Beiträge zum Thema: Mitglieder, die mein Profil zuletzt gesehen haben

 
Beitrag aus Archiv
Meisje_1
Meisje_1
Anzahl Beiträge: 7
Rosebut schrieb:
Hallo Cassy,
Jetzt habe ich auch mal auf dein Profil gesehen und würde normalerweise weiterklicken. Es gibt da eine Vorgabe, die mir nicht passt. Wir wohnen zu weit auseinander fuer eine Beziehung wie ich sie mir vorstelle. Außerdem bin ich dir um...
Oh Mann Rosebut
Da kommen wir nie weiter,lach
 
Beitrag aus Archiv
Meisje_1
Meisje_1
Anzahl Beiträge: 7
Ehemaliges Mitglied schrieb:
ich denke, dass sich viele gar nicht merken, bei wem sie auf dem Profil waren.
Es gibt ja auch Maenner die einen mit Abstand 2-3 x anschreiben. Das ist meines Erachtens ein Zeichen dafuer, dass sie den Ueberblick verlieren.
Das vergleiche ich imm...
Ja das stimmt wie Du das erwähnst
 
Beitrag aus Archiv
Coelho3
Coelho3
Anzahl Beiträge: 44
Rosebut schrieb:
Hallo Cassy,
Jetzt habe ich auch mal auf dein Profil gesehen und würde normalerweise weiterklicken. Es gibt da eine Vorgabe, die mir nicht passt. Wir wohnen zu weit auseinander fuer eine Beziehung wie ich sie mir vorstelle. Außerdem bin ich dir um...
Hallo Cassy,
hier ist alles drin was man/n oder Frau so braucht um nette Kontakte zu finden.
Ich bin öfters im Chat und habe dort sehr nette Menschen kennen gelernt,
einige kenne ich sogar persöhnlich. Wir veranstalten öfters kleine Chatertreffen.
Da kann man die Menschen oder Personen real kennen lernen und sich ein Bild
über ihnen machen. Habe dort einige liebe und nette Menschen kennen gelernt.

:)
 
Beitrag aus Archiv
Rosebut
Rosebut
Anzahl Beiträge: 11
cassy33 schrieb:
ist allso hier drin schwierig geworden einen wirklichen kontakt zu bekommen.Ich denke schon das die meisten nur auf,s Profil schauen und sich letztendlich nicht trauen zu Antworten.
Was steckt da wirklich hinter?
Hat man Angst sich zu zeigen,oder d...
Hallo Cassy,
Jetzt habe ich auch mal auf dein Profil gesehen und würde normalerweise weiterklicken. Es gibt da eine Vorgabe, die mir nicht passt. Wir wohnen zu weit auseinander fuer eine Beziehung wie ich sie mir vorstelle. Außerdem bin ich dir um drei Jahre zu alt und frage mich, ob die Frau auf dem Bild auch fröhlich sein kann.
Mancher Mann hat wohl beim durchblicken ähnliche Überlegungen und klickt mal alles durch. Vielleicht bist du aber auch in eine engere Auswahl gekommen und er sieht noch einmal hin. Und wenn er meint eine andere akzeptabler zu finden meldet er sich vielleicht nie.
Du kannst dich aber revanchieren und mit den Männern ebenso verfahren. :) :blush:
 
Beitrag aus Archiv
cassy33
cassy33
Anzahl Beiträge: 43
emirena schrieb:
Ich finde diese Funktion bei LF50+ eigentlich sehr sinnvoll und hilfreich.

Aber was nützt es, ein Profil wieder und wieder und wieder zu besuchen, wenn man dann nicht willens oder in der Lage ist, mal ein paar persönliche Worte via Postfach zu s...
ist allso hier drin schwierig geworden einen wirklichen kontakt zu bekommen.Ich denke schon das die meisten nur auf,s Profil schauen und sich letztendlich nicht trauen zu Antworten.
Was steckt da wirklich hinter?
Hat man Angst sich zu zeigen,oder die Angst davor auf keine Reaktion?
Ich glaube,es ist heute im allgemeinen Schwierig sich den anderen gegenüber zu öffnen.Wenn der erste schritt mal getan wurde,läuft der rest von selbst.
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7494
emirena schrieb:
Ich finde diese Funktion bei LF50+ eigentlich sehr sinnvoll und hilfreich.

