Beiträge zum Thema: Engel und ihre Heilkraft

 
Beitrag aus Archiv
MagicLady1950
MagicLady1950
Anzahl Beiträge: 9
seit längerer Zeit arbeite ich mit Engeln.
Es hat meine Lebenseinstellung ziemlich verändert- nein, verbessert.

Es gibt da verschiedene Möglichkeiten:
Engelpost
Engelmüllabfuhr
Meditationen

freue mich über Gedankenaustausch
 
Beitrag aus Archiv
Feuerzeichenherz
Feuerzeichenherz
Anzahl Beiträge: 163
Zu diesem Thema kann ich ein sehr gutes Buch empfehlen..

"Von Engeln geleitet, " Gary Quinn, Heyne Verlag....

Dieses Buch wird Ihr Leben transformieren! (Nastassja Kinski)


Tut es....und wieder mal schreibe ich nur, was ich in hohem Maße selbst erfahre.

Es ist atemberaubend.
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 510
jetzt hab ich gleich ein Rad ab !
gerade hab ich 5 Minuten völlig hilflos in meinem Chefsessel gelegen(hab ich nach der Pensionierung mit nachhause genommen) ,weil ich vor Lachen nicht mehr konnte.
Dass Engel bei der Müllabfuhr tätig sind,hab ich ja noch verkraftet,aber dass sie jetzt auch noch Panzer fahren,das ist schon schrill.
Ich glaube ,das schreibst Du nur,damit Du Deine Ulkereien hier unter der Thematik "Engel" loskriegst.
Wenn Du so weitermachst,kriegst Du bestimmt von irgendeinem aus dem Himmel einen Blitz nachgeschmissen ! -;).
sprach-los :KF.
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 2136
Hallo Jockeline,

ist das Gegenteil von Frühlingserwachen nicht der Winterschlaf?
Den halte ich dann von November bis März und hoffe, dass mein starker Schutzengel mich wieder munter in
den Frühling begleitet.

LG Cardia
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1522
Bitte,lieber Katzenfreund, gern geschehen :-)

Du darfst das Wort "launig" ohne weiteres in Deinen Sprachgebrauch aufnehmen :-) - bedeutet soviel wie "witzig" "launisch" hingegen bedeutet soviell wie "Stimmungen unterworfen"

und UNTERWERFEN ist IMMER nichts!!!!!!!!!!!

Jockeline, schelmisch grüßend

PS: Schalmeien gehören doch eigentlich in die Frühlingsabteilung :-)

PPS: was ist denn das Gegenteil von FRÜHLINGSERWACHEN???
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 510
Danke,Jockeline;da hab ich eine Schwachstelle in meinem Sprachgebrauch;launisch bin ich nun wirklich nicht .
schöne Grüsse(ohne Schalmei)
KF
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1522
Ja kuck mal an, der KF kann ja auch recht launig - nicht LAUNISCH!!!- sein :-)

Sind wir nicht schon alle mal ein Stück der "Hölle" entgegen gegangen?? Meistens dann, wenn es uns so richtig schlecht ging?? Liebeskummer - Bundestagswahl, so nannte KF es wohl....
Und bevor es so richtig arg wird, klopft uns jemand sacht auf die Schulter - dreht uns um und es geht wieder aufwärts....
Himmel und Hölle - so nah beieinander.
Jocki
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 510
hallo Kirie,
ja, ich hab Dich schon gemeint.
was die Achtsamkeit betrifft: als Panzer sieht man schlecht,kommt nicht vom Fleck und jeder klebt einem was an die Backe !-;).nix für mich.
In der Hölle war ich vor 3 Jahren,wurde aber nur für den Aussendienst genommen und hab den ganzen Weg zurück gemacht;ich fühl mich inzwischen hier sauwohl,nur mit den Frauen klemmt´s noch !
launische Grüsse KF.
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 510
in den Himmel,jetzt schon,wo´s hier gerade gemütlich wird ? naneee ! Du bleibst noch ein bisschen hier und lässt Dir was von Merlin auf der Schalmei spielen -;) !
Gruss KF.
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 510
hallo Merlin,
Du hast recht,räumen wir die Hormone beiseite,im Raum stehen lassen können wir sie nicht,sonst fällt jemand drüber.
Das war ja nur der Aufhänger oder "amuse-gueule",wie die Franzosen so putzig sagen.Der Zweck war der,den Du auch verfolgst,nämlich neue Gedanken zu initialisieren.
Die Psychotherapie räumen wir auch weg;die Psychologen wären mit Deiner Verteilung der Rollen sehr unglücklich .
Die "ewigen Kreisläufe" beziehen sich die Vergangenheit dieses Forums und den Verlauf;Neulinge sind da ziemlich hilflos;allein schon deswegen müsste mal einiges entrümpelt werden.
"Rationaler Geist" und Spiritualität kann man nebeneinander stellen;sie haben aber nichts gemeinsam;der eine befasst sich mit realen Dingen,das andere mit transzendenten,die für uns also nicht vorhanden sind.
Die sinnvolle Aufarbeitung der Kindheit gelingt nur unter fachkundiger Anleitung,die uns hinter die Dinge blicken lässt.
Jetzt sind wir schon wieder bei den Frauen und der göttlichen Nähe;in die Abgründe der keltischen Sagenwelt können wir uns nicht begeben,das sprengt den Rahmen des Forums,immerhin kann man festhalten:alle diese Formen der Bedrohung für Merlin waren von weiblicher Gestalt.
Was Deine Schalmeienklänge für die Frauenwelt betrifft( auch ich bin ein Verehrer der Damen),so muss ich sagen,dass Komplimente von Frauen oft nicht gut vertragen werden(von Männern allerdings gelegentlich auch nicht.),in Abwandlung eines bekannten Satzes muss man sogar sagen,dass der Weg zur Hölle mit Komplimenten gepflastert ist -;).Diese Erfahrung steht Dir noch bevor,schätze ich.
Mein Rat :hüte Deine Seele und Deine Geheimnisse ,auf dass Du nicht am Halsband herumgeführt werdest -;).
So,jetzt lasst mal die Engel herein !
schönen Abend wünscht Katzenfreund.

p.s.: mein Auto ist immer noch luziferrot,die Nummer immer noch .....666 .
 
Beitrag aus Archiv
Merlin47
Merlin47
Anzahl Beiträge: 1616
Hallo Kirie,

es liegt ganz bei Dir, ob du sie erkennst – Du mußt es nur zulassen. Man wird nicht Engel durch eigene Postulierung, sondern indem man von ihnen beseelt wird. Meist merken wir es nicht einmal, wenn sie in unserer Person schlüpfen – nur die anderen sehen es.


Merlin :-)
 
Beitrag aus Archiv
Merlin47
Merlin47
Anzahl Beiträge: 1616
Hallo Katzenfreund,

nun, lassen wir das mit den Hormonen einmal im Raum stehen, denn es scheint mir für diese Frage ohnehin nicht wichtig. Zu den Nebenwirkungen mit den Engeln kann ich dich beruhigen, denn sie dürften nicht größer sein, wie bei Baldrian oder Kamillentee.

Wer zum Psychiater muss, dürfte da ein anderes Problem haben, das mit jedem x-beliebigen anderen Hintergrund auch auftreten würde. Nur mal nebenbei, in der Psychiatrie werden psychische Störungen behandelt, die mehr im Zusammenhang mit medizinischen Ursachen stehen. Was du meinst, dürfte also eher ein Fall für einen Psychologen sein.

Nun zu deiner Betrachtung mit dem ewigen Kreislauf. Du hast Recht, dass Selbstmitleid und Nabelschau nicht für die Persönlichkeit nicht besonders dienlich ist, aber davon hatte ich doch gar geschrieben und da war auch nicht die Rede davon. Um etwas gestalten können, muss man es auch verstehen und das ist doch mit der eigenen Persönlichkeit nicht anders. Wer sich selbst nicht versteht, kann sich auch nicht zum Positiven verändern.

Der rationale Geist und die Spiritualität schließen sich auch nicht aus, sondern ihr Erfolg liegt in der ausgewogenen Symbiose. Der Buddhismus lehrt, dass auf jede Zeit der Anspannung auch eine Zeit der Entspannung folgen soll. Alle Dinge haben also ihren Platz und so gibt es eine Zeit der Ratio und auch eine Zeit der Spiritualität. Man geht ja auch nicht in die Kirche, um Sport zu treiben, sondern zur inneren Einkehr (sollte man zumindest).

In deinen Betrachtungen zu den Engeln und der Kindheit bestätigst du eigentlich meine Ausführungen. Wir erinnern uns gerne an diese Zeit, weil wir uns da eigentlich am nächsten stehen und wir noch wir selbst sind. Dieses Kind in uns selbst zu suchen, hat jedoch nichts mit einem Jugendwahn oder Glorifizierung zu tun, sondern mit der Suche nach uns selbst.

Vor der göttlichen Nähe der Frauen brauchst du mich nicht zu warnen, denn ich schätze diese sehr und wir Männer können von ihnen in dieser Sache eine Menge lernen. Mit der Parabel von Merlin weiß ich schon, was du damit meinst, aber diese Geschichte solltest du nochmals lesen. Die gefährlichen Widersacherinnen von Merlin war nicht die Frau seines Herzens (Fee vom See [Viviane, Nimue]), sondern Mab und Morgana.

Da passte der Vergleich dann auch sehr gut, denn sie waren wunderschön, aber auch sehr gefährlich. So schlüpften sie in allerlei Rollen, um Merlin ins Verderben zu führen. Tja, obwohl er immer wieder in ihren Bann geriet, konnte er sich dennoch im letzten Augenblick vor ihrem Zauber retten. Man(n) sieht, dass man aus diesen alten Allegorien auch was fürs Leben lernen kann :-)

Ich hoffe, dass du meine Widerworte nicht falsch verstehst, denn dein Beitrag gibt mir die Gelegenheit ein paar meiner Gedanken unter die Leute zu bringen.

Achte ein wenig auf deine Hormone :-))
Merlin
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 510
hallo Merlin und alle "Engelisti",
keinesfalls wollte ich die Hormonsubstitution gleich welcher Art als Behandlungsmethode empfehlen,das ist sehr delikat und gehört in auch in die Hand eines (fachkundigen ! ) Arztes;aber den könnte man ja mal konsultieren,oder ?-;)hab ich gesagt,ich mach das ?:Non !
Übrigens,Engel sind auch nicht frei von Nebenwirkungen;Engel-Ärzte gibt´s (noch) nicht, also muss wohl der Psychiater ran.
Mit meinem "Pamphlet" möchte ich einfach mal den ewigen Kreislauf der Selbstbespiegelung und ~bemitleidung durchbrechen,
der sich hier wie anderswo breitmacht und im Endeffekt so lähmend wirkt,dass mache Themen sich schon 125mal im Kreis gedreht haben.
Spiritualität ist gut ;ich befasse mich selbst damit ,aber eben nicht als Angelpunkt.
Dass viele Menschen mit Engeln vertraut sind,kommt noch aus der Jugendzeit,die ja viele sehr verklärt sehen,weil das weniger Gute verdrängt wurde.Bei uns auf dem Klo hing bis zum Auszug meiner Ex-Gattin das (früher weit verbreitete) Bild vom "Schutzengel",nicht weil selbige etwa religiös wäre,sondern einfach als Erinnerung an die "selige" Kinderzeit.
Damit wäre auch ein Beitrag zu liefern zu der Frage : Engel nur männlich ?:dieser Engel sah nach meiner Erinnerung weiblich aus !;Engel,Mutter und Kind hatten übrigens das gleiche Gesicht,vielleicht wollte man damals schon Kosten sparen.

Was nun "die besondere Fähgkeit und Nähe zum Göttlichen" der Frauen betrifft,so muss ich Dich warnen,Merlin:
Dein Namensgeber,einst der mächtigste Zauberer der Welt,wurde von seiner Geliebten (auch der war bedürftig !),
nachdem er ihr alle seine Geheimnisse verraten hatte und sie selbst zaubern konnte,in ein unsichtbares Gefängnis gesperrt.
So kann´s gehen; jetzt weiss ich ,warum ich viele Frauen so zauberhaft finde !
launische Grüsse und einen schönen Sonntag !
Katzenfreund.
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 7477
danke für Deinen letzten Absatz, Merlin!

Na, ich glaube, der Katzenfreund hat es mit dem Testosteron-Hinweis nicht wirklich ganz ernst gemeint;
oder Katzenfreund?
Wenn "der Mensch Gott nach seinem Bilde schaffen" kann, dürfte sich das auf männliche ebenso wie auf weibliche Menschen beziehen.

Allerdings hege ich auch den Verdacht, dass Religionen und alles was dazu gehört seit Alters her nur eine Krücke waren, um in diesem Leben, wo vieles unerklärlich bis heute geblieben ist, nicht vollkommen der Sinnlosigkeit zu verfallen.

emirena
 
Beitrag aus Archiv
Merlin47
Merlin47
Anzahl Beiträge: 1616
Hallo Katzenfreund,

in meinem Beitrag hatte ich nicht von Beschützern geschrieben, sondern von Begleitern des Menschen. Wer sich an seine Freunde nur in Notzeiten erinnert, sollte einmal über sich selbst nachdenken. Die Vorstellungen zu den transzendenten Wesen beinhaltet keinen Notnagel, sondern eine Lebensphilosophie, die auch Auswirkung auf das reale Leben haben kann und zu einer inneren Harmonie, Stabilität und Ausgeglichenheit führen. Das wird schon damit deutlich, dass man unabhängig von einer Religion an sie glauben kann, ohne mit der jeweiligen Lehre in Konflikt zu kommen.

Mit dem psychologischen Hintergrund zum Thema Engel wollte ich eigentlich nur jene erreichen, die noch zögern auf die Nähe mit sich und ihrer Seele einzugehen. Diese Wesen haben etwas mit dem Menschen selbst zu tun, deshalb lassen sie auch einen ganz individuellen Spielraum für jeden zu, um sich zu entfalten.

Mit den Engeln ist es, wie mit McDonald, keiner geht hin und dennoch eröffnet er ständig neue Filialen. Es dürfte einmal interessieren, dass 40% der Menschen hier im Land an Engel glauben und weitere 20% zumindest ihre Existenz für möglich halten und die Masse sich schon irgendwann einmal an sie gewandt. Nahezu alle Kinder glauben an Engel und mit den zunehmenden Konventionen, die wir eingehen müssen, verlieren wir die Nähe zu uns selbst und somit auch von den Engeln.

Du siehst, dass Spiritualität für uns keine Krücke ist, sondern ein Weg, auf dem wir wandeln sollten, um unsere Erfüllung zu finden. Nun ja, mancher sucht sein Glück mit den Hormonen, ob er es damit finden kann, wage ich zu bezweifeln. Mit den Hormonen unterscheiden wir uns nicht von der Tierwelt, aber durch die Fähigkeit zur Spiritualität.

Da fällt mir noch der antike Geschichtsschreiber Tacitus ein, der berichtet, dass die germanischen Stämme den Frauen eine besondere Fähigkeit und Nähe zum Göttlichen zuschrieben – wie man sehen kann, hat sich an dieser Tatsache bis heute nichts geändert. Eventuell liegt es ja gerade am Testosteron-Spiegel der Männer :-)


Merlin
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 510
Testosteron statt Engel !
hallo ihr Lieben,
das Thema "Engel"kann man auch anders sehen.
Wie der Vorredner schon sehr einfühlsam dargelegt hat,entstammen Engel,Feen,Elfen etc.aus dem Bedürfnis des Menschen nach einem starken Beschützer und wurden ,ebenso wie Gott,von ihm selbst erschaffen( Ludwig Feuerbach:"Der Mensch schuf Gott nach seinem Bilde".)An dieser Krücke ist ein Teil der Menschheit mehr schlecht als recht bis heute gegangen,und immer ,wenn´s dem Menschen schlecht geht(alt,einsam,arm,Rentner,
Liebeskummer,Bundestagswahl.), sucht er plötzlich Schutz und Hilfe bei diesen "Bildern".Für die ,denen das hilft und die damit zufrieden sind : O.K.!,bestellt den Müllabfuhr-Engel!
Für die ,denen das zuwenig ist:besinnt euch auf eure eigenen Stärken !Tut selber was !
-heisst für Männer vielleicht so in etwa: stärkt euren Testosteron-Spiegel und damit euch selbst,lasst euch nix mehr von Frau Schmidt gefallen;Viagra und Androtop auf Kassenrezept !
-für Frauen: naja,Testosteron geht da nicht,:vielleicht mal den alten Tyrannen vor die Tür setzen oder den neuen nicht reinlassen oder ....was ganz anderes wählen !(Horst Schlämmer vielleicht ?)
einen besinnlichen Sonntag wünscht Euch
Katzenfreund.
 
Beitrag aus Archiv
Merlin47
Merlin47
Anzahl Beiträge: 1616
Hallo zusammen,

eigentlich bin ich hier zu einem anderen Zweck ins Forum gekommen, um so mehr wundere ich mich darüber, dass man sich hier auch mit esoterischen Gedanken beschäftigt. Vor längerer Zeit hätte ich auch noch über dieses Thema eher die Stirn gerunzelt, aber nach intensiver Beschäftigung mit diesem Thema denke ich darüber etwas anders.

Engel, Elfen, Feen und sonstige Wesen haben einen tieferen Sinn, der in unserer Seele verborgen ist und uns seit der Morgendämmerung der Menschheit begleitet. In archaischen Zeiten mussten wir erfahren, dass unsere natürlichen Feinde aus der Tierwelt uns an Kraft und Schnelligkeit weit überlegen waren und wir nur in einer Gemeinschaft überleben konnten.

Es ist logisch, dass die Stärke einer Gemeinschaft von den Fähigkeiten der einzelnen Mitglieder abhängig ist. Diese Erkenntnis ist tief in uns verwurzelt, so dass wir unbewusst die einzelnen Fähigkeiten einer Gemeinschaft auf uns selbst übertragen und das bekannte Wir-Gefühl produziert wird.

Einzelne starke Persönlichkeiten in einer solchen Gemeinschaft signalisieren uns also Geborgenheit, Schutz und Stärke und je größer deren Potenzial ist, je größer wird auch unsere eigene Zuversicht zu diesen Werten.

Wenn ich mich also einem Wesen anschließe, welches außerhalb unserer realen Welt existiert und über Kräfte verfügt, die jenseits der menschlichen Fähigkeiten liegen – wird auch verständlich, warum in unserem Unterbewusstsein ein entsprechendes Wir-Gefühl generiert wird (mein Engel und ich).

Aus diesem Gefühl heraus entsteht in unserem Unterbewusstsein auch immer das Empfinden einer Gesellschaft, die uns zu umgibt. Gesellschaft ist jedoch auch nur ein abstrakter Gedanke und nicht fassbar, sondern transzendent. Aus der Summe dieser Gefühle und Emotionen entstehen diese Geistwesen aus der Bildersprache unserer Seele und berühren uns deshalb auf besondere Weise. Wir sollten uns auch daran erinnern, dass wir mit den Geistwesen über einen sehr langen Zeitraum gelernt haben die Welt zu verstehen und zu erklären.

Wer sich also mit solchen Wesen umgibt, findet darin einen ganz realen Nutzen – auch im normalen Alltag.

Merlin
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 1522
N'abend Maryanne,
das kommt drauf an - mit den Engeln. Eigentlich heißt es ja in der Bibel und in anderen wichtigen Büchern:---DER Engel des Herrn.... klar, weil ja auch von MÄNNERN geschrieben....
DIE Engelin???? Gewöhnungsbedürftig - aber im echten Leben viel öfter als DER Engel,oder?
In dem Buch:DIE BIBEL NACH BIFF ist es auch ein DER Engel. Obwohl der es mit seiner Aufgabe als Aufpasser einfacher gehabt hätte, wenn er geschlechts-neutral wäre.
Übrigens ein sehr informatives Buch über das Leben Jesu bis zu seinem 30. Lebensjahr - da mußte er ja seine Aufgabe als Messias zu Ende bringen :-)
Auf keinen Fall ernst zu nehmen, aber wunderschön und COOOL...
Jocki
 
Beitrag aus Archiv
Daisy59
Daisy59
Anzahl Beiträge: 897
Hallo Katzenfreund,
schön, dass das Auto noch fährt ebenso dein Mundwerk!
Ich hab deine Ausdrucksweise einfach witzig gefunden...

So richtig Lustigmachen über das, was andere Leute glauben, möchte ich mich aber nicht. Vielleicht hat es weniger mit Engeln zu tun, dass vieles erreicht wird, als dass es wie in dem Buch "The Secret" beschrieben, funktioniert. Einen gleichnamigen Film gibt es auch. Daran glaube ich schon. Man weiß natürlich nie genau, auf was eine Erfüllung eines Wunsches zurückzuführen ist, aber irgendwas ist schon dran an der Sache mit der Suggestion.

Einen schönen Abend noch!

Daisy
 
Beitrag aus Archiv
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
Anzahl Beiträge: 510
hallo Daisy,
also erstens war Dein Wirken bei unserem Treffen tatsächlich engelsgleich,zweitens hat der Beitrag der Vorrednerin ja wirklich einen kleinen Seitenhieb herausgefordert -;);meistens geh ich aber auf Katzenpfoten und bin gaaanz lieb !
fröhliche Grüsse Katzenfreund.

p.s. das Auto hab ich aber immer noch und das Mundwerk ist noch intakt -;).

© 2021 lebensfreude50 . All Rights Reserved.