möchte und denen man mit einem eigenen kommentar zuvor kommt , in der hoffnung , evtl. schreiber von einer kommentierung ab zu halten ?

emi , süsse , bleibe so wie du bist , schreibe auch weiterhin , denn es belustigt mich immer wieder , wie du dich zu einem thema - spätestens auf seite 2 - widersprichst , weil du nicht mehr weißt , was du 2 seiten zuvor geschrieben hast .
außerdem würde es mir abgehen zu lesen , wie du gerade vom aktuellen thema abkommst , weil dich gerade etwas ganz anderes bewegt .

so , und nun : mehrmals tief durchatmen , schnauben und : " ... ooooh , was bildet der kerl sich ein ... " schreien . danach sofort einen kommentar verfassen , der möglichst weit am thema vorbei geht .

emi , ich harre der dinge , die da auf mich zukommen ..
;-))
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7477
liebe Orlanda,
"Jemand, der ständig nur neckt würde mir bald mindestens genauso auf den Geist gehen als jemand, der zum Lachen in den Keller geht..."
ganz Deiner Meinung!!

Humor ist wichtig und er muss "kompatibel" sein.
Wenn in einer Beziehung etwas schief läuft, zeigt sich das oft daran, dass man den angeblichen "Humor" des Partners nicht länger ertragen kann.
Vielleicht spürt der mit Humor überfrachtete Partner, das hinter dem scheinbaren Humor Verzweiflung, Hilflosigkeit, Resignation oder gar Boshaftigkeit steckt.

ABER wir sind diesmal mit Siebenmeilenstiefeln von "meinem" Thema abgekommen.
Ich wollte darauf hinaus, dass man sich nicht zwingend in alle Themen einmischen muss, die einen eigentlich gar nicht interessieren, z. B. Mode für viele Männer oder - auch nur beispielhaft - Fußball für viele Frauen. Ja, ich weiß, es kann auch ganz anders sein.
Darum geht es mir nicht, sondern um die Frage, ob sich jeder mit allem beschäftigen muss, um Anerkennung zu finden. Das scheint mir ein Trugschluß zu sein.

emirena
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3598
So sehe ich das auch, liebe Emirena. Humor gehört dazu, aber es muss halt auch die richtige Art von Humor sein. Und es darf kein Dauerzustand sein, so dass über alles ständig "geblödelt" wird!
Jemand, der ständig nur neckt würde mir bald mindestens genauso auf den Geist gehen als jemand, der zum Lachen in den Keller geht...

Die Dosis macht das Gift!

Orlanda
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7477
was ich damit eigentlich sagen will:
"was sich liebt, das neckt sich"
Wenn es mit den kleinen "Neckereien" nicht klappt, klappt es auch mit der Liebe nicht. Das ist meine tiefste Überzeugung.

emirena
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7477
dazu eine kleine Story aus meinem letzten Urlaub:
Im Anm !*%§?+#-~! auf die alte minoische Palastanlage Phaestos (Kreta) belauschte ich (unabsichtlich) ein junges deutschsprachiges Paar,
kein ernstes Thema, nur ein lustiger kleiner Smalltalk:

er, mit Blick auf die vor ihm liegende historische Anlage:
"da ist ja alles kaputt"

ich, belustigt, weil ich sah, dass er es nicht ernst meinte, zu ihr, mit einem Augenzwinkern:
"immer diese Sprüche"

daraufhin sie zu mir:
"ich kann ihnen sagen! Und das 24 Stunden am Tag!"

er:
"was hast Du gesagt?"

sie:
"nichts, war nur ein Gespräch unter Frauen"

alle zu allen:
"viel Spaß noch"

die beiden Verliebten zu mir:
"den werden wir haben"

© 2021 lebensfreude50 . All Rights Reserved.