Aber was nützt es, ein Profil wieder und wieder und wieder zu besuchen, wenn man dann nicht willens oder in der Lage ist, mal ein paar persönliche Worte via Postfach zu s...
sprichst Du gerade mit mir, Roseblut? Weil ich dieses Thema eröffnet habe?
Klar kann man beim "Durchblättern" auf allerlei Profile stoßen, an denen man weiter kein Interesse hat. Würde mich aber wundern, wenn Dein Finger immer wieder gerade an meinem Profil hängen bliebe. Könnte das Zufall sein?

Um es vorweg zu nehmen, bevor wild spekuliert wird, an alle, die sich evtl. empören könnten:
nein, Roseblut hat mich NICHT zu dieser Diskussion angeregt und er hat mir NICHT permanent und immer wieder Grüße geschickt, so daß ich auch keinen Grund hatte, ihm mitzuteilen, dass er nervt.

Es geht weder um Roseblut noch um eine andere bestimmte Person, denn wenn es so wäre, wüsste ich mir schon zu helfen.

emirena
 
Beitrag aus Archiv
Rosebut
Rosebut
Anzahl Beiträge: 11
emirena schrieb:
@ Ruben:
der ADONIS, der nicht ein einziges Mal sich anmelden und mir ein paar Zeilen schreiben kann, der - pardon - kann mich mal... (kann und darf er aber nicht!)
So schön kann doch kein Mann sein!
auch dann nicht, wenn ich ihm nicht unbedingt ...
Stell dir mal vor: ich bin kein Adonis und will garnichts von dir. Aber mein Päd. Spinnt Oder meine Finger sind zu dick für die Tastatur und Zack... Bin ich auf deinem Profil.

Oder ich blättere die unsagbar vielen Möglichkeiten durch und sehe du wohnst zu weit weg, siehst nicht sympathisch aus, bist zu dick oder zu dünn und ich blättere weiter. Und weil ich gestern nichts gefunden habe suche ich heute weiter.

Wahnsinn, wie viele Möglichkeiten es gibt. Irre, wie viel man dazu schreiben kann...
 
Beitrag aus Archiv
Rosebut
Rosebut
Anzahl Beiträge: 11
emirena schrieb:
Ich finde diese Funktion bei LF50+ eigentlich sehr sinnvoll und hilfreich.

Aber was nützt es, ein Profil wieder und wieder und wieder zu besuchen, wenn man dann nicht willens oder in der Lage ist, mal ein paar persönliche Worte via Postfach zu s...
So etwas ist mir auch passiert, und wenn mein Abbo abläuft Grüße ich vielleicht auch oefter wenn mir jemand besonders gut gefällt. Schließlich kann man ohne abbo nicht schreiben, nur Grüße schicken. Wenn dir ein Gucker gefällt kannst du ja deine postfachanschrift,die Tel oder Email zur Kontaktaufnahme mitteilen.

Oder einfach mitteilen:"du nervst mit deinen vielen besuchen. Hast du keinen Drucker?"
 
Beitrag aus Archiv
quellee
quellee
Anzahl Beiträge: 1
Orlanda schrieb:
Ich gehe davon aus, liebe Emirena, dass Du Recht hast mit Deinem Verdacht, manche Männer "präsentieren" sich via Profil anklicken, in der Hoffnung, die Dame wird neugierig und riskiert ein paar Euro, um den Schatten näher kennenzulernen.

Da ste...
Ich meine deine Zeilen hier sind ziemlich
unverschämt .. Was bildest du dir denn ein,,
ein solche Pauschal Urteil hier zu schreiben...

Du musst nicht von dir ausgehen,, weil du
einen Mann suchst ,, der dir alles geben soll,,
wo zu du bisher selbst nicht in der lage gewesen bist
dir zu erarbeiten,,,

Mir fehlen die Worte,, über so einen unverschämten Beitrag hier,,
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7494
Ich finde diese Funktion bei LF50+ eigentlich sehr sinnvoll und hilfreich.

Aber was nützt es, ein Profil wieder und wieder und wieder zu besuchen, wenn man dann nicht willens oder in der Lage ist, mal ein paar persönliche Worte via Postfach zu senden?
Man(n) kann doch nicht grundsätzlich davon ausgehen, dass eine Frau die Initiative ergreift.
Zwar tue ich das in bestimmten Ausnahmefällen schon, aber es sollte kein Automatismus vorausgesetzt werden.

Männer, ab einer bestimmten (unbekannten) Zahl der Besuche auf (m)einem Profil wird es langweilig und oft sogar lästig. Wenn ich nach 5 - 10 "Kennenlernen" noch nicht reagiert habe, bin ich entweder nicht interessiert oder warte auf eure Initiative, die nicht mehr sein muss, als eine direkte und persönliche Ansprache. Das heißt ja noch laaaaange nicht, dass der Kontakt das Potential für etwas Gemeinsames hat.

Nur - herausfinden können wir es nur, indem wir aktiv werden. Auch wenn man auf diese Weise erfahren sollte, dass es gravierende Unvereinbarkeiten gibt, ist das doch schon mal eine eindeutige Erkenntnis.
Ich stehe auf Klarheit, egal welche.
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3603
@Emirena: ".. Wenn ER der Akademiker ist, hat eine solche Verbinung vermutlich noch eher eine Chance,."

Liebe Emirena, ich habe nicht explizit Dich gemeint, sondern nur an das, was Du gescrieben hast, angeknüpft.

Ja, in der zitierten Hinsicht stimme ich Dir zu. Es gibt einige solcher Verbindungen a la Henry Higgins&Elisa Doolittle und wird manchmal von beiden Seiten angestrebt. Offenbar fällt es Frauen leichter zu einem "großen Mann" aufzuschauen als Männern zu einer "großen Frau".
Ich erinnere an den alten Spruch für Frauen gäbe es eine gute Art den Doktortitel zu erwerben: Nämlich einen Doktor zu heiraten. So kam es (und kommt es noch?), dass sich Frauen Frau Doktor, Frau Geheimrat etc. mit stolzgeschwellter Brust präsentier(t)en, obwohl sie nie eine Hochschule von innen gesehen haben...

Umgekehrt? Mir ist tatsächlich kein Fall bekannt außer Lady Chatterley, die sich mit ihrem Förster verbandelt. Ob sie glücklich wurden weiß man nicht, weil der Roman vorher aufhört. Schade, das wäre sicher der interessantere Teil ihres Lebens geworden. Dem Autor D.H.Lawrence war aber eine Ehe mit einer Frau beschieden, die aus gutem Hause kam und eine gute Bildung hatte. Die beiden waren vorallem im Streiten "vorbildlich". Er zog sich mit seinem Tod aus dem Schlamassel seiner Ehe...

Aber es gibt noch ein anderes Phänomen: Ein relativ mittelloser Mann, auch ohne besondere Würden und Ansehen sucht such gerne ein Frau mit GEld. Und solche Verbindungen funktionieren offenbar ausgezeichnet. Große Frauenverführer und Weiberhelden werden in solchen Verbindungen zu den treuesten Ehemännern! Ich erlebe allerdings gerade wie es der Frau zuviel wird und sie sich des vormals armen Mannes entledigt. Der Mann leidet und nun zeigt sich der Hintergrund: Er bedauert vorallem den Verlust seiner materiellen Vorteile an der Seite dieser Frau. Die Frauen werden aber selten Gründe im Verhalten des Mannes finden, weil dieser in fast hündischer Ergebenheit alles macht, wie frau es wünscht.

Ja, natürlich, die Mädels und Frauen, die selbst nicht reich sind und sich nach einer "guten Partie" umschauen gibt es auch!
Aber für mich wäre das auch kein Leben, ich möchte mich niemals einfügen, aber ohne Anpassung ginge es nicht. Wer den Geldtopf trägt hat das Sagen.

In all diesen Verbindungen (die ich kenne) spielt ein gemeinsames geistiges Level kaum eine Rolle... Ja, man geht gemeinsam zum Golfen (das ginge mir schon wieder an die Nerven!), weil "man" das halt so macht, oder fährt einen Porsche, weil frau den vom reichen Ehemann geschenkt bekam... Das sind für mich Hindernisse die ebenso stören wie eine zu große geistige Differenz.

Orlanda
 
Beitrag aus Archiv
Erinnerung
Erinnerung
Anzahl Beiträge: 2271
@ Orlanda,

nein, das hast Du nicht geschrieben, das stammte von dem Herrn, der sich hier so bitter über die vielen, vielen Rechtschreibfehler bzw. falschem Deutsch beklagte.

Ich zitiere aus seinem Beitrag vom 12.02.2014, 14:34:

"....Wenn jemand immer wieder ein und das gleiche Profil anklickt,........."


E.
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7494
Hallo Männer,
kann mir nicht vorstellen, dass Ihr tatsächlich glaubt, HIER könne Mann eine Mrs. Hilton treffen.
Mit oder ohne Niveau; die Hiltons dieser Welt haben - wahrscheinlich - andere Tummelplätze. Ebenso wie die Weihnachtsmänner.

Ich wünsch Euch was!
emirena
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7494
Orlanda, ich gehe NICHT IMMER davon aus, dass ein Akademiker.....
und ich habe ganz bewusst gerade dieses Beispiel gewählt, weil eine Kombination "kluger und liebenswerter Bauarbeiter mit akademisch gebildetem Fachidioten-Partnerin eher die Ausnahme von der Regel sein dürfte. Wenn ER der Akademiker ist, hat eine solche Verbinung vermutlich noch eher eine Chance, aber das ist nur mein Verdacht, der keinen Anspruch auf die ultimative und allgemein gültige Wahrheit erhebt. (Man sagt ja, Männer seien "einfacher gestrickt". Inwiefern das für jeden Mann zutrifft, entzieht sich meiner Kenntnis. Ich kenne auch andere Männer - und bin froh darüber)

Und meine Frage war, ob jemand glaubt, dass solche Ausnahmen dauerhaft funktionieren können.
Ich fürchte, dass unterschiedliche Lebenswelten Menschen zu sehr prägen und es sehr schwer sein dürfte, über den eigenen Schatten zu springen, so gerne man das manchmal vielleicht sogar möchte..

Aus genau dem gleichen Grund würde ich mit auch nicht mit gläubigen Muslimen, Hindus usw. einlassen.
Nicht weil ich diese menschlich nicht EBENSO achte, wie Menschen aus dem gleichen Kulturkreis wie ich, sondern weil es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit früher oder später unüberbrückbare Differenzen gäbe.

Wie gesagt, ich behaupte nicht, dass es immer so kommen muss, aber die Wahrscheinlichkeit wäre mir persönlich einfach zu groß und meine Zeit zu begrenzt, um mich noch auf Abenteuer einzustellen, an deren Sinn ich nicht glaube.

Wer es mag, der kann ja..

Du hast offenbar gerade keine Lust, mit mir auf der gleichen Gesprächsebene zu kommunizieren. Ist auch okay so, denn wir beide wollen uns ja auch nicht "verpartnern".

emirena
 
Beitrag aus Archiv
Merlin47
Merlin47
Anzahl Beiträge: 1620
@M7driver: "... wobei ich eine Mrs. Hilton auch nicht verachten würde ..."


Hm ..., wolltest Du nicht eine Frau mit Niveau suchen? Nun ja, es kommt sicherlich darauf an, nach welchem gesucht wird.

Dr. Dr. Merlin
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3603
@Erinnerung: ".. PS: Hast Du eigentlich "ein und dasselbe" oder "ein und das gleiche Profil" eingestellt? Müsste "ein und das gleiche Profil" nicht so eine Art "Zwillingsprofil" sein?.."


Habe ich sowas geschrieben?
Ich "stehe am Schlauch" und versteh nicht was Du meinst...?

Orlanda
 
Beitrag aus Archiv
Orlanda
Orlanda
Anzahl Beiträge: 3603
@Emirena: "... Oder glaubt etwa jemand, dass eine Akademikerin mit Herzensbildung mit einem einfachen, vielleicht sogar auch gutmütigem Hilfsarbeiter im Baugewerbe eine erfüllte Beziehung haben kann? "

Warum geht man eigentlich immer davon aus, dass ein Akademiker/eine Akademikerin soviel mehr weiß als z. B. ein Holzfäller oder Bauarbeiter?

Es gibt unter den Akademikern einige sogenannte 'Fachidioten', die zwar viel von ihrem studierten Fach verstehen aber danach herrscht luftleerer Raum!
Ich kenne einige BWLer, da sind keine großartigen intellektuellen Geistesblitze zu erwarten! Das sind echte Erbsenzähler und äußerst trostlos!

Oder auch einen Dr. der Chemie - der Mann war so eingeschränkt....

Hingegen weiß z.B. ein Forstmann viele Dinge, die mich z. B. sehr interessieren...

Ich lernte vor Jahren einmal einen Herren mit akademischen Grad kennen, der mir auf dem Weg zum Fockenstein ununterbrochen nur von seinen millionenschweren Freunden und deren finanziellen Aktionen erzählte. Er war nicht zu bremsen und sah nicht die schönen Blumen, die unseren Weg säumten. Ich konnte darauf hinweisen wie ich wollte, er ging nicht darauf ein.
Ja, was soll man denn mit so einem Geschöpf anfangen? So einen Mann reiche ich gerne weiter an Frauen, denen es schon reicht, wenn der Mann Akademiker ist.
Ich erwarte von einem Mann wesentlich mehr!

Freilich gibt es auch Akademiker, wie z. B. einen Doktor im Maschinenbau, dessen Doktorarbeit die Mechanik des Kehlkopfes war (wie er sagte, aber er war ein sehr scherzhafter, kluger Mensch...), er hatte wirklich Grips, das war aber sein Naturell und hatte vielleicht nichts mit seinem Doktortitel zu tun...

Ich glaube, dass (Schul-)Bildung alleine einen Menschen nicht auszeichnet, sondern das, was der Mensch in seiner Gesamtheit ist. Einer der liebenswertesten, lustigsten und durchaus an allen möglichen Dingen interessierten Männer war ein Eisenwarenhändler, mit dem mich 'nur' eine lockere Freundschaft verband - er war leider 25 Jahre älter als ich und verheiratet...

Orlanda
 
Beitrag aus Archiv
Erinnerung
Erinnerung
Anzahl Beiträge: 2271
@ Orlanda,

Dein Zitat: "..Niveauvoll - das ist ein Begriff der zur Maskerade gehört, so wie teure Marken-Klamotten und anderer Prestigekram..."

Anderer Prestigekram, sind das z.B. "Autos mit dröhnenden Motoren und tonnenweisem CO2-Ausstoß im Jahr"?

E.


PS: Hast Du eigentlich "ein und dasselbe" oder "ein und das gleiche Profil" eingestellt? Müsste "ein und das gleiche Profil" nicht so eine Art "Zwillingsprofil" sein?
 
Beitrag aus Archiv
emirena
emirena
Anzahl Beiträge: 7494
natürlich ist meine Interpretation von Niveau auch nicht vorwiegend von Besitz und akademischer Bildung abhängig.
Mir kommt es vielmehr darauf an, was ein Mensch aus seinem Leben macht, wie er lebt und wie er mit dem Erlebten umgeht.

Trotzdem, GANZ ohne Bildung, die man durch Schule oder Universität erwirbt, komme ich nicht aus und will es auch nicht.

Oder glaubt etwa jemand, dass eine Akademikerin mit Herzensbildung mit einem einfachen, vielleicht sogar auch gutmütigem Hilfsarbeiter im Baugewerbe eine erfüllte Beziehung haben kann? das ist doch illusorisch. Vielleicht ist eine Affaire denkbar, auch heißer Sex. Manchen Menschen genügt das ja, aber auf Dauer, da bin ich mir ziemlich sicher, wird das nicht gutgehen.

Meine Meinung: nicht der Status ist für das Niveau entscheidend, sondern der Respekt, den man anderen entgegen bringt und die Bereitschaft, Veränderungen zuzulassen und sich selbst und das eigene Tun zu hinterfragen.

Orlanda, ich glaube, in einem ähnlichen Zusammenhang hatten wir schon mal das Buch von Benoite Groult "Salz auf unserer Haut" erwähnt. Darin scheitert eine Beziehung wie die oben geschilderte schließlich. Es kommt eben nicht nur auf die Sexualität als "Bindemittel" an.

Liebe Leute, wenn es denn so einfach wäre, wären wir doch alle nicht hier. Wir hätten uns längst mit einem xbeliebigen Menschen zusammen getan, den wir auf Grund eines Katalogbildchens bestellt haben und lebten glücklich bis an das Ende unserer Tage.

Wer glaubt, dass es so funktioniert, dem wünsche ich alles Glück dabei. Ich glaube es nicht.

Es gilt wohl als verwerflich, Ansprüche zu formulieren; ich stehe dazu. Vieles ist möglich, aber nicht alles für jeden und auch nicht immer für mehr als ein schnelles Abenteuer.

emirena
 
Beitrag aus Archiv
Sprotte1946
Sprotte1946
Anzahl Beiträge: 1011
Orlanda,
Du bekommst von mir für diese Stellungnaheme 100 Punkte.
Herzliche Grüsse
Sprotte1946

© 2017 lebensfreude50 . All Rights Reserved